Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 18. November 2009, 18:34

@Daniel
Zu HK,HF

Okay, Du bist der Boss!

Nur noch eine klitzekleine Bitte zu den HK: Die dortigen KI-BM sollten nicht Mayer, Schulze oder Krause heissen.
Danke.

Ansonsten auch meinen Dank für Deinen Einsatz und Mühen hier im Forum.

Gruss Pieter
____________________________
"Der Staat bin ich "(Ludwig XIV.oder so von Frankreich)

tiitus47

Schniggenfahrer

  • »tiitus47« ist männlich

Beiträge: 27

Dabei seit: 23. April 2009

Wohnort: Island of West-Berlin

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 19. November 2009, 02:58

Zitat

Original von Daniel van Bergen

-> Aufwertung des Landweges (war geplant oder? weiß aber nicht mehr genau wie) Nein


Nein ? Also kein besser nutzbarer Landweg zwischen Hamburg und Lübeck ?
In P2 hat den Landweg glaub ich niemand genutzt, warum auch. naja.

Bedeutet das auch, das es keine der Flussstädte geben wird, die nicht in P2 waren ? Wie Greifswald, Magdeburg, Lüneburg undundund..

Falls nicht, könnte man dann nicht (falls die zeit übrig bleibt) als kleines Gimmick zumindest einen Verweis auf diese historisch wichtigen Städte machen, im Sinne der Hinterlandversorgung/Importe: Hamburg bezieht Eisenerz aus dem Erzgebirge, Danzig/Thorn Eisen aus Krakau, Hamburg bekommt Honig und Salz aus Lüneburg etc. ?
Pleaasse :P

Völlig banal als Texthinweis in der Markthalle oder so wär auch ok. Bittebitte (schnief)
Themen die die Welt bewegen, sind immer nur begrenzt haltbar

Magisthan

Kaufmann

  • »Magisthan« ist männlich

Beiträge: 201

Dabei seit: 14. September 2009

Wohnort: z.Zt. Wien

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 20. November 2009, 09:28

Zitat

Original von Daniel van Bergen
-> Aufwertung des Landweges (war geplant oder? weiß aber nicht mehr genau wie) Nein

...was ja eigentlich voll schade ist, weil das Potenzial eigentlich ziemlich groß wäre und man etwas wirklich neues machen könnte ohne einen riesigen programmiertechnischen Aufwand zu haben...

Sollte der Landweg HH - HL bleiben, wäre es doch ein einfaches diesen auch in anderer Form für ein paar wenige Städte zu benutzen, sozusagen die Metropolen der damaligen Zeit mit der Landwege Option verbinden...

ok, das bleibt natürlich dem "Boss" überlassen, aber für ein Addon sollte man dieses Feature wirklich noch mal ins Auge fassen...
Ich bin verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht dafür was Du verstehst.

ten_70

Kaufmann

  • »ten_70« ist männlich

Beiträge: 234

Dabei seit: 16. November 2007

Wohnort: auch aus der Nähe von Amselfass ;-)

  • Private Nachricht senden

24

Freitag, 20. November 2009, 09:42

Da stimme ich zu.
Warum sollte es nicht (mehr) möglich sein, den Landweg für den Warenhandel zu verwenden? Warum kann man das nicht sogar weiter ausbauen? Ist doch toll, wenn ich eine Stadt mit einem zugefrorenen Hafen über Land weiter versorgen kann.
Als Programmier-Laie stelle ich mir vor, dass eine Auto-Route für den Landweg genau so gehandhabt wird, wie die Seehandelsroute.

Korven

Fernkaufmann

Beiträge: 304

Dabei seit: 16. September 2009

Wohnort: Biene + Blume = :P

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 20. November 2009, 11:56

Ich glaub eins der Probleme, war die Verlagerung des Handels an Land selbst -> da sich die Bedeutung des Seehandels was P1-2 ausgemacht hat, stark untergraben würde wenn es zu sehr ausgebaut wird.
Um es genug aufzuwerten müste es mit dem Seehandel ja mithalten und so wars aber nicht gedacht,.. (Wenn keine Schiffe mehr fahren weill es über Land genau so gut geht, läuft was schief)
Die gesamten südlichen Städte müsten ja Landhandel untereinander können,..
Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

Hanseat09

Fernkaufmann

  • »Hanseat09« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 4. November 2009

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 20. November 2009, 14:39

Historisch gesehen kann der Landhandel kaum den Seehandel ernsthaft untergraben: Da die Schiffe um ein vielfaches mehr Ladekapazität hatten, war es deutlich billiger, ein Schiff statt 10 oder 20 Landkarren loszuschicken. Zudem kommen noch Kostenfaktoren dazu, die den Seehandel günstiger machen: Insbesondere die LF nahmen gerne horrende Zölle für Benutzung der Wege, Brückenüberquerungen oder zur Gewährung eines Geleitschutzes. Und schließlich war es ungleich teurer, den Landzug zu beschützen als ein Schiff einem Konvoi zuzuordnen.
Das war ja gerade die Stärke der Hanse, durch den Seehandel den lokalen Landhandel zu untergraben und somit saftige Gewinne einzuheimsen.
Für P4 würde das bedeuten: Sollte es einen Landhandel geben, so dient er lediglich dazu, trotz äußeren Einflüssen (Vereisung des Hafens, Seeblockade etc.) eine Stadt weiterhin mit Waren zu versorgen. Dies fördert die Beliebtheit in der Stadt, ist aber ein riskantes und weniger lukratives Geschäft. Insofern kann ich Daniel und sein Team schon verstehen, wenn sie (vorerst) auf den Landhandel verzichten, um sich mehr dem wichtigeren Seehandel zu witmen.
Hanseat09

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 20. November 2009, 20:23

@Hanseat09

Dass Daniel vorerst auf den Landhandel verzichtet, hat nach m.M. keine spielerelevanten Gründe , sondern hängt mit den knappen Designer- und Programmierkapazitäten sowie dem Zeitfaktor zusammen.

Desweiteren geht es nicht nur um die in P2 bekannten Landhandelswege, sondern um den Handel mit ausgewählten wichtigen Hansestädten im tiefen Binnenland des "Reiches" und anderswo.Und der war schon bedeutsam, sowohl zwischen den Seestädten und Binnenstädten als auch (nur) zwischen den Binnenstädten der Hanse.
Und im Gegensatz zum Seehandel, bei dem der Handel mit Massengütern dominierte, beschränkte sich der Landhandel vornehmlich auf hochwertige bzw. Luxusgüter, natürlich mit allen den von Dir aufgezeigten Konsequenzen.

Wir können nur hoffen, dass Daniel diese sehr interessante Geschichte wenigstens im Add-On berücksichtigt.

Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass im neuen P4 die Standardroute Lübeck-Hamburg und der für mich noch einzig wichtige Landweg Ladoga-Nowgorod nicht doch noch aufgepeppt werden.Wenigstens sollten hier Auto-Routen möglich sein.

soweit.........Gruss Pieter
_______________________________________
"Wo es mir gut geht, ist mein Vaterland"(Cicero)

Hanseat09

Fernkaufmann

  • »Hanseat09« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 4. November 2009

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 20. November 2009, 20:42

@Pieter: Das meinte ich ja, dass voerst (d. h. u.a. aus zeitlichen Gründen) aufgrund der geringeren Priorität auf die Aufwertung des Landweges verzichtet werden wird. Da sich Daniel jedoch nur über die Aufwertung der Landwege geäußert hat, sind diese Landwege noch durchaus möglich (je nach Auslegung dieser Aussage und nach dem Motto: Die Hoffnung stirbt zuletzt... :P)
Und selbst wenn der Landweg bei der Grundversion noch nicht dabei ist, so wäre es ein nettes Feature, was das AddOn noch interessanter macht...
Hanseat09

29

Mittwoch, 25. November 2009, 11:58

Zitat

Original von Dorimil
Nehmen wir doch den EM-Auftrag "Bringen sie Stadt X in 6 Monaten auf 3000 EW!". Dieser Auftrag könnte dann nur noch für die HF möglich sein und als krönender Abschluss werden diese dann zum HK. Neben der Versorgung gehört dann auch der Bau der nötigen öffentlichen Gebäude.
Ohne diesen Auftrag wird die HF immer klein bleiben! Man kann zwar eine Bauerlaubnis bekommen, aber es bleibt erstmal limitiert.

So in der Art stelle ich mir das auch vor. Sollte eigentlich kein Problem sein, interessante Aufträge zu finden, um eine Stadt aufzuwerten.

@Pieter
Ich habe die Namensliste für verschiedenen Regionen schon gemacht... alle Namen sind nun der Region angepasst. Deutsche Namen kommen nur noch im deutschen Raum vor.

Landweg
Ich bin mir bewusst, dass der Landweg historisch ist und eigentlich auch Sinn macht, vor allem für die Verbindung Lübeck-Hamburg. Nun ist es aber leider so, dass sich der Landhandel mit dem Seehandel schlecht verbinden lässt. Man ist im späteren Verlauf des Spiels ja auf die Handelsrouten und den Kontorverwalter angewiesen. So etwas ähnlichen bräuchte man auch für den Landhandel. Für die paar Routen lohnt sich der Einbau aber nicht.

Wollte man den Landhandel zu einem vernünftigen Feature ausbauen, müsste man ihn stark erweitern. Seehandel und Landhandel müssten da fast gleichberechtigt werden, inkl. Überfälle an Land als Pendant zu den Seeschlachten. Und das ist 1. sehr viel Aufwand und 2. nicht mehr das gleiche Spiel - denn Patrizier hat sich auf die Simulation des Seehandels spezialisiert, da dieser für die Hanse so wichtig war und viel stärker durch die Hanse profitiert hat.

Da der Landhandel in P2 kaum genutzt wurde (haben wir hier im Forum ja auch schon diskutiert), würde ich ihn im nächsten Teil gerne weglassen, da er in dieser Form einfach kein abgerundetes Feature darstellt. Es wird aber Hinweise auf Landhandel geben, beispielsweise in Bezug auf die Mittelmeer-Waren.

Ich stimme aber zu, dass eine Simulation des Landhandels und der vielen hunderten von Städten im Landesinnern reizvoll wäre. Bei einem solchen Spiel sollte man sich aber auf voll auf den Landhandel konzentrieren (Wegenetz, Strassenzölle, neue Stützpunkte für Handel und Schutz etc.) konzentrieren, damit der Umfang nicht zu groß wird.

Zitat

Original von tiitus47
Bedeutet das auch, das es keine der Flussstädte geben wird, die nicht in P2 waren ? Wie Greifswald, Magdeburg, Lüneburg undundund. Falls nicht, könnte man dann nicht (falls die zeit übrig bleibt) als kleines Gimmick zumindest einen Verweis auf diese historisch wichtigen Städte machen...

Nun ja, man könnte die Städte mit in die Chronik (Schlagzeilen aus der Welt) einbeziehen. Auch ein Landesfürst könnte die Städte ja mal erwähnen (z.B. er verlangt von der Stadt Waren, weil Magdeburg zusammengekracht ist oder so.
Mach' doch mal Vorschläge, welche Städte erwähnt werden sollen und wie.:D

Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 25. November 2009, 12:43

@Daniel
Landhandel

Ich hatte gedacht das man in das normale System den "Schiffstyp" Karren einfügen könnte.

Der hat dan 10 Fass und kann von HH nach HL fahren. Genauso wie bei den Schiffen können Konvois und Autorouten gebildet werden.

So könnte mann den Landhandel ohne neue Logik in das Spiel einfügen.
(Das Verbot für betimmte Gebiete ist ja schon in den Flusstäden integriert.)

Ich denke das mann so eine Erweiterung des Spiels erreichen kann die aber nicht zwangsweise schon in P4 kommen muss.
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

ten_70

Kaufmann

  • »ten_70« ist männlich

Beiträge: 234

Dabei seit: 16. November 2007

Wohnort: auch aus der Nähe von Amselfass ;-)

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 25. November 2009, 14:31

Zitat

Original von Builder
@Daniel
Landhandel

Ich hatte gedacht das man in das normale System den "Schiffstyp" Karren einfügen könnte.

Der hat dan 10 Fass und kann von HH nach HL fahren. Genauso wie bei den Schiffen können Konvois und Autorouten gebildet werden.

So könnte mann den Landhandel ohne neue Logik in das Spiel einfügen.
(Das Verbot für betimmte Gebiete ist ja schon in den Flusstäden integriert.)

Ich denke das mann so eine Erweiterung des Spiels erreichen kann die aber nicht zwangsweise schon in P4 kommen muss.


So ähnlich hatte ich mir das auch vorgestellt. Und als EF-Auftrag der Landweg zwischen zwei Städten fertig gestellt ist, dann wir auch für diese Städte (und Routen) der "Schiffstyp" Karren frei geschaltet.

Andererseits - mit den geringen Lastmengen kann man wirklich nicht das große Geld machen. Richtig genutzt hat ihn wohl nie jemand.

Daher stimme ich Daniel zu und sage: weglassen.

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 25. November 2009, 15:12

Zum Landweg(LW) Lübeck-Hamburg

Es wäre ausserordentlich zu bedauern, wenn der für die historischen HS Lübeck und Hamburg unverzichtbare Landweg wegfallen würde. :mad:
Dieser Landweg, verbunden mit dem Stapelrecht und dem Piratenunwesen , war es ja, der den Aufstieg der beiden HS erst möglich machte.

Dass Daniel letztendlich programmtechnische Gründe für das Liquidieren der LW anführt, bestätigt meine Vermutung, dass für P4 die "engine" von PR2 verwendet wird!Ansonsten wäre es doch machbar, ausgewählte LW und den konventionellen LH etwas aufzupeppen. :(

Ich könnte weinen!! Wenn ich dann die beiden Perlen der "HansaTeutonica" auf der Karte betrachten werde und sehe, dass man ihnen wesentliche ökonomische Gliedmassen amputiert hat....

Vielleicht geht die von "Builder" vorgeschlagene Variante auf.!!??

soweit....Gruss Pieter
_________________________________________
"Mein ist die Rache, sprach der Herr...(5. Buch Moses oder so)

  • »Dietrich v. Hohenstein« ist männlich

Beiträge: 54

Dabei seit: 3. Oktober 2009

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 25. November 2009, 20:06

@Daniel

Den Landhandel ganz wegzulassen, finde ich echt heftig. Ich habe gerade den LH zw. HL und HH immer wieder benutzt, wenn ich in HH Nachschub an Waren brauchte, die ich in HL liegen hatte. Du begründest so manches mit 'nicht häufig genutzt'. Auch wenn, für mich war er wichtig und das Wissen, über den LH Waren in etwas kürzerer Zeit transportieren zu können, hat auch meine Expansionspläne beeinflusst und manches Fehlen einer Ware kurzfristig überbrückt.
Warum muss mit dem LH denn unbedingt die Räuberei mit verbunden sein. Gut, wenn man ihn als richtiges Feature ausbauen wollte..., aber ich sehe es wie beim DG: von manchem vielleicht nicht genutzt, aber doch wichtig als Option, ihn nutzen zu können und einige haben ihn genutzt. Und wenn auch nur im Notfall. Und meinetwegen kann der LH bleiben, wie er In P 2 war, ohne Autofunktion.

Und wenn er wegfallen sollte ;( , dann plädiere ich um so mehr, eine Mission zu schaffen, in der ein Kanal gebaut wird. Dann hätte man zumindest für flussfähige Schiffe eine etwas kürzere Route zwischen den 'Perlen', wie Pieter so schön schrieb.
Und hier der dazu passende Text aus Wikipedia:
"Vorläufer des Elbe-Lübeck-Kanals ist der historische "Stecknitz-Delvenau-Kanal" der 1390 bis 1398 von den Lübeckern im Verlauf der Flüsse Delvenau und Stecknitz gebaut wurde. Deren Altarme sind links und rechts des heutigen Elbe-Lübeck-Kanals noch zu erkennen. Dieser Kanal hatte 17 Schleusen auf einer Länge von 94 Kilometer und war der erste echte Wasserscheidekanal Europas. Von den Schleusen sind die Palmschleuse in Lauenburg und die Dückerschleuse bei Witzeeze noch erhalten."
Also alles schön historisch und eine Megaaufgabe für den handlungsorientierten Kaufmann.
Viele Grüße,
Dirk

Kpt DNZG

Schniggenfahrer

  • »Kpt DNZG« ist männlich

Beiträge: 32

Dabei seit: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 25. November 2009, 20:12

Zitat

Original von Daniel van Bergen
...........................
Mach' doch mal Vorschläge, welche Städte erwähnt werden sollen und wie.:D

Ich denke da mal an meine alte Heimatstadt Höxter mit dem Schloß und damaligem Kloster Corvey.
Stadtrechte seit 1250. Ab 1295 gehörte die Stadt dem Bund der Hanse an.
Bergab ging es dann im 30 Jährigem Krieg.
Wie wäre es mit der Bitte des LF/Bischoffs um eine Spende für das Kloster Corvey und einem Dankesbrief der Stadthonoratioren?

Gruß D.N.

  • »Nachtschatten« ist männlich

Beiträge: 254

Dabei seit: 21. September 2009

Wohnort: Hamburger Metropolregion

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 26. November 2009, 14:45

Zitat

Original von Dietrich v. Hohenstein
@Daniel

Den Landhandel ganz wegzulassen, finde ich echt heftig. Ich habe gerade den LH zw. HL und HH immer wieder benutzt, wenn ich in HH Nachschub an Waren brauchte, die ich in HL liegen hatte. Du begründest so manches mit 'nicht häufig genutzt'. Auch wenn, für mich war er wichtig und das Wissen, über den LH Waren in etwas kürzerer Zeit transportieren zu können, hat auch meine Expansionspläne beeinflusst und manches Fehlen einer Ware kurzfristig überbrückt.
Warum muss mit dem LH denn unbedingt die Räuberei mit verbunden sein. Gut, wenn man ihn als richtiges Feature ausbauen wollte..., aber ich sehe es wie beim DG: von manchem vielleicht nicht genutzt, aber doch wichtig als Option, ihn nutzen zu können und einige haben ihn genutzt. Und wenn auch nur im Notfall. Und meinetwegen kann der LH bleiben, wie er In P 2 war, ohne Autofunktion.


Dem kann ich nur zustimmen, denn auch ich habe die LW (Aufträge zu deren Bau habe ich echt an mich gerissen) sehr häufig genutzt und insbesondere zwischen HL und HH wohl für den ersten Mega-Stau der Geschichte gesorgt.
Also bittebittebitte beibehalten!!!

Sollte dies aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein können/sollen/müssen/dürfen unterstütze ich vehement folgenden Vorschlag des ehrenwerten Dietrich v. Hohenstein:

Zitat

Original von Dietrich v. Hohenstein
Und wenn er wegfallen sollte ;( , dann plädiere ich um so mehr, eine Mission zu schaffen, in der ein Kanal gebaut wird. Dann hätte man zumindest für flussfähige Schiffe eine etwas kürzere Route zwischen den 'Perlen', wie Pieter so schön schrieb.
Und hier der dazu passende Text aus Wikipedia:
"Vorläufer des Elbe-Lübeck-Kanals ist der historische "Stecknitz-Delvenau-Kanal" der 1390 bis 1398 von den Lübeckern im Verlauf der Flüsse Delvenau und Stecknitz gebaut wurde. Deren Altarme sind links und rechts des heutigen Elbe-Lübeck-Kanals noch zu erkennen. Dieser Kanal hatte 17 Schleusen auf einer Länge von 94 Kilometer und war der erste echte Wasserscheidekanal Europas. Von den Schleusen sind die Palmschleuse in Lauenburg und die Dückerschleuse bei Witzeeze noch erhalten."
Also alles schön historisch und eine Megaaufgabe für den handlungsorientierten Kaufmann.
Viele Grüße,
Dirk


Eine grandiose Idee wie ich finde!

Es bräuchten keine neuen Verkehrsmittel eingeführt werden, es gäbe nur eine Art Flussverbindung zwischen zwei Städten, die mit den flussfähigen Schiffen genutzt werden könnte (ggf. nur Schnigge) und somit auch in Autorouten implementiert werden könnten.

Auf welchem Wege der Spieler den Auftrag bzw. die Möglichkeit zum Kanalbau erhält sei noch dahingestellt (obwohl ich auch hierfür die eine oder andere Idee hätte).
"Anderer Leute Reichtum ist ärgerlich, bis er der eigene wird."
Josef Stalin

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 26. November 2009, 17:29

Zum Landweg Lübeck-Hamburg

Dein Vorschlag, ehrenwerter Dietrich, einen Schiffahrtsweg zwischen beiden Städten einzurichten ist ja nicht schlecht, aber das scheint mir etwas zu umständlich.
Warum es so kompliziert machen, wenn es einfacher und vor allem realistischer geht.
Das von Dir angeführte Kanalsysten gab es wirklich, hatte aber kaum handelspolitische Bedeutung für Hamburg und Lübeck.

Man muss sich die Frage stellen, warum Heinrich der Löwe,Herzog der Sachsen, gerade an dieser Stelle an der Trave im 12.Jh. Lübeck gründet hat?
Ganz klar.Von dort aus war es der kürzeste Landweg nach Hamburg!
Dieser war für die Entwicklung der beiden Städte und natürlich auch für den Nord-Ostsee-Handel von existenzieller Bedeutung, vornehmlich vom 12.-14. JH.

Wenn wir schon eine Hanse-Simulation haben wollen, dann gibt es bestimmte historische Knackpunkte, die unbedingt in das Spiel rein müssen!
Der LW Lübeck-Hamburg gehört dazu!

Ansonsten wird es ein imaginärer Anno-Abklatsch.

Mir scheint der Vorschlag von Builder erfolgversprechend.(Obwohl ich in solchen Fragen ein Laie bin)

soweit.....Gruss Pieter
______________________________________
Was Jupiter darf, darf ein Rindviech noch lange nicht.

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 233

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

37

Freitag, 27. November 2009, 08:36

Ob es nun geschichtlich belegt ist, das der Landhnadel zwischen HL und HH sehr wichtig war, ist erstmal egal. Natürlich ist es schön, sich so nah wie möglich an den tatsächlichen Gegebenheiten zu bewegen und ich denke mal, daß Daniel und sein Team da schon drauf achten.
Aber... ;) Hat wirklich eine genügend große Anzahl an Spielern dieses Feature wirklich genutzt? Klar habe ich den ein oder anderen Landweg gebaut. Und ja ich habe ihn auch genutzt, allerdings nur vereinzelt, um dieses Feature mal auszuprobieren. Ein wirkliches Spielelement war es bei mir nicht. Nicht mal um Novgorod zu versorgen, wenn es zugefroren war.
Ansonsten war es eine der beiden EM-Aufgaben, die ich zwar ab und an erledigt habe, die aber spielerisch keinen Sinn machten, da der LW ungenutzt blieb.
Ich finde es zwar schade, wenn es wegfällt, aber es gibt andere Dinge, die mir wichtiger sind. Nur als Beispiel: Wenn Daniel sagt, sie können zeitlich nur eins einbauen, Darlehensgeber oder Landwege, fällt mir die Entscheidung überhaupt nicht schwer. Den Darlehensgeber nutze ich immer (weil meine Holz und Getreideproduktion meist zu niedrig ist! :O ).
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Hanseat09

Fernkaufmann

  • »Hanseat09« ist männlich

Beiträge: 367

Dabei seit: 4. November 2009

  • Private Nachricht senden

38

Freitag, 27. November 2009, 13:40

Ich finde auch, dass es einige Features gibt, die da wichtiger sind. Nen Kanal zwischen Nord und Ostsee wäre da eine Möglichkeit, die Trauergemeinde des Landweges Beistand zu gewähren ;)

Da P4 sich in verschieden Dingen ein bisschen von P2 unterscheiden soll, stellt sich die Frage, ob dann ein Landweg überhaupt noch nötig ist. Den Landweg effektiv genutzt haben glaub' ich nur die wenigsten. Wenn es zum Beispiel die Möglichkeit gäbe, Schiffsraum von anderen Händlern zu mieten ist es gar nicht nötig, ein ganzes Schiff für den Nord- / Ostsee-Transfer bereitzustellen. Und später ist die eigene Schiffsdichte auf See eh so groß, dass da die paar Waren auch nicht auffallen. Wenn man dann noch in den fragwürdigen Städten einen Vorrat der benötigten Waren anlegt, fällt der Landhandel damit (auch in schlechten Zeiten) vollkommen weg (ihr dürft mich gerne korrigieren).
Ich denke, dass es in P4 (hoffentlich) auch neue Features geben wird, die den Verlust des Landhandels leichter verschmerzen lassen :giggle:
Hanseat09

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

39

Freitag, 27. November 2009, 21:48

@Dorimil, Hanseat09

Im Prinzip stimme ich Euch ja zu.Der LW Lübeck-Hamburg ist für mich ja eher ein atmosphärisches Feature als ein praktisches Mittel.

Trotzdem würde ich es sehr bedauern, wenn er nicht mehr da ist.
Es fehlt mir dann etwas. :(

soweit....Gruss Pieter
______________________________________
"Ich weiss nicht was soll es bedeuten, dass ich so traurig bin..."(H.Heine)

Archer

Schniggenfahrer

  • »Archer« ist männlich

Beiträge: 39

Dabei seit: 3. August 2009

Wohnort: Greiz (Thüringen)

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 28. November 2009, 19:32

Nun stellt euch doch mal vor die Piraten werden so schlagkräfig, das man über den Seeweg oder dem Fluß nicht mehr mit der Stadt handeln kann. Somit bleibt der Landweg eine echte Alternative und auch Herausforderung (Wirtschaftlich und Strategisch).

Übrigens muss es ja nicht immer das Piratentum sein sondern könnte ja auch ein Königreich die Hanse boykottieren. Vielleicht kann man ja so etwas stärker mit einbringen. Ich finde diese Aufgaben, der bau von Landwegen, sollten weiter beibehalten bleiben.