Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 26. August 2005, 14:48

@Seebär: Das ist ein Problem, das weiß ich. Aber schon für die Zufriedenheit alleine mußt Du Dich eine Menge durch die Städte klicken und kommst auf den Bildschirm, wo auch die EW draufstehen. Das bißchen Multiplizieren erledigt die Tabellenkalkulation. Die Zufriedenheit selbst als Maßstab zu nehmen, war eine Idee von Gesil, die ich interessant finde, weil das wirklich den Schwerpunkt des Spiels etwas verschiebt. Nur sind Städte mit 2000 EW leichter zufrieden zu stellen als welche mit 10000 EW. Daher das Produkt.

Wenn man dann noch sagt, daß die Zufriedenheit wirklich nur 1304, 1309 und eventuell für den jeweiligen Endstand berechet wird, sollte es nicht mehr allzu viel sein.
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

Lord Dioptas

unregistriert

22

Freitag, 26. August 2005, 14:58

schliesse mich don und ugh an.

alles wie gehabt mit modifizierter formel.

  • »Mayor of Smyrna« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 31. Mai 2005

Wohnort: Izmir, Türkei

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 28. August 2005, 23:37

If I am permitted, I will propose a completely different approach:

Until now, since many years, the Contests were organized around a common map, with precisely formulated parameters. Every participant was invited to obey these rules; smartest between the smarters were won the Contest. Although motivating for some years, this approach again, *now* risks to be boring and monotonous.

Under my small understanding while following this forum, it is not to be discussed that every member has already many times proved her/his skills on the play, also proving her/his deep interest and passion / addiction of this Game, roundly 5 years old.

So, not a Contest *more* as a racing... May this new Contest give to all participants a complete freedom to show their gaming style as personally as they wish...

- Everyone may design a custom map of her/his own.
- Let them decide to choose which goals she/he sets up.
- No common difficulty setting either. Gameflow as she/he feels most comfortable.
- Above choices make an establisment of any formulae completely unnecessary.

As a result, every participant of this Contest will submit there *all year long* her/his *best game*; from stratch to the most developed status... Of course, there is a Smalltalk of the Contest for everyone; but there will also a personal Topic with the name of each participant (as a blog) that she/he gives all kind of presentation and information of the progress during the year 2006. In this way, the personnal skills and approaches may be accentuated more, with *more* fun in the praxis for everyone. Eliminating common matrix / patterns will eradicate also this bad "I am not as profi as" sentiments.

All these propositions may be criticized as crippling the community soul, while letting the members to the utmost individualism. I don´t think so. In the forum, under every topic of every submitter, there will surely very interactive exchanges, either for presentations and understandings. If there will -say- 40 participants for the Contest, the administrator may be invited to establish 40 Titel (Topic name) with only the participants Name. In the bottom line, all these individuals were already made an alliance/community for the ultimate "Common Factor": The Best Game of all times...

-Regular interval submitting also required
-The Game potential is to be exploited to the maximum, from everyone´s different angle of thinking
-Increased curiosity for examining *more colorful* Saves
-Increased motivation for the submitter for displaying own skills to maximum, a la her/himself style

How to judge for the Jurors?... As this Contest will act as an Integrated Art Exposition, at the end, they will explain their favorites as in a Beauty Contest: Impression.
Inventor of the "Turkish Building Technique"

Game Ratings:
First time total population beyond 3Mio frontier:3 045 259
Current Game: P2_Herz andP2_Kanoneof course..

Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt.
Lost are only those, who abandon themselves.

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 28. August 2005, 23:51

@ MoS

Your thinking has an intersting point, because it´s true, that the Contest Games are more a race of the matter "who´s the first one in reaching the goal" !
The problem is, that equal what rules and map are created, it will be al least another race to the goal. On the other hand, there must be rules and in my eyes a common map for everyone, because its the only way for a contest game.
But your thinking and approach is good and I for my term must think about it. Everyone has in P2 a passion, you are a "constucter" with finest abilitys, I´m a Pirat and my ability ist the fighting in P2. May be it´s a good thinking to get the passions in a rule and / or map for a new created contest form.... :P

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mandela« (28. August 2005, 23:58)


Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 31. August 2005, 16:42

Prinzipiell halte ich die Idee von einem Contest mit kleineren Zielen in Form einzelner Szenarien fuer durchaus attraktiv. Das Problem scheint mir dabei nur zu sein, wie man diese ueber ein ganzes Jahr strecken kann und dabei die Spannung haelt. Um Adalbertus Vorschlag ein wenig abzuwandeln, auch hier waere ein Etappenrennen moeglich mit mehreren Aufgaben, die zu absolvieren sind (Sanierung verkorksten Wirtschaftsbetriebes, Hansebelebung nach Hungerwinter, eine Niederlassung so schnell wie moeglich auf 10.000 EW zu bringen etc.) Nur sollte das schon in einem Zusammenhang stehen, etwa entsprechend der Einsteigerkampagnen (natuerlich auf etwas anderem Niveau).

Ein Contest analog des diesjaehrigen scheint mir dagegen mit groesseren Schwierigkeiten verbunden zu sein. Wenn ich mir ansehe, dass die Mehrheit derjenigen, die im letzten Jahr den Contest zu Ende gespielt hat, dieses Jahr gar nicht teilnimmt, deutet das fuer mich schon auf Motivationsprobleme hin (Was? Noch mal das gleiche von vorn?). Diese liessen sich nur dadurch umgehen, dass man besondere Schwierigkeiten in bezug auf Warenverteilung usw. einbaut, wodurch der Contest fuer Einsteiger aber zunehmend unspielbar wird.

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 31. August 2005, 17:18

Eine Kampagne mit mehreren Szenarien, die man nacheinander absolvieren kann, wäre auch eine interessante Idee. Da es meines Wissens aber keinen Szenario-Editor gibt, mit dem man nach Belieben Schiffe und Betriebe zuordnen kann, fürchte ich, daß wir <strike>einen Dummen</strike> eine arme Sau brauchen, die das Spiel vorher einigermaßen auf die noch zu erstellende Geschichte angepaßt durchspielt und die Startsaves der Kampagnen erzeugt.
Es wäre natürlich schön, wenn ein besserer Spieler einen leichten Vorteil in der nächsten Kampagne hat (ein paar Schiffe und Kontore mehr), aber da wüßte ich wirklich nicht, wie man das hinbekommen kann, außer, daß jeder einfach durchspielt (oder ein Juror es per Versteigerung und Abrißtrick hinbekommt, daß alle ungefähr auf gleichem Niveau starten).
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

Machzo

Fernkaufmann

  • »Machzo« ist männlich

Beiträge: 483

Dabei seit: 10. Mai 2005

Wohnort: Österreich - Wien

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 31. August 2005, 17:28

Zitat

Original von Adalbertus
Es wäre natürlich schön, wenn ein besserer Spieler einen leichten Vorteil in der nächsten Kampagne hat ...

Wenn man das Ganze so gestalten könnte, dass nach der 1. Kampagne eben auf der selben Karte mit einem neuen Ziel weiter gespielt wird (siehe Beitrag 14), dann müßte/dürfte jeder Spieler auf dem aufbauen was er bisher geleistet hat.

Lord Dioptas

unregistriert

28

Dienstag, 13. September 2005, 13:07

irgendwie scheint sich die diskussion etwas festgefahren zu haben, da es aber vorraussichtlich gerade in diesem jahr etwas länger gehen könnte, würde ich die sache doch gerne nochmal etwas anstossen.

ich definiere den momentanen stillstand so, dass wir im moment noch nicht einmal wissen, was wir im kommenden jahr wollen.

ich werde einfach mal versuchen etwas struktur hier reinzubringen, sprich meiner meinung nach ist jede andere diskussion überflüssig, bevor wir uns nicht über den modus einig sind.
demnach würde ich als ersten schritt hier mal die vorschläge/möglichkeiten sammeln, um dann in folge darüber abzustimmen und erst im anschluss in die daraus folgenden feinheiten zu diskutieren.

hier nun die möglichen varianten. wenn ich den ein oder anderen bisher gemachten vorschlag hier vergesse, geschiet das nicht boswillig, demnach die vorschlagsliste einfach ergänzen.
vorgehen würde ich wie bei der teilnehmerliste. die vorschlagsliste einfach kopieren und den neuen unten dranhängen.

- szenario
- alles wie gehabt mit neuer karte/neuer formel
- mehrere "kleine" einzelwettbewerbe
- etappenwettbewerb
- die kampagne

die kampagne habe ich extra aufgeführt. ich denke daran, die ganze kampagne als aufgabe zu definieren. das schnellsmögliche erreichen der einzelziele gibt punkte. eventuell ergänzt durch einwohner/u-wert. ein einzelnes szenario dürfte die meisten hier kaum ein jahr beschäftigen.

Josch

Das Gespenst

  • »Josch« ist männlich

Beiträge: 1 163

Dabei seit: 29. März 2005

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 13. September 2005, 20:37

Contest 2006

Hi Patrick,

hmmm, Du hast vollkommen Recht, wenn Du sagst, dass die Diskussion etwas (sehr) festgefahren ist.

hmmm,

ich möchte aber trotzdem (oder gerade deshalb) folgende Eckdaten nennen:

Der Contest 2006 sollte auch Anfang 2006 beginnen.

Bis dahin muss klar sein:

Welche Karte wird gespielt?
Zu welchen Regeln?

Die Regeln können erst dann festgelegt werden, wenn wir die Karte kennen.

Tja, heute ist der 13. Sept. ... wie immer wird die Zeit knapp...
mach et joot - bess dehmnäx

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 13. September 2005, 20:52

@ Josch

dem kann ich mich anschließen...

Es muss aber vor der Karte in meinen Augen jetzt erstmal klar sein, ob wir nun:

a) Kampagne(n) spielen
b) das angesprochene Szenario in der Art "Sanierung"
c) den von Lord so genannten Etappenwettbewerb
d) alles wie gehabt mit neuer Karte und eventuell neuen / überarbeiteten Regeln

Zu Kampagnen sei vielleicht noch gesagt, weil von Adalbertus angesprochen, daß man dieses mit einer gewissen Anzahl an in sich geschlossenen Kampagnen mit entsdprechenden jeweiligen Ziel (Zeitvorgabe ?), die ALLE gespielt werden müssen schon auf mindesten ein halbes Jahr strecken kann. Ist zwar ne Menge Arbeit, weil man hier viel vorbereiten muss, aber machbar ist es schon ...

Wie auch immer, ich glaube es wird langsam mal Zeit, daß einer der Moderatoren zur Abstimung greift, denn sonst kommen wir auf keinen grünen Zweig. ;)
Wenn das erledigt ist, können wir dann noch immer die Karte und die Regeln "basteln" ... :P

Mandela
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Josch

Das Gespenst

  • »Josch« ist männlich

Beiträge: 1 163

Dabei seit: 29. März 2005

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 13. September 2005, 21:40

Contest 2006

@all

hmmm wie in jedem Jahr - das gleiche Spiel !??? the same pro... as every year...

Ist das schlecht?

Was ist wichtig am P2-contest?? Er geht über ein Jahr und bindet damit die Spieler an das Forum! Und wenn ich schreibe "die Spieler", dann sind das rund 15-20 Leute... Sorry, aber so dünn ist die P2 Gemeinde.

Natürlich kann man die Idee des contest auch auf 3, 6, 9, 12 ... Monate splitten..--- Aber dann können sich auch 3, 6, 9, 12 Monats Gemeinden bilden, die sich in der Anfangsphase der contest sehr angeregt unterhalten, aber dann auch zerstreuen...

So sorry, aber mein Thema hier in diesem thread wird ein großer Patzrizier 2006-Contest sein....
mach et joot - bess dehmnäx

Mandela

ACHTUNG, spielt Spezial-Edition!

  • »Mandela« ist männlich

Beiträge: 2 464

Dabei seit: 19. April 2005

Wohnort: Köln / NRW

  • Private Nachricht senden

32

Dienstag, 13. September 2005, 22:13

Josch, das ist sicherlich richtig, aber ...

Es gab halt auch die Vorschläge nach den "anderen Möglichkeiten" für ein Contest 2006 und das sollte man berücksichtigen.

Ich persönlich halte einen Contest wie 2005, natürlich mit neuer Karte und eventuell überarbeitete Regeln (sofern notwendig, ich persönlich meine nicht nötig) auch für das Beste. Die anderen Dinge sind sicherlich reizvoll, ohne Frage, aber ob sie letztlich auch tauglich für einen Jahres - Contest sind, ist für mich doch nach reiflicher Überlegung doch fraglich(er). Er soll halt die Spieler binden und fesseln.
In dem Zusammenhang habe ich dir eben auch mal eine Kartenidee geschickt. Diese war eigentlich nicht als Contestide, sondern für ein normales Spiel zu Hause gedacht und wird von mir bereits seit einigen Spielmonaten gespielt. Sie ist schwer in ihrer Eigenheit, aber machbar.

Um aber die gewisse Demokratie zu wahren, weil es halt andere Ideen gibt, sollte man vielleicht einfach eine Abstimmung machen und dann kann man weiter diskutieren was die Karte usw. angeht.

Wie du schon sagtest, langsam wird es mal Zeit, weiter zu kommen ... :rolleyes:
Nur der Pirat ist der wahre Händler, denn nur er hat alle Möglichkeiten (business is war !!! ;) :P

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mandela« (13. September 2005, 22:34)


Holzwurm

Der Seewolf

  • »Holzwurm« ist männlich
  • »Holzwurm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 244

Dabei seit: 20. März 2005

Wohnort: Schortens/Friesland

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 14. September 2005, 00:52

Jo, hier ist aber keine Kartendiskussion. :D

Zitat


Natürlich kann man die Idee des contest auch auf 3, 6, 9, 12 ... Monate splitten..--- Aber dann können sich auch 3, 6, 9, 12 Monats Gemeinden bilden, die sich in der Anfangsphase der contest sehr angeregt unterhalten, aber dann auch zerstreuen...

Das denke ich nicht. Angeregter vielleicht in ihren eigenen Threads, die dann individuell erstellt werden. Wo hier dann auch alle mitlesen können.

Ich hatte ja schon mal vor 3? (damals noch bei Game-Up) Jahren angeregt, Teamspiele zu veranstalten.
Einfacher Grund: auch die nicht so guten Spieler lernen von den Cracks. :D

Aber, daß ist eine andere Geschichte. Oder war es nur ein Traum? ?(

Josch

Das Gespenst

  • »Josch« ist männlich

Beiträge: 1 163

Dabei seit: 29. März 2005

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 14. September 2005, 13:32

Zitat

Original von Mandela
Josch, das ist sicherlich richtig, aber ...

Es gab halt auch die Vorschläge nach den "anderen Möglichkeiten" für ein Contest 2006 und das sollte man berücksichtigen.

Ich persönlich halte einen Contest wie 2005, natürlich mit neuer Karte und eventuell überarbeitete Regeln (

Um aber die gewisse Demokratie zu wahren, weil es halt andere Ideen gibt, sollte man vielleicht einfach eine sofern notwendig, ich persönlich meine nicht nötig) auch für das Beste. Die anderen Dinge sind sicherlich reizvoll, ohne Frage, aber ob sie letztlich auch tauglich für einen Jahres - Contest sind, ist für mich doch nach reiflicher Überlegung doch fraglich(er). Er soll halt die Spieler binden und fesseln.
In dem Zusammenhang habe ich dir eben auch mal eine Kartenidee geschickt. Diese war eigentlich nicht als Contestide, sondern für ein normales Spiel zu Hause gedacht und wird von mir bereits seit einigen Spielmonaten gespielt. Sie ist schwer in ihrer Eigenheit, aber machbar.Abstimmung machen und dann kann man weiter diskutieren was die Karte usw. angeht.

Wie du schon sagtest, langsam wird es mal Zeit, weiter zu kommen ... :rolleyes:


@all

jepp, es wird selbstverständlich eine demokratische Entscheidung über die Karte und den Modus des contest geben (wie bereits in den Vorjahren praktiziert)

Darum biete ich ja auch allen Karten-Erstellern die Möglichkeit, mir Ihre Karte zu schicken, damit ich diese dann bei mir hochlade.

Bitte beteiligt Euch an der Diskussion und an den anschließenden votes, damit "Wir" feststellen können, was Ihr Euch vom 2006 contest erwartet.

Ich werde hier bald den link auf die "Contest Karte 2006" posten.
mach et joot - bess dehmnäx

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 14. September 2005, 16:59

Ich habe mal ein bisschen an einer Etappenlösung rumgebastelt und bin auf so etwas wie eine eierlegende Wollmilchsau gekommen, die möglichweise, wie bei Wollmilchsäuen so üblich ist, einen etwas faulen Kompromiss darstellt.

Folgende Idee:
Zum einen wird ein normaler Contest in bewährter Form gespielt. Daneben gibt es Monatsaufgaben, d.h. jeweils zum Monatsersten wird ein gesonderter Save zur Verfügung gestellt, der spezielle Aufgaben gibt. Die Aufgaben sollten so gestaltet sein, dass sie einem zunehmend fortgeschrittenen Spielverlauf entsprechen.
Der Schwierigkeitsgrad soll so variieren, dass es sowohl Aufgaben gibt, die jeder Anfänger mehr oder weniger gut löst, wie solche, an denen sich auch die Profis die Zähne ausbeißen können. Die Laufzeit der Monatsaufgaben ist jeweils auch bis zum Jahresende, damit auch Späteinsteiger noch mitmachen können.


Folgende Aufgaben sind mir bislang so eingefallen:

1. Der Aufbau des Handelsnetzes:

Ziel: So schnell wie möglich alle Hansestädte mit Kontoren versehen.

Start mit Anfangssave.

2. Die Bürgermeisterwahl

Ziel: Möglichst viele Stimmen bei der BM-Wahl erzielen

Start: Etwa zwei Monate vor der Wahl

3. Ein Denkmal für die Ewigkeit

Ziel: So schnell wie möglich ein Denkmal in der eigenen Stadt errichtet zu bekommen.

Start: Am Tag nach der BM-Wahl

4. Die erste Neugründung

Ziel: 5000 Einwohner in der Niederlassung

Start: Am Tag der Zuteilung der ersten NL-Gründung

5. In der Krise: kein Geld mehr, die Arbeiter sind fort und die Gläubiger stehen Schlange

OK, kommt im Normalfall nicht vor, daher als Szenario durchaus reizvoll. Mitten in die Aufbauphase platzen eine Reihe schlechte Nachrichten. Hanseweit sind die Arbeiter in den Streik getreten, ein Kontorsverwalter hat sich mit den gesamten Bargeldbeständen auf und davon gemacht, und einige größere Rechnungen sind zu bezahlen. Wie schafft man es jetzt, das Unternehmen möglichst schnell wieder auf Kurs zu bringen.

Ziel: UW nach etwa 6 Monaten maximieren

Start: In der Ausbauphase, während die Städte munter am Mauerbauen sind.

6. Der Hungerwinter

Bei einem Großbrand sind Anfang November einige Dutzend Getreidehöfe samt Getreidelager in Flammen aufgegangen, wie kommt die Hanse jetzt möglichst unbeschadet über den Winter.

Ziel: Einwohnerzahl am 1. Mai

Start: Hanse mit etwa 150-200.000 EW

7. Das Fest der Baumeister

Bei weitgehend ausgebauter Hanse und schlagkräftiger Bauindustrie darf hier jeder Mal versuchen, wieviel Einwohner er in eine neu zur Gründung gestellte Niederlassung hineingequetscht bekommt.

Ziel: Maximiere die Einwohnerzahl in einer neuen Niederlassung

Start: An Tag der Zuteilung der Niederlassung, Hanse mit mehr als 200.000 EW.

8. Neptun schlägt zu

Alles lief so schön, die Hanse strebt dem Vollausbau entgegen, und dann das: Ein Sturm rafft 90% der eigenen Flotte dahin, alle Versorgungskonvois sind ausgefallen. In den Häfen dümpeln noch ein paar Schiffe vor sich hin, doch sind diese teilweise in recht zweifelhaftem Zustand. Die KI besitzt auch noch das ein oder andere Schiff, doch gilt es jetzt, Routen und Warenprioritäten zu optimieren, vielleicht gar, das Zentrallagersystem vorübergehend in Direktversorgungsstrecken umzubauen.

Ziel: Einwohnerzahl und Unternehmenswert nach 8 Monaten

Start: Hanse mit wenigstens 400.000 EW


Wie ihr seht, fehlen da noch ein paar Szenarien, auch ließe sich das ein oder andere vielleicht noch ein wenig attraktiver gestalten. Jedoch denke ich, dass dadurch der Contest einige zusätzliche, attraktive Komponenten erhalten würde.

Zur Wertung: Es sollte sowohl Einzel- wie Gesamtwertungen geben, dabei ist es dem persönlichen Zeitbudget geschuldet ist, wer bei wieviel Aufgaben mitmacht. Über die Gewichtung der verschiedenen Aufgaben ist hier zu diskutieren. Für die Monatsaufgaben schwebt mir so etwas wie eine nach Erstplaziertem gewichtete Normierung vor, d.h. der Beste bekommt 1000 Punkte, die anderen ihrem Ergebnis entsprechend weniger, z.B. bei Aufgabe 7, wenn der Beste 45.000 EW schafft, würde jemand mit 40.500 EW 1000*40500/45000 also 900 Punkte erhalten.

MiliusMaximus

unregistriert

36

Donnerstag, 15. September 2005, 13:24

OMG! -.- die armen juroren...

Ich bin für die gute alte Lösung mit dem Contestrechner... ich glaube von 2002 oder so... weiß ja nich wies die letzen Jahre gewesen is, aber... hm irgendwie wollens alle kompliziert ^-^

Also... hab ja ka... aber für die, dies vielleicht nich mehr kennen, das war damals "(EW-Anstieg + UW-Anstieg/1000) / Monat = Punktzahl" - fand ich 1337

k? -.-

Lord Dioptas

unregistriert

37

Donnerstag, 15. September 2005, 13:55

@milius

diese formel wurde unter der voraussetzung entwickelt und angewendet, dass gegen spielende, die einwohnerzahl ca. 1 mio und der u-wert ca. 1 milliarde beträgt. deshalb beim u-wert auch der divisor 1000. so dass beide für die punktzahl relevanten faktoren ungefähr gleich gewertet werden.

inzwischen hat uns der fortschritt aber eingeholt und aufgrund des AS-Handels, grösserer erfahrung etc. geht diese rechnung leider nicht mehr auf (u-wert deutlich höher) und damit wäre die formel in keinster weise mehr zeitgemäss, bzw. würde den ihr angedachten ansprüchen nicht mehr gerecht.


alles in allem sehe ich es momentan so kommen, dass, wenn wir einen contest 2006 spielen werden, es ein schnellschuss auf der standartkarte werden wird...
denn zumindest für die vorgeschlagenen anderen varianten, wäre doch noch einiges an vorbereitung/diskussion notwendig. ebenso müsste eine editierte karte noch einem test auf lauffähigkeit unterzogen werden.
selbst für einen contest auf der standartkarte, müssten in meinen augen noch diskussionen wie z.b. über die formel geführt und die nutzungen diverser bugs geführt werden.

MiliusMaximus

unregistriert

38

Donnerstag, 15. September 2005, 14:10

ich würde nur den divisor anpassen, der einfachheit halber... sonst muß mer da sogar noch denken... so auf 2000, weiß ja nich, ob das atm ne akzeptable zahl is...

achso... nebenbei... wie is eigentlich die momentane formel?... und... wtf is AS-Handel... srz ich kenn sicherlich nur die Abkürzung nich...

Dr. Nodelescu

Kaffeekater

  • »Dr. Nodelescu« ist männlich

Beiträge: 812

Dabei seit: 30. März 2005

Wohnort: Heilbronn

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 15. September 2005, 15:46

Dein Wissenstand ist, soweit ich mich erinnere, auf dem Jahr 2002. Wir hatten 2003 die Honko-Formel verwendet, für das Jahr 2004 hatte ich eine neue Formel entwickelt, die eben den Divisor per Quadratwurzel modifiziert, um sog. embryonale Spielstände nicht überbewertet zu haben. 2005 gab es eine abermalige Veränderung, nämlich das zeitunabhängige Hinzuzählen von Niederlassungseinwohnern und nebenbei haben wir die Punktezahlen um zwei Nullen gekürzt. Der Gewinner aus dem Jahre 2004 hatte nämlich rund 670.000 Punkte.

Im übrigen wurde auf folgenden Karten gespielt:
2003 auf der Standardkarte in Reval
2004 auf der Hessel 1.1 (31er Karte) in Danzig
2005 auf der Patroni 1 (16er) in Hamburg

Patroni 1 ist besser bekannt als "Weite Reise". Die 16 Städte sind die 15 Städte der Nordsee und Nowgorod und nur in Nowgorod sind auch die Felle.


Für speziellere Sachen lese man das Forum und auch das Archivforum. Wir haben auch ein über 130-seitiges Dokument, dass wir Tippsammlung nennen und im April 2003 angefangen haben. Bald steht die 4. große Aktualisierung an. Du hast auf jeden Fall einen immensen Nachholbedarf.
MCMXCIV - 28. IX.
Gedenket den Schiffbruchsopfern der Estonia!

In der Theorie ein Genie, in der Praxis eine Katastrophe!
Alle Stadtgrundrisse auf einer Seite!

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 15. September 2005, 19:53

Zitat

Original von MiliusMaximus
OMG! -.- die armen juroren...


Ich gehe mal davon aus, Deine Bemerkung ist auf meinen Vorschlag gemünzt. ;)
Tatsächlich ist die Auswertung mit Monatsaufgaben in den meisten Fällen sehr viel einfacher als die Auswertung eines Jahressaves. Auch spricht nichts dagegen, dass die Vollausbausaves von anderen Juroren ausgewertet werden als die Monatsaufgaben.

Die einfache Lösung, nur Unternehmenswert und Einwohnerzahl zu zählen, scheint mir dem gegenwärtigen Stand mit Arbitragehandel und türkischem Baurecht nicht mehr angemessen zu sein. Sicherlich finden sich Leute, die mit Begeisterung Bauplatzoptimierung betreiben. Für mich ist der Sinn des Spiels indes ein anderer.