Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

1

Montag, 22. November 2010, 00:01

Kostenlose Viren-Scanner

Hallo.

Welche sind gut und löschen nicht einfach mal ohne Einverständnis wichtige .exe Dateien?

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 254

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. November 2010, 11:40

Ich benutze seit Jahren Antivir und hatte bisher keinerlei Probleme mit Schädlingsbefall. Dieser wird ebenso seit Jahren von den einschlägigen Magazinen gut bewertet. In den Einstellungen kann man grundsätzlich festlegen, ob befallene Dateien gelöscht, in Quarantäne verschoben, oder erst nachgefragt werden sollen. Allerdings ist der Virenscanner nicht alles. Guter Schutz ist ein Zusammenspiel aus Firewall, Virenscanner und dem Menschen selber. Router mit Firewall, die Software-Firewall (und sei es die von Windows, seit Vista leistet diese ganz passable Dienste), ich benutze hier ZoneAlarm (ebenfalls kostenlos). Dazu regelmäßige Scans von AdAware, McAffee und GData (die letzten beiden bieten Tools an, die einen zusätzlichen regelmäßigen Rechnerscan ohne die Funktion eines Wächters anbieten. Und natürlich selber ein waches Auge. Beim Surfen aufpassen, wo man sich rumtreibt. Links in Mails sind grundsätzlich erstmal tabu. Downloads nur aus verlässlichen Quellen (z.B. chip.de),... Aber mit einer "scharfen" Firewall im Router haben alle Software-Lösungen meist nicht mehr viel zu tun. Ich habe die meines Routers eingestellt wie einen wild gewordenen Pittbull. Lieber gebe ich einzelne Anwendungen via Port-Forwarding frei (dann ist der Port trotzdem für andere dicht). Mag umständlicher im Handling sein, aber ich habe seit Jahren keinen Schädlingsbefall mehr gehabt.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 170

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 22. November 2010, 12:48

Allerdings ist der Virenscanner nicht alles. Guter Schutz ist ein Zusammenspiel aus Firewall, Virenscanner und dem Menschen selber.
Dazu kommt ein haeufiges Updaten von Browser, flashplugin, PDF-Reader (falls Adobereader) und windwos im allgemeinen gegen fehler in browser, flash plugin,adobe reader,.. helfen virenscanner/waechter und firewalls eher selten