Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. April 2009, 11:55

Einwohnerstruktur im Contest


Ausgehend von meinem jetzigen Spielstand am 31.07.1404 habe ich mal mein Berechnungstool etwas modifiziert, um mal ein paar Abhängigkeiten zwischen der Bevölkerungsstruktur, dem Bau von Münzen und der Versorgung mit Fleisch und Fellen darzustellen.

Auf die Darstellung der Waren Tuch, Keramik und Wein wurde ebenso verzichtet, wie auf Wolle, da diese entweder durch MM-Importe oder Eigenproduktion abgedeckt sind.

Grundsätzlich ist das mal meine Darstellung und damit auch meine Deutung meines aktuellen Saves. Ich denke allerdings, dass, wenn sich andere Contestspieler mal die Mühe machen würden, diese Zusammenhänge anhand ihres Spielstandes zu ergründen, sie zu ähnlichen Ergebnissen kommen würden.

Die letzten drei Spalten der Tabelle zeigen also den Stand bei der Errichtung der Münzen, die Produktionsstandorte für Fleisch/Leder und Felle, wobei die effektiven Produktionen durch ein grünes und die ineffektiven durch ein rotes Kreuz symbolisiert werden.

Die, auch für den Contest wichtigsten Spalten sind allerdings die, die Struktur in den einzelnen Städten ausweisen.

Beim ersten Blick fällt eines auf: Ohne Münze geht strukturmäßig gar nix. Wobei natürlich jeder gesehen haben sollte, dass in Oslo eine Münze angegeben ist, aber gerade hier, der absolute Tiefswert an Reichen zu verzeichnen ist. Die Erklärung ist einfach, die Münze ist noch im Bau, das habe ich in der Spalte nun nicht mehr berücksichtigt, ebenso, wie die Fleischproduktion in NOV und MAL, die noch in den Händen der Stadt liegt. Allerdings wird es für mich interessant sein zu beobachten, wie sich die Struktur in Oslo nach der Fertigstellung der Münze entwickelt.

Der zweite Blick sagt mir, die als Allheilmittel benannten Felle, werden ihrem Ruf nicht gerecht, solange sie in den Städten ein Alleinstellungsmerkmal aufweisen. Siehe RIG, wo sogar Felle von mir produziert werden und NEW, beide Städte weit unter dem Hansedurchschnitt.

Nun könnte man noch viele Blicke werfen und Abhängigkeiten analysieren, aber das geht wohl dann doch zu sehr ins Detail, außerdem kann sich jeder, der daran Interesse hat, seine eigenen Gedanken darüber machen und diese Grafik gerne als Ausgangspunkt nehmen.

ABER: Der Renner schlechthin ist Fleisch!, wobei natürlich die Kombination eff. Fleisch + Münze der Bringer schlechhin ist, aber auch in Kombination mit ineff. Fleisch und Fellen passable Ergebnisse aufzeigt.

Weitere Einschätzungen spare ich mir an dieser Stelle, denn man könnte sicher diese Ananlyse noch auf andere Aspekte, wie Brunnen- und Straßenbau ausdehnen. Für mich steht jedenfalls jetzt erst mal der Ausbau der Fleischproduktion im Vordergrund, evtl. auch der Bau von ineff. Fleischbetrieben.

Münzen werden dann gesetzt, wenn sie bautechnisch passen bzw. wenn Bauprobleme speziell beim Anschluss an die Stadtbebauung zu lösen sind, denn sie haben ja, genau wie die Schulen, den Vorteil, dass man sie setzen kann, wie man will, sie produzieren keine Straßen.

 
 ReicheWohlisArmeGesamtProzentualMünzeFleischFelle
Aalborg1.5652.3696.13810.07215,5423,5260,94XX 
Ahus4761.4264.7426.6447,1621,4671,37   
Bergen1.0101.9536.2299.19210,9921,2567,77 X 
Boston8431.8416.0168.7009,6921,1669,15   
Bremen1.3172.2154.9728.50415,4926,0558,47X  
Brügge1.1912.3795.4268.99613,2426,4560,32X  
Danzig7731.5442.6794.99615,4730,9053,62XX 
Edinburgh1.0551.8015.7688.62412,2320,8866,88XX 
Flensburg1.1451.7183.9296.79216,8625,2957,85XX 
Göteborg8701.9605.1547.98410,9024,5564,55 X 
Groningen1.4132.6146.33710.36413,6325,2261,14X  
Haarlem6651.6005.0677.3329,0721,8269,11 X 
Hamburg1.2381.9679.19112.3969,9915,8774,14X  
Harlingen1.3111.8214.2047.33617,8724,8257,31XX 
Helsinki9131.6693.3345.91615,4328,2156,36XXX
Köln8521.4684.8967.21611,8120,3467,85XX 
Königsberg5101.3973.9055.8128,7724,0467,19XX 
Ladoga8251.5195.2967.64010,8019,8869,32X X
London6731.3983.1335.20412,9326,8660,20XX 
Lübeck1.3792.3665.8679.61214,3524,6261,04X  
Malmö8452.0094.8067.66011,0326,2362,74 X 
Memel7161.7544.7627.2329,9024,2565,85   
Naestved7301.3363.9666.03212,1022,1565,75X  
Newcastle6041.5825.1827.3688,2021,4770,33  X
Nowgorod1.1412.1355.3288.60413,2624,8161,92XXX
Oslo5102.0847.58210.1765,0120,4874,51X  
Pernau8842.2225.4348.54010,3526,0263,63   
Reval9291.7094.0506.68813,8925,5560,56XXX
Riga6541.5485.2347.4368,8020,8270,39  X
Ripen2.1853.5727.86313.62016,0426,2357,73XX 
Rostock1.8942.9956.96711.85615,9825,2658,76XX 
Rügenwald1.0351.8914.2307.15614,4626,4359,11X  
Scarborough1.6542.7206.03010.40415,9026,1457,96XX 
Stavanger8051.6715.2847.76010,3721,5368,09   
Stettin5261.4695.0217.0167,5020,9471,56   
Stockholm7612.0775.3148.1529,3425,4865,19 X 
Thorn8001.6023.1505.55214,4128,8556,74 XX
Tönsberg7201.1873.7295.63612,7821,0666,16X X
Visby1.2091.8994.5407.64815,8124,8359,36XX 
Windau8261.3674.1796.37212,9621,4565,58XXX
           
Total39.45275.854204.934       
%12,3223,6963,99       
           
 320.240      
       
       
 
Diagramm - Grafik - Excel Tabellen einfach im Web darstellen    Excel Jeanie HTML  3.0    Download  
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 216

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. April 2009, 14:02

Ziemlich überzeugend! :170:
Also, wenn man zuviel Salz hat, sollte man frühzeitig in die Fleischindustrie einsteigen, um die Struktur zu pushen. Also her mit den Rindviechern!
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 17. April 2009, 16:19

@Dorimil

wenn für die Errichtung der Viehzuchten, wie sie patriziergerecht heißen, Salz nötig wäre, hättest du sicherlich recht, allerdings sind da noch, nicht unerhebliche Mengen an Ziegeln und Eisenwaren zu stemmen. ;)

Noch eine kleine Anmerkung zu meinem Eröffnungspost:

Nicht, dass jemand denkt, mit meinen Fleischbeständen wäre Mitte 1404 alles in Butter. Nee nee, zum jetzigen Zeitpunkt hab ich im RL Ripen gerade mal 22 Last und Visby ist leer. Da von Beständen zu reden ist doch ziemlich kess! :giggle:

Der Kalkulator, den ich für dieses Spiel eigentlich nur zu statistischen Zwecken nutze, zeigt mir 163 Betriebe minus an. Da ist also noch viel Luft nach oben. Allein die benötigten 8000 Ziegel machen bei mir momentan eine 14-Tagesproduktion aus.

Wenn ich nur mal jan.millis 1,4 Mio. Einwohner aus seinem abgebrochenen Spiel nehme und meinen Spielstand dazu hochrechne, heißt das, ich brauche im Endeffekt für eine Vollversorgung der Leute mindestens 1000 Viehzüchter, die täglich ihre Rinder auf die Weide treiben. Da ich aber davon ausgehe, dass aufgrund der türkischen Bauweise die Einwohnerzahl darüber liegen wird, ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.

Gewaltige Zahlen für ein gewaltiges Spiel! :captain:
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 17. April 2009, 17:59

Ich bekomme das aus OpenOffice nicht so schön hin. Meine Daten stammen vom 30.06.04 und sind damit direkt vergleichbar. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch keinerlei Münzen gesetzt.

Gleichwohl sind die Zahlen mit Hopsing gut zu vergleichen. Allerdings, so denke ich, ist bei mir der wesentlichste Faktor für schlechte Einwohnerschichtungen eher der Bau von Kaufmannshäusern.

Name Reiche Wohlhabende Arme Gesamt Reiche Wohlhabende Arme
Edinburgh 832 1296 3396 5524 15,06% 23,46% 61,48%
Newcastle 880 1682 5442 8004 10,99% 21,01% 67,99%
Scarborough 2093 3164 11992 17249 12,13% 18,34% 69,52%
Boston 1167 2339 5054 8560 13,63% 27,32% 59,04%
London 619 1367 2538 4524 13,68% 30,22% 56,10%
Brügge 1015 2054 5688 8757 11,59% 23,46% 64,95%
Köln 887 1681 3348 5916 14,99% 28,41% 56,59%
Haarlem 629 1066 2753 4448 14,14% 23,97% 61,89%
Harlingen 1013 1964 3535 6512 15,56% 30,16% 54,28%
Groningen 1732 2543 9429 13704 12,64% 18,56% 68,80%
Bremen 1209 2090 6605 9904 12,21% 21,10% 66,69%
Hamburg 1019 1855 6502 9376 10,87% 19,78% 69,35%
Ripen 1856 2702 11790 16348 11,35% 16,53% 72,12%
Bergen 1043 1683 3848 6574 15,87% 25,60% 58,53%
Stavanger 699 1176 3113 4988 14,01% 23,58% 62,41%
Tönsberg 932 1716 3796 6444 14,46% 26,63% 58,91%
Oslo 1535 2675 9938 14148 10,85% 18,91% 70,24%
Göteborg 2239 3368 12037 17644 12,69% 19,09% 68,22%
Aalborg 2407 3339 10566 16312 14,76% 20,47% 64,77%
Flensburg 800 1657 4295 6752 11,85% 24,54% 63,61%
Naestved 880 1493 3755 6128 14,36% 24,36% 61,28%
Malmö 1919 3513 7708 13140 14,60% 26,74% 58,66%
Ahus 850 2040 5234 8124 10,46% 25,11% 64,43%
Lübeck 1901 3050 10005 14956 12,71% 20,39% 66,90%
Rostock 1923 2903 9010 13836 13,90% 20,98% 65,12%
Stettin 1808 3275 13001 18084 10,00% 18,11% 71,89%
Rügenwald 810 1666 3320 5796 13,98% 28,74% 57,28%
Danzig 767 1811 4249 6827 11,23% 26,53% 62,24%
Thorn 653 1348 1943 3944 16,56% 34,18% 49,26%
Königsberg 905 1629 4134 6668 13,57% 24,43% 62,00%
Memel 545 1303 3160 5008 10,88% 26,02% 63,10%
Windau 639 1300 2757 4696 13,61% 27,68% 58,71%
Riga 657 1025 3490 5172 12,70% 19,82% 67,48%
Pernau 641 1391 2980 5012 12,79% 27,75% 59,46%
Reval 1188 1657 6479 9324 12,74% 17,77% 69,49%
Visby 1369 2917 6502 10788 12,69% 27,04% 60,27%
Stockholm 718 1181 3649 5548 12,94% 21,29% 65,77%
Helsinki 810 1297 2997 5104 15,87% 25,41% 58,72%
Ladoga 691 1573 4476 6740 10,25% 23,34% 66,41%
Novgorod 1489 2317 6758 10564 14,10% 21,93% 63,97%


Aber die Wichtigkeit des Fleisches kann ich bestätigen. Aktuell (Aug 08; ca. 1,4 Mio Einwohner) besitze ich 932 Viehzuchten - gerade so ausreichend. Das wird dann für 2 Mio Einwohner bei höherer Schichtung bei deutlich über 1500 Viehzuchten enden.

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 216

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. April 2009, 09:28

Da ich noch einiges an Lehrzeit brauchen werde, um an türkisches Bauen zu denken, habe ich normalerweise genug Baumaterial übrig, um die ein oder andere Viehzucht schon relativ früh zu setzen. ;)
Das könnte schon ausreichen, um die ersten 6-7 Städte, die am Anfang verstärkt bebaut werden (Bauindustrie und Grundversorgung) schon mit Fleisch zu versorgen, um die Strukturwertung dort nicht völlig in den Keller rutschen zu lassen.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 488

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. April 2009, 10:17

Ich kann die Erfahrungen von Hopsing mit dem vielen Fleisch bestätigen. Schon relativ früh habe ich entschieden die Fleischproduktion zu pushen. Allerdings kann ich nicht sagen wieviele Betriebe dieser Art ich habe. Von Anfang an habe ich auch ineffektive Viehhöfe gebaut. Das lag daran, dass die Bauzeit sehr lang ist. Allerdings beschränke ich meine ineffektiven Viehhöfe auf 9 Stück pro Stadt, denn mittlerweile kommt auch in den effektiven Städten die Produktion voran.

Neben einer ausreichenden Produktion und Verteilung der Waren scheint mir aber vor allem der Preis entscheidend für die letztendliche Struktur zu sein. Das sieht man sehr gut an der Einwohnerverteilung meines Contestspiels. 15% Reiche sind nicht die Welt, aber 32,7% Wohlhabende scheinen schon nahe am absoluten Wohlhabendenlimit zu liegen.

Daher schwebt mir gerade eine Preissenkung bei Wein und Tuch von 310 GS in Richtung 250 GS vor.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 216

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 21. April 2009, 08:46

Wie sind denn so die Fleischpreise bei Euch? ?(
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. April 2009, 09:16

Also bei mir gibt's Fleisch hanseweit für 1200 GS, da die momentane Produktion nur ein Tropfen auf den heißen Stein in Relation zur benötigten Fleischmenge darstellt. ;)

Das wird zwar noch eine Weile so bleiben, aber gegen Ende 1404 wird sich die Lage wohl etwas entspannen, obwohl auch dann an eine Absenkung des Preises noch nicht zu denken ist.

Allerdings bin ich eigentlich auch so recht zufrieden mit der Entwicklung, denn das Wachstum der Bevölkerungszahlen ist relativ gleichmäßig und auch die Struktur ist kaum Schwankungen unterworfen.

Sieh auch hier: http://www.vielitz-brandenburg.de/html/endloscontest.html
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 488

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 21. April 2009, 09:46

Bei mir liegt der Fleischpreis ebenfalls bei 1200 GS. Momentan habe ich ausreichend Fleisch im Lager (mehr als 200 Last). An eine Senkung des Fleischpreises habe ich nicht gedacht. Er stellt nämlich einen Kompromiss dar, da ich auch ineffektives Fleisch produziere und bei 1200 GS schon mit Verlusten verkaufe.

Die Überlegungen generell eine Preisrunde zu machen, entstammt meinen Erfahrungen im Contest 2007, wo ich den 24% Reichenanteil erst nach einer massiven Senkung der allgemeinen Preise erreichen konnte.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.