Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 165

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

61

Mittwoch, 11. November 2009, 13:43

RE: Feedback und Fragen

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Konkurrenten
- KI blockiert auch mal den Hafen einer Stadt, in der der Spieler groß ist
- KI nutzt Sabotage gegen den Spieler, wenn dieser in einer Stadt zu groß wird


Solange es da effektive Verteidigungsmoeglichkeiten gibt und im spaeteren in den Bankrott getriebene KIs sich solche Sachen nicht mehr leisten koennen.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Wer hat weitere Ideen, was die KI wann machen könnte?

Saboteure koenen Produktion in einzelenen Betrieben/Produktionen senken, Schiffsreperaturen verlangsamen, Schife im Hafen beschaedigen, Waren im Lager stehlen/vernichten, Befestigungsanlagen oder Stadtwachen-mannstaerke verringern (ob sowas sinnig ist weiss ich net aber wenn man den LF um belagerungen anderer staedt bitten kann dann schon)
es sollte aber je nach ziel boese strafen geben wenn sabotage auffliegt
Spione anheuern -> erhoehte chance das meine Unterweltaktivitaeten entdeckt werden oder versuchen mich direkt anzuschwaerzen mit der Folge einer Anklage, Geld und/oder Ansehensverlust (kann fuer den Anschwaerzer auch nach hinten losgehen wenn die Aktion auffliegt).

Zitat

Original von Daniel van Bergen
BM in mehreren Städten
Gut, ich verstehe, dass dies zu unhistorisch ist und außerdem der Status "Heimatstadt" verwischt. Lassen wir es dabei, dass man durch einen Umzug die Politik anderer Städte genügend bestimmen kann.

Könnte man dem Kontorverwalter nicht Abstimmungsrecht fuer lokale Entscheidungen geben -> Also Du hast bei Entscheidungen zu Stadtwachenvergroesserung/steuersenkung/Hafenausbau mit Ja zu stimmen bei steuererhoheung mit nein und monatlich 30000 Taler um deine Chancen zu verbessern.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Landesfürst
Welche Missionen dieser Art könnte es noch geben?

Ich hab gute Beziehungen zu meinem LF - meien Heimatstadt Bremen is gut befestigt - aber nun wird das kaum befestigte Hambug von "wilden Horden" belagert -> ich kann dank der guten beziehungen den LF bitten auszuhelfen (in seiner region).

ten_70

Kaufmann

  • »ten_70« ist männlich

Beiträge: 234

Dabei seit: 16. November 2007

Wohnort: auch aus der Nähe von Amselfass ;-)

  • Private Nachricht senden

62

Mittwoch, 11. November 2009, 14:06

RE: Feedback und Fragen

Viel Text. Viele Fragen. Na, dann will ich mal ein paar Ideen einfließen lassen.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Konkurrenten
Es wurde angesprochen, dass die Konkurrenten des Spielers mehr Gewicht bekommen und auch spürbarer werden sollen. Dies ist auch meine Meinung. Dennoch wird das nicht ganz einfach, denn das Spiel bietet sehr viele freie und nicht leicht vorhersehbare Möglichkeiten. Aber
gut, lasst uns doch mal Ideen sammeln, wie die KI konkret das Leben schwer machen könnte.

Ich gebe mal ein paar Beispiele:
- KI betreibt Piraterie
- KI blockiert auch mal den Hafen einer Stadt, in der der Spieler groß ist
- KI nutzt Sabotage gegen den Spieler, wenn dieser in einer Stadt zu groß wird

Solche Sachen macht die KI natürlich auch gerne vor Wahlen etc.

Wer hat weitere Ideen, was die KI wann machen könnte?


Mal allgemein: die KI sollte intelligenter agieren können. Das betrifft alle Bereiche des Kaufmannes: Handel, Bau von Betrieben, Handel zu Land und zur See, Kreditaufnahme und –vergabe (das fand ich in „der Patrizier“ toll: man konnte den Konkurrenten mittels Vergabe von Krediten absolut in den Ruin treiben).

Die KI sollte auch EM-Aufträge annehmen können, so dass ein Wettbewerb entsteht, wer denn nun den berüchtigten Piraten zuerst erledigt, wer die neue Niederlassung zuerst fertig stellt, wer den Aufschwung einer Stadt in kürzester Zeit vollbringen kann.

Außerdem: Monopolbildung, künstliche Verknappung einer bestimmten Ware, etc. etc.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Wahl zu EM
Hm, ich finde die Wahl, an der User aktiv teilnehmen und vorher noch möglichst viele Leute bestechen muss, zu kleinteilig. Ich würde die EM-Wahl lieber an das Ansehen des Spielers in der Hanse koppeln. Dazu kann man ja ohnehin noch in den einzelnen Städten Spenden und Geldgeschenke abgeben (z.B. Kirche), um vereinzelt das Ansehen zu erhöhen.


Nein. Ich finde es gut, wie es in P2 geregelt ist.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
BM in mehreren Städten
Gut, ich verstehe, dass dies zu unhistorisch ist und außerdem der Status "Heimatstadt" verwischt. Lassen wir es dabei, dass man durch einen Umzug die Politik anderer Städte genügend bestimmen kann.

Gut.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Die Bestechung des Rates, um BM zu werden, ist damit raus. Was Stadtmauer angeht oder die Beziehung zum LF halte ich es für wichtig, dass ein Spieler, der ein großes System schaffen will, die Möglichkeit haben sollte, auf andere Städte einzuwirken.

Dies gilt auch für den LF: ich kann ja nur in der Stadt mit dem LF quatschen, in der ich auch BM bin.


Einwirkung sollte möglich sein, wenn der Spieler EM ist.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Landesfürst
Die Idee von Pieter, den LF mit Namen und Territorium authentischer machen, wird aufgenommen. Manche LF's haben dann auch mehrere Städte in ihrem Gebiet, z.B. ist der von Hamburg und Bremen der gleiche.

Es wurden außerdem einige Vorschläge gemacht, wie man etwas Politik oder Geschichte mit dem LF simulieren könnte. Ich versuche nun, dies (gameplaytechnisch) unter einen Hut zu bringen. Irgendwie muss das dem Spieler ja angezeigt und auswählbar gemacht werden.

Stellen wir uns mal vor, wir verpacken Forderungen, Wünsche, Beziehungsverbesserungen etc. in eine Art Missionssystem. Je mehr Wünsche (=Missionen) ich erfülle, desto freundlicher ist der LF zu meiner Heimatstadt.


Hört sich doch gut an.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Beispiel: Der LF fragt nach großen Mengen bestimmter Waren. Im Gegenzug bietet er an, die benachbarte Stadt (in der ein Konkurrent von mir sitzt) zu belagern.


Das wird sich für einen Kaufmann einfach nicht rechnen. Der LF wird nicht nur große Mengen, sondern exorbitant große Mengen Waren, eventuell mit zusätzlicher Barzahlung (Söldner müssen schließlich bezahlt werden), fordern.
Der Grundsatz aber stimmt.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Oder:
- Beziehung zur Kirche verbessern.
- Beziehung zu einem LF in einer anderen Stadt verbessern (mein LF legt ein gutes Wort für die Hanse ein etc.)

Welche Missionen dieser Art könnte es noch geben?


Vorschläge für die Gegenleistung für die Erfüllung von ggf. auch mehreren Missionen kombiniert bis die Stadt / der BM / EM / der Spieler die Belohnung bekommt:
- zusätzliche Erweiterung des Stadtgebiets
- Erlaubnis, eine 4. Stadtmauer zu bauen
- Münzrecht (dann darf erst eine Münze gebaut werden, führt zu Verbrauch von Kupfer / Silber als neuer Ware???)

Vorschläge für Missionen:
- erhebliche Warenlieferungen
- Truppentransport / -versorgung
- Botendienste bzw. hier können die Kneipenaufträge „Eskorte“ spieltechnisch weiter geführt werden.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Kontakt zum LF
Normalerweise kann ich ja nur als BM mit dem LF reden. elite64 schlägt vor, dass der EM in jeder Stadt mit dem dortigen LF reden kann. Finde ich eine gute Idee. Vielleicht dann zusätzlich mit speziellen Missionen.


Gut. Missionsvorschläge: siehe oben

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Hanserat
Nehmen wir mal an, ich müsste als EM einige meiner Entscheidungen (z.B. das Blockieren einer Stadt) dem Hanserat vorlegen und die BM's der Städte können nun zustimmen oder ablehnen.

Wie soll das ganze ablaufen, auch das mit den Bestechungen, ohne dass es zu kleinteilig wird? Soll ich wirklich einen Vorschlag im Rat machen, dann sehen das XY dagegen ist, in seine Stadt fahren, ihn dort bestechen und dann den Vorschlag erneut machen um dann zu sehen, das nun YZ dagegen ist? Will denn ein Spieler, der nach langer Spielzeit endlich EM geworden ist, nicht auch mal ordentlich auf den Putz hauen ohne vorher der Rat zu fragen?


Auswahlmöglichkeit für den EM: Aktion direkt durchführen oder dem Hanserat zur Entscheidung vorlegen. Dabei sollte dann auch schon vom Sekretär des EM (= KI) eine kurze Darstellung des Meinungsbildes des Hanserates mit geliefert werden.
Wenn der Spieler die Vorlage zum Hanserat wählt, wird wie gehabt vorgegangen: die Ratsmitglieder (und auch nur solche, die sich tatsächlich vor Ort befinden können per Schiff oder über einen (vom Spieler als EM-Auftrag gebauten) Landweg) werden vorab bestochen (bei Bedarf), ansonsten entscheiden sie nach bestem Wissen und Gewissen (sprich Ansehen des EM). Ach ja: hieraus könnte auch die Mission entstehen, dass man Mitglieder des Hanserates zum Hansetag eskortieren / transportieren darf…
Wenn der Spieler den Hanserat nicht einbezieht, kann dies bei schlechter Ausgangslage zu erheblichem Ansehensverlust des EM führen, in ganz groben Fällen sogar zur Absetzung, zu Strafzahlungen, Pfändungen, zur Kontorschließung in einer Stadt???

  • »Pieter van Alkmaar« ist männlich

Beiträge: 308

Dabei seit: 3. Dezember 2007

Wohnort: Saxonia magna

  • Private Nachricht senden

63

Mittwoch, 11. November 2009, 18:50

Konkurrenten

Welche sind gemeint?
Die K., die mit mir um den Sieg im Spiel känpfen, oder die, die nur meine Handel-,Bau- und pol. Kreise stören?
Nach m.M. müssen beide aufgepeppt werden,allerdings sollte ich die Aggressivität dieser Kameraden vor Spielbeginn einstellen können!
Ansonsten stimme ich ten_70 zu.

Andere Städte beeinflussen

Nochmal meine Vorstellungen zusammengefasst:

1.In den Hansestädten gilt das BM-Hopsen (Volle pol. Macht)
2.In den Städten mit H-Faktoreien(hier die einzige Option) kann ich Ratsherr werden (Partieller Einfluss) ,und in den niederen K-Rängen(also alle Ränge ausser BM) auch in den anderen H-Städten(ebenfalls nur partieller Einfluss)
3.Auch wenn ich nerve:In den Nicht-Hansestädten London,Brügge,Bergen und Nowgorod kann ich natürlich keinen direkten Einfluss nehmen(dort herrschen andere Mächte), sondern nur in den dafür vorgesehenen Hansekontor-Territorium.Hier sollte die direkte Einflussnahme über die berühmten Gilden erfolgen!?Als Boss der Gilde kann ich dann auch mit den jeweiligen Terr.-Fürsten oder seinem Vetreter diplomatisch agieren.Ausserdem ist die Funktion eines Chefs eines HK zwingende Voraussetzung für den Job des EM.

Wichtiger Hinweis: Diese o.g.möglichen Aktionen des Spielers sollten durch kleine bis grosse Schikanen und äussere pol. und sonstige Massnahmen erschwert und nicht immer erfolgreich abgeschlossen werden können.

LF, Kontakt zum LF

In Rostock gibt es einen "Fürstenhof" des Herzogs von .......
Vielleicht wäre das der Ort, um mit dem LF. in Kontakt zutreten.Das Stadttor ist doch etwas zu ungemütlich.

Warum die Kontakte zum LF in Missionen giessen?Ich sehe nur noch Missionen, Missionen, Missionen!!
Wäre es nicht möglich ein Diplomatenmenü ins Spiel zu integrieren?Das könnte man als innovative Neuerung von P3 verkaufen.Scheint mir auch wichtiger als ein Forschungsmenü zu sein.

Eine indirekte Interaktion mit dem LF wäre das Info-und,bzw. Meldesystem des Spiels.Man erfährt da so nebenbei, dass der Herzog von Pommern................und reagiert dann u.U.

Entscheidungen Hanserat/EM

Stimme Daniel zu, dass man als EM nach so vielen Aufstiegs-Mühen auch mal so richtig auf die Pauke hauen will, ohne Zustimmung HR.
Allerdings sollte man hier Abstufungen einbauen.Kriegserklärungen an Dänemark nur mit Zustimmung des Hr, Piratenjagd-ohne HR. z.B.

Gruss Pieter
______________________________
"was Jupiter erlaubt ist,ist nicht jedem Ochsen erlaubt."

tiitus47

Schniggenfahrer

  • »tiitus47« ist männlich

Beiträge: 27

Dabei seit: 23. April 2009

Wohnort: Island of West-Berlin

  • Private Nachricht senden

64

Mittwoch, 11. November 2009, 23:08

RE: Feedback und Fragen

Chapeau ! Sehr schöne Ideen, nur kurz etwas zu folgendem:

Zitat

Original von Daniel van Bergen


Konkurrenten
Es wurde angesprochen, dass die Konkurrenten des Spielers mehr Gewicht bekommen und auch spürbarer werden sollen. Dies ist auch meine Meinung. Dennoch wird das nicht ganz einfach, denn das Spiel bietet sehr viele freie und nicht leicht vorhersehbare Möglichkeiten. Aber
gut, lasst uns doch mal Ideen sammeln, wie die KI konkret das Leben schwer machen könnte.

Ich gebe mal ein paar Beispiele:
- KI betreibt Piraterie
- KI blockiert auch mal den Hafen einer Stadt, in der der Spieler groß ist
- KI nutzt Sabotage gegen den Spieler, wenn dieser in einer Stadt zu groß wird

Solche Sachen macht die KI natürlich auch gerne vor Wahlen etc.




Da wird es sicher schwierig die Balance herzustellen. Weder will ich gerne von der KI tot-sabotiert werden, noch würde ich das gerne machen wollen. Damit will ich sagen, daß es da auch bei großem Reichtum meinerseits oder der KI vielleicht besser keine zu durchschlagende Wirkung haben sollte die oben genannten Maßnahmen anzuwenden, da es sonst zu einfach würde einen Gegner auszuschalten, aber ich vertraue da der KI-Crew voll und ganz. :D
Themen die die Welt bewegen, sind immer nur begrenzt haltbar

Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

65

Donnerstag, 12. November 2009, 09:53

Hanserat vs. Eldermann

Ich sehe das so. Wenn der Eldermann eine Aktion aus eigenen mitteln starten Möchte kann er das jederzeit tun.

Sein Ansehen in der Hanse steigt oder fällt je nach dem ob die Mitglider Verluste haben oder profitieren.

Für Aktionen die grösser als die eigenen Mittel sind ist der Hanserat erforderlich. Andere Städte stellen Schiffe für eine Blockade nur dann wenn sie dieser zustimmen.

Blockadebrechen ist nur ein Vergehen wenn eine Mehrheit für die Blockade war.

Sonst ist das Blockieren ein Vergehen.

So kann ich als EM auf den Putz hauen wenn ich das möchte. Allerdings gefährde ich meine wiederwahl wenn die anderen zu sehr durch meine Aktionen geschädigt werden.

Fange ich z.B. einen Konflikt in Skandinavien an der zur Sperrung aller dortigen Häfen führt ist das nicht grade eine Empfehlung.

Bringe ich die Skandinavier dazu der Hanse Rabatte zu gewähren habe ich Freunde ohne ende.
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

ten_70

Kaufmann

  • »ten_70« ist männlich

Beiträge: 234

Dabei seit: 16. November 2007

Wohnort: auch aus der Nähe von Amselfass ;-)

  • Private Nachricht senden

66

Donnerstag, 12. November 2009, 11:01

Mir fällt gerade noch etwas zum LF ein:

Warum kann der Spieler nicht auch sozusagen privat, also nicht aus seiner Stellung als Ratsherr, BM oder EM, mit dem Fürsten sprechen, sondern einfach weil er reich ist und der Fürst gerade Geld / Waren benötigt?

Belohnung für den Spieler: Pacht von Pfründen (Recht zur Einnahme von Zöllen/Steuern, Recht zur Ausbeutung von Minen, etc. etc.). Hat Fugger der Reiche ein paar Jhd. später auch gemacht.
Um das Recht wahrzunehmen, muss der Spieler dann auch die geeignete Mannschaft (Steuereintreiber, Zöllner, Bergleute, Faktoren, etc.) vorhalten. Was für eine schöne Rendite-Rechnerei! ;)

fager

Kaufmann

Beiträge: 165

Dabei seit: 20. September 2009

  • Private Nachricht senden

67

Samstag, 14. November 2009, 18:47

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Konkurrenten
Wer hat weitere Ideen, was die KI wann machen könnte?

- Wenn ich selber die Möglichkeit habe mit dem Landesfürst zu reden und ihn ggf. von einer Belagerung einer anderen Stadt zu überzeugen, dann sollte das die KI auch können.

- Denunziation wäre auch nicht schlecht, zum einen auf Städte-, zum anderen auf Hanseebene. So könnte die KI die Wahl zum BM/EM verhindern.

- Waren aufkaufen die man selber noch nicht produziert um einen damit zu schädigen, da Produktionsketten ausfallen. Das müsste dann aber realistisch sein, nicht dass die KI über unendlich viel Vermögen verfügt.

- Angebote für Wohnhäuser/ Produktionsstätten machen. In beide Richtungen: Kauf und Verkauf. Ich fand es immer seltsam, dass man selber auf Verlangen kaufen konnte, aber nie ein Angebot von der KI erhalten hat. Wenn eine KI bei einer Ware sehr stark aufgestellt ist, sollte sie versuchen das Monopol zu erringen. Aber auch hier wieder der Hinweis, dass die KI nicht unendlich viel Vermögen haben darf.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Wahl zu EM
Ich würde die EM-Wahl lieber an das Ansehen des Spielers in der Hanse koppeln.

Wird das im weiteren Spielverlauf dann nicht zu einfach EM zu werden? Wenn man mit jeder Stadt handel treibt und man somit großflächig beliebt sein sollte, dann ist die Wahl zum EM doch schon beschlossene Sache, da hat die KI doch im Prinzip keine Chance mehr.

Die Wahlchancen sollten meiner Ansicht nach schon irgendwie auf das Ansehen in den einzelnen Städte zurückfallen. Wenn ich als EM eine Aktion gegen eine Stadt beschließe und das auch im Sinne der Hanse ist, dann wird das der betroffenen Stadt dennoch nicht Recht sein.
Die Stimme dieser Stadt sollte ich über Jahre hinweg nicht mehr bekommen, oder genug Geld zahlen müssen um mich mit ihnen zu versöhnen.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Landesfürst
Je mehr Wünsche (=Missionen) ich erfülle, desto freundlicher ist der LF zu meiner Heimatstadt.

Finde ich grundsätzlich in Ordnung, aber es sollten Wünsche/ Missionen sein, denen man nicht automatisch zustimmt sobald man eine gewisse Größe erreicht hat. Da müsste immer ein wenig Erpressung mit im Spiel sein, immerhin hat der LF die Option die Stadt zu belagern und so seine Wünsche erfüllt zu bekommen.

Zitat

Original von Daniel van Bergen
Hanserat
Will denn ein Spieler, der nach langer Spielzeit endlich EM geworden ist, nicht auch mal ordentlich auf den Putz hauen ohne vorher der Rat zu fragen?

Jain. Vielleicht wäre es eine Lösung ständige Vertreter der andere Hansestädte vor einem Beschluss fragen zu können wie eine Entscheidung aufgenommen wird. Quasi unter der Hand, so wie das eben üblich ist, z.B. bei einem Bier in der Kneipe.
Vielleicht kann man daraus dann auch Missionen machen: "Begib dich in die Stadt XYZ um den Bürgermeister von deinem Ansinnen zu überzeugen." Das könnte man auch schon früh im Spiel zu Missionen machen, indem man im Auftrag des EM einer anderen Stadt eine Nachricht/ Waren überbringt.
Grundsätzlich sollten aber Alleingänge möglich sein... mit den entsprechenden Konsequenzen bei der nächsten Wahl.

  • »Dietrich v. Hohenstein« ist männlich

Beiträge: 54

Dabei seit: 3. Oktober 2009

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

68

Samstag, 14. November 2009, 20:12

RE: Feedback und Fragen

Zitat

Original von Daniel van Bergen

Konkurrenten
Es wurde angesprochen, dass die Konkurrenten des Spielers mehr Gewicht bekommen und auch spürbarer werden sollen. Dies ist auch meine Meinung. Dennoch wird das nicht ganz einfach, denn das Spiel bietet sehr viele freie und nicht leicht vorhersehbare Möglichkeiten. Aber
gut, lasst uns doch mal Ideen sammeln, wie die KI konkret das Leben schwer machen könnte.

Ich gebe mal ein paar Beispiele:
- KI betreibt Piraterie
- KI blockiert auch mal den Hafen einer Stadt, in der der Spieler groß ist
- KI nutzt Sabotage gegen den Spieler, wenn dieser in einer Stadt zu groß wird

Solche Sachen macht die KI natürlich auch gerne vor Wahlen etc.

Wer hat weitere Ideen, was die KI wann machen könnte?


Mir ist die KI in P2 zu inaktiv gewesen. Deshalb gehen meine Vorstellungen dahin, dass Konkurrenten z.B. schneller und effizienter auf Mangelsituationen reagieren ( Produktion v. Waren, Wohnhäuser (sollten wirtschaftlicher betrieben werden können !) Ich habe in P2 immer das Gefühl, dass ich allein in der Lage bin, die Städte angemessen zu versorgen und das ein chronischer Warenmangel, den ich am Anfang noch nicht abfedern kann, die Konkurrenten nicht stark berührt. Da schippern diese lieber die xte Last Holz durch die Gegend, als das unbedingt nötige Getreide zu liefern. -
Hab' auch nie begriffen, was die Konkurrenz mit den Waren der eigenen Betriebe veranstaltet. Sind die dann ziemlich ineffektiv an die Stadt, in der sie hergestellt wurden, verkauft worden ? Dann lag der Verkaufspreis aber häufig unter der Grundkosten. Oder haben die Konkurrenten die selbst produzierten Waren tatsächlich effektiv gehandelt ? Letzteres entspräche meiner Erwartung.

Zitat

Was Stadtmauer angeht oder die Beziehung zum LF halte ich es für wichtig, dass ein Spieler, der ein großes System schaffen will, die Möglichkeit haben sollte, auf andere Städte einzuwirken.


:170: Bitte Einfluss nicht nur, was den Bau der Stadtmauer anbelangt, sondern überhaupt auch auf die Befestigung der Tore (Antrag im Stadtrat, Spenden Unterhalt der Stadtwache, für Wehrtürme / Geschütze ,( fand ich in PR 2 gut)).

Zitat

Landesfürst
Die Idee von Pieter, den LF mit Namen und Territorium authentischer machen, wird aufgenommen. Manche LF's haben dann auch mehrere Städte in ihrem Gebiet, z.B. ist der von Hamburg und Bremen der gleiche.


:170:

Zitat

Es wurden außerdem einige Vorschläge gemacht, wie man etwas Politik oder Geschichte mit dem LF simulieren könnte. Ich versuche nun, dies (gameplaytechnisch) unter einen Hut zu bringen. Irgendwie muss das dem Spieler ja angezeigt und auswählbar gemacht werden.

Stellen wir uns mal vor, wir verpacken Forderungen, Wünsche, Beziehungsverbesserungen etc. in eine Art Missionssystem. Je mehr Wünsche (=Missionen) ich erfülle, desto freundlicher ist der LF zu meiner Heimatstadt.

Beispiel: Der LF fragt nach großen Mengen bestimmter Waren. Im Gegenzug bietet er an, die benachbarte Stadt (in der ein Konkurrent von mir sitzt) zu belagern.

Oder:
- Beziehung zur Kirche verbessern.
- Beziehung zu einem LF in einer anderen Stadt verbessern (mein LF legt ein gutes Wort für die Hanse ein etc.)

Welche Missionen dieser Art könnte es noch geben?


Zu diesem Thema fält mir nicht viel ein. Aber wenn Belagerungen stattfinden, sollten sie mehr Auswirkung haben, als dass die Betriebe, die sich außerhalb der Mauer befinden, abgefackelt werden. Allein das lässt sich fast immer verhindern, weil der LF immer an dem am schlechtesten befestigten Tor angreift. Und warum lassen die BM die Tore so ungeschützt ? M.E. sollten die Händler, die in einer Stadt ansässig sind, bei der erfolgreichen Plünderung durch den LF zur Kasse gebeten werden, oder Waren aus den Lagern verlieren. Eine Plünderung betrifft ja die ganze Stadt und nicht nur die Stadtkasse. Das könnte auch ein Anreiz sein, mehr Einfluss geltend zu machen (nicht nur auf den Bau der Stadtmauer, sondern auch auf die Befestigung der Tore !!!). Vilelicht hat da aber auch noch jemand andere Ideen.

Ich setze aber, wie schon mal an anderer Stelle geschrieben, voraus, dass man derartige aktive Tätigkeiten des LF, aber auch der Piraten und Konkurrenten, optional ausschalten kann. Mich würde es als Neueinsteiger total schrecken, wenn ich zwangsweise ständig mit derartigen Methoden konfrontiert werden würde. Es sollte auch ein rein friedvolles Spiel möglich sein !

Zitat

Kontakt zum LF
Normalerweise kann ich ja nur als BM mit dem LF reden. elite64 schlägt vor, dass der EM in jeder Stadt mit dem dortigen LF reden kann. Finde ich eine gute Idee.


:170:

Zitat

Hanserat
Nehmen wir mal an, ich müsste als EM einige meiner Entscheidungen (z.B. das Blockieren einer Stadt) dem Hanserat vorlegen und die BM's der Städte können nun zustimmen oder ablehnen.

... ...

Zitat

Will denn ein Spieler, der nach langer Spielzeit endlich EM geworden ist, nicht auch mal ordentlich auf den Putz hauen ohne vorher der Rat zu fragen?


Hierzu hat jemand schon mal einen guten Beitrag geleistet. Gewisse Angelegenheiten sollte der EM allein entscheiden können, schwerwiegendere Sachen nur mit Abstimmung im Hanserat. Das Ergebnis dieser Abstimmung sollte vom Ansehen im gesamten Hanseraum abhängig gemacht werden. Je angesehener der EM ist, desto eher erhält er die Zustimmung. Entscheidungen gegen den Hanserat können evtl. vom EM gefällt werden, das hat aber einen gravierenden Ansehensverlust zur Folge.

Zitat

Gestellte Fragen / Sonstiges
Händler anlocken durch Preisgarantien des BM: Ja, hier kann man das Angebot selbst zusammenstellen und auch selbst erfüllen. Was man zusammenstellen kann, hängt aber von der Situation ab. Z.B. wird man nicht ein Angebot zur Beschaffung von Bauwaren einstellen können, wenn die Stadt bereits überquillt.


Hab' ich nicht wirklich verstanden, hört sich aber gut an.

Zitat

@Larsson: "Nur ein Dom pro Region" können wir einbauen...


Ob eine Kirche zum Dom wird, wird nicht duch die Größe entschieden, sondern danach, welche Kirche der Bischofssitz ist. generell stimme ich dem Vorschlag, nur ein Dom / Region zu. Hier stellt sich die Frage, ob sich der Standort des Bischofsitzes auf das Spiel auswirken soll. z.B. wäre die Einflussnahme auf die Kirche nur über den Bischof, sprich in der 'Domstadt' möglich. Weiß aber nicht, ob kirchliches Ansehen mit ins Spiel soll. Es gab' ja auch in diese Richtung schon einige Ideen.

Viele Grüße, Dirk

Larsson

Ratsherr

  • »Larsson« ist männlich

Beiträge: 556

Dabei seit: 17. Mai 2005

Wohnort: im Zentrum der Macht

  • Private Nachricht senden

69

Sonntag, 15. November 2009, 03:49

RE: Feedback und Fragen

Zitat

Original von Dietrich v. Hohenstein
Ob eine Kirche zum Dom wird, wird nicht duch die Größe entschieden, sondern danach, welche Kirche der Bischofssitz ist. generell stimme ich dem Vorschlag, nur ein Dom / Region zu. Hier stellt sich die Frage, ob sich der Standort des Bischofsitzes auf das Spiel auswirken soll. z.B. wäre die Einflussnahme auf die Kirche nur über den Bischof, sprich in der 'Domstadt' möglich. Weiß aber nicht, ob kirchliches Ansehen mit ins Spiel soll. Es gab' ja auch in diese Richtung schon einige Ideen.


Wie letztlich die Dom-Geschichte umgesetzt wird ist mir persönlich egal. Von mir aus als Eldermannmission. Ich sehe die Kirche als eine mächtige Instanz im Mittelalter. Das sollte sich auch im Spiel widerspiegeln. Dabei verstehe den Dom (Kirche) nicht nur als Gimick um Ziegelsteine in Ansehen umzuwandeln, sondern als politische Macht. Hohes kirchliches Ansehen könnte mir zum Beispiel bei Verhandlungen hilfreich sein, unentschlossene Ratsherren bei Abstimmungen auf meine Seite ziehen oder Handelsbonus (bzw. Malus) in besonders frommen (bzw. haidnischen) Städten bescheren. Nicht zuletzt könnte die Kirche auch Zugriff auf Städte ermöglichen, die mir selbst als Eldermann oder Bürgermeister verschlossen sind (z.B. die Hansekontore oder MM-Städte).
Außerdem könnte man das kirchliche Ansehen UNabhängig vom weltlichen Ansehen (BM/EM) gestalten, was mir Einfluß, egal in welcher Form, auch ohne Amt oder Titel ermöglicht.



Apropos Eldermannmissionen. Bisher war es so, das man Bürgermeister wurde, dann 2 oder 3 Eldermannmissionen abgearbeitet hat und u.U. wenige Tage nach der Bürgermeisterwahl zum Eldermann gewählt wurde.
Vielleicht sollte man das System etwas anders stricken. Einige konfuse Gedanken dazu: Eldermannmissionen sind schon am Anfang des Spiels verfügbar. Als Gildenmitglied kann man sie annehmen und abarbeiten. hat man (ggf. je nach Punkteschlüssel oder Aufwandskoeffizient) 10 oder 15 Missionen erfüllt und ist in mindestens der Hälfte der Gilden Mitglied kann man Eldermann werden.
Dieses System ist u.U. schneller, als der Aufstieg zum Bürgermeister. Daher müßte das Bürgermeister-Amt von der Wertigkeit auch über dem Eldermann angesiedelt sein. Vielleicht kann man nur als Bürgermeister Hansetagspräsident sein und wichtige Sachen beschließen, der EM ist dann nur Gildenvertreter / Antragsteller.

Larsson

  • »Dietrich v. Hohenstein« ist männlich

Beiträge: 54

Dabei seit: 3. Oktober 2009

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

70

Sonntag, 15. November 2009, 16:09

RE: Feedback und Fragen

@Larsson
ich finde schon, dass der EM aus den Reihen der BM gewählt wird und man nicht schon vorher EM werden kann. -

Allerdings sollte auch an den Missionen, die der BM zu erfüllen hat, um zur EM Wahl zugelassen zu werden, überdacht werden. Ich empfand es immer als zu simpel, nur ein paar mal auf den richtigen Piraten warten zu müssen. Im Gegensatz zum Bau von Landhandelwegen, die ein halbes Jahr dauern, war die Aufbringung der Piraten ein Leichtes. Da könnten gern noch andere Aufgaben mit reingenommen werden. Man könnte auch verschiedene Aktionen unterschiedlich bewerten. Piraten ausschalten bringt nicht so viel, wie ein Landwegebau. Und vielleicht gibt's ja noch mehr Ideen für Aufgaben (bringe gern meine Idee mit dem Kanalbau wieder ein :) (HL - HH, STH - GBG). Auf jeden Fall war mir der Weg vom BM zum EM auch etwas zu schnell und zu einfach. Hier sollte man wirklich Können zeigen müssen und ein gutes Ansehen der gesamten Hanse genießen.
Viele Grüße, Dirk

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 233

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

71

Montag, 16. November 2009, 09:28

EM zu werden sollte tatsächlich eher schwieriger, denn einfacher werden. Theoretisch reichte der BM-Posten und drei aufgebrachte Piraten.
Für den BM-Titel musste man zumindest monatelang warten, bis die gesellschaftlichen Aufstiege erklungen waren. Und wenn ich mir die ganzen alten Threads ansehe "Wie werde ich Ratsherr/Patrizier" war das für manchen Spieler schon eine Hürde.
Die Vorraussetzung auf der EM-Liste auf Platz 1 zu stehen konnte mit drei Piraten und etwas Glück innerhalb ein paar (ingame) Tagen abgearbeitet werden. Diese Aufgabe sollte entweder ganz raus, abgewertet oder verändert werden (der Pirat wird extra generiert und startet mit min einem 3er Konvoi?).
Die anderen Aufgaben sind da wesentlich zeitintensiver, auch wenn man für den Landweg nur einmal die Waren liefern muss. Auch ein PN bedarf einiger Vorbereitung, da man seine Kampfschiffe zusammenziehen muss, da darf man nicht unbedingt von den erfahrenen Kämpfern hier ausgehen, die ein PN mit einer Schnigge auf schwer auseinandergenommen haben (ja ich übertreibe etwas! :P ).

Und es muss sich lohnen, EM zu werden. Der EM-Posten muss Möglichkeiten mit sich bringen, die mich im Spiel auch weiterbringen. Bisher hab ich den Posten nur dazu gebraucht, um überall problemlos die Mauererweiterungen zu beantragen.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

72

Montag, 16. November 2009, 12:19

Ich stimme Dormil zu.

Optimal wäre es wenn die Aufgaben an den Schwierigkeitsgrad gekoppelt sind.

Schwer
Priat äquivalent 1 Kraier vs 3 Koggen alle müssen Aufgebracht werden.

Leicht

Pirat 1 Kraier vs. 1 Kogge darf versenkt werden.

Schwer PN

4 Türme mit Überlappenden Schussfeldern 10 Schiffe

Leicht

1 Turm 2 Schiffe
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

citta

Schniggenfahrer

  • »citta« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 23. September 2009

Wohnort: D

  • Private Nachricht senden

73

Montag, 16. November 2009, 21:35

?( Builder; hast Du Dich bei schwer nicht verschrieben?
1 Kraier gegen 3 Koggen - ja, aber aufbringen?? 120 Männekens gegen 35?? Wenn zudem noch die KI besser werden soll?

Korven

Fernkaufmann

Beiträge: 304

Dabei seit: 16. September 2009

Wohnort: Biene + Blume = :P

  • Private Nachricht senden

74

Montag, 16. November 2009, 22:06

Seine Matrosen kommen aus Sparta,... :170:
Ich glaub er hat das auf P2 bezogen wie es jetzt ist.
Ich weiß jetzt garnicht auf wieviel Mann man eine Kogge runterschießen kann,..
(aber trotzdem schwer, weill jedes mal Leute auf das andre Schiff wechseln,..)
Defizit is, wat de hast, wenn de weniger hast, wie de hättst, wenn de nischt hast.

Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

75

Dienstag, 17. November 2009, 09:13

@Citta
Wie Korven schon sagete ich habe mich auf das derzeitige P2 bezogen. Da ist das grade so zu schaffen. :D

Allerdings musst du die Koggen an die Grenze der Schwimmfähigkeit runterschiessen.

Ich wollte nur ein Beispiel geben was ich für schwer halte.

Ich glaube nicht das es das Spiel verbessert wenn es auf allen stufen leicht zu spielen ist.
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

citta

Schniggenfahrer

  • »citta« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 23. September 2009

Wohnort: D

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 17. November 2009, 11:46

:D Nö, leicht soll es nicht sein, aber mir fehlt der Glaube, das ein Kraier einen 3 P-Koggen-Konvoi aufbringen kann. Erst einmal alle 3 Koggen runterschiessen, damit dich die zweite und dritte während der Enterung der ersten nicht zum Baden bringen, dann der Reihe nach entern, 35 gegen 15( von 40), bleiben bestenfalles noch 28-30 übrig (sind ja harte Jungs). Von den 30 bleiben 12 auf der gekaperten Kogge, also 18 gegen 15, bleiben nochn12 übrig. Jetzt wird gerecht geteilt, 6:6. Damit willst Du die letzte Kogge kapern. Auch wieder 15 Männekens. Allerdings habe ich noch nie auf See Mannschaften verschoben, dann könnte ich tatsächlich mit ca. 20 Männekens die letzte Kogge kapern.

Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

77

Dienstag, 17. November 2009, 14:42

Die Midestbesatzung einer Kogge ist 10 beim Holk kommst du auf 12.

Aber ich gebe zu das es Rechnerisch zu knapp wird. Dann eben eine Kogge als Orlog dann passt es besser. ;)
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

78

Dienstag, 17. November 2009, 15:06

Ok, habe alle Ideen zu Missionen und KI notiert, vielen Dank dafür.

Ich mache bald noch einen separaten Thread zu Missionen auf.

Was den zu schnellen Weg vom BM zum EM angeht: wir werden darauf achten, dass die EM-Missionen nicht zu leicht sind bzw. die leichten Missionen nicht in gleicher Höhe gewertet werden.

Außerdem kommt durch die stärkere Gewichtung des Ansehens noch was anderes dazu: In P2 gab's für den EM eigentlich nur die Stimmen aus den Städten. In P4 soll man aber ein hohes Ansehen in der Hanse haben und die Konkurrenten übertreffen. Da muss man dann schon noch etwas für tun...

Wenn's sonst nix mehr gibt würde ich das Thema dann bald schließen. Für Missionen gibt's ja bald nen extra-Thread, wenn noch jemand Ideen hat...

  • »Dietrich v. Hohenstein« ist männlich

Beiträge: 54

Dabei seit: 3. Oktober 2009

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

79

Dienstag, 17. November 2009, 23:22

@Hallo Daniel,
Hört sich echt gut und nach Herausforderung an :170::170::170:
Hab' ja mal zu Anfang der Diskussion geschrieben, dass ich befürchte, mich wohl eher nicht zur Zielgruppe zählen zu können, weil es so klang, als würde alles nur auf Neueinsteiger ausgerichtet werden und für uns 'erfahrenen Kaufleute ;) ', nicht wirklich viel Neues bieten. Der Eindruck ändert sich und ich finde toll, was du so alles von unseren Ideen mitnimmst. Zwar werde ich meine Erwartungen weiterhin im Zaume halten, aber auch ich beginne mich auf ein P4 (jetzt ist wohl klar, wie der Name sein wird, oder ?) zu freuen.
Dafür an dieser Stelle noch einmal meinen Dank.
Viele Grüße, Dirk
:boat:

Kpt DNZG

Schniggenfahrer

  • »Kpt DNZG« ist männlich

Beiträge: 32

Dabei seit: 3. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

80

Mittwoch, 18. November 2009, 18:27

Zitat

Original von Builder
Ich stimme Dormil zu.
Optimal wäre es wenn die Aufgaben an den Schwierigkeitsgrad gekoppelt sind.
Schwer
Priat äquivalent 1 Kraier vs 3 Koggen alle müssen Aufgebracht werden.
Leicht
Pirat 1 Kraier vs. 1 Kogge darf versenkt werden.
Schwer PN
4 Türme mit Überlappenden Schussfeldern 10 Schiffe
Leicht
1 Turm 2 Schiffe


Hmmmm.... wenn das die "EINZIGE" Möglichkeit zum Aufstieg sein sollte, dann wäre es für mich ein "KO-Argument" und ich würde wohl auf den Kauf verzichten.
Auf jeden Fall sollte es parallel dazu friedliche Missionen geben, wenn auch nicht ausschließlich.

Nur mal vorsorglich angemerkt.

Gruß D.N.