Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Dienstag, 14. Juni 2011, 23:11

Fieser Fürst forciert Feierabend-Frust

Spielversion: 2.0.4
Spiel gestartet mit Version: 2.0.4
Betriebssystem: Win7 64bit
Fehlerbeschreibung:

Moin,

eher eine Gameplay-Unschönheit, als ein echter Bug, und genau genommen auch insgesamt diskutabel...
Mit dem Add-On führt eine erfolgreiche Belagerung nicht mehr zu 100%, sondern nur noch zu 80% Zufriedenheit beim Landes-Obermotz. Das gilt leider auch dann, wenn die Zufriedenheit vorher schon über 80% lag.
Szenario:
Mehrere Städte werden belagert. Nachdem die erste geplündert wird, steht die Zufriedenheit auf 80%. Eine oder mehrere, wenig später, folgende Auftragserfüllung(en) heben die Zufriedenheit auf 100%. Nicht mal einen Tag später wird die nächste Stadt geplündert und die Zufriedenheit sinkt sofort wieder auf 80%.
Ansatz: Eine Plünderung sollte die aktuelle Zufriedenheit nicht senken.

Warum diskutabel?
Ein Gegenargument wäre, dass die höhere Zufriedenheit ohne die erste Plünderung nicht möglich gewesen wäre.


Gruß
Cete

PS: Im angehängten Spielstand wurde Minden bereits geplündert und anschließend eine Warenforderung erfüllt, die die Zufriedenheit auf 100% steigen ließ. Die ist inzwischen auf 90% gesunken, kann aber in Lübeck durch den Kauf von Anteilen auf 100% angehoben werden. Am Tag des Spielstandes wird Hamburg geplündert => 80%.
»Cete von Holstein« hat folgende Datei angehängt:

Ähnliche Themen