Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

KäptnBlaubär

Schniggenfahrer

  • »KäptnBlaubär« ist männlich

Beiträge: 28

Dabei seit: 15. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 15. September 2005, 23:15

Vorschlag für den 2006

Hallo zusammen!


Wie schon mehrmals angemerkt wurde, ist das mit der Vergleichbarkeit schwierig, sobald wir unterschiedliche Startbedingungen (z.B. verschiedene Karten / Szenarien) haben. Ich persönlich halte diese Vergleichbarkeit in einem Contest allerdings für sehr wichtig!

Sehr richtig ist auch die Beobachtung, dass mit zunehmender Jahreszahl immer weniger Spieler "dranbleiben". Das Problem ist: Auch Profis brauchen für ihren Vollausbau sagen wir mal zehn Spieljahre. Wenn ein ambitionierter Anfänger oder ein "just for fun"-Spieler (so wie ich ;-) diesen Punktestand im Sommer (Realzeit!) sieht, selbst jedoch erst in 1301 ist, dann kostet das oft die Motivation.

Um Profis UND Anfängern gerecht zu werden deshalb folgender Vorschlag: Es sollte mehrere Kathegorien geben, in denen dann der jeweilige Sieger ermittelt wird.

Vorschlag: Bronze in 1301, Silber in 1303 und Gold in 1306 und Platin in 1310.

Somit kann auch jemand, der nicht so viel Realzeit investieren kann, dennoch Sieger werden, beispielsweise in der Bronze-Kathegorie. In den unteren Kathegorien würde somit die Konkurrenz für die Profis (und somit auch der Anreiz ;-) stärker, da es hier auch einfach mehr Teilnehmer gibt. Außerdem würden vielleicht auch mehr Leute "dranbleiben", um es doch noch in die nächste Kathegorie zu erreichen.

Auch der Aufwand für die Juroren würde sich in Grenzen halten....

Was meint ihr?
Alles ist gut, was man gerne tut,
egal ob bejubelt oder ausgebuht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KäptnBlaubär« (16. September 2005, 10:51)


Lord Dioptas

unregistriert

42

Freitag, 16. September 2005, 07:06

@blaubär

prinzipiell eine gute idee. aber wenn du dir die contestjahreswertungen der vergangenheit anschaust, wirst du fesstellen, dass die, die am ende erster wurden schon über jahre hinweg diese stellung inne hatten.

deswegen hatte ich ja den vorschlag gemacht die kampagne zu spielen. hier könnte man eine gesamtwertung und somit einen gesamtsieger küren, plus einzelwertungen "sieger szenario xy".
über einen genauerern ablauf wie z.b. wertungen etc. habe ich mir allerdings noch keine gedanken gemacht.

Elminger

Das unbeschriebene Blatt

  • »Elminger« ist männlich

Beiträge: 174

Dabei seit: 20. April 2005

Wohnort: Nürnberg - Franken

  • Private Nachricht senden

43

Freitag, 16. September 2005, 09:15

Ich halte den Vorschlag von Käptn Blaubär für sehr gut. Dann hätten auch solche Zeitgenossen wie ich, die notorisch knapp an Spielzeit sind (Familie, Freunde und Beruf soll es ja auch noch geben ;) ) die Chance nach oben zu kommen und zumindest eine Teildisziplin zu gewinnen.

Das würde auch den Vorteil haben, die "Helden" der einzelnen Phasen zu erkennen und von diesen jeweils zu lernen. Ggf. sollte man dann immer den Beginn einer Phase mit der Punktzahl 0 beginnen, um die (Miß-)Erfolge der Vorphasen zu eliminieren.

Elminger

Lord Dioptas

unregistriert

44

Freitag, 16. September 2005, 10:48

josch hat es im kartenthread angesprochen, die zeit wird knapp. deswegen sollten wir jetzt langsam bezüglich "welche variante" in die pötte kommen.

mei vorschlag wir sammeln bis mitte kommende woche variantenvorschläge und schreiten dann zur abstimmung.

hier nochmal die gemachten vorschläge:

- szenario
- alles wie gehabt mit neuer karte/neuer formel/etappenwertung
- mehrere "kleine" einzelwettbewerbe
- etappenwettbewerb
- die kampagne

Pinguin

Forumtechniker

  • »Pinguin« ist männlich

Beiträge: 1 768

Dabei seit: 27. April 2005

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 16. September 2005, 16:59

Muss es denn eine Entscheidung "entweder... oder" sein?
Für mich ist der Savegamecontest in seiner jetzigen Form die Königsdisziplin des P2-Spiels:
Man taucht in das Spiel ein, hat sämtliche Gestaltungsfreiheiten, durchlebt die verschiedenen Phasen des Spiels mit all ihren Herausforderungen - und dies im Wettbewerb mit anderen Spielern Deutschlands, Europas und der Welt.
Ein Mega-Projekt und ein riesiger Spaß!
Ich selbst scheute bisher die Teilnahme, da mir die Zeit und zugegebenermaßen auch ein wenig die Disziplin fehlt. Darüber hinaus vermisse ich im Contest das, was ich am Spiel selbst so schätze: Eine Story!
Die Vorstellung hingegen, dass ich in ein Szenario mit einer kleinen Vorgeschichte und einem kurz- oder mittelfristigen Ziel einstiege, fände ich ausgesprochen reizvoll:

Warum nicht einmal...

- nach vielen Jahren den schwer erkrankten Onkel in Lübeck besuchen und seinen Lebenstraum der 1. eigenen Hanse-Niederlassung verwirklichen

oder...

- dem Hilferuf des Schwagers in Hamburg folgen und ein völlig heruntergewirtschaftetes Unternehmen wieder auf Kurs bringen?

Auch Swartenhengsts Vorschläge zu möglichen Aufgaben ließen sich sicher sehr gut vom großen Contest abkoppeln und einzeln spielen. Die von Lord Dioptas angesprochene Original-Kampagne könnte man ebenfalls auf Wettbewerb-Tauglichkeit prüfen.

Kurzum: Parallel zum großen Savegame-Contest ein Angebot kleinerer Ziele.
Auch hier eben ein Angebot, sich mit anderen Spielern zu messen und einfach Spaß zu haben!
Die Einrichtung eines eigenen Forumbereiches sollte keine Hürde darstellen, sofern diese Idee auf ausreichend Interesse stößt: Schreibt, was Ihr Euch diesbzgl. für 2006 wünscht! :)

Josch

Das Gespenst

  • »Josch« ist männlich

Beiträge: 1 163

Dabei seit: 29. März 2005

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

46

Freitag, 16. September 2005, 17:52

hmmm,

es ist doch immer wieder gut, wenn sich ein "Nicht-Fachidiot" in die Diskussion einmischt! :)

Mir gefällt der Vorschlag vom Pinguin sehr gut!

Also den großen savegame-contest 2006 starten und zwischendurch ein paar quickies anbieten, die nicht zu ernst genommen werden und sich gut in ein bis zwei Monaten durchspielen lassen.

Zum Thema Zeitplanung: Meiner Meinung nach sollten wir versuchen, den großen contest Anfang Januar zu starten und den ersten quickie dann ein - zwei Monate später.

Die quickies sollten dann aber später (wenn die Idee Anklang findet) in einem gesonderten Bereich des Themas "contest 2006" behandelt werden.
mach et joot - bess dehmnäx

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 16. September 2005, 18:49

Mmh, ...

hört sich gar nicht so schlecht an... !

Der Contest als solches ist wirklich das "A" und "O", warum den gesamten Bereich nicht mit Zusatsachen bereichern?

So hätten wir auch eine weitere Steigerung im Forum und würden auch noch mehr Leute anziehen.
Bislang diskutieren wir ja hier meisten 3 Teilig im Forum:

a) laufender Contest
b) allgemeine Prlobleme im Spiel mit Fragen und Atworten, wie auch "Entdeckungen" usw.
c) Nebensächliches wie in der Kneipe oder das Tippspiel usw.

Wenn wir hier eine Erweiterung mir einer Art laufenden Spieleangebot machen, was auch moderiert und betreut wird, dann wäre das eine phantastische Sache ... :P

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Lord Dioptas

unregistriert

48

Samstag, 17. September 2005, 09:47

ich spreche mich klar gegen mehrere parallele veranstalltungen aus.

ich gehöre ja nun zu jenen, die durchspielen, aber dafür gut und gerne neun monate brauchen. die restlichen drei habe ich schlicht und ergreifend absolut keinen bock auf p2.
für einen quicki nebenher, fehlt mir einfach die zeit und ich denke das geht den meisten anderen auch so. sprich unter sowas muss meiner meinung nach der hauptwettbewerb noch stärker leiden als bisher.

desweiteren sehe ich dabei die auch die schwierigkeit, wieder in sein richtiges spiel "reinzukommen". für die paar, die sowieso durchspielen ist das wahrscheinlich weniger ein problem (geübte organisation, eingespielte routienen), aber für alle anderen praktisch ein ding der unmöglichkeit. ich spreche da aus eigener erfahrung. im contest 2003 hatte ich einen erzwungenen unterbruch von 6 wochen und es war mir mit meiner damaligen organisation unmöglich da nochmal vernünftig durchzusteigen, weswegen mir dann die lust verging.

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

49

Samstag, 17. September 2005, 10:03

@ Lord

Da liegt jetzt ein Mißverständnis vor!

Der eigentliche Contest soll ja auch so bleiben wie er ist, also ein großes "Jahresspiel" ! Du gehörst zwar sicherlich zu denjenigen, die das dann auch durchziehen, aber es gibt auch andere!
Schau dir mal die Jahresspielstände an: das 1301 Save haben viele abgegeben, danach werden es immer weniger! Die Gründe dafür mögen vielfältig sein, aber es bleibt halt die Tatsache, das nur ein harter Kern "am Ball bleibt".
Auf der anderen Seite wurden hier, auf dem Treffen und auch allgemein die Wünsche nach Veränderungen laut. Zusammengefasst lässt es sich sagen, das einige mehrere kleinere Spiele mit verschieden Vorgaben und / oder unterschiedlicher Natur haben wollen. Diesem Gedanken wollte ich jetzt halt Rechnung tragen, so wie es auch Pinguin mit seiner Antwort tat.
Im Grunde spricht erstmal nichts dagegen, wenn man ein Parallelangebot beim Contest macht. Zum einen das "große Spiel" wie immer, zum anderen separat kleine Spiele für den Kreis, den es interessiert. Niemand sagt, daß man beides machen muss, aber so hat man halt ein Angebot für einen breiteren Kreis interessierter Spieler geschaffen, der an das Forum auch gebunden wird. Es ist also nur ein Zusatzangebot für diejenigen, die es interessiert. Man kann beides machen, man kann aber auch nur eines von beiden machen. Das ist jedem selber überlassen und niemand zwingt einen dazu, beides machen zu müssen.
Man kann das auch grundsätzlich betreiben, egal ob Contest oder nicht. Es ist zum Beispiel eine Idee, wenn man hier im Forum Spiele für jedermann in der Art einer Kampagne oder dergleichen zur Verfügung stellt. Wer dazu Lust hat, der kann es spielen ... ! ;)
Das ist sicherlich mit enem Aufwand verbunden, aber durchaus machbar. :)

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mandela« (17. September 2005, 10:09)


Lord Dioptas

unregistriert

50

Samstag, 17. September 2005, 10:16

und wo liegt jetzt das missverständnis? genau auf das von dir beschriebene habe ich mich bezogen und aus den dargelegten gründen abgelehnt.
selbst wenn man das nebenher als goodies anbietet, läuft es doch darauf hinaus, dass den eigentlichen contest noch weniger spieler spielen werden. zum anderen wird es wohl so sein, dass wenn sich die paar profis um diese nebenschauplätze kümmern, kann ich mir gut vorstellen, was dabei herauskommt.

darin sehe ich ja die grosse chance der kampagne.
da ich diese nie selbst gespielt habe, kenne ich den dafür benötigten zeitaufwand nicht. aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein jahr ausreicht um alle perfekt zu spielen. weswegen ich alle aufgaben parallel anbieten würde (generierte start-saves wie bisher). so besteht aufgrund des zeitfaktors und der streuung des feldes für jeden eine grössere chance bei wenigstens einer aufgabe oben mizumischen und hier punkte abzusahnen.
am ende werden natürlich wieder die gewinnen, die die meiste zeit investieren und somit die meisten aufgaben lösen, aber ich meine das ist ja auch nur korrekt!
ich meine ich fände es nicht so toll, wenn jemand der seinen 1302er spielstand nach einem monat abgibt am ende vor mir liegt. wozu dann durchspielen? dann lege ich lieber einenperfekten start hin.

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 17. September 2005, 10:36

Es liegt darin, daß du dich nur auf den Contestbereich beziehst, aber ok, es geht hier um den Smalltalk 2006.

Wie auch immer, deinem Argument, daß hier eine weitere Streung eintreten würde, kann ich nicht folgen. Noch mal, wieviele spielten denn dieses Jahr von all den aktiven Teilnehmern (d.h. wer überhaupt ein Save abgab) weiter als 1301?
Ich glaube nicht, daß man hier mit einer Parallelveranstaltung Leute abzieht. Sicher, es werden weniger Leute ein "1301 Save" abgeben, aber sind das wirklich Mitspieler, die danach nicht mehr weiterspielen?
Ich denke nein!

Wenn wir hier ein separates Angebot neben dem "großen Spiel" für weitere Spieler machen, die keine Lust auf so ein langfristiges Spiel haben, dann gewinnen wir damit nur! Aber ok, das ist meine Meinung und du hast wohl eine andere Meinung, was natürlich ok ist.

Wie auch immer, was die Kampagne angeht, da bin ich wieder skeptischer, was die Gesamtheit angeht. Ichglaube nicht, daß diese als großes Contestspiel viel bringen. Einige Anfänger werden zwar diverse Aufgaben erfüllen, aber am Ende wird man sich verzetteln. Ist zumindest meine Meinung...

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 17. September 2005, 12:07

Da ich keine Ahnung habe, wie es sich mit Kampagnen oder Szenarien verhält, ganz konkret, ob man diese nach erreichen des jeweiligen Zieles als Endlosspiel weiterspielen kann, mal ein Gedanke in diese Richtung.

Wenn man die Zielvorgaben erreicht hat und man ein Endlosspiel draus machen kann, mit NL-Gründung und allen Schikanen, liegt die Wahrheit vielleicht genau in der Mitte. Wer einen kurzen Contest möchte, spielt die Grundkarte zu Ende, wer einen Jahrescontest will, betreibt anschließend den Vollausbau!

Wer damit Erfahrungenngemacht hat, sollte diese hier mal kundtun! ;) l
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Lord Dioptas

unregistriert

53

Samstag, 17. September 2005, 18:28

ja, die szenarien kann man nach erreichen des ziels weiterspielen.

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

54

Samstag, 17. September 2005, 20:15

Mmmh, ...

an sich keine schlechte Idee, aus einem Spiel zwei Spiele zu machen. Aber wird das nicht irgendwie eine Art Teilung in zwei Klassen sein? Die guten spielen nach erreichen des Zieles weiter den Vollausbau usw.?(

Na ja, auf der anderen Seite wären auch 2 getrennte Spiele im Prinzip das Selbe ... ;)

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

55

Sonntag, 18. September 2005, 12:16

Ein Szenario hat aber den Vorteil, dass nur ein Startsave erstellt werden muß.

Aus Jurorensicht würde sich gegenüber einem Contest, wie in diesem Jahr, nichts ändern, heißt keine zusätzliche Arbeit, weil trotz unterschiedlicher Aufgabenstellung (Szenario/Wahlweise anschließend Vollausbau) alle auf einer Karte spielen.

Zum anderen entfällt ein Testen der Karte, wenn das Szenario/die Kampagne nicht modifiziert wird!

Für die Moderatoren wird die Diskussionsführung natürlich auch einfacher, weil es wieder nur eines Unterforums "Contest 2006" bedarf!

Die Teilung in zwei Klassen sehe ich nur, wenn der Contest auf mehreren Kartengespielt wird!:eek3:

Ein klares Wort zur rechten Zeit sollte spätere Mißverständnisse ausschließen: Sollte sich eine Mehrheit für einen auf mehrere Karten verteilten Contest finden, steh ich nicht als Juror und Spieler zur Verfügung!
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Tristan

Ratsherr

  • »Tristan« ist männlich
  • »Tristan« wurde gesperrt

Beiträge: 655

Dabei seit: 3. Mai 2005

Wohnort: Elsterberg

  • Private Nachricht senden

56

Sonntag, 18. September 2005, 12:56

Ich schließe mich Hopsings, ich finde einen Contest mit mehreren Karten aus folgenden Gründen nicht gut.

1. wenige werden die Zeit haben alle Karten zu spielen,
2. man kann den Spielern deren Karten man nicht spielt, bei speziellen Problemen hier im Forum schlechter helfen;
3. dadurch sehe die Gefahr das sich in mehrere kleine Gruppen aufteilt,
4. Es wird für die Juroren mit einem Mehraufwand an Zeit verbunden sein.

Also ich wäre für eine Karte auf der auch verschiedene Zielbedingungen gesetzt werden können.
Das wüßt ich aber!

Machzo

Fernkaufmann

  • »Machzo« ist männlich

Beiträge: 483

Dabei seit: 10. Mai 2005

Wohnort: Österreich - Wien

  • Private Nachricht senden

57

Montag, 19. September 2005, 06:53

Zitat

Original von Hopsing
Da ich keine Ahnung habe, wie es sich mit Kampagnen oder Szenarien verhält, ganz konkret, ob man diese nach erreichen des jeweiligen Zieles als Endlosspiel weiterspielen kann, mal ein Gedanke in diese Richtung.

Wenn man die Zielvorgaben erreicht hat und man ein Endlosspiel draus machen kann, mit NL-Gründung und allen Schikanen, liegt die Wahrheit vielleicht genau in der Mitte. Wer einen kurzen Contest möchte, spielt die Grundkarte zu Ende, wer einen Jahrescontest will, betreibt anschließend den Vollausbau!

Das entspricht so ziemlich meinen Vorstellungen! Ob das jetzt Szenario heißt oder Etappenziel so wie ich einmal vorgeschlagen hatte ist da egal.

Josch

Das Gespenst

  • »Josch« ist männlich

Beiträge: 1 163

Dabei seit: 29. März 2005

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

58

Dienstag, 20. September 2005, 22:24

hmmm,

ich möchte ganz vorsichtig und schüchtern daran erinnern, dass hier die Diskussion für den neuen contest 2006 stattfindet:

vielleicht gibt es doch noch mehr Wortmeldungen??
mach et joot - bess dehmnäx

Holzwurm

Der Seewolf

  • »Holzwurm« ist männlich
  • »Holzwurm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 240

Dabei seit: 20. März 2005

Wohnort: Schortens/Friesland

  • Private Nachricht senden

59

Mittwoch, 21. September 2005, 00:24

@ Josch

Ja, ich möchte gerne mal 3 Mio EW erreichen. ;) :D

Edit: mit 2 Mio wäre ich auch schon zufrieden. :D

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

60

Mittwoch, 21. September 2005, 00:41

Dann antworte ich doch mal auf den allerersten Beitrag in diesem Thread.

Natürlich sollte aus meiner Sicht der Contest 2006 auch wieder über ein Jahr auf einer Karte mit gleichen Regeln und Zielen laufen. Über Unterziele und Nebenwertungen etc. können wir reden.
Unser Spiel ist mittlerweile uralt. Unsere Gemeinde war schon das ein oder andere Mal dabe,i auseinanderzufallen. Das Jahresgame ist dabei einfach der Anker - auch wenn mal (wie für mich dieses Jahr) eine Aufgabe ausgewählt wird, die einem nicht so behagt...

Außerdem ist unser Jahresgame ein Erfolgsmodell - und es wird jedes Jahr besser. Ich kann mich nicht erinnern, dass in den letzten Jahren im September noch so viele Spieler (mit immer noch neuen Ideen) dabei waren.

Wir würden uns und unsere Gemeinde überschätzen, wenn wir ihr eine Ausweitung unserer Wettbewerbe zutrauen würden. Wir sollten uns glücklich schätzen, wenn wir wieder wie dieses Jahr vier bis sechs aktive Juroren und zwei bis drei Spezialisten für die Tools links und rechs finden, die das Spiel auf einer Karte administrieren - und das bis zum 1. Januar 2007.

Die daran Beteiligten dürfen wir aber auch nicht mit weiteren Sonderwünschen belasten. Das lässt mich an zusätzlichen Quickies zweifeln.

Roland