Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Freitag, 22. November 2013, 18:01

Unterschiede zu Patrizier 2?

Hallo.

Will mir vielleicht bald P4 Gold zulegen. Aber vorher ein paar Fragen:

1. Die größten Unterschiede zwischen P2 und P4?

2. In P2 gabs ja keine Liste, wo die eigenen Betriebe aufgeführt waren. Gibts sowas jetzt in P4?

3. In P4 solls in den Städten irgendwie keinerlei Leben geben?

2

Freitag, 22. November 2013, 20:13

Moin Zorino81,

Punkt 1: Die größten Unterschiede?
Das hängt wohl auch davon ab, was jeder für sich als "großen Unterschied" empfindet und wie wichtig einzelne Features persönlich gesehen werden.
Insgesamt spart P4 gegenüber P2 "Details" ein und hat dadurch etwas weniger Spieltiefe, was es andererseits aber auch Einsteiger-freundlicher macht. Alte Hasen vermissen die eine oder andere "Kleinigkeit", manch anderer freut sich über weniger "Mikro-Management".
Beispiel 1:
In P2 gab es unterschiedliche Bord- und Handwaffen, um die man sich kümmern musste, und die durchaus Auswirkungen auf Seeschlachten und Milizen hatten. In P4 gibt es dieses "Waffen-Managemant" nicht mehr, Schiffe und gegebenenfalls Türme werden "per Klick" ausgebaut, wie dies im Detail geschieht, wird vom Spiel nicht mehr abgebildet. Eine Pechnase am Stadttor gibt es nicht mehr.
Beispiel 2:
In P2 musste man für Bauvorhaben im Vorfeld die notwendigen Baumaterialien beschaffen, in P4 platziert man die Bauvorhaben einfach auf der Stadtkarte und zahlt lediglich die Gold-Kosten. Wer wann die notwendigen Materialien heranschafft, spielt kaum eine Rolle. Bautrupps (mit Allem, was "dazu" gehört) in Abhängigkeit der Einwohnerzahl gibt es nicht mehr.

Die Preis-Balance ist in P4 vereinfacht, man muss sich schon anstrengen um pleite zu gehen. Drauflos-Spieler freuen sich, Wirtschaftsstrategen ärgern sich über zu wenig Herausforderung im frühen Aufbau - oder doch nur darüber, dass Arbitrage nicht mehr möglich ist? (Freue mich auf Ihre Zurechtweisung, Sir Gehtnix, Sir!) :D

Die automatischen Handelsrouten sind in P4 komfortabler (Ein- und Ausladen an jedem Handelsort), außerdem gibt es jetzt auch Städte im Binnenland, die mit Trecks statt Konvois angebunden werden.

Es stehe jedem frei, hier noch weitere Details anzuführen, es gibt Vieles, dass hier noch genannt werden könnte.

Die meisten eingefleischten P2-Fans, so meine Einschätzung, sind nach mehr oder weniger ausgiebigem "P4-Probieren" letztendlich zu P2 zurückgekehrt. Ich persönlich bin eine der wenigen Ausnahmen. Zwar habe auch ich mir fest vorgenommen wieder in P2 einzutauchen, es gibt aber noch zu viele Dinge, die ich im Detail in P4 ausprobieren möchte - vor allem im Modding-Bereich gibt es da (für mich) noch viel Potential.


Punkt 2: Betriebe-Liste
Eine Hanse-weite Übersicht eigener Gebäude, wie auch ich sie mir gewünscht hätte, gibt es auch in P4 nicht.
Es gibt eine Hanse-weite Auflistung, wieviele Betriebe welcher Art in welchem Ort vorhanden sind, dabei wird aber kein Unterschied zwischen KI und Spieler gemacht - mir fehlt da auch immer noch eine Gesamtsumme.


Punkt 3: Stadtleben
Das war bei Release von P4 tatsächlich mau, wurde aber deutlich verbessert. Wie in P2 ist reichlich "Volk" unterwegs und tut per Klick die eigenen Sorgen kund. "Ohne Waffen" sind aber keine, nach Bier schreienden, Soldaten unterwegs, und die spannenden Kommentare "die Armen sehen Euch als Bürgermeister" sind auch entfallen - wie es darum steht, kann aber jederzeit an einer Prozentzahl im Rathaus nachgesehen werden.


Zum Schluss der doofe "Kino-Vergleich", so abgedroschen wie er ist, so richtig bleibt er:
Als Patrizier-Fan kannst Du eigentlich nicht viel falsch machen. P4-Gold kostet inzwischen kaum mehr, als eine Kinokarte (von Steam- und/oder Gog-Aktionen o.Ä. mal ganz abgesehen), auch wenn Du nur zehn Stunden "Ausprobier-Spaß" hast... ;)
Spiel' Dir Deine Meinung!


Gruß
Cete

3

Freitag, 22. November 2013, 22:02

Hallo und danke für die Infos.

Scheinen einige Dinge weg zu sein, die meiner Meinung nach nur den Spielfluß unnötig stören und nerven. In P2 immer erst Baumaterie für Schiffe und Betriebe zusammen zu suchen war echt nervig. :rolleyes: Muss man noch baden und beten gehn? Bekommt man immer noch nervige Aufträge wie "Orlog-Schiff zur Verfügung stellen" oder so? Gibts immer noch Blockaden von Städten wo man dann Bußgeld bezahlen muss weil irgendein Auto-Händler doch dort gehandelt hat?

Edit:Muss man immer noch etliche Städte abklappern um nen Kapitän zu finden?

4

Freitag, 22. November 2013, 23:43

Moin Zorino81,

scheint, als wärst Du ein Patrizier-Verrückter, der den "Vereinfachungen" von P4 positiv gegenüber steht.
Man muss die Materialien nicht bei Auftrag parat haben, zum Bau werden sie aber doch "irgendwann" benötigt.
Das Badehaus, mit allen "dazu gehörenden Finessen" gibt es in P4 nicht mehr.

Kapitäne muss man nicht mehr suchen, Konvois können jederzeit in jedem Hafen gebildet werden - einen Noob-Kapitän gibt es immer und überall für lau.
Anders als in P2, verlangen Verwalter und Kapitäne keine Lohn-Erhöhung.

Hafen-Blockaden... ja, aber nicht so, wie Du sie aus P2 kennst...

Gruß
Cete

5

Samstag, 23. November 2013, 11:09

Hi Cete

Warum gerade eine "Zurechtweisung" von mir erwartet wird? Jeder der Wertneutral (falls dies jedem möglich wäre) P2 und P4 vergleicht weis dass P4 hier weit eher einem Moorhuhn schiessen nahe kommt ...

Pleite in P4 geht nur noch wer es "rigoros" darauf abzielt, sonst unmöglich! Warenpreise = "Einheitsbrei", Bedürfnisse der Bürger = "Einheitsbrei" -> oh, Entschuldigung es gibt zwei Stufen an Wirkung der "Zufriedenheit" ... nicht einmal diese sind fliessend ...
Patrizier nennt sich WiSim ... Beispiel P4 "ich möchte ein neues Schiff", gut lass ich eins bauen -> Baumaterial, soll sich doch darum kümmern wer will, ist doch eine WiSim die gespielt wird und Bock auf Warenzuführung durch eigenständiges Handeln (günstiger Einkauf, eigene Produktion) hat dabei doch Niemand ... -> Autorennen fährt man ja schliesslich auch mit dem Fahrrad ... oder nich ??? Simpler Reifenwechsel, tanken, sonstige Instandhaltung, wen interessiert sowas ich will doch nur Rennen fahren ... lol ... ach ja, es gibt ja noch die Forschung -> hoffentlich überfordert diese Niemanden ... kleine und große Werft ... nicht alle Schiffstypen können sofort gebaut werden - sollte unbedingt geändert werden ... unbedingt ... hat bei P2 doch bestimmt schon genervt nicht alle Schiffstypen bzw. größtmögliche Tonnage gleich gebaut zu bekommen ... nach der "Erfindung" des Rades wurden nicht umgehend Autos gebaut? ... nah sowas ...
Die Bürger einer Stadt zufriedenstellen hat bei P2 noch einigermasen Reiz bei P4 sieht man eher "per Zufall" welche Stufe erreicht ist, mehr oder weniger "zufällig" gehalten wird ...

Arbitrage: In P2 --kann-- man sie wählen -> ja ich will einen sehr schnellen Aufbau und nutze diese Möglichkeit Geld zu generieren oder ich nutze sie nicht und spiele meinem "Können" entsprechend ~ 1 Jahr länger an dem Selben Ergebnis. (Wer die Zusammenhänge nicht so versteht spielt entsprechend länger) und "Ungeduldigen" gelingt es nie ...
P4 hat eine "Geldmaschine" gleich mit eingebaut -> automatisierte Routen .... damit kann man "nur" positiv handeln lassen, minus machen nicht vorgesehen und nicht möglich ... letzteres ist ein "Unding" zu einer WiSim!!! ... ach ja, ich spiele eine WiSim? ... wieso sollte es zu negativer Bilanz kommen können wäre doch dumm sich etwas Mühe geben zu müssen "nur um positiv abzuschliessen" ...

Also jedes mal wenn ich versuche P4 wenigstens ein klein wenig positiv zu sehen geht es grundsätzlich daneben, "schuld" daran ist ein (klar) "besserer" Vorgänger -> dem noch einiges mehr mitgegeben werden könnte, wovon ich zumindest etwas mehr im Nachfolger erwartet hätte, statt eindeutig "weniger" ...!!!
Aus purer "Enttäuschung" möchte ich nicht wirklich in die Details gehen ... P2 und P4 sind ja offiziell zwei paar Schuhe -> stimmt, ersteres geht als WiSim das andere wohl nicht mehr ...

Ein mehr an WiSim bedeutet nicht zwangsläufig "schwieriger" für Einsteiger um dies zu verhindern sollten die "Schwierigkeitsstufen" nicht nur als solche benannt sondern genutzt werden!

Wem es gelingt P4 positiver zu sehen, dem gratuliere ich dazu, ich kann es nicht ... eine Chance gegeben habe ich P4, diese ist mit dem Addon "gestorben"! (wenn man als P2 "Geschädigter" wenigstens etwas denken müsste um P4 zum "Erfolg" zu führen ... aber nur einen (rohen unbehandelten)Stein auf den nächsten setzen und mit größter Warscheinlichkeit alle Ziele des Aufbaus erreichen ... zu wenig, schlichtweg zu wenig)

Modding gleich "Unding", da nicht kontrollierbar nur als Art Unikat zu nutzen ... wieder eine Chance vertan ... mit mehreren Spielern ein Spiel/Spiele unter gleiche Voraussetzungen sind so nicht spielbar ...

Zum Glück habe ich meiner Ironie nicht wirklich freien Lauf gelassen ... es wäre mir durchaus danach gewesen, durchaus ... :O :D ... Niemand sollte meinen Post zu ernst nehmen! ... ist halt viel Enttäuschung mit eingeflossen.

Gruß Gehtnix
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Pecunia

Krämer

Beiträge: 9

Dabei seit: 23. November 2013

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 23. November 2013, 23:05

Hallo Gehtnix,

da hast du dir aber etwas von der Seele schreiben müssen! Klingt sehr nach enttäuschter Liebe...
So jedenfalls fühle ich. Habe mich gerade hier angemeldet, um endlich meine tiefe, wirklich bittere Enttäuschung abzuarbeiten.

Patrizier 2 war ein Kleinod ohnegleichen, ein wahres Kunstwerk, das mit unsäglich viel mehr Sorgfalt und Liebe zum Detail gestaltet wurde!
Beispiele: beim Betreten der Aktionsgebäude bekam man in P2 animierte (!) Grafiken zu sehen, inklusive adäquater Geräuschkulissen.
Als P4 auf den Markt geworfen wurde, gab es dort nicht einmal die mittlerweile nachgerüsteten Stillleben zu sehen... Unglaublich sowas!
Auf der Seekarte von P2 durfte man noch springende Fische und blasende Wale (!) bewundern, in P4: tote Wasserwüste...

Und jedesmal wieder, wenn ich in P4 eine Taverne betrete, und man mir die Information darüber vorenthält, wieviele Matrosen dort herumlungern, nur weil ich im Hafen kein Schiff liegen habe, das irgendwelche Matrosen aufnehmen könnte, frage ich mich erneut, warum ich mir das überhaupt antue. Sowas macht mich echt sauer! Was soll denn das? Will man ausgerechnet mit solch völlig realitätsfremden Gängeleien das Spiel wieder "schwieriger" machen, das man an anderer Stelle - bis zum Grade der Spielbarkeit für den DAU - vereinfacht hat?

Das Handelsinterface mit den horizontalen Schiebereglern in P4 ist eine ergonomische Zumutung, die mich fassungslos macht.
Eine überflüssige und nervtötende Herausforderung, damit die zu transferierende Menge präzise einzustellen.
Zum Ausladen aller Waren auf einmal ins Depot gibt es auch keinen Knopf, nein, man muss für jede Ware ihren Schieberegler einzeln von rechts nach links ziehen, und weil das noch nicht ätzend genug ist, muss man auch noch zwischendurch das Fenster nach oben scrollen, um überhaupt alle Waren sichten zu können....

Egal wie dicht ich mitten in der Stadt an den Markt heranzoome, ich höre entweder nur leise Grillen zirpen oder ohrenbetäubendes Vogelgzwitscher (als wäre ich im Urwald). Keine Menschenstimmen, kein Hundegebell, kein Möwengeschrei im Hafen, nichts dergleichen! Keine Stadtatmosphäre, überhaupt gar keine! Wie ausgestorben, trotz über 50.000 Einwohnern. Aber immer wieder - anlasslos - lärmende Fanfaren, die man nicht abstellen kann, ohne auf jeglichen Sound zu verzichten.
Ich würde ja so gerne die Geräuschkulissen von P2 in P4 einfach übernehmen, aber wie?
In P2 konnte man MP3-Dateien in den Ordnern noch beliebig austauschen, in P4 findet man jetzt Archive mit der alles (und doch nichts) sagenden Dateiendung: "fuk".

Das soll erstmal reichen an harscher Kritik, brauche schon mehr als ein Glas Rotwein, um mich jetzt wieder zu beruhigen (kein Scherz!).

...es gibt ja auch positive Errungenschaften in P4, z.B. kann man die Zeit nun ganz anhalten, bei der "Zeitbremse" in P2 lief sie langsam weiter.
Und die moderne 3D-Grafik der Stadtansichten ist doch ganz hübsch.

Es tut nur so verdammt weh, wenn ich mir vorstelle, wie phantastisch ein Patrizier 4 hätte werden können.
Ein Patrizier 2 Gold mit halbwegs zeitgemäßer Grafik, mehr habe ich doch nicht erwartet. Aber das war schon zuviel. ;_;
Écrasez l’infâme! (Voltaire)

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 24. November 2013, 13:27

1. Die größten Unterschiede zwischen P2 und P4?

Ganz einfach : P2 ist Gold, P4 ist Müll.

Man verzeihe mir meine Anwandlung von Wahrheitsliebe.Kommt nicht wieder vor.
Gruss Pieter
_______________________________________________________
"Die Menschheit besteht zu 90% aus unverbesserlichen Vollidioten, mich eingeschlossen"(leider nicht von mir) :D

8

Sonntag, 24. November 2013, 15:20

Moin,

@Gehtnix:
"Zurechtweisung" war das falsche Wort. Hatte auf einen Kommentar von Dir gehofft, gerade weil ich wusste, dass er, anders als meiner, negativ ausfallen würde. Warum? Weil Du nicht einfach Deine Meinung als globales Gesetz postulierst und alle anders Denkenden als Dummköpfe hinstellst, sondern Deine Aussagen begründest. Es gibt immer wieder mal Menschen, die genau das mögen, was andere "zum Weinen" oder "auf die Palme" bringt. Jede begründete Meinung ist deutlich mehr wert, als ein plumpes "das ist doof" oder "das ist toll". Und genau deswegen nehme ich Deinen Post, wie immer, sehr ernst. ;)

@Pecunia:
Herzlich Willkommen im Forum!
Wie schon oben geschrieben, auch negative Meinungen sind eine Bereicherung und helfen Neulingen sich ein Bild zu machen, wenn sie begründet werden. Von daher ist auch Deine Einschätzung hier willkommen.
Vielleicht zwei Anmerkungen dazu:
Matrosen: Wie viele Matrosen in einem Ort angeheuert werden können, lässt sich in der Stadt-Info ablesen: Prozentsatz des Ansehens an der Anzahl der Bettler. Man braucht also keinen Konvoi vor Ort und muss nicht einmal in die Stadtansicht wechseln.
Ausgestorbene Innenstädte? Sorry, aber das ist (inzwischen, siehe Post oben) wirklich falsch. Sieh' mal das angehängte Bild, jede einzelne der Personen lässt sich anklicken und gibt einen Kommentar (Schriftzug, wie in P2) ab. Das muss man nicht als Highlight empfinden, aber ausgestorben sieht das nicht aus. :)


Gruß
Cete
»Cete von Holstein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Marktplatz.jpg

Pecunia

Krämer

Beiträge: 9

Dabei seit: 23. November 2013

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 24. November 2013, 17:07


...
Ausgestorbene Innenstädte? Sorry, aber das ist (inzwischen, siehe Post oben) wirklich falsch. Sieh' mal das angehängte Bild, jede einzelne der Personen lässt sich anklicken und gibt einen Kommentar (Schriftzug, wie in P2) ab. Das muss man nicht als Highlight empfinden, aber ausgestorben sieht das nicht aus. :)

Gruß
Cete


Hallo Cete,

dass es mir in dem Fall nicht um das Aussehen ging, sondern allein um den Sound, das denke ich doch deutlich genug formuliert zu haben.
Mal Hand auf's Herz: was ist deine ganz ehrliche Meinung zum Soundsystem in P4? Speziell in den Städten, am Marktplatz, am Pier.

Gruß, Pecunia
Écrasez l’infâme! (Voltaire)

10

Sonntag, 24. November 2013, 18:00

Moin Pecunia,

sorry, hatte es als "Zweierlei" missverstanden, d.h. keine Sound- und keine optische Atmosphäre. :O
Innerhalb der Städte gibt es quasi keine Sound-Kulisse, weil kein Unterschied zur Seekarte, außer beim "Betreten" der öffentlichen Gebäude. Mir persönlich ist das aber nicht gar so wichtig, die optische Atmosphäre schon eher, denn sehen tue ich den Marktplatz regelmäßig, heranzoomen eher selten.
Natürlich tragen atmosphärische "Kleinigkeiten" ihren Anteil dazu bei, wie sich ein Spiel "anfühlt", und auch ich gucke gerne mal zu, was in den Betrieben vor sich geht. Bei einem Spiel wie Patrizier sind mir Spielmechanik, Informationsangebote und Bedienung aber deutlich wichtiger. Da finde ich den, von Dir auch angesprochenen Schieberegler, schon deutlich nerviger - allein die kürzlich in Rise of Venice eingebaute Tasten-Unterstützung hätte da schon eine deutliche Verbesserung gebracht. So viele Stunden ich auch schon "geschoben" habe (P4, PR3, RoV), so richtig warm werde ich mit dem Ding wohl nie.

Das größte Problem, das P4 hat, ist P2. Ohne den ständigen Vergleich mit dem hervorragenden Vorgänger, hätte es P4 leichter gehabt - auch wenn, nein gerade weil, dieser Vergleich eine Selbstverständlichkeit ist. Dennoch gibt es auch Spieler, die P4 gerade deswegen mögen, weil ihnen P2 zu komplex war. Neulinge haben diesen Vergleich gar nicht, vielleicht sind sie die neutralsten, oder sagen wir lieber emotionslosesten, Beurteiler.
Ich persönlich spiele immer noch gerne P4, was mit Sicherheit auch daran liegt, dass ich irgendwann aufgehört habe, jede Zahl, jeden Buchstaben und jeden Pixel mit P2 zu vergleichen - bis dahin hatte ich nämlich auch noch regelmäßig Tränen in den Augen.
Übrigens ist der Hauptgrund, warum ich seit P4 kaum P2 gespielt habe (abgesehen von einigen anderen Spielen), die von Dir angesprochene Zeitbremse - für mich seit jeher die größte Spaßbremse in P2 (wenn auch nicht realistisch).


Gruß
Cete

Pecunia

Krämer

Beiträge: 9

Dabei seit: 23. November 2013

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 24. November 2013, 20:19


Innerhalb der Städte gibt es quasi keine Sound-Kulisse

Zunächst einmal danke ich dir für diese ehrlichen Worte. Alles andere, muss ich sagen, hätte aber auch meinen Intellekt beleidigt. ;)

Tragisch: alle Soundfiles, die für eine glaubwürdige Atmosphäre nötig wären, wurden (spätestens) mit dem Addon ausgeliefert. Man findet hunderte wav-Files allein im Archiv addon/sound/p4town.fsb.
Warum macht das Spiel keinen sinnvollen Gebrauch von ihnen, wenn die Kamera durch die Stadt fährt? Das zu coden, ist doch keine Raketenwissenschaft!
Stattdessen hört man in einer von zigtausenden Menschen bevölkerten Stadt völlig unpassende Geräusche, wie Grillenzirpen.
Ich kann und will nicht glauben, dass die Entwickler dieses Ergebnis wirklich gewollt haben. Ich halte speziell Daniel Dumont für ein Genie. Das hat er mit P2 eindrucksvoll bewiesen.
Hier muss in der Entwicklung des Spiels etwas total unglückliches passiert sein...

Stichwort Modding: ich würde gerne die ausgepackten Soundfiles im Spiele-Ordner so anordnen, dass das Spiel diese auch einliest und verwendet, um dann einige von ihnen durch passendere zu ersetzen. Ich vermute, dass zumindest die wav-Sounds in ihren fsb-Archiven (FMOD Sample Bank) bleiben müssen, die man aus dem fuk-Archiv auspacken kann.
Um die .fsb aber ändern zu können, beschäftige ich mich gerade mit FMOD: http://www.fmod.org/.

Übrigens: das addon.fuk konnte ich mit unfuk auspacken, die patches auch, aber bei loca.fuk crasht unfuk:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
Extraction failed!
Exception Info
Type: System.Exception
Message: Failed to read FUK file!
Source: FukUnpacker
Target site: Void ExtractFuk(System.IO.Stream, System.String)
Stack trace:
   at FukUnpacker.FukUnpacker.ExtractFuk(Stream str, String outputPath)
   at FukUnpacker.Program.Main(String[] args)

Additional data:
No additional data available.
Inner exception following:
    Exception Info
    Type: System.OutOfMemoryException
    Message: Exception of type 'System.OutOfMemoryException' was thrown.
    Source: mscorlib
    Target site: Byte[] ReadBytes(Int32)
    Stack trace:
       at System.IO.BinaryReader.ReadBytes(Int32 count)
       at FukUnpacker.FukUnpacker.ReadData(IEnumerable`1 entries, BinaryReader br)
       at FukUnpacker.FukUnpacker.ReadFuk(Stream str)
       at FukUnpacker.FukUnpacker.ExtractFuk(Stream str, String outputPath)

    Additional data:
    No additional data available.
    No inner exception.
Extraction successful.


Mysteriös. Besonders die letzte Zeile, denn es wird nix ausgepackt.
Habe 4 GB RAM hier, den ich bis auf 700 MB frei machen konnte für unfuk.
Kannst du loca.fuk auspacken?

Zitat

Das größte Problem, das P4 hat, ist P2.

Ich glaube eher, es ist Port Royale!
Also das Verhängnis, Material wiederzuverwursten, das man für Port Royale 2/3 bereits entwickelt hatte.
Dass dies tatsächlich geschehen ist, schreit mich bei P4 förmlich an. Von allen Ecken und Enden. Und das drückt ganz gewaltig auf meine Stimmung.
Vielleicht hat auch eine Marktforschung dazu beigetragen, die feststellte, man würde ein paar (hundert-? )tausend Kopien mehr verkaufen, wenn man aus Patrizier ein Arcade-Game für den Casual-Player macht, also ein Port Royale der Hanse für den Mainstream.

Zitat aus dem P4-Handbuch:

Zitat

Übrigens ist die Spieltiefe der Vorgänger von "Patrizier IV" in allen Bereichen erhalten geblieben. In anderen Bereichen, beispielsweise beim Einrichten von Handelsrouten, der Forschung und der Gilde, ist sie gar erhöht worden.


Abgesehen davon, dass der zweite Halbsatz allein schon der Wahrheit spottet (die "Forschung" in P4 als Beleg für Spieltiefe...), liegt hier auch noch ein (ironischer?) logischer Widerspruch zum ersten HS vor, denn ANDERE Bereiche als ALLE kann es doch wohl nicht geben.

Gruss, Pecunia
Écrasez l’infâme! (Voltaire)

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 170

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 24. November 2013, 20:55

Das größte Problem, das P4 hat, ist P2.
:giggle: :140: :rotfl:
wahrere worte wurden selten gesprochen

zum thema fuk file
ich hab die erfahrung gemacht das wann man die verzeichnis struktur kopiert vorhandene dateien anstatt der "default" dateien aus der fuk datei genutzt werden
habe dies allerdings nicht bei den sound dateien getestet

"Also das Verhängnis, Material wiederzuverwursten, das man für Port Royale 2/3 bereits entwickelt hatte."
also pr3 kam NACH p4
und von pr2 habe ich in p4 nicht viel gesehen (allerdings habe ich auch pr2 nicht sehr lange gespielt)

Charlotte

Administratorin

  • »Charlotte« ist weiblich

Beiträge: 2 779

Dabei seit: 21. August 2006

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 24. November 2013, 20:55

Auch von mir ein herzliches Willkomen im Forum, Pecunia! :)

Mich freut es, dass wir nun eine inhaltliche Diskussion zu den Unterschieden bzw. Gemeinsamkeiten führen, die über das Gemecker "P4 ist doof" hinausgeht. Im Forum gibt es einige Spieler, die dem neuen Spiel durchaus interessante Aspekte abgewinnen (sic!) können. Das freut mich insofern, als wir uns vieles wünschen durften, als P4 entwickelt wurde.

Klar, nicht alles fand das entsprechende Gehör. Athmosphärische Features, bissl dürftig geraten. Lieber wäre mir mehr Input bei der Statistik/Verwaltung gewesen; Baureihenfolge etcpp. Und was hab ich als unerfahrene Krämerin bei P2 für die Finanzierung meines ersten, eigenen Schiffes um GS gerungen.

Aber sei es drum. P4 ist ein nettes Spiel geworden, geht halt eher in Richtung casual games, die ich gelegentlich durchaus mag.
Stattdessen hört man in einer von zigtausenden Menschen bevölkerten Stadt völlig unpassende Geräusche, wie Grillenzirpen.
Einspruch, Euer Ehren: Ich lebe in einer Großstadt, und im Hinterhof zirpen im Sommer die Grillen. :P Es wäre aber durchaus schön, wenn Du, der Du Dich mit modding beschäftigst, etwas schönes, stimmiges basteln könntest. Und damit meine ich nicht nur den sound.

Noch ein Vergleich zum Abschluss, der Zeitfaktor: Bei P2 hab ich gelegentlich Raum & Zeit vergessen, huch, Morgensonne... :crazy:

LG, Charlotte
"Wir sind verletzt, aber wir stehen wieder auf."

Berlin - Breitscheidplatz, zum 19. Dezember 2016.

P2 1.1/P4 2.0.4

14

Sonntag, 24. November 2013, 21:14

Moin Pecunia,

bei mir, wie bei Dir: P4addon.fuk war kein Problem, gerade mal die loca.fuk-Datei ausprobiert und ebenfalls ein "Extraction Failure" als Ergebnis erhalten. Eigenes Verzeichnis verwendet und auch die loca.fuk dort hinein kopiert, daran kann es nicht liegen...

Gruß
Cete

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 170

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 24. November 2013, 21:37

ich bekomme

Zitat

unfuk.exe loca.fuk
Extraction failed!
Exception Info
Type: System.Exception
Message: Failed to read FUK file!
Source: FukUnpacker
Target site: Void ExtractFuk(System.IO.Stream, System.String)
Stack trace:
bei FukUnpacker.FukUnpacker.ExtractFuk(Stream str, String outputPath)
bei FukUnpacker.Program.Main(String[] args)

Additional data:
No additional data available.
Inner exception following:
Exception Info
Type: System.OutOfMemoryException
Message: Eine Ausnahme vom Typ "System.OutOfMemoryException" wurde ausgelöst
....


scheinbar habe ich zu wenig arbeitsspeicher um die knapp 2GB datei zu verarbeiten die data und patch.fuk datein sind extrahierbar fuer mich

es gibt uebrigens eine sound.ini in einer der patch/data fuk files

Pecunia

Krämer

Beiträge: 9

Dabei seit: 23. November 2013

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 25. November 2013, 02:18

Es wäre aber durchaus schön, wenn Du, der Du Dich mit modding beschäftigst, etwas schönes, stimmiges basteln könntest. Und damit meine ich nicht nur den sound.


Hallo Charlotte,

ich versuche erst seit gestern ernsthaft, P4 (für meinen Geschmack) einigermaßen spielbar zu machen, nachdem ich mich für längere Zeit wieder P2 (und anderem) zugewandt hatte.
Den Sound von P4 empfinde ich persönlich als unerträglich und deshalb fange ich damit an. Theoretisch sollte es möglich sein, die wav-Files in den FMOD-Banks durch andere zu ersetzen, aber ob und wann diese von der Sound-Engine abgespielt werden, das kann man sehr wahrscheinlich nicht modden, das ist wohl festgelegt durch programmierte sog. Soundevents (z.B. wenn die Kamera in die Nähe von Objekten kommt, die als Soundquellen fungieren bzw. als solche definiert sind).

Die Ansicht der Stadt gefällt mir eigentlich ganz gut. Wenn sie ausgebaut ist, sieht das schon imposant aus (ich spiele mit max. Details bei den Grafik-Optionen).
Man könnte, wenn man denn wollte, sowohl Texturen als auch Modelle der Gebäude modden, nur empfinde ich hier keinen Änderungsbedarf.

Das Handelssystem kann man sicher nicht komplexer, reichhaltiger, interessanter machen, als es ist. Man kann aber den Schwierigkeitsgrad an vielen Stellen hochschrauben, indem man gameplay.ini, playerdata.ini, tradesystem.ini editiert. Weil der Geldfluss exponentiell mit der Spieldauer ansteigt, muss man wohl spätere Ziele und Ereignisse drastisch verteuern. Ich sehe leider keine Möglichkeit der progressiven Besteuerung des erfolgreichen Spielers. Man kann aber die Löhne der Arbeiter sowie den Bau der Betriebe stark verteuern und die Mieteinnahmen der Wöhnhäuser verringern, denn deren Anzahl wächst ja auch mit der Zeit, bzw. mit dem Unternehmen, und im Gegenzug die Startbedingungen für den Spieler erleichtern, damit er trotzdem noch in die Gänge kommt. Die Bauzeiten kann man auch deutlich verlängern, um dadurch sorgfältigere Planung zu forcieren. Ich denke, da geht schon etwas, um beim Spielen zumindest wieder das Gefuhl einer anspruchsvollen Aufgabe zu haben.

Es wäre übrigens auch durchaus schön, wenn wir gelegentlich eine Dokumentation der Parameter in den ini-Dateien zusammentragen könnten, die sind nämlich leider nicht alle selbsterklärend oder hinreichend kommentiert.

Gruss, Pecunia
Écrasez l’infâme! (Voltaire)

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 248

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 25. November 2013, 10:46


Das größte Problem, das P4 hat, ist P2. Ohne den ständigen Vergleich mit dem hervorragenden Vorgänger, hätte es P4 leichter gehabt -


Ich glaube, das trifft es einfach am besten! :170:

Mir geht es wie Cete...ich hab anfangs P4 auch immer mit P2 verglichen und habe X( Irgendwann habe ich das dann sein gelassen und einfach "gespielt". Das fiel mir recht leicht, da ich zwar gerne WiSims spiele, aber nicht den "hochwissenschaftlichen" Ansatz betreibe, wie manch einer hier.

Und was die ganzen P2-Jünger immer wieder übersehen: P2 strotzt vor Bugs, ist unhandlich zu bedienen...null Komfort...trotzdem liebe ich es auch! :O Kann aber mit P4 ebenso meinen Spaß haben und bereue den Kauf in keinster Weise.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

18

Montag, 25. November 2013, 13:41

Wie ist in P4 Gold die Piratenaktivität?

Meine P2 Zeit ist eine Weile her, aber ich musste glaube ich wegen einiger Anklagen und Verurteilungen ne Menge Geld blechen, passiert das immer noch?

Mir ging die ständige Baderei und Beterei nur auf die Nerven, hat mich bloß vom Planen abgehalten. Noch schlimmer waren diese plötzlichen Aufträge, wo man irgendwelche Schlachtschiffe zur Verfügung stellen musste, hatte normalerweise Keine, weil ich mich voll aufs Wirtschaftliche konzentrieren wollte. :rolleyes:

Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich P2 damals mehrmals angefangen, aber immer wieder hingeschmissen wegen nervigen Spezialaufträgen, weil ich immer wieder Schiffe wegen Piraten ersetzen musste, wegen komischer Anklagen und Geldbußen, weil meiner Meinung nach Alles irgendwie unnötig umständlich war. Immer wieder Baumaterial für Betriebe und Schiffe zusammen zu suchen und immer wieder von irgendwelchen Kleinigkeiten überrascht zu werden und in irgendwelche Fettnäpfchen zu treten hat mich irgendwann so genervt, dass ich die Lust verloren haben. Z.B. dass Wein und Honig im Winter so schlecht produziert werden, dass sich eigentlich das ganze Geschäft nicht mehr lohnt, was aber nicht ersichtlich ist. Kann mich jedenfalls nicht dran erinnern. Wie viel mich am Ende die Produktion jedes/r F/L kostet, hab ich irgendwie nie rausgefunden, weil ich bei diesen ganzen Abrechnungs- und Kosten- undwasweißichfürÜbersichten nie 100%ig durchgesehn habe. Irgendwie gabs ne Menge, das im Tutorial besser erklärt hätte werden müssen. Andererseits hab ich auch keine Lust, wegen einem einzigen Spiel 50 oder mehr Anleitungs-Seiten zu lesen und etliche Notizzettel voll zu schreiben. :rolleyes:

Wie siehts in P4 Gold mit Steuern, Lohnkosten und so weiter aus?

19

Montag, 25. November 2013, 14:45

Zorino81

Bei deiner Auflistung fällt mir spontan die Frage ein warum spielst du eine WiSim, wenn du mit den Folgen von deinem Handeln sowie Angebot und Nachfrage nicht umgehen magst? Was in Patrizier notwendig ist, ist nur ein Bruchteil dessen was zum realen Wirtschaftsverständnis notwendig wäre ... und dies P2 ist bereits zu viel des "guten" ... schade! ;)

Was den Ertrag von Wein und Honig, Getreide, Hanf ... anbelangt, schonmal real im Winter versucht Honig zu ernten? oder Getreide? Wein nach dem ersten Frost passt ja noch aber den gesamten Winter lang? Schiffe abstellen sollen kam zur Hansezeit vor, ebenso Piraten -> gegen diese kann man sich wehren ... die zufälligen Anklagen wehrt man ebenso ab, nicht kostenfrei aber günstig gehts. Durch Rücksprung im Spiel ging es auch kostenlos, muss allerdings nicht sein ... das ein Kaufmann im Mittelalter für Bauvorhaben die Materialien selbst besorgt hat war eher nicht unüblich ... also erst überdenken was spiel ich und dann akzeptieren oder, wenn es nicht zu einem passt, bleiben lassen ...

Supermärkte und Globaler Handel waren noch Zukunftsmusik ... gelebt wurde von dem was die Jahreszeiten geboten haben bzw. eingelagert werden konnte ... das heute alles zu jederzeit zu haben ist, ist ein Luxus den kaum einer zu schätzen weis -> "normal" ist dieser Zustand keineswegs er wird "nur" als "normal" empfunden! :eek2:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 170

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 25. November 2013, 15:36

Wie ist in P4 Gold die Piratenaktivität?

schwierigkeitsgrad abhaengig
ganz drumrum kommt man aber nicht
aber als reiner "wirtschaftler" kommt man auch gut mit autokampf aus


Andererseits hab ich auch keine Lust, wegen einem einzigen Spiel 50 oder mehr Anleitungs-Seiten zu lesen und etliche Notizzettel voll zu schreiben. :rolleyes:

Wie siehts in P4 Gold mit Steuern, Lohnkosten und so weiter aus?

in P2 war jede Produktion anders es gab welche mit produktionsverlust im winter, mit 15 oder 30 arbeitern, mit 1 oder 2 produzierten waren, mit oder ohne rohstoffe, ... keine glich der anderen das machte das ganze herausfordernder sich da hineinzufuchsen
P4 ist einfacher gestrickt: (arbeiteranzahl*lohn+grundkosten)/produktionsmenge=warenpreis, der verkaufpreis ist prozentual fuer alle waren gleich, dh. mit holz macht man genauso gut gewinn wie mit tuch man muss nur mehr transportieren, baumaterial MUSS nicht zusamengesucht werden es ist trotzdem weiterhin sinnvoll das zu tun sonst dauern (viele) bauten ewig
von daher wuerde ich sagen das dir P4 eher als P2 zusagen wird

Ähnliche Themen