Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 9. September 2009, 21:37

Ende 1418

Die Zahl der Betriebe ist auf 16375 gesunken - hier dürfte langsam Ende der Fahnenstange sein.

Bei der Verbesserung der Einwohnerschichtung allerdings aus - ich hatte nur noch ein Quartal (das dritte) mit passablen Ergebnissen (4000 Reiche + 9000 Wohlhabende). Da hat sich wahrscheinlich eine Runde Kirchenausbau ausgezahlt.

Obs schon am Tranmangel liegt? Das werde ich in 1419 sehen ...

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

22

Samstag, 12. September 2009, 02:14

Ende 1419

Die Zahl der Betriebe liegt bei 16.361.

Nach dem Gejammer in der letzen Meldung und bei Smalltalk gabs dort einen guten Tipp. Die gesenkten Preise wirken Wunder, so dass die Umschichtung weiter voran geht.

Wie lange noch? Nach aktueller Lagepeilung dürfte Holz am "kritischsten" sein - das Lager könnte in 10 Quartalen leer sein. Das ist zum Glück kein Umbauproblem. Bei Fell (14 Quartale) wird das etwas komplizierter. Bier- und Eisenwarenmangel kämen näch weiteren 20 bis 25 Quartalen - ich hoffe, dass ich das nicht mehr ausspielen muss.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

23

Sonntag, 13. September 2009, 02:23

Ende 1420

Auch dieses Jahr ist Geschichte - die Betriebszahl liegt bei 16.338.

Nach dem Erfolg der EW-/Fellpreissenkung habe ich im Oktober auch alle anderen Preise nochmals deutlich gedrückt - bis auf die Importwaren dürfte mittlerweile alles unter Einstandspreis verkauft werden (und komischerweise macht die Hanse immer noch Gewinn). Der kurzfristige Erfolg war sehr angenehm - eine Steigerung von 6000 Reichen und 5000 Wohlhabenden im letzten Jahresquartal gab es schon länger nicht mehr. Mit (privat gezählten) 5.349 Contesti bin ich jetzt in dem Zielbereich von 5300 - 5500 Punkten eingelaufen, die ich vor einiger Zeit proklamiert habe.

Die Anzahl meiner Kapitäne (die im Maximum bei 322) lag, ist mittlerweile wieder auf 222 gesunken. Richtig wichtig sind dabei nur die 39 Transportkonvois. Auf die muss ich aller 5-10 Tage einen Blick in der Schiffsübersicht werfen, um notfalls einen neuen Käptn einstellen zu können.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 19. September 2009, 17:11

Ende 1423

Über die letzten Jahre gibt es nicht viel zu berichten. Eigentlich beschäftigt man sich nur noch mit dem Weineinkauf - und dem letzten Feintuning beim Betriebs-/Hausverhältnis. Der Lohn ist, dass die Betriebsanzahl wieder leicht auf 16.363 gestiegen ist.

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 544

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 23. Oktober 2009, 18:26

30.06.1408

So, nun ist Halbzeit.

Die Daten:

Einwohner: 545.708
Punkte: 1.304

Nach einer mehrwöchigen Patrizierpause habe ich mein Contestspiel fortgesetzt. Es geht voran. Erstmals ist es mir gelungen in einem Halbjahr mehr als 50.000 Einwohner (genau + 54.000) hinzuzugewinnen. Ein schönes Ergebnis. Leider geht es ein bisschen auf die Struktur. Verglichen mit den Zahlen von Ende 1407 habe ich 0,9% mehr Arme in meiner Hanse. Bei den Reichen ist der Anteil um 0,2% gesunken, der Rest geht auf die Wohlhabenden, die nun einen Anteil von unter 30% haben. Der Reichenanteil liegt noch knapp über der 20% Marke.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 544

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 26. Oktober 2009, 21:12

31.12.1408

Das Jahr ist geschafft. Erstmals vermochte ich es mehr als 100.000 neue Hanseaten zu gewinnen, wenn es auch knapp war. Von der Einwohnerzahl liege ich bei im Spiel angezeigten 603.000 Einwohnern, während es an contestrelevanten Einwohnern 595.000 sind.

Das Wachstum meiner Hanse erfolgte ohne große Probleme. Zu Jahresbeginn sanken die Fischbestände, dann in der Mitte die Bierbestände und schließlich auch noch die Getreidebestände. Das ist aber alles behoben.

Insgesamt hat es sich ausgezahlt auf den Bau von Weingütern, Webereien und Töpfereien zwei Jahre lang zu verzichten. Mittlerweile sind die Bestände aller Waren aber so gut, dass ich kurz vor ulitmo 1408 wieder angefangen habe derlei Betriebe zu bauen.

Die einzig wirklich knappe Ware sind die Felle. Bei ein paar ausgewählten Konvois habe ich die Zuteilung erhöht und schon rauschten die Zentrallagerbestände in den Keller. Aber ich denke, mit der Zeit wird das schon.

Gibt es sonst noch was zu berichten? Nun ja, erstmals hatte ich einen Brand im Spiel. Als ich ihn bemerkte standen in Newcastle ein Betrieb und ein Kaufmannshaus in Flammen. Anschließend musste ich aber zur Eindämmung weitere Betriebe wegreißen. Und als ob das nicht genug gewesen wäre, hat mir das dann auch noch meine Doppelendlosreihe versaut. Also habe ich dann auch noch den Rest der Reihe entfernt und neu aufgebaut. Resultat des ganzen: die Struktur ist hin. Die Einwohnezahl hat zwar nicht gelitten, ich habe sie alle wieder bekommen, aber nun werde ich wohl über ein Jahr mit Bauaktivitäten in Newcastle warten müssen, bis die Struktur wieder stimmt.

Das muss ich auch in anderen Städten. Meinen Fischengpass zu Jahresbeginn habe ich durch setzen vieler Betriebe in wenigen Städten gelöst. So dass diese eben auch ein kleines Stukturproblem haben.

So dann ist mir in Ladoga am 14. November noch ein Denkmal errichtet worden. Folgerichtig habe ich der Stadt den Rücken gekehrt und bin nun Bürgermeister in Göteborg.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 21. November 2009, 10:22

So, nach längerer Pause nun auch mal von mir wieder ein paar aktuelle Zahlen. Das Wichtigste: Seit Ende April 1408 bin ich Mitglied im „Klub der Millionäre“. Von den PII - Veteranen kann sich sicherlich noch so mancher an dieses Feature aus vergangenen Contestzeiten erinnern. Natürlich hat auf dieser Karte auch derjenige, der nicht türkisch baut, eine Chance, diesem Klub beizutreten, aber erwähnen wollte ich es doch mal.


Die Fakten:

Contestrelevante Einwohner gesamt: 1.051.664, davon

R 177.701 = 16,9 %
W 232.723 = 22,1 %
A 641.240 = 61 %

Der Bevölkerungszuwachs von 145.068 Hanseln im ersten Halbjahr lässt einen Jahreszuwachs von ca. 280-290.000 Einwohnern erwarten, wenn es keine gravierenden Zwischenfälle gibt.

Kurioserweise ergibt der aktuelle Stand zum 30.06.1408 2222 Contest -Punkte.

Betriebe 8.623, davon

663 Bier
426 Erz
698 Eisenwaren
421 Felle
628 Fisch
677 Fleisch
629 Getreide
474 Hanf
860 Holz
473 Honig
207 Keramik
51 Pech
369 Salz
412 Tran/Fisch
171 Tuch
188Wein
388 Wolle
1.189 Ziegel

Den Werten beim Bevölkerungszuwachs ist ja schon zu entnehmen, dass ich den Dingen ab sofort ihren Lauf lasse. Die Bauaktivitäten werden nun nur noch durch die in den Städten vorrätigen Ziegel gesteuert. Im Moment sind das zwischen zwei- und dreitausend, der Vorrat wird aber auf einheitlich 3.000 Ziegel pro Stadt angehoben.

Sicherlich hat sich durch die ungehemmte Zuwanderung der Hanseaten die Bevölkerungsstruktur zu Ungunsten der Punktebringer entwickelt, da aber die absolute Zuwanderung der Wohlis und Reichen im Durchschnitt des letzten halben Jahres bei 3.500 (R) und 3.900 (W) liegt, ist die schlechtere Struktur nur auf die massenweise Zuwanderung der Armen zurück zu führen. Immerhin lag der durchschnittliche Zuwachs der gesamten Bevölkerung bei 24.178 Einwohnern pro Monat. Spitze war hier der Juni mit 26.980 neuen Einwohnern.

Alles in Allem hat sich also die rundum Bebauung der Karte bisher positiv ausgewirkt. Allerdings ist nicht zu übersehen, dass vorhandene Engpässe, wie jetzt gerade beim Getreide
(lt. Rechner fehlen ja nur 123 Betriebe) eigentlich nur mitgeschleppt, aber nicht wirklich beseitigt werden. Deshalb werde ich nun dazu übergehen, die Versorgungslücken mit gezielten Baumaßnahmen auszugleichen. Das bietet sich auch deshalb an, weil einige Städte wie Rostock, Nowgorod oder Groningen nur noch wenig Bauplatz zur Verfügung haben und diese dann beim weiteren Ausbau sowieso einen Sonderstatus erhalten.

Der Ausbau der Importwarenproduktion wird nur bis max. 200 Betriebe pro Ware vorangetrieben, da der MM-Handel sehr gut läuft, und sich inzwischen Vorräte von um die 100.000 Fass angesammelt haben. Im Zuge des Umbaus der einzelnen Städte, wird sicherlich auch noch der eine oder andere Produzent der MM-Waren seine Pforten schließen.

Felle und Fleisch werden nach wie vor rationiert angeboten, ohne dass dies der Bevölkerung sonderlich aufstößt. Alle Schichten sind hanseweit überwiegend „sehr glücklich“ bis auf ein paar notorische Nörgler, die sich auf alle Bevölkerungsschichten verteilen.

Nachdem ich nun mal ein Halbjahr richtig Gas gegeben und auch gesehen habe, was gehen kann, richte ich mal darauf ein, die 2-Millionen-Einwohnergrenze bis Ende 1411 zu erreichen. Wie lange sich dann der Umbau hinziehen wird, lass ich ganz einfach mal offen. Allerdings habe ich nicht vor, bis 1424 an diesem Contest zu werkeln. Diese Jahreszahl hat mich doch mächtig erschreckt, vor allem in Hinblick darauf, dass ich ja „auch“ schon in 1408 angekommen bin.

Nach meinen Schätzungen wird wohl der Rückbau der Ziegeleien und sonstiger im Weg stehender Bauten Anfang 1409 beginnen. Da bleibt dann keine Zeit für irgendwelche Nebenbeschäftigungen a´ la Konvoiumstellung, Kneipenaufträge und dergleichen. Es heißt nur noch Bauen, MM, Konvoiupdate Bauen, MM, Konvoiupdate…… Ach ja und da sind ja auch noch ein paar Nestpiraten, um die ich mich kümmern kann, außerdem muss ich ja regelmäßig die Stadtkassen vor dem LF in Sicherheit bringen. Im Moment ist er wieder an drei Orten gleichzeitig zu Gange, vorzugsweise von Frühling bis Herbst, im Winter ist er weniger bis gar nicht zu sehen.

Hier gibt's mehr Infos: http://www.vielitz-brandenburg.de/html/endloscontest.html
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich
  • »jan.milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 21. November 2009, 13:25

August 1408

Ich hab ja nun schon längere Zeit nix mehr geschrieben! Aber angeregt durch Hopsings Post (den ich derzeit zu meinen Lieblingskonkurrenten erkoren habe), muss ich dann doch mal wieder.

Meine EW ist nun auch über die 1 Mio. gestiegen, genau genommen liegt sie derzeit bei 1,06 Mio.
Eigentlich war es mein Ziel dieses Jahr Hopsing in der Gesamteinwohnerzahl zu toppen, denn in den nächsten Jahren wird das wohl nix mehr werden. Dadurch, daß er aber nun auch ganz schön „Gas gibt“ wird es wohl wieder nix. :(

Aber wenigsten sind wir dann im Millionärsclub schon zu dritt und können Skat spielen. :170:

Ansonsten besteht das Spiel hauptsächlich aus Baudurchgängen, Mittelmeer-Importen und der Piratenabwehr. In vielen meiner Städte gibt es auch Keinen bzw. sehr wenig Bauplatz mehr.

So sind Groningen, Bosten, Bremen, Rostock, Stettin, Novgorod, Ahus, Göteborg und Tönsberg „fertig“ gebaut und einige andere Städte stehen kurz davor.

Was dieses Jahr auf jeden Fall noch vollendet wird, sind die Fischerhütten in der gesamten Hanse.



Hier nochmal die harten Fakten:

UW: 580 Mio. / Bar ~ 40 Mio.
Schiffe: 3135 / 159567 Last
EW: 1,06 Mio.

Betriebe: 12235

681 Bier
584 Erz
1031 Eisenwaren
1079 Felle
998 Fisch / davon 513 Tran
1176 Fleisch
1016 Getreide
434 Hanf
763 Holz
651 Honig
118 Keramik
104 Pech
516 Salz
111 Tuch
90 Wein
415 Wolle
779 Ziegel

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich
  • »jan.milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 25. November 2009, 08:47

@ Gesamtzahl der Betriebe,

mir ist gerade Aufgefallen, daß die Gesamtanzahl nicht stimmt. Richtig sind 10546.
(Mein Tool hat Tran und Leder als einzelne Betriebe gerechnet.)

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 09:34

Das Jahr 1408 wird für Hopsing Raffzahn nun in den Unterlagen als „erledigt“ geführt.
Die Aufhebung der selbst auferlegten Baubeschränkungen hat einen wahren „Zuwanderungsboom“ unter den Hanseaten ausgelöst.


Die Fakten:

Contestrelevante Einwohner gesamt: 1.214.656, davon

R 199.409 = 16,4 %
W 256.652 = 21,1 %
A 758.595 = 62,5 %

Der Bevölkerungszuwachs von 145.068 Hanseln im ersten Halbjahr, wurde in der zweiten Jahreshälfte mit 162.992 Zugängen noch einmal getoppt, so dass sich die wettbewerbsfähige Bevölkerung in 1408 insgesamt um 308.060 Köpfe erhöht hat. Die erwarteten 280-290.000 wurden also locker übertroffen. Die meisten Zuzüge gab es im September mit 30.484 Hanseaten.

Aktueller Stand zum 31.12.1408 2521 Contest -Punkte.

Schiffe 2.829; UW 672 Mio. GS; Tägliche Produktion 67.986 Fass

Betriebe 9.967, davon

708 Bier (+92)
599 Erz (+114)
821 Eisenwaren (-69)
474 Felle (-421)
928 Fisch (+453)
850 Fleisch (-136)
968 Getreide (+104) (W -219)
534 Hanf (+143) (W -125)
873 Holz (+84)
496 Honig (+37) (W -212)
206 Keramik (-241)
49 Pech
485 Salz (-172)
495 Tran/Fisch (+168)
173 Tuch (-287)
187 Wein (-711) (W -805)
437 Wolle (+85)
1.177 Ziegel

Der Bevölkerungsschub im vergangenen Jahr hat u. a. dazu geführt, dass in Rostock kein und in Groningen und Nowgorod nur noch sehr wenige Bauplätze vorhanden sind. Hier beginnt also in Kürze der Rückbau der Ziegeleien.

Allerdings muss ich mit dem Rückbau der Ziegeleien sehr sorgsam umgehen, denn die die KI hat mir vom 27. zum 28. August einen mächtigen Streich gespielt und schlappe 77.000 Ziegel, eigentlich meine Baureserve, mal eben eliminiert. Ich hatte diese immer noch in der Markthalle zu liegen, wo sie ja für meine zwischenzeitlichen Spielchen mit der Beeinflussung der Lagerkosten recht gut aufgehoben waren.
Die KI hat die Ziegel wohl in einer Nacht- und Nebelaktion an den LF verschuppert, um sich bei ihm anzubiedern. Eine andere Erklärung gibt es für mich nicht, denn Transportkapazitäten hat die KI schon lange nicht mehr und ein Landweg von Naestved aus, ist mir nicht bekannt.
So what - was soll’s, wegen einem Toten wird nicht angehalten. Da ich die geklauten Ziegel erst kurz vor dem Jahresende bemerkt habe, bin ich nicht mehr zurückgegangen.

Durch den Run der Hanseaten konnten die bestehenden Warenengpässe bei Erz, Getreide und Salz nicht wirklich beseitigt werden. Allerdings scheint dies die Hansebevölkerung nicht sonderlich zu stören, sie ist überwiegend sehr glücklich und begnügt sich mit dem, was sie bekommt ohne zu mosern.

1409 werde ich mit aller Macht noch mal auf einen maximalen Bevölkerungszuwachs setzen. Dann sollten ja auch einige andere Städten zugebaut sein und sich die Versorgungslücken in Warenberge wandeln, die danach schreien, an den LF verkauft zu werden.

Im Januar 1409 werde ich den 200.000sten reichen Schnösel begrüßen können.

Weitere Infos gibt's wie immer hier: http://www.vielitz-brandenburg.de/html/endloscontest.html
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich
  • »jan.milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 06:24

3. Spiel

Dezember 1409

Es ist geschafft. Ein großer Abschnitt im Spiel ist beendet.

Das letzte Grün wurde in der Vorweihnachtszeit 1409 vernichtet. Nun kann ich langsam anfangen Umbauarbeiten vorzunehmen. Im Endeffekt ist es mein Ziel alle Waren bis zum Spielende zur Verfügung zu haben. Eine genaue Auflistung vorhandener Betriebe + benötigter Betriebe (laut Tool) werde ich noch nachliefern. Ich werde jetzt erst mal schauen wo sich die Bevölkerungszahl ein pendelt und dann mein Tool füttern. Mal schauen wie es weiter geht! Soweit war ich noch nicht ..... :P

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich
  • »jan.milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 20. Dezember 2009, 20:39

3.Spiel

Mai 1411

@ Kommentar 1410

Zitat

Raffaela "jan.milli" Raffzahn ist durch das Jahr 1410 gerast und das Wichtigste vorweg: Das Spiel läuft weiterhin stabil !

Jau, es läuft bisher Alles rund. Scheint wohl wirklich ein Hardwareproblem, welches auch immer, gewesen zu sein.

Ich liste jetzt noch mal meine Betriebestruktur auf mit den benötigten/zu vielen Betrieben, laut meinen Tool. Dabei habe ich mein Tool schon mit der zu erwartenden Endstruktur gefüttert. Die EW-Gesamtzahl wird sich bei etwa 1.650.000 einstellen.

891 Bier (-44)
746 Erz (+42) beim vor spulen aber noch zu wenige
1303 Eisenwaren (-224)
1383 Felle (-462)
1241 Fisch davon 575 Tran (+643/+47)
1670 Fleisch (-170)
1233 Getreide (+7)
534 Hanf (+24) beim vor spulen aber noch zu wenige
815 Holz (+7)
868 Honig (-104)
198 Keramik (-496)
87 Pech
652 Salz (+27) beim vor spulen aber noch zu wenige
239 Tuch (-519)
95 Wein (-2014)
508 Wolle (+13)
251 Ziegel

... macht laut 12782 Betriebe (kleine Fehler inklusive ;) )

Wie gesagt, daß sind die Werte die mein Tool ausspuckt. Da ich aber die Struktur von 24 / 33 /43 noch lange nicht erreicht habe, existiert gerade bei den Reichen und Wohlis-Waren, noch ein kräftiger Überschuß. (Felle, Fleisch, Honig usw...)

Dieser sollte dann auch bis zum Ende des Spiels ausreichen um alle Waren bis zum Schluß voll zu versorgen. Einige Imker, Viehhöfe, eventuell auch noch Fellhütten und Werkstätten werden durch den Rückbau von Ziegeleien und Pechhütten sicherlich noch entstehen.

Ansonsten besteht das Spiel jetzt hauptsächlich aus der Analyse der Wohnhäusern. Dabei habe ich schon festgestellt, daß in einigen Städten wieder Betriebe verschwinden müßen, in einigen anderen werden es wohl noch ein Paar mehr, dafür ein paar Wohnhäuser weniger....

Was gibt es sonst noch? Wie mein Tool sehr schön zeigt - Mittelmeerverträge , Mittelmeeverträge und nochmals Mittelmeerverträge. ;) Das ist das, was zur Zeit die meiste Zeit frisst im Spiel. Schiffsneubauten wurden eingestellt, d.h. es werden die letzten Schiffe irgendwann Anfang 1412 vom Stapel laufen und dann wars das damit. Ebenso wurde die Piratenabwehr eingestellt genau wie das "Einfangen" von neu gebauten KI-Schiffen.

Alles im allen kann ich nur sagen, eine schöne neue Erfahrung - es gibt jetzt ganz andere/neue Überlegungen/Planungen zum Spiel und ich kann nicht behaupten, daß es langweiliger ist.......


Ich bin dann mal wieder weck und versuch aus meiner Hanse ein Paradies zu basteln.... ;)

Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

33

Dienstag, 22. Dezember 2009, 06:29

Das erste Halbjahr 1409 ist rum und es ist nichts Außergewöhnliches passiert. Das Spiel plätschert so dahin. Die Hanseaten kommen in Scharen und es wird gebaut, was das Zeug hält.


Die Fakten:

Contestrelevante Einwohner gesamt: 1.369.132, davon

R 219.749 = 16,1 %
W 278.221 = 20,3 %
A 871.162 = 63,6 %

Somit kamen im ersten Hj. 09 noch einmal 154.476 Einwohner hinzu, im April alleine 30.980.

Im Januar zog, wie schon avisiert der 200.000ste Reiche ein und im März der 800.000ste Arme.

Aktueller Stand zum 30.06.1409 2800 Contest -Punkte.

Schiffe 2.980; UW 898 Mio. GS; Tägliche Produktion 80.390 Fass

Betriebe 11.183, davon

758 Bier (+68)
742 Erz (+176)
946 Eisenwaren (-43)
515 Felle (-465)
600 Fisch (+63)
983 Fleisch (-104)
1308 Getreide (+339) (W -98)
721 Hanf (+234) (W -127)
890 Holz (+73)
528 Honig (+21) (W -244)
206 Keramik (-294)
49 Pech
485 Salz (-221)
583 Tran/Fisch (+200)
171 Tuch (-342)
186 Wein (-800) (W -893)
470 Wolle (+89)
966 Ziegel

Der Ausbau der Hanse schreitet zügig voran, Rostock, Groningen und Nowgorod sind voll gestellt und in den beiden erstgenannten Städten wurde die Ziegelproduktion platt gemacht und vorwiegend gegen Getreidehöfe ausgetauscht. In Nowgorod wurde begonnen, die ersten Ziegeleien abzureißen und durch Jagdhütten zu ersetzen.

Die nächsten Kandidaten, wo die Bauplätze wohl bis zum Jahresende vergeben sein werden, sind Haarlem, Oslo, Tönsberg, Bremen, Ahus und Boston, also nicht mehr nur Ziegelstädte.
Die hanseweiten Fischgründe sind auch nahezu erschöpft, nur in Lübeck, Bergen und Hamburg können noch Restbestände an Fischereilizenzen erworben werden.

Damit dürfte nun auch der Bau von Hanfhöfen ein Ende haben, zu mal die Lagerbestände in den Fischstädten auf den Produktionsverbrauch reduziert wurden, bzw. werden. Der Landesfürst wurde auch schon einmal mit einer 100.000 Last Fischladung zugeschüttet.

Durch gezielte Baumaßnahmen wurden die Engpässe bei Erz, Salz und Getreide abgebaut und nun sammeln sich auch hier schon kleine Warenberge im Zentrallager in Naestved. Fleisch und Felle sind nach wie vor rationiert, jedoch werden die Rationen pro Stadt kontinuierlich erhöht, so sich der Lagerbestand stabilisiert, bzw. erhöht.

Weiter Infos gibt's wie immer hier: http://www.vielitz-brandenburg.de/html/endloscontest.html
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 544

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 13. Februar 2010, 08:49

30.06.1409

Auch bei mir ist das erste Halbjahr 1409 zu Ende gegangen. Ich konnte fast 60.000 neue Hanseaten hinzugewinnen. Das deutet auf einen neuen persönlichen Rekordeinwohnerzuwachs in diesem Jahr.

Meine contestrelevanten Daten:
Einwohner: 654.488
Punkte: 1.594

Reiche: 21,0 %
Wohlis: 29,9 %
Arme: 49,1 %

So langsam füllen sich die von mir bevorzugten Städte. Göteborg hat nun schon fast 24.000 Einwohner und ist damit die größte Stadt. Dort ist nur noch das Südviertel zu bebauen.

Das doch für meine Verhältnisse recht schnelle Wachstum habe ich einer Ankurbelung der Fischproduktion zu verdanken, in dem ich in einigen Städten einfach mal alle möglichen Fischer auf einmal gesetzt habe. Das hatte zur Folge, dass ich danach auch ein paar Hanfhöfe bauen musste und auch die Salzproduktion erweitern durfte. Mittlerweile habe ich dadurch ein krasses Ungleichgewicht erzeugt, ich habe einfach viel mehr Fisch und vor allem Tran (mehr als 200.000 Fass befinden sich im Zentrallager) als ich eigentlich benötige. Dieses Ungleichgewicht hat das Spiel nochmal deutlich dynamisiert. Mittlerweile laufe ich durch das schnelle und einseitige Wachstum einer Unterproduktion an Bier (nur knapp weniger als benötigt), Wolle (schon deutlicher), Fleisch/ Leder (hier fallen die Bestände schon recht schnell) und vor allem bei Eisenwaren (hier ist der Abfall des Zentrallagerbestandes doch schon ziemlich dramatisch) hinterher. Dies alles garantiert, dass ich auch im zweiten Halbjahr 1409 gut zu tun haben werde. Zumal ich nicht verschweigen will, dass ich am Jahresanfang zusätzlich noch einen Beitrag zur Dynamisierung geleistet habe, in dem ich mal eben 40.000 Fass Bier, 20.000 Fass Eisenwaren und 20.000 Fass Honig ins Mittelmeer gekippt habe. Und gerade bei den Eisenwaren, stelle ich fest, dass es mich fast schon ein wenig reut.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 544

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 23. Februar 2010, 17:57

31.12.1409

So, das erste Jahrzehnt ist geschafft. Ich konnte insgesamt rund 120.000 neue Hanseaten in meiner Hanse begrüßen; persönlicher Rekord.

Damit habe ich auch meinen Rang in der Tabelle gehalten, auch wenn es langsam knapp wird. Vermutlich wird Gesil mit seinem nächsten Spielstand an mir vorbeiziehen.

Das Spiel selbst gestaltet sich nicht weiter schwierig. Ich komme nur langsam in eine Region, in der ich entscheiden muss, was ich bislang immer vertagt habe, nämlich welche Ware ich in welchen Städten hauptsächlich produzieren will. Denn langsam aber sicher füllen sich die ersten Städte. Göteborg wird aller voraussicht nach die erste vollzugestellte Stadt sein und das Ereignis ist nicht mehr fern, vermutlich tritt es noch im ersten Halbjahr 1410 ein. Damit wird es Zeit sich um die vernachlässigten Städte zu kümmern. Da wäre zum Beispiel Ahus oder Haarlem, beides Eisenerzstädte und beide kommen in Frage, meine zweite Eisenerzstadt nach Oslo zu werden. Wobei in Oslo selbst noch reichlich Platz ist, so dass der Ausbau der genannten Städte weiter warten kann. Bei Tönsberg, Reval, Riga und Helsinki weiß ich auch schon, dass sie eines Tages Felle produzieren sollen, aber bei der Fellproduktion haben erstmal Novgorod und Ladoga vorrang, denn sie sind schon recht weit entwickelt.

Stockholm und Visby sind wieder Selbstläufer, sie produzieren Eisenwaren und Honig. Dafür tue ich mich schwer, Prioritäten in Pernau, Windau, und Danzig zu setzen, denn beide haben mit Bier und Fleisch Waren im Angebot, die momentan knapp sind und ständig gebraucht werden.

Apropos Fleisch, da habe ich es geschafft einen absoluten Nullbestand zu produzieren. Ich hatte ja schon im letzten Zwischenstand festgestellt, dass Eisenwaren, Bier, Wolle und Fleisch absinken. Bei den ersten drei Waren steigen die Bestände mittlerweile wieder. Aber beim Fleisch kann ich noch so viel tun, im Zentrallager sieht man nicht, dass sich was verändert. Dafür hat sich mein Tranvorrat verändert und zwar binnen 6 Monaten um knapp 100.000 Fass nach oben. Mittlerweile habe ich über 300.000 Fass auf Lager.

Und damit schließt sich der Kreis und es wird klar, warum Göteborg die erste vollgestellte Stadt sein wird. Sie produziert Fleisch und muss noch mehr Fleisch machen. Mit dem Fleischmangel und der zusätzlich nötigen Produktion geht nun ein leichter Salzmangel einher (der Bestand ist um ein Drittel gesunken), womit klar ist, was kurzfristig getan werden muss.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

36

Mittwoch, 10. März 2010, 08:08

@ 30.06.1408

UW.: 1.023.100.000 GS
In Bar: 116.000.000 GS

Schiffe: 3432 / 156.094 Last / Tonnage
Kapitäne: 224
Betriebe: 12.671 fertige
EW.: 1.539.372 mit Bettler

Zur Zeit sind 15 Städte zum ersten mal vom Bauplatz "befreit".
Am Ende des Jahres sollten mindestens 20 Städte ausgebaut sein.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

37

Samstag, 24. April 2010, 09:26

UW.: 1.023.100.000
In Bar: 116.000.000

Schiffe: 3432 / 156.094 Last / Tonnage
Kapitäne: 224
Betriebe: 12.671 fertige
EW.: 1.539.372 mit Bettler

Zur Zeit sind 15 Städte zum ersten mal vom Bauplatz "befreit".
Am Ende des Jahres sollten mindestens 20 Städte ausgebaut sein.

@ 31.12.1408
UW.: 1.202.800.000 GS
In Bar : 234.000.000 GS

Schiffe: 3650 / 167.046 Last / Tonnage
Kapitäne: 225
Betriebe: 13.743 fertige
EW.: 1.679.858 mit Bettler

In 18 Städte ist der Bauplatz erstmalig ausgenutzt so das hier nur mehr optimiert bzw. an die Strukturveränderung angepasst werden muss.
Ausser den Betrieben die sich im Bau befinden, bedarf es kaum mehr 2000 weiterer um den verbliebenen Bauplatz zu nutzen. Des weiteren stehen etwa ebenso 2000 Rückbauten an, Ziegeleien, Sägewerke und Pechkocher. Langsam kommt das Endspiel in sicht, ein weiterer kleiner Baufehler in Helsinki hatte eine 4 wöchige Spielpause ausgelöst - man zögert, zu ende spielen? - danach vielleicht noch mal - es gibt so vieles besser zu machen ... ein Rücksprung kam nicht in frage, es wären ein paar sehr aufwendige Baustellen neu zu schließen gewesen, dass wollte ich mir nicht nochmal so kurz nacheinander antun ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

38

Sonntag, 25. April 2010, 10:03

Betriebeliste 31.12.1408

872 Brauereien
565 Erzschmelzen
1073 Werkstätten
1367 Jagdhütten
1225 x Fisch / davon 575 x mit Tran
1336 Viehhöfe
1243 Getreide
690 Hanf
1052 Sägewerke
680 Imker
283 Töpfer
110 Pechkocher
756 Salzsieden
418 Webereien
133 Weingüter
588 Schafzuchten
1331 Ziegeleien
**********
(eigentlich) 13.743 Betriebe
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

39

Sonntag, 19. Juni 2011, 19:28

@ 31.12.1409

UW.: 1.508.000.000 GS

in Bar ca. 225.000.000 GS

Schiffe: 4038 / 187.249 Last / Tonnage

Betriebe: 15.660

1008 Brauereien
813 Erzschmelzen
1260 Werkstätten
1698 Jagdhütten
1225 x Fisch / davon 575 x mit Tran
1533 Viehhöfe
1669 Getreide
802 Hanf
1021 Sägewerke
757 Imker
304 Töpfer
93 Pechkocher
798 Salzsieden
487 Webereien
338 Weingüter
766 Schafzuchten
1028 Ziegeleien

Langsam neigt sich der Bauplatz dem Ende entgegen es ist nur noch in Windau eine etwas größe Baufläche frei, sonst steht der "Feinschliff", Bauindustrie Rückbau sowie die Häuserumschichtung an.

Das Jahr endete mit 1.904.000 Einwohnern, das Zunahmemaximum an Reiche und Wohlhabende wurde im abgelaufenen Jahr klar verfehlt so etwa um zusammen 3.500 :O ... lag wohl mit am Spieltempo, keine "Zeit" zum optimieren der jeweiligen Konvoieinstellungen und Warenpreise. :eek2:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

40

Sonntag, 26. Juni 2011, 07:21

@ 31.12.1410

UW.: 1.840.000.000 GS

Schiffe: 4460 mit 205.580 Last/Tonnage

Betriebe: 16554

1049 Brauereien
1001 Erzschmelzen
1465 Werkstätten
2003 Jagdhütten
1225 x Fisch / davon 575 x mit Tran
1761 Viehhöfe
1704 Getreide
826 Hanf
971 Sägewerke
938 Imker
343 Töpfer
90 Pechkocher
791 Salzsieden
551 Webereien
474 Weingüter
785 Schafzuchten
360 Ziegeleien

Nach dem nun auch dieses wie das Vorjahr zügig durchgespult wurde hat sich doch deutlich mein Pi mal Daumen Konvoi Regelbeladen "negativ" bemerkbar gemacht. Es gibt allerorten Waren die es nicht geben sollte ... :rolleyes: ... 49.000 Fass Felle in Novgorod ... 11.000 Last Holz in Windau ... Wolle wurde ebenso großzügig angehäuft ...

Mein Spielen ohne Tool sei es geschuldet - stur wie ich bin bleibt es dabei beladen werden die Konvois nach "Erfahrung" kostet im Augenblick pro Jahr etwa 6.000 Reiche und ebenso viele Wohlis - doch wen störts. Schiffe, ja die Eskorten und Jagdaufträge hätten noch zwei weitere Jahre 1405+1406 intensiv abgearbeitet werden sollen, eher "müssen" bei meinem "Tonnageverbrauch"!

Dieser "Versuch" hat eh schon so viele Baufehler, die zwar nicht verhindern mehr Einwohner hin zu bekommen wie dies bisher als Spitzenwert aussteht, jedoch müssen daraus auch die Strukturwerte am Ende erst einmal "gezaubert" werden. :eek2: ... vorher wollen noch die relevanten Betriebezahlen aufgebaut und entsprechende "Reserven" an Waren produziert sein ...

Erwähnen könnte man mal, beim Vorspulen wurden die 2,14 Milliarden UW überschritten, es gab keine "negativen" Folgen in den weiteren Wochen zu bemerken - nur dies negative Vorzeichen beim UW ... ?( ... dies unter Vorbehalt, denn wirklich mit allem was im Spiel ablaufen kann und soll wurde nicht gespielt. :P ... der Bargeld-Bestand blieb "positiv" ... Erfahrungen mit dem UW-Überlauf sind bisher gleich "null", bis zu diesem Wert wurde mal ein anderes Spiel gespielt und dann abgebrochen, so sehen die vorliegenden "Erfahrungen" aus ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!