Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Stipen O.

Ratspräsident

  • »Stipen O.« ist männlich
  • »Stipen O.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 773

Dabei seit: 4. Januar 2006

Wohnort: Berlin, Germany

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Januar 2006, 20:07

Versorgen der Konkurrenz mit Schiffen

Hallo,

ich spiele z.Z. ein gemütliches Standardspiel ohne Streß, Tempodruck und "Totalsausbauambition" - dafür kenne ich die Feinheiten des Spiels auch noch viel zuwenig und try & error + handgesteuerter Handel machen mir -derzeit jedenfalls- auch Spass. Wenn ich angegriffen werde oder diverse Piratenjagdaufträge erledige, schnappe ich mir schon den einen oder anderen Kahn, oft ist nach Enterung noch 'ne ganze Menge an Waffen drauf. Die besten optimiere ich und nutze sie selber, andere rüste ich mit ein paar veralteten Schiffswaffen + wenigen Entermessern aus und versteigere sie. Ich hoffe, dass die P2-Profis jetzt nicht vor Lachen oder Empörung vom Stuhl fallen - meine Überlegung ist, dass so auch andere Händler zur Versorgung der Hanse beitragen können und die Basisbewaffnung ihre Chancen zur Piratenabwehr stärkt. Wenn sie dann selber die schwarze flagge hissen, haben sie immer noch den Malus der schlechteren Ausrüstung. Mich würde mal Eure Meinung interessieren, ob das Sinn macht. Evtl. auch in Hinblick auf ein Contestmitspielen, da läuft ja wohl schon ein Amateurwettbewerb um den letzten Platz
:wave2: Schönes WE allen zusammen!!!
Der Schatten ueber Riva wird immer laenger.

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Januar 2006, 21:52

Hallo Stipen O.,

ob das Sinn macht, mußt du mit deiner eigenen Spielstrategie ausmachen.

Allerdings hab ich persönlich nur sehr wenige Schiffe versteigert und wenn, dann auf keine Fall auch noch aufmunitioniert. Meistens waren das heruntergekommene Seelenverkäufer unter 10 Herz, die jede Menge Reparaturzeit und Geld schlucken. Die wurden aber leergefegt und ohne Matrosen angeboten.

Aber wie gesagt, nur ganz, ganz selten, weil das wiederum nicht zu meiner Spielstrategie paßt, da brauche ich jedes Schiff, während ich wohl an Waffen im letzten Contest nur ca. 10 Kanonen zu Testzwecken gekauft habe, um das Verhalten der Piraten zu ergründen. ;)

Warum versuchst du dich eigentlich nicht am Contest? Letzter werden wollen schon einige, da hast du recht. Da das aber nicht alle können, werden auch einige Spieler weiter vorne landen! :170:
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Januar 2006, 23:36

Wenn du gemütlich spielst und noch nicht die ganze Hanse versorgen willst oder kannst, ist es sicher sinnvoll, die Weißen pfleglich zu behandeln - also nur gemäßigt selbst zu kapern.

Aber Verstärken muss nicht unbedingt sein. So gierig sind die Piraten auch nicht.

bizpro

Old Skipper - still on duty!

  • »bizpro« ist männlich
  • »bizpro« wurde gesperrt

Beiträge: 1 841

Dabei seit: 25. August 2005

Wohnort: Langley, BC, Kanada

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2006, 00:08

RE: Versorgen der Konkurrenz mit Schiffen

Zitat

Original von Stipen O.
Hallo,

ich spiele z.Z. ein gemütliches Standardspiel ohne Streß, Tempodruck und "Totalsausbauambition" - dafür kenne ich die Feinheiten des Spiels auch noch viel zuwenig und try & error + handgesteuerter Handel machen mir -derzeit jedenfalls- auch Spass. ... Mich würde mal Eure Meinung interessieren, ob das Sinn macht. Evtl. auch in Hinblick auf ein Contestmitspielen, da läuft ja wohl schon ein Amateurwettbewerb um den letzten Platz
:wave2: Schönes WE allen zusammen!!!


vielleicht mal eine antwort von einem "gruenling". ich habe im contest 2005 drei starts gemacht und bin mehrmals ein paar monate zurueckgegangen. am anfang dachte ich auch das ich den letzten platz gepachtet hatte, aber das ging dann anders, grossteils weil viele spieler nach ein bis drei jahren nicht mehr weitergespiel haben. du kannst einen teil meines werdegangs im 2005 breich verfolgen. dank kommentaren und pns mit juroren und cracks wurde das spiel immer besser. mitmachen ist das beste lernmittel da es einen weiteren ansporn gibt. allerdings musste ich manchmal pause machen und einfach ein gemuetliches spiel ausgraben. durch meine teilnahme bin ich an vorher unereichte werte gekommen.
studieren der tippsammlung ist wirklich wichtig und wenn du die diskussion verfolgst kannst du sehen welche probleme anderer hatten und wie sie diese geloest haben. wenn du am kontest nicht mitmachst ist es schwer das nachzuvollziehen. der kontest ist wie ein marathon, mitmachen und durchalten ist alles :D
und von wegen ausbau, schau dir mal mein scarborough, bremen und hamburg an, da wurde gebaut wie kraut und rueben. unter 23.000 ew in scarborough und knapp 40.000 in hamburg. bei guten bauern passten in hamburg ueber 60,000 rein, so was werde ich auch dieses jahr nicht schaffen.
Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bizpro« (7. Januar 2006, 00:13)


Stipen O.

Ratspräsident

  • »Stipen O.« ist männlich
  • »Stipen O.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 773

Dabei seit: 4. Januar 2006

Wohnort: Berlin, Germany

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Januar 2006, 12:52

Dankeschön an bizpro, Roland und Hopsing, da werde ich meine Strategie wohl etwas anpassen. Die Contestsituation habe ich mir nun runtergeladen und mal reingeschaut - ist halt für mich, der sich bisher eher mit der Nordsee und insbesondere Bremen beschäftigt hat, etwas sehr ungewohnt, zumal die einzig mir etwas näher vertraute Ostsseestadt Riga hier fehlt (diese Balten sind entweder schwer zufriedenzustellen oder fehlen einach unentschuldigt :170: )
Der Schatten ueber Riva wird immer laenger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stipen O.« (9. Januar 2006, 12:11)