Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

mwotsch

Schniggenfahrer

  • »mwotsch« ist männlich

Beiträge: 28

Dabei seit: 1. März 2010

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 8. März 2010, 02:37

Was ich feststelle, ist dass eine solide, menschenaehnliche KI gewuenscht wird. Da nicht alle Menschen gut sind, sollte sich das mit der KI sicher aehnlich verhalten. Generell kann ich mir freundliche sowie auch boeshafte KI-Spieler vorstellen. Wenn man dazu bei Spielanfang einen Schalter haette, der es einem erlaubt einzustellen wie freundlich oder boese, waere das sicher prima.

Dummerweise ist das sehr schwierig. Ich programmiere selber und bin mir der Tatsache bewusst, dass gut und gerne 75% der Entwicklungsarbeit fuer die KI verwendet werden koennten und sie dennoch enttaeuschen wuerde. Es ist eben enorm schwierig, intuitives Wissen in Regeln zu kleiden.

Ich waere also schon mit einer mittelstarken KI zufrieden, die von selbst aus schon was kann, aber nicht unbedingt superstark ist. Ausserdem haette ich nichts dagegen, wenn sich die KI-Haendler gegen mich verbuendeten. dadurch wird aus mehreren kleinen Gegnern ein staerkerer.

Dennoch hoffe ich, dass mit den Erfahrungen aus PII einige Verbesserungen in PIV erzielt werden koennen.

Aber bevor wir hier Dinge fordern, die unter Umstaenden aus technischen oder zeitlichen Gruenden gar nicht gehen, koennte vielleicht Daniel antworten und darstellen, wie schlau denn die KI wirklich gemacht werden kann. Vielleicht bin ich ja auch einfach falsch informiert.

  • »Nachtschatten« ist männlich

Beiträge: 254

Dabei seit: 21. September 2009

Wohnort: Hamburger Metropolregion

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 9. März 2010, 01:20

Ich bin generell dafür, dass die KI alles zu tun imstande ist, was der Spieler kann und umgekehrt. Das heisst auch, dass wenn die KI Kooperationen/Bündnisse schliessen kann auch der Spieler einen oder mehrere KI-Partner finden kann.

Desweiteren schliesse ich mich der Meinung an, dass die KI in erster Linie ihrem Eigenwohl aber auch dem Wohl der Heimatstadt verpflichtet ist.

Es sollte dem Spieler auch möglich sein zur KI Kontakt aufzunehmen (z.B. in der Gilde oder im Rathaus).

Eine cheatende KI ist für mich nicht akzeptabel.


Zitat

Original von Daniel van Bergen
Wie soll sich ein KI-Händler verhalten, wenn ich ihm z.B. gerade von einem Saboteur ein paar Waren im Lager zerstört habe?


Je nach Charakterisierung sollte hier von blinder Rache über einfache Retourkutsche und Ignoranz bis hin zum klärenden Gespräch alles möglich sein. Der Charakter des jeweiligen KI-Typs sollte ersichlichlich sein.


Zitat

Fälschung von Nachtschatten
Was kann ich über die KI in Erfahrung bringen und auf welchen Wegen?


In dieser Hinsicht bin ich dafür, dass der KV die nötigen Infos bereithält.
"Anderer Leute Reichtum ist ärgerlich, bis er der eigene wird."
Josef Stalin

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

43

Mittwoch, 10. März 2010, 16:07

Zitat


original von Nachtschatten
Eine cheatende KI ist für mich nicht akzeptabel.



Ich kenne keine Spiele (WiSim,Strategie,Aufbau) ,wo die KI ,wenn sie nicht cheatet, dem Spieler überhaupt das Wasser reichen kann.

Sprich, der menschl. Spieler ist dieser KI weit überlegen = keine Herausforderung!
Wenn die KI den menschl. Spieler halbwegs ebenbürtig sein will, muss sie cheaten können ; so meine bisherigen Erfahrungen.

Was spricht also dagegen, ab einem hohen Level, der KI so richtigen (unfairen) Power zu geben?

PS. Der menschl. Spieler muss natürlich ehrlich/korrekt sein!


Gruss Pieter
_________________________________
"Erkenne Dich selbst"(Orakel von Delphi)

Yakko

Großhändler

  • »Yakko« ist männlich

Beiträge: 139

Dabei seit: 30. September 2009

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

44

Mittwoch, 10. März 2010, 20:49

Ganz einfach.

1) Eine unterlegene KI kann im schlimmsten Fall das Spiel langweilig machen. Die meisten Spieler wissen aber sowieso das eine KI immer unterlegen sein wird also stört sie das kaum.
2) Eine KI die unterlegen ist und gleichzeitig noch cheatet frustriert den Spieler nur weil er weis das er betrogen wird und seinen immerhalb der Spielregeln eigentlich verdienten Sieg nicht erhält. Auf Dauer werden eine ganze Zahl Leute das Spiel dann in die Ecke klatschen und rumerzählen wie mies das ist.
Oder sie fangen selber an zu cheaten und das zurecht, z.B.: KI baut ohne Ziegel->Spieler benutzt Abrisstrick.
3) Eine halbwegs schlaue KI wo der Spieler merkt das sie ehrlich spielt wird dagegen eher dazu motivieren das man sich anstrengt sie trotzdem zu überwinden, was sowieso immer irgendwann geschieht.

3) ist natürlich der Idealfall, aber wenn das nicht geht dann nehm ich 1000x lieber 1) als 2).

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 163

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 10. März 2010, 21:18

zur cheatenden KI
im Normalfall werden nicht 5 verschiedene KIs programmiert mit verschiedenen "dummheits"-graden
(also eher eine KD als eine KI)
sondern man baut eine und passt die KI-schwierigkeit durch die KI-Startbedingungen (1-5schiffe, 1000-100000 GS,..) und/oder dauerhafte boni (malus/bonus auf preise, herzzahl der schiffe, langsamer/schnellerer ansehensgewinn,..) an
das ist die übliche Methode
wenn ich eine dumme KI habe die durch die boni aber trotzdem fordernd "wirkt" sehe ich das net unbedingt als cheatende KI an. Eine KI die man aber nicht in den Bankrott treiben kann weil sie immer Geld dazu bekommt brauch ich aber nicht -> so macht das in den bankrott treiben keinen spass :) .

ich hoffe natuerlich auf eine schlaue KI die merkt das sich der Spieler und 3 andere KIs auf Felle und Eisenwaren stürzen und dann entscheidet sich eher um Fleisch und Tuch zu kümmern oder so. Ich hab aber bisher keine überzeugende WiSim-KI gesehen ohne solche Boni (allerdings spiele ich auch zu selten um da wirklich vergleichend mitreden zu koennen :/

Korven

Fernkaufmann

Beiträge: 304

Dabei seit: 16. September 2009

Wohnort: Biene + Blume = :P

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 11. März 2010, 10:30

Ich geb da @Pieter von Alkmaar und @Falko mal recht ohne Cheaten wird die Ki wohl nichts. (ICH wünscht es wäre nicht so! -> es wäre das beste, was die KI betrifft aber einfach kaum/nicht zu erreichen)


Gegeben dem Fall das die KI nicht Cheatet, würde sie auch den Vorteil verliehren den sie auch in manch anderen Spielen hat.
-> Geschwindigkeit des Pc
Auf Zeitbremse könnte der Spieler sogar mit einer "Elite" KI mithalten, da diese ja auch erst Material und Gold Sammeln muß ohne das sie weiß wo, wieviel grad ist.

-> Ich bin hir nochmal für KI`s in verschiedenen Entwicklungsstadien.
(größe ihres Unternehmens)
Trägt auch zu Stimmung bei aus meiner Sicht, warum sollten auch 20 Händler am 1.1.1300 plötzlich die Hanse heimsuchen,... ?(
Das die KI zusätzliche Bonis wie @Falko gesagt hat noch bekommt klingt gut.
Wobei ich mir nicht sicher bin ob das alleine ausreicht (Malus/Bonus) auf Preise, da glaub ich müste der Bonus doch recht hoch sein,..

-> Die Herzzahl von Schiffen aber NICHT bitte, (von mir aus nen billigen Kapitän) aber die Schiffswerte möchte ich doch als festen Wert sehen.
Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

Ronaldinio Ales

Großhändler

  • »Ronaldinio Ales« ist männlich

Beiträge: 110

Dabei seit: 19. Januar 2010

  • Private Nachricht senden

47

Donnerstag, 11. März 2010, 12:06

Also das KI-Händler in verschiedenen "Entwicklungsstadien" auf der Hanse rumschippern, das seh ich ja nun schon als muss an, entwickelt sich ja sonst nie jemand den man bezwingen kann/muss bzw. die KI rennt dem Spieler davon.

Das es in (mir bekannten) Spielen nur mit cheatender KI geht, liegt vermutlich daran das die Entwickler es nicht zu schwer machen wollten bzw. zu wenig Zeit hatten/darauf verwendeten.
Gerade bei WiSims ist es doch gerade so, das das worauf sie aufbauen (Wirtschaft) doch eigentlich schon komplett in Formeln erfasst ist. Sprich jedes Detail errechnet werden kann.
Das einzige Problem was ich hier sehe, ist die Entwicklungszeit. Aber ich denke mal "einfache" Entscheidungen wo was wie wann gebaut bzw. hingefahren wird, wird Daniel implementieren.
Eher bei den Interaktionen mit anderen Händlern (dem Spieler) sehe ich Schwierigkeiten, da das sehr facetenreich ist/sein kann.
Bin schon neugierig wie ers gemacht hat.
Gruß
Ronaldinio Ales

Yakko

Großhändler

  • »Yakko« ist männlich

Beiträge: 139

Dabei seit: 30. September 2009

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 11. März 2010, 14:25

Man muss schon ein wenig trennen zwischen besseren Startbedingungen für die KI und cheaten der KI.
Wenn der Spieler mit 30k GS anfängt und die verschiedenen KI-Spieler mit 30k, 100k, manche vielleicht sogar 500k GS und einem extra Schiff dann ist das im Sinne des Spiels realistisch, da die ja ihr Unternehmen schon vor dem Spieler aufgebaut haben können und das kann dann auch helfen einige Schwächen zu verdecken.
Wenn dagegen die KI cheatet, d.h. Dinge aus Nichts erschafft die nicht da sein dürften, baut ohne Baustoffe, Dinge weis die sie eigentlich nicht wissen darf(z.B. aktuelle Marktdaten aller Städte in denen sie noch nie oder nur vor langer Zeit mal war), Schiffe 2x so schnell fahren lässt oder diese herumbeamen kann, Schiffe mit -1% nicht untergehen und lauter solche Sachen dann ist das für mich nicht akzeptabel. Das kann sehr frustrierend sein wenn man als Spieler Resourcen in etwas investiert was eigentlich eine Auswirkung haben sollte aber die KI sich hintenrum daran vorbeicheated(z.B. ich kauf alle Ziegel auf weil ich allein bauen möchte aber die KI baut trotzdem oder ich verderbe die Marktpreise um die KI in Ruin zu treiben aber sie hat trotz der ständigen Verluste unendlich Geld).

Korven

Fernkaufmann

Beiträge: 304

Dabei seit: 16. September 2009

Wohnort: Biene + Blume = :P

  • Private Nachricht senden

49

Donnerstag, 11. März 2010, 16:59

Nur der "kleine" Vorsprung 500.000 GS klingt nach viel,...
Macht sie aber nicht konkurrenzfähig -> zögert nur das einhollen hinaus.
Interessant wirds nur wenn sie vom Wachstum mithalten können.
(und ohne Hilfe <Bonis etc.> wird sie es da sehr schwer haben)
Auch wird es interessanter wenn die KI das Thempo halbwegs hält -> dan reizt es sogar mich mal ein paar fiese Tricks zu benutzen (Sabotage,Piraten,...) :]
Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

Hanseat09

Fernkaufmann

  • »Hanseat09« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 4. November 2009

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 12. März 2010, 15:18

Was wird denn als cheaten bezeichnet? Doch nur dass, was die KI machen kann, was einem selbst verwehrt bleibt. Und da ist schon die Definitionslücke: Die KI ist ja nicht nur Händler. Es gibt ja weiterhin rein produzierende KIen (wobei das rein spekulativ ist). Für die werden dann andere Richtlinien gelten, sodass auch mehr Kredite vergeben werden können.
Zur Händler-KI: Wenn sie fortlaufend in die Statistik schaut, ist das ja kein cheaten. Dennoch kann sie daran sehen, was wann wo benötigt wird. Dem Entwickler obliegt es, der KI soviel Intelligenz zu verleihen, dass sie daraus die richtigen Schlüsse ziehen kann. Dadurch wird die KI schon sehr viel leistungsfähiger und je nach Statistik auch dem Spieler überlegen. Wer wird denn bitte schön als Spieler zwei Jahre im voraus planen wollen? Immerhin sollte die KI ja keinen wichtigen Zwischenschritt in "ihrem" Ablauf vergessen (Eisenwaren in Stockholm kaufen, wenn sie einmal da ist, für den nächsten Bauauftrag in der Werft).

Das Problem liegt doch eigentlich darin, dass die KI a) nicht weiterlernt und b) durch den Spieler konkurrenzunfähig wird. Oder übersehe ich da was?
Hanseat09

  • »Nachtschatten« ist männlich

Beiträge: 254

Dabei seit: 21. September 2009

Wohnort: Hamburger Metropolregion

  • Private Nachricht senden

51

Samstag, 13. März 2010, 00:54

Als ich schrieb:

Zitat

Original von Nachtschatten
Eine cheatende KI ist für mich nicht akzeptabel.



meinte ich damit folgendes:

Zitat

Original von Yakko
...Wenn dagegen die KI cheatet, d.h. Dinge aus Nichts erschafft die nicht da sein dürften, baut ohne Baustoffe, Dinge weis die sie eigentlich nicht wissen darf(z.B. aktuelle Marktdaten aller Städte in denen sie noch nie oder nur vor langer Zeit mal war), Schiffe 2x so schnell fahren lässt oder diese herumbeamen kann, Schiffe mit -1% nicht untergehen und lauter solche Sachen dann ist das für mich nicht akzeptabel. Das kann sehr frustrierend sein wenn man als Spieler Resourcen in etwas investiert was eigentlich eine Auswirkung haben sollte aber die KI sich hintenrum daran vorbeicheated(z.B. ich kauf alle Ziegel auf weil ich allein bauen möchte aber die KI baut trotzdem oder ich verderbe die Marktpreise um die KI in Ruin zu treiben aber sie hat trotz der ständigen Verluste unendlich Geld).



... dass die KIen unterschiedliche Startbedingungen haben wie z.B.:


Zitat

Original von Yakko
...Wenn der Spieler mit 30k Goldstück anfängt und die verschiedenen KI-Spieler mit 30k, 100k, manche vielleicht sogar 500k Goldstück und einem extra Schiff dann ist das im Sinne des Spiels realistisch, da die ja ihr Unternehmen schon vor dem Spieler aufgebaut haben können und das kann dann auch helfen einige Schwächen zu verdecken.


sehe ich selbstredend ein und das fällt für mich nicht unter Cheaten.


Yakko, ich danke dir, dass du meinen mageren Worten Ausdruck verliehen hast. ;) *kotau*
"Anderer Leute Reichtum ist ärgerlich, bis er der eigene wird."
Josef Stalin

mwotsch

Schniggenfahrer

  • »mwotsch« ist männlich

Beiträge: 28

Dabei seit: 1. März 2010

  • Private Nachricht senden

52

Samstag, 13. März 2010, 06:32

Ich sehe mit Entzuecken, dass hier viele meinen Wunsch nach einer starken KI teilen. Wie das im Detail zu bewerkstelligen ist, kann im Moment nur Daniel sagen, aber ein paar gute Ansaetze gibt es dennoch:

* Verbesserte Startbedingungen fuer die KI: Das macht es recht einfach, aber irgendwann hat man die KI ja dann doch eingeholt und ueberholt. Von dem Zeitpunkt an stellt sie dann keine Herausforderung mehr dar.

* Verbesserte Bedingungen waehrend des Spiels: Es wurden Vorzugspreise oder Handelsboni vorgeschlagen. Das ist eine feine Sache. Die KI profitiert das ganze Spiel ueber davon, was einen Teil ihrer Dummheit wettmachen durfte. Ausserdem wurde angesprochen, dass die KI u.U. Einsicht in alle Preise der Hanse haben koennte. Somit weiss die von Anfang an, was wo wieviel kostet und kann entsprechend handeln. Das grenzt zwar schon fast an cheaten, ist aber m.E.n. noch ok.

Schlecht wird es dann (wie von Yakko schon angesprochen), wenn die KI offensichtlich mit kaputten Schiffen durch die Gegend faehrt, die aber nicht sinken, trotz aller Verluste beim Warenverkauf dennoch ueber Geld verfuegt, und Gebaeude ohne Rohstoffe errichten kann.

Ich wuerde es begruessen, wenn jeder der 20 (aus den Fingern gesogen) KI-Spieler ein bestimmtes Profil verpasst bekommt. Damit ist gemeint, dass KI1 den Schwerpunkt auf ehrlichen Handel legt, KI2 verstaerkt Piraterie betreibt, KI3 Sabotage betreibt etc. Natuerlich nicht ausschliesslich, sondern verstaerkt. Sobald man selber ins Spiel einsteigt, passt sich das dann an.

Ich stelle mir das so vor: Durch meine Taten wie Handel, Piraterie, Sabotage, Expansion kann man per Punktesystem ein Spielerrprofil von mit erstellen. Wenn ich nur Piraterie betreibe und nicht handel, dann habe ich 20 Pirateriepunkte und 0 Handelspunkte. Die 20 KI-Haendler koennen dann zwei Dinge tun: Erstens ein Gleichgewicht herstellen, indem sie keine Piraterie mehr betreibt und sich auf den Handel konzentriert (was 20 Handelspunkte und 0 Pirateriepunkte generiert), oder aber zweitens ebenfalls Piraten anheuert und mit dem Handel aufhoert. Die Idee ist nicht ausgereift, ich schmeiss das einfach mal so vor eure Fuesse!

SchoenenGruss noch!

53

Donnerstag, 18. März 2010, 10:47

So, ein gut umzusetzendes und auch gut zu balancendes Gesamtpaket für KI sieht für mich so aus:

Auftreten der KI
Um zu verhindern, dass sich die KI-Konkurrenten verzetteln, soll jeder Konkurrent in einer Region, die aus mehreren Städten besteht, zu Hause sein. Eine dieser Städte ist die Heimatstadt, in dieser und den anderen Städten der Region wird gebaut und produziert. In seiner Heimatstadt möchte der KI-Händler auch gerne BM werden. Auch das EM-Amt ist möglich.
Mit seinen Konvois versorgt der KI-Händler vornehmlich seine Region, bringt aber seine Waren grundsätzlich in alle Städte. Schiffe und Gebäude kann er wie der Spieler nur bauen, wenn auch die Rohstoffe dazu in der betreffenden Stadt vorhanden sind.

Neben den richtigen Konkurrenten gibt es noch kleine Händler, die wie Ameisen die Städte versorgen. Die braucht das System zur Stabilisierung und sie halten sich zurück, wenn sie nicht gebraucht werden.

Produktion der KI
Die KI errichtet Produktionen nur dann, wenn eine Ware im System knapp ist und der Markt der Stadt, in der die Produktion errichtet werden soll, nicht mit der Ware überfüllt ist.
Sind diese Bedingungen nach dem Bau eines Betriebes nicht mehr erfüllt, so reißt die KI den Betrieb auch irgendwann wieder ab.

Schiffsbau / Konvoiverwaltung / Transport
Ist ein Konvoi stets gut ausgelastet, so erhält er ein neues Schiff. Ist er zu groß, so wird ein Schiff rausgenommen usw. Waren transportiert die KI nur, wenn sie günstig erworben werden kann.

Agressivität der KI
In Anlehnung an Hanseats Vorschläge habe ich folgende Vision, die sich gut umsetzen und balancen lässt:

Normalerweise sind die Konkurrenten des Spielers lieb und nett. Sie führen keine Sabotage gegen den Spieler durch. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie doch Sabotage durchführen, steigt mit 3 Faktoren:

1. Der Spieler ist in einer Stadt, in der auch ein Konkurrent Gebäude hat, erfolgreich (viele Gebäude).
2. Die Heimatstadt des Spielers ist auch die Heimatstadt eines Konkurrenten und der Spieler nähert sich in seinem Ansehen an das des Konkurrenten an.
3. Der Spieler sabotiert den Konkurrenten in einer Stadt (Schiffe plündern, Saboteur beauftragen, Ruf beschädigen...).

Entschließt sich ein Konkurrent, Sabotage durchzuführen, so beautragt er einen Saboteur. Diesen gibt es in verschiedenen Variationen (siehe auch Thread "Dunkle Seite"):

- Schiff/Konvoi im Hafen beschädigen
- Ruf in der Stadt beschädigen
- Aufruhr unter Arbeitern herbeiführen
- Waren im Lager vernichten

Ob die Aktion gelingt, hängt vom Zufall ab und kann vom Spieler durch eingestellte Wachposten beeinflusst werden.

Piraterie
...sollten die KI-Händler nicht machen. Es ist im Zusammenhang mit Handel/Ruf zu kompliziert, das zu balancen. Wir haben ja ohnehin die KI-Piraten im Spiel, die sowas besser können und sich nicht um ihren Ruf kümmern müssen. Ausnahme: ein KI-Händler könnte im Sinne von Sabotage einen Piraten anheuern, um z.B. eine Stadt zu belagern.

Mittelmeer
Waren kommen auch ohne Zutun des Spielers aus dem Mittelmeer. Dies läuft aber hauptsächlich über den Landhandel. Die KI kann aber auch Umschlagplätze entdecken.

Bilder / Persönlichkeiten
Jeder Konkurrent soll ein Portrait bekommen. Wenn er sich bei mir meldet (z.B. weil er mich begrüßt oder sich beschwert), wird ein Video mit seinem Portrait angezeigt.

Komplett simulierte KI
Einige haben den Wunsch geäußert, die KI müsste sich wie ein Spieler verhalten. Um dies zu erreichen und sicherzustellen, dass die KI auch stets eine Herausforderung bleibt, müsste man sehr viel Zeit und Arbeit reinstecken. Das wäre zwar auch sehr interessant, aber leider viel zu teuer. Außerdem brauchen wir auch eine KI, die allen Spielern - gleich welcher Spielweise und Ambition - Herausforderungen und Chancen bietet. Balancing heißt, eine Sache an der anderen anzupassen, hier, die KI am Spieler. D.h., die KI sollte klug handeln aber sich auch immer etwas am Spieler orientieren.

Magisthan

Kaufmann

  • »Magisthan« ist männlich

Beiträge: 200

Dabei seit: 14. September 2009

Wohnort: z.Zt. Wien

  • Private Nachricht senden

54

Donnerstag, 18. März 2010, 11:25

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Auftreten der KI
...

Soweit, so gut aber gibt es immer nur einen KI-Konkurrenten in der Stadt? Das wäre auf Dauer ein wenig eintönig, oder und ein richtiger Konkurrenzkampf entsteht ja dadurch auch nicht, zumindest in meiner Heimatstadt sollten es immer 2-3 Konkurrenten sein. Das ließe sich ja am Anfang steuern, je nachdem wo ich beginne, werden vom Computer die Konkurrenten gesetzt.

Zitat

Produktion der KI
Die KI errichtet Produktionen nur dann, wenn eine Ware im System knapp ist und der Markt der Stadt, in der die Produktion errichtet werden soll, nicht mit der Ware überfüllt ist.
Sind diese Bedingungen nach dem Bau eines Betriebes nicht mehr erfüllt, so reißt die KI den Betrieb auch irgendwann wieder ab.


-> Wieso das? Will der KI-Konkurrent denn nicht auch versuchen eine Art Monopol für gewisse Waren aufzubauen? Klingt für mich eher nach einem Regulativ innerhalb des Systems aber nicht nach KI-Konkurrent!

Zitat

Agressivität der KI

:170:

Zitat

Piraterie

:170:

Zitat

Mittelmeer

:170:

Zitat

Bilder / Persönlichkeiten
Jeder Konkurrent soll ein Portrait bekommen. Wenn er sich bei mir meldet (z.B. weil er mich begrüßt oder sich beschwert), wird ein Video mit seinem Portrait angezeigt.


-> Finde ich gut! Wird es auch die Möglichkeit geben, mit der KI zu interagieren? Zum Beispiel kann ich einem KI-Spieler waren verkaufen wenn er diese bei mir nachfragt, oder mit Geld aushelfen (...was ist eigentlich aus dem Thema: Darlehensgeber geworden?).

Zitat

Komplett simulierte KI

Wäre doch aber noch ein nettes Projekt für ein Addon. Zumindest wäre es wünschenswert, wenn die KI weiterentwickelt würde und nicht nur ein theoretisches Dasein hätte.
Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht dafür was Du verstehst.

ten_70

Kaufmann

  • »ten_70« ist männlich

Beiträge: 234

Dabei seit: 16. November 2007

Wohnort: auch aus der Nähe von Amselfass ;-)

  • Private Nachricht senden

55

Donnerstag, 18. März 2010, 14:13

Ich schließe mich Maghistan vollumfänglich an.

56

Donnerstag, 18. März 2010, 14:19

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Mittelmeer
[...] Die KI kann aber auch Umschlagplätze entdecken.

Darf das der Spieler auch?
Der Weg durch die Mitte ist immer der beste. (Zentrallager/Sternsystem)

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 227

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

57

Donnerstag, 18. März 2010, 15:17

Zitat

Original von Krämer von nebenan

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Mittelmeer
[...] Die KI kann aber auch Umschlagplätze entdecken.

Darf das der Spieler auch?


davon gehe ich jetzt mal aus! Alles andere wäre enttäuschend! X(

Grundsätzliche Zustimmung zu Magisthan, aber... ;)
lieber nur einen, dafür "vernünftigen" Gegner in der Stadt, als 10 Vollpfosten, die nicht mal wissen, daß ein Schiff auf Wasser fährt! :D
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

58

Donnerstag, 18. März 2010, 15:29

Zitat

Original von Magisthan
Soweit, so gut aber gibt es immer nur einen KI-Konkurrenten in der Stadt? Das wäre auf Dauer ein wenig eintönig, oder und ein richtiger Konkurrenzkampf entsteht ja dadurch auch nicht, zumindest in meiner Heimatstadt sollten es immer 2-3 Konkurrenten sein. Das ließe sich ja am Anfang steuern, je nachdem wo ich beginne, werden vom Computer die Konkurrenten gesetzt.


Das Problem hierbei wäre, dass die KI sich auch noch gegenseitig behindern würde, auch wenn es nicht absichtlich wäre. Wir wollen eine starke KI, aber wir wollen auch nicht, dass die KI das ganze System alleine hochzieht. Das klappt am Besten, wenn wir mehrere spezialisierte KI's haben. In ihren Gebieten sind sie stark, aber im Gesamtsystem beharken nehmen sie sich nicht gegenseitig die guten Waren etc. weg.

Zitat

Original von Magisthan
Wieso das? Will der KI-Konkurrent denn nicht auch versuchen eine Art Monopol für gewisse Waren aufzubauen? Klingt für mich eher nach einem Regulativ innerhalb des Systems aber nicht nach KI-Konkurrent!

Jede Region hat eine Ware, die nur in der Region produziert wird. Dadurch haben wir bereits ein Monopol bei jedem KI-Händler. Denke außerdem an die anderen Posts in denen es darum ging, das die KI keine dummen Sachen machen soll. Wenn z.B. ein KI-Händler plötzlich den Markt mit einer Ware überschwemmen würde, um andere zur Produktionsaufgabe zu zwingen, wäre für diesen KI-Händler im gleichen Moment die Ware auch unattraktiv. Und der Spieler würde nicht viel Spaß haben mit diesen scheinbar nicht ausgeglichenen Ware.

Zitat

Original von Magisthan
Finde ich gut! Wird es auch die Möglichkeit geben, mit der KI zu interagieren? Zum Beispiel kann ich einem KI-Spieler waren verkaufen wenn er diese bei mir nachfragt, oder mit Geld aushelfen (...was ist eigentlich aus dem Thema: Darlehensgeber geworden?)


Hm, direkte Interaktion klingt erstmal gut. Wir haben ja schon die Sabotage-Sachen und das Abkaufen und Verkaufen von Gebäuden und Schiffen (über die Wert). Wir bauen auch noch ein, dass KI-Händler Geld anbieten in der Anfangsphase und sich später (wenn es ihm schlechter geht) auch mal was ausleiht. Ich denke mal, andere Sachen machen nicht viel Sinn, höchstens für die Atmo. Wenn jemand Ideen hat, dann bitte...

@Krämer: klar kann der Spieler im MM Warenumschlagplätze entdecken.

Hanseat09

Fernkaufmann

  • »Hanseat09« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 4. November 2009

  • Private Nachricht senden

59

Donnerstag, 18. März 2010, 16:33

Interaktionen mit der KI:
- Verkauf/Kauf von Schiffen/Gebäuden
- "Darlehen"
- Verkauf/Kauf von Waren
- Miete von Schiffsraum?
- Verträge zur Belieferung (in der Anfangszeit sinnvoll, wenn man als Ansässiger in Lübeck durch die KI Waren aus Hamburg bekommt)
- Smalltalk (ähnlich Ratskeller)
- persönliche Aufträge (Piratenjagd, Patroullie etc.)
Hanseat09

Korven

Fernkaufmann

Beiträge: 304

Dabei seit: 16. September 2009

Wohnort: Biene + Blume = :P

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 18. März 2010, 21:32

Zitat

Original von Daniel van Bergen
...
Produktion der KI
Die KI errichtet Produktionen nur dann, wenn eine Ware im System knapp ist und der Markt der Stadt, in der die Produktion errichtet werden soll, nicht mit der Ware überfüllt ist.
Sind diese Bedingungen nach dem Bau eines Betriebes nicht mehr erfüllt, so reißt die KI den Betrieb auch irgendwann wieder ab.
...


1) bedeutet das ich brauch nur 1 Betrieb neben einen KI "Kollegen" bauen, die Waren zu schleuder Preisen verkaufen und er verschwindet dan einfach? -> so einfach klingt es zur Zeit,...
-> verkauft die KI die Waren jetzt wieder direkt an die Stadt?, dan löscht sie ja ihre eigenen Bedingungen aus,..
Wird so sehr einfach die produktiven Zweige zu besitzen.
(-> Überproduktion wird gefördert, da man so nebenbei noch die KI rausdrengt)
-> Bedingungen für einen (Abriß!?) -> sie sollte die Betriebe versteigern zumindest einmal vorher versuchen, sollten anders sein.
Kann man irgendwie den Gesamtbedarf der Hanse da einfach benutzen -> wenn Punkt 1 von dir und auch noch dazu der Bedarf der gesamten Hanse mit der Produktion gedeckt ist (-> Produktion insgesamt ist gleich oder größer als der gesamte Bedarf), sollte ja mit der Bevölkerungszahl und der gesamten Produktion leicht zu überprüfen sein. Dan erst soll sie sich "gesund" schrumpfen können.

Vorteil ist eine eindeutig zähere KI, die man aber trotzdem geziehlt leicht zerstören kann.
Auch muß man selbst etwas schwitzen, da man so schon Schwierigkeiten bekommt alles zu verkaufen, wenn man nicht alles gut verteilt. Würde mich schon freun wenn die KI da etwas mehr "Festigkeit" hat. Bleiben ja noch Sabotage,Piraterie ODER man überhollt sie einfach so. (das wird gerne ganz vergessen, es ist meist ja schon pflicht die KI zu zerstören bzw. würde man es hir ja schon fast unabsichtlich machen,..)

Auch bitte ein paar Parameter der KI verschärfen bei höherem Schwierigkeitsgrad! -> da sollten ja Möglichkeiten sein, ist etwas langweillig wenn auf leicht und schwer die KI`s kaum Unterschiede aufweisen.
Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.