Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 24. Mai 2008, 23:07

Zwischenstände 1400

Hier ein paar Daten zum 31.10.1400:

UW: 2.258.000 GS; EW: 81.000 incl. Bettler
Schiffe 62 ( alles Schniggen ), 15 Kapitäne, 846 Matrosen.
alle Baugenehmigungen zw. 8.10. und 27.10., letztes Kontor am 31.10. gesetzt.
Betriebe(fertig/in Bau): 37 (14/23)
- Ziegeleien: 16 (4/12 )
- Sägewerke: 6 ( 3/3 )
- Getreidehöfe: 10 ( 3/7 )
- Salzsieden: 3 ( 3/0 )
- Erzschmelzen: 2 ( 1/1 )
Einige Darlehen, die im Dezember den Wintermalus abschwächen sollen, sind schon vergeben.

Bisherige Strategie: Kapitäne suchen, KI-Schiffe entern und wieder von vorn. Sobald Baugenehmigungen vorhanden, möglichst schnell Kontore setzen. 2 Schniggen sind fast auf Stufe 3 ausgebaut. ( Sobald fertig, werden sie sich mit den Piratenkonvois beschäftigen. ) Intensive Arbitrage ausschliesslich in Königsberg. Sobald Kontore in Ziegel/Getreide-Städten gesetzt, wurden erste Betriebe gebaut.

Fazit: Ich bin mit dem Start sehr zufrieden. Allerdings werde ich jetzt wahrscheinlich schwerpunktmässig erstmal meinen 2. Versuch im Szenario beenden.

Gruss Wasa :wave2:

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. Juni 2008, 17:19

RE: Zwischenstände 1400

Da hat Wasa mir ein schönes Ziel vorgegeben. Soeben erreiche ich den 1.11.1400 (früh am Morgen, so dass die Daten vergleichbar sind):

UW: 2.354.684;
EW: 81.224 incl. Bettler; genauer: 9906-20238-48.264 bei eriner verblüffend hohen Zufriedenheit von 4,98-5,05-4,13
Schiffe 72 (auch alles Schniggen); 14 Kapitäne (wo hast du den 15. gefunden - das müsste dann der vom 7.10 gewesen sein???). 390 Matrosen
Betriebe (fertig/in Bau) 27 (10/17)
- Ziegeleien 22 (7/15)
- Fleischer 1 (0/1) ??????????
- Getreide 1 (0/1)
- Erze 1 (1/0)
- Pechkocher 2 (2/0) ?????????
Das zeigt eine im Vergleich zu Wasa recht planlose Bauerei. Immerhin dürfte bisher auch die KI keine "bösen" Querstraßen erzeugt haben.

Darlehen sollten 11 vergeben sein, natürlich die mit den kürzeren Laufzeiten.

Das Kapitänsammeln habe ich im Griff. Fünf unbewaffnete Schniggen sammeln die weißen Schiffe ein. Sechs Kapitäne arbitrieren digital (dort wo ich sie eingestellt habe).

Die nächsten Kapitäne werden (mit einem Schniggchen) auf Nachbarschaftsversorgung von 3-5 Städten geschickt, um die Zeit bis zum seriösen Routenaufbau zu überbrücken. Bislang sind drei in Betrieb, sie handeln nur mit der Stadt (die Kontore sind ja noch nicht fertig) und recht einfach:
- Kaufe alles was effektiv produziert wird (relativ teuer), aber nur definierte kleine Mengen (2 Fleisch, 15 Bier etc.)
- Verkaufe in der nächsten Stadt zB. 1 Fleisch billig
- Verkaufe in der letzten Stadt alles Fleisch zu 1.

Hausaufgaben für November:
1. Trostlose Arbitrage, Kreditvergabe, Werften in Betrieb nehmen
2. Irgendwann kommen ca. 10 ausgebaute Schniggen aus der Werft, dann gehts den schwarzen an den Kragen, vielleicht auch schon mal eine ins Mittelmeer.
3. Hoffentlich bekomme ich die Baukontrolle über möglichst viele Betriebe.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Juni 2008, 00:35

30.11.1400

UW 5 Mio
EW 83.534 bei einer Zufriedenheit von 4,58-4,43-3,70.
107 Schiffe, 29 Kapitäne.
2 Erzschmieden, 1 Fleischerei, 11 Getreidehöfe (davon 6 in Bau), 8 Holzfäller (8), 2 Pechsieden und 91 Ziegeleien (9).

Das wichtigste Zwischenergebnis: Die KI hat keine falsche Straße gesetzt (und ich hoffentlich auch nicht).

Mit zwei Konvois (Orlog Schnigge, Folger Kraier) geht es - nachdem die Schwarzen erledigt sind - den weißen Koggen an den Kragen.

Nachdem gegenwärtig ein paar Kapitäne übrig sind, werden erste Versorgungskonvois eingerichtet - zunächst für je 3 bis 4 Städte an einer Route. 6 von 10 Routen stehen schon - die fehlenden werden in den nächsten fünf Tagen kommen. Mit der einzelnen Route werden auch die Kontorhändler eingestellt.

Danach steht erst mal die Vergrößerung der Kaperflotte an - zumal bald auch die erste Kogge aus der Reparatur kommt. Dann kommen die Koggen künftig unverletzt in meine Flotte. Dann kann ich - beginnend noch im Dezember - an die ersten richtigen Versorgungskonvois denken.

Bei den vielen manuellen Aktionen kommt die digitale Arbitrage leider zu kurz, so dass das Bargeld knapp ist.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 28. Juni 2008, 00:22

Jahresende 31.12.1400

UW 8 Mio
EW 82.722 bei einer Zufriedenheit von 3,03-2,70-2,08. Irgendwie machen sich wohl Winter und Kaperei bemerkbar.
158 Schiffe (erst eine Kogge ehrlich erworben - selbst gebaut) und 44 Kapitäne.
143 Betriebe (davon 112 Ziegeleien). Gegenwärtig ist aber kaum etwas in Bau.

Gut die Hälfte der Städte ist durch kleine Konvois an den Stern angebunden - allerdings habe ich den Fehler gemacht, auch die Warenlieferung in alle Städte aufzunehmen. Das führt zu nix anderem, als überall Mangel.

Gekapert wird weiterhin mit vier Jägern, so langsam geht aber der Nachschub aus. Dafür läuft die Arbitrage (weiterhin manuell) viel besser - ich habe etwas Arbeit reingesteckt.

Projekt des nächsten Monats: Umzug nach Stettin. Ich muss aber noch basteln, ob ich es dort noch zum Wahltar bis zur Patrizierin bringe.

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Juli 2008, 21:52

RE: Zwischenstände 1400

Zitat

Original von Wasa
Hier ein paar Daten zum 31.10.1400:

UW: 2.258.000 GS; EW: 81.000 incl. Bettler
Schiffe 62 ( alles Schniggen ), 15 Kapitäne, 846 Matrosen.
alle Baugenehmigungen zw. 8.10. und 27.10., letztes Kontor am 31.10. gesetzt.
Betriebe(fertig/in Bau): 37 (14/23)
- Ziegeleien: 16 (4/12 )
- Sägewerke: 6 ( 3/3 )
- Getreidehöfe: 10 ( 3/7 )
- Salzsieden: 3 ( 3/0 )
- Erzschmelzen: 2 ( 1/1 )
Einige Darlehen, die im Dezember den Wintermalus abschwächen sollen, sind schon vergeben.

Bisherige Strategie: Kapitäne suchen, KI-Schiffe entern und wieder von vorn. Sobald Baugenehmigungen vorhanden, möglichst schnell Kontore setzen. 2 Schniggen sind fast auf Stufe 3 ausgebaut. ( Sobald fertig, werden sie sich mit den Piratenkonvois beschäftigen. ) Intensive Arbitrage ausschliesslich in Königsberg. Sobald Kontore in Ziegel/Getreide-Städten gesetzt, wurden erste Betriebe gebaut.

Fazit: Ich bin mit dem Start sehr zufrieden. Allerdings werde ich jetzt wahrscheinlich schwerpunktmässig erstmal meinen 2. Versuch im Szenario beenden.


Eigentlich hatte ich ja vor, ohne türkisch zu spielen ( da ich es noch nicht beherrsche ). Angestachelt durch Rolands Zwischenstände, habe ich mal einen Start gespielt, in dem ich auf meine sonst übliche Schnellbauweise ( und damit generierte Querstrassen ) verzichtet habe, um mir die Option offen zu lassen. Dadurch liess sich auch der eine oder andere Fehler beheben.
Ergebnis 31.10.1400:
UW: 2.673.699, EW 80.943
allerdings Betriebe ( fertig/in Bau ): 19(6/13), ausschliesslich Ziegel, Holz u. Erz.
Baugenehmigungen s.o., letztes Kontor am 30.10. gesetzt. Nächstes Ziel ist möglichst in jeder Stadt einen Betrieb zu bauen, damit die KI nicht 2 Betriebe nebeneinander bauen kann.
Durch die Kontore entgeht mir keiner der neuen Kapitäne mehr. Bisher wurden alle generierten 15 Kapitäne eingestellt. Bisher wurde die Flotte ausschliesslich durch Entern der weissen KI auf 76 Schniggen ( mit 797 Matrosen ) ausgebaut. Mehrere von ihnen werden am 1.11. voll ausgebaut sein, während andere 200er Schniggen bereits die benötigten Kanonen für die Piratenjagd und Konvoibildung ( hier reicht ja dann der Ausbau Stufe 2 ) anschleppen. Seit dem 25.10. arbitriert in Königsberg ein Konvoi mit 4 Schniggen und generiert
manuell mehrfach am Tag ca. 5300 GS, was mich recht schnell finanziell autark werden läßt, so dass ich nach Abschluss des Kontorbaus jetzt noch stärker in die Vergabe von kurzfristigen ( < 12 Wochen ) Darlehen einsteigen könnte.

Gruss Wasa :wave2:

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. Juli 2008, 17:31

31.10.1400 letzter Startversuch

Leider machte mir Stettin meinen 2. Start zunichte, da dort 2 Getreidehöfe eine Strasse generierten. Nach einigem Überlegen entschloss ich mich deshalb zu einem 3. Neustart:

31.10.1400:

UW: 2,35 Mio, EW incl. B.: 80.975.
letzte Baugenehmigung am 27.10., letztes Kontor am 27.10. ( ab 24.10. alle möglichen Baugenehmigungen ausgenutzt ). Hierdurch habe ich die Möglichkeit möglichst schnell meinen ersten Betrieb überall zu setzen, so dass Strassenbau durch KI relativ unwahrscheinlich wird.
Betriebe (fertig / in Bau): 40 ( 16/24): 10(2/8) Eisenschmelzen, 4(1/3) Sägewerke, 20(11/9) Ziegeleien, 4(0/4) Getreidehöfe, 1(1/0) Pechkocher, 1 (1/0) Salzsieden. Diese Betriebe verteilen sich auf 28 Städte und haben bisher keine Strasse generiert. Das Baumaterial für 4 weitere Städte, in denen die KI bereits einen Betrieb gesetzt hat, ist unterwegs. Damit müsste ich aus dem Gröbsten raus sein.

Schiffe 69 (alles Schniggen), 15 Kapitäne. Bereits am 7.10. besiegte ich Ferdinand Holgerson und konnte dadurch bereits am 14.10. einen aus 4 Schiffe bestehenden Arbitragekonvoi in Königsberg stationieren, der für meine finanzielle Unabhängigkeit sorgte.

Vorschau: Im November will ich möglichst schnell in jeder Stadt mindestens 1 Betrieb stehen haben. Vor allem wird natürlich die Bauindustrie ausgebaut.
Am 1. Nov. kommen 3 Schniggen 170 aus dem Ausbau. 16 Kanonen reichen aus, um 2 Schniggen maximal zu bewaffnen. Mit der einen geht es sofort den Piratenkonvois ans Leder. Die zweite wird versuchen eine weisse KI-Kogge möglichst heil in die Hände zu bekommen. Danach wird die Kogge bis auf ca. 80% repariert und geht dann auf Koggenernte. Die 2. Schnigge schliest sich in der Zwischenzeit der Piratenjagd an.

Gruss Wasa :wave2:

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 19. Juli 2008, 00:00

31.10.1400 zweiter Start

Mal wieder was Neues: Ich habe noch nie einen zweiten Start schlechter abgeschlossen, als den ersten. Trotzdem bin ich zufrieden:

UW 2,18 Mio, EW mit B. 81.246.
Die letzte Baugenehmigung kam am 28.10 - das letzte Kontor wurde erst am 30. gesetzt (irgendwie war in der Nordsee(!) der Ziegelbestand zu knapp).

Fertiggestellt sind 25 Betriebe (davon wohl 21 Ziegeleien). Weitere 8 Betriebe sind in Bau.

Schiffe gibt es nur 59. Allerdings sind eine unbeschädigte 93Hz-Kogge sowie ein 43Hz-Holk dabei. Beide sind das angenehme Resultat der ersten Fahrt einer am 29.10 ausgebauten Schnigge, die mit insgesamt fünf Schiffen und zwei Kapitänen in das erste Piratengefecht zogen. Die Koggenernte wird also "morgen" beginnen können.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Juli 2008, 01:34

30.11.1400

UW 5,8 Mio; EW incl. Bettler 85.596.

115 Betriebe sind fertig - davon ca. 110 Ziegeleien. Irgendwo soll es sogar schon DREI Getreidefarmen geben - die sind aber noch nicht ans Lager angeschlossen und produzieren daher für die Wintermonate vor.

Schiffe soll ich dagegen bereits 122 haben. Das Kapern war auch die Hauptbeschäftigung des Monats. Nachdem - wie berichtet - die Kaperei auf richtige Schiffe zum Monatsbeginn startete, habe ich sehr rasch fünf Kaperkonvios (Schnigge + Kogge) in Betrieb genommen.

Bordeaux ist entdeckt (30.11), den Keramikliefervertrag werde ich wohl am 2.12 in Angriff nehmen. Ich bin zuversichtlich, bis zum Jahresende auch noch einen Tuchvertrag eingefahren zu haben.

Der halbe Erstversorgungsstern (Nordsee) steht bereits. Alle Ziegelstädte von Scar bis Oslo hängen am Zentrallager Göteborg. Die "Zwischenstädte" werden durch Kleinkonvios an irgendeiner Ziegelstadt entsorgt.

Den zufälligen Betriebsbau der Weißen halte ich mir gegenwärtig noch sehr rustikal vom Leibe: Nachdem zwecks Kaperkontrolle eh häufig eine Woche vorgespult wird, hänge ich gelegentlich einen Durchlauf durch alle Kontore (bzw. ihre Baustelle) an, um zu überprüfen, ob alles noch ok ist.

Ziel für den Dezember: Stern fertigstellen. Vielleicht doch Kontrollbetriebe in allen Städten errichten. Umzug nach und Rush in Stettin. Überflüssige Kapitäne verstärken die Kaperflotte (vielleicht müssen auch die ersten Aufträge angenommen werden) oder starten den Aufbau eines AK15.

Im Gegensatz zum Vormonat bin ich mit diesem Ergebnis SEHR zufrieden. Diesmal habe ich immerhin die Aussicht, die Ziegelstädte im Laufe des Winters auch in Betrieb zu halten.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 27. Juli 2008, 01:00

31.12.1400

Mein hoffentlich letzter Eintrag in diesem Thread:

145 Betriebe sind fertiggestellt und wohl 13 weitere im Bau. Zusammen ergibt das: 1 Bier, 2 Erz, 1 Fleisch, 16 Getreide (zu wenig), 2 Hanf, 17 Holz (zu wenig), 2 Pech, 1 Salz (zu wenig) und 116 Ziegeleien (geht so).

181 Schiffe - davon eine Schnigge selbst gebaut und vier aus Aufträgen geerntete Piraten. Es fahren wohl kaum mehr als fünf weiße Schiffe auf der Karte rum.

Die damit verbundene Entsorgung der Städte hat deutliche Auswirkungen auf die Einwohner - es gibt nur noch 79.866 (incl. Bettler). Auch die Zufriedenheit liegt im Keller (2,73-2,48-2,08) und ist in den von mir - vermeindlich - versorgten Städten nur unwesentlich besser: 3,21-3,14-2,29.

Da ist ein UW von über 11 Mio. kaum ein rechte Hilfe. Immerhin ist die Million Bargeld für den Umzug nach Stettin vorhanden (allerdings werde ich bislang beim Vorspulen bestenfalls am 17.1 - und damit einen Tag zuspät Patrizier). Wenn der Umzug allerdings gelingt und dann sehr bald die erste Grundproduktion hinter einer Mauer verschwindet, dann bin ich sehr zufrieden.

Ein Ziel für den Januar? In jeder Stadt den Sperrbetrieb errichten und dafür sorgen, dass nicht mehr acht, sondern nur noch vier meiner "versorgten" Städte" zumindest zufriedene Arme haben.

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Juli 2008, 19:11

30.11.1400

5,5 Mio. GS UW, davon 930.000 GS bar.

fertige Betriebe: 132 ( 55 Ziegeleien, 28 Sägewerke, 14 Eisenschmelzen, 13 Getreidehöfe, 7 Pechkocher, 6 Hanfhöfe, 1 Salzsiede ). Weitere 15 Betriebe sind in Bau. Strassen wurden nicht generiert ( hoffentlich ). Am 20.11. wurde in Pernau als letzte Stadt der erste Betrieb gesetzt.

Bisher helfen mir 12 Darlehen zw. Dez. u. Jan. die Warenknappheit im Winter zu überstehen.

Schiffe: 129 ( 101 Schniggen, 24 Koggen, 4 Kraier ), 30 Kapitäne, 1448 Matrosen. Der letzte Nestpirat wurde am 15.11. aufgebracht. Ab jetzt werden die Nestpiraten direkt vor Edinburgh geentert.

Am 30.11. konnte ich einen Piratenangriff auf Edinburgh abwehren, war im 2. Versuch aber erfolglos, so dass der "Pirat" mit einer erheblichen Anzahl Fasswaren und über 332.00 GS entkommen konnte. :D

2 Expeditionen sind unterwegs und bringen neben mehreren hundert Fasswaren einen Tuchvertrag ( Barcelona, 4.12.: 1478 Tuch a 178 GS ) sowie einen Keramikvertrag ( Bordeaux, 8.12.: 2015 Keramik a 172 GS ). 2 Konvois werden in den nächsten Tagen in See stichen, um diese Verträge zeitnah abzuarbeiten.

Erste Konvois versorgen die mir wichtigen Ziegelstädte sowie ein paar ausgewählte Städte.

Gruss Wasa :wave2:

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 5. August 2008, 22:11

31.12.1400

UW: 10,2 Mio GS, davon 2,8 Mio. GS bar; EW incl. Bettler: 84.839.

Betriebe: 194 ( 93 Ziegel, 43 Holz, 26 Getreide, 7 Hanf, 3 Salz, 3 Pech, 19 Erz ), 3000 Mitarbeiter. In jeder Stadt steht mindestens 1 Betrieb.

Schiffe: 188 ( 103 Schniggen, 81 Koggen, 4 Kraier ), 45 Kapitäne.

Es existieren nur noch 3 KI-Koggen, allerdings in den Reparaturdocks von Lübeck, Stettin und London. Eine Empfangskogge nach Reparaturende steht aber jeweils schon bereit. Edinburgh ist mit 3 360-er-Koggen abgeriegelt.
Die 5 Städte der britischen Insel investierten dankenswerter Weise ihre Stadtkassen in die Expansion meines Unternehmens :D.

In Bordeaux und Barcelona wird mittlerweile der zweite Vertrag abgearbeitet.

Nachdem die Enterei jetzt erst mal ein Ende hat, steht eine Erweiterung meiner Bauaktivität an. Desweiteren müssen die Städtekonvois eingerichtet werden. Hierbei kann ich mich noch nicht für eine von zwei Strategien entscheiden:
a) In Hinblick auf die einzelnen Jahreswertungen: Kontinuierlicher Aufbau und Versorgung aller Städte, um frühzeitig hohe EW-Zahlen zu generieren.
b) Genau das Gegenteil: zuerst volle Konzentration auf die Ziegelstädte und einige "Auserwählte". Die restlichen Städte werden völlig vernachlässigt und werden erst nach und nach ( dann aber mit Volldampf ) an die florierenden Städte angeschlossen.
Für diese Entscheidung lasse ich mir jetzt erst mal ein paar Wochen Zeit und spiele meinen Versuch "Missernte" zuende.

Gruss Wasa :wave2:

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 18. August 2008, 18:11

01.11.1400

Einwohner: 80.768
UW (Werte sind immer ca.): 60.000
Schiffe: 3
Betriebe: 0

Es ist zeimlich schwer (unmöglich?), enen Kraier mit einer 23-Mann-Schnigge zu entern, deshalb habe ich die Schnigge erstmal bis zum 17.10 in den Ausbau geschickt. Immerhin ist unter den 3 Schiffen auch schon ein Holk, der in Scarbarough durch AS-Handel dafür sorgt, dass genug Geld in meine Taschen fließt.

Liisa

Händler

  • »Liisa« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 7. August 2008

Wohnort: der tiefe Süden

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. August 2008, 00:57

31.12.1400

82993 Einwohner
4,8 Mio. GS
139 Schiffe
36 Betriebe

Ich hoffe ich muss nicht nochmal anfangen: Beim Vorspulen verlier ich die Stettiner Wahl mit genau keiner Stimme Rückstand! Und wenn ich daran denke wie lange ich gebraucht habe, um meinen ersten Piratenkonvoi zu kapern :(
:lupe:

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. August 2008, 08:40

01.12.1400

Einwohner: 82.635
UW: 440.000 GS
Schiffe: 7
Betriebe fertig/in Bau: 0/10
Kontore: 12

Ich spiele absolut friedlich, also leihe ich mir auch nicht ein paar Schiffe von KI-Händlern am Anfang aus.
Leider ist mein AS-Händler abgek..., von 4 auf 3 Punkte Handelserfahrung. Überhaupt steht es mit dem Bargeld nicht allzu gut, ich musste sogar schon einen Kredit aufnehmen. Ich hoffe, den AS-Händler rechtzeitig wieder "zum Laufen" zu bringen, damit ich dieses Problem erledigt habe.
Durch das absolut friedliche Treiben lässt sich auch die niedrige Schiffszahl erklären, da gibt es (falls mir das einer nachmachen wollte) kaum Verbesserungsmöglichkeiten :D.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 23. August 2008, 14:40

30.11.1400 die Dritte

UW 5,7 Mio. GS, 122 Schiffe und 135 fertige Betriebe. Klingt etwas schlechter, als im zweiten Anlauf. Das täuscht allerdings: Der UW ist um 100t GS schlechter, weil mein erster Mittelmeerkonvoi (mit 500t GS Bargeld) bereits die Karte verlassen hat - und das Geld wird ja bekanntlich erst einmal abgeschrieben. Vier Schiffe weniger - da hat wohl das Plündern zweier Städte etwas Zeit gekostet.

Bin schon wieder zufrieden ...

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 26. August 2008, 21:18

31.12.1400 dritter Versuch

Zitat

Original von Roland
Mein hoffentlich letzter Eintrag in diesem Thread:

145 Betriebe sind fertiggestellt und wohl 13 weitere im Bau. Zusammen ergibt das: 1 Bier, 2 Erz, 1 Fleisch, 16 Getreide (zu wenig), 2 Hanf, 17 Holz (zu wenig), 2 Pech, 1 Salz (zu wenig) und 116 Ziegeleien (geht so).

181 Schiffe - davon eine Schnigge selbst gebaut und vier aus Aufträgen geerntete Piraten. Es fahren wohl kaum mehr als fünf weiße Schiffe auf der Karte rum.

Die damit verbundene Entsorgung der Städte hat deutliche Auswirkungen auf die Einwohner - es gibt nur noch 79.866 (incl. Bettler). Auch die Zufriedenheit liegt im Keller (2,73-2,48-2,08) und ist in den von mir - vermeindlich - versorgten Städten nur unwesentlich besser: 3,21-3,14-2,29.

Da ist ein UW von über 11 Mio. kaum ein rechte Hilfe. Immerhin ist die Million Bargeld für den Umzug nach Stettin vorhanden (allerdings werde ich bislang beim Vorspulen bestenfalls am 17.1 - und damit einen Tag zuspät Patrizier). Wenn der Umzug allerdings gelingt und dann sehr bald die erste Grundproduktion hinter einer Mauer verschwindet, dann bin ich sehr zufrieden.

Ein Ziel für den Januar? In jeder Stadt den Sperrbetrieb errichten und dafür sorgen, dass nicht mehr acht, sondern nur noch vier meiner "versorgten" Städte" zumindest zufriedene Arme haben.


Diesmal:
184 fertige Betriebe (und 10 im Bau): 1 Bier, 1 Fleisch, 5 Getreide, 2 Hanf, 22 Holz, 12 Pech(?), 2 Salz, 1 Wolle und 148 Ziegeleien.

177 Schiffe (wahrscheinlich werden heute vor dem Datumswechsel noch zwei oder drei geentert.

Ich bin schon nach Schwerin umgezogen und habe daher "nur" ein Vermögen von 9,5 Mio GS.

Deutlichster Unterschied zum letzten Mal ist die Einwohnerzahl. Sie ist im letzten Monat kaum um 1000 gesunken und liegt bei 81.707 (incl. Bettler). Auch die Zufriedenheit liegt durchweg besser.

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 21. September 2008, 19:50

Neustart 31.10.1400

In meinem Türkeiurlaub habe ich mir eine neue Startstrategie überlegt und sie mal angetestet. Die Ergebnisse lassen sich sehen:

UW: 3.053.889 GS, davon bar: 1.173.000 GS, EW: 80.704.

Schiffe: 47 Schniggen, 6 Kraier, 10 Koggen, 965 Matrosen, 14 Kapitäne ( während eines sehr gut verlaufenen Seegefechts mit einem Piratenkonvoi schnappte mir die KI den Kapitän von Naestved weg :O ). 8 Piratenkonvois ( 2 Auftragspiraten ) wurden bereits geentert, davon 4 Koggen und 1 Kraier in sehr gutem Zustand. 8 Städte wurden geplündert.

Alle Kontore sind bis zum 27.10. gesetzt ( die ersten 20 bis zum 20.10. ).
Betriebe: fertig: 22 Ziegeleien, 2 Getreidehöfe; im Bau: 4 Ziegeleien, 8 Sägewerke, 4 Getreidehöfe, 6 Eisenschmelzen.

Verlauf: Die erste weisse Kogge wurde am 14.10. mit 98% geentert. Danach wurde parallel Piraten gejagt und geplündert. Arbitrage habe ich diesmal noch nicht genutzt, beginnt aber bald in Stettin. Die weisse KI wurde nicht so exessiv gejagt wie in den vorherigen Versuchen.
Mal sehen, was sich aus diesem Schnellstart machen lässt.

Gruss Wasa :wave2:

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 3. Oktober 2008, 13:21

RE: 30.11.1400

Zitat

Original von Wasa
5,5 Mio. GS UW, davon 930.000 GS bar.

fertige Betriebe: 132 ( 55 Ziegeleien, 28 Sägewerke, 14 Eisenschmelzen, 13 Getreidehöfe, 7 Pechkocher, 6 Hanfhöfe, 1 Salzsiede ). Weitere 15 Betriebe sind in Bau. Strassen wurden nicht generiert ( hoffentlich ). Am 20.11. wurde in Pernau als letzte Stadt der erste Betrieb gesetzt.

Bisher helfen mir 12 Darlehen zw. Dez. u. Jan. die Warenknappheit im Winter zu überstehen.

Schiffe: 129 ( 101 Schniggen, 24 Koggen, 4 Kraier ), 30 Kapitäne, 1448 Matrosen. Der letzte Nestpirat wurde am 15.11. aufgebracht. Ab jetzt werden die Nestpiraten direkt vor Edinburgh geentert.

Am 30.11. konnte ich einen Piratenangriff auf Edinburgh abwehren, war im 2. Versuch aber erfolglos, so dass der "Pirat" mit einer erheblichen Anzahl Fasswaren und über 332.00 GS entkommen konnte. :D

2 Expeditionen sind unterwegs und bringen neben mehreren hundert Fasswaren einen Tuchvertrag ( Barcelona, 4.12.: 1478 Tuch a 178 GS ) sowie einen Keramikvertrag ( Bordeaux, 8.12.: 2015 Keramik a 172 GS ). 2 Konvois werden in den nächsten Tagen in See stichen, um diese Verträge zeitnah abzuarbeiten.
Erste Konvois versorgen die mir wichtigen Ziegelstädte sowie ein paar ausgewählte Städte.


30.11.:

9,22 Mio GS UW, davon 5,1 Mio GS bar, EW: 83.960.
fertige Betriebe: 136 ( 86 Ziegeleien, 31 Sägewerke, 10 Getreidehöfe, 7 Eisenschmelzen, 2 Hanfhöfe )
Betriebe in Bau: 29 ( 14 Sägewerke, 3 Ziegeleien, 7 Getreidehöfe, 2 Pechkocher )
Schiffe: 117 ( 1 Holk, 33 Koggen, 8 Kraier, 75 Schniggen ), 29 Kap., 1544 Matrosen.

Letzter Piratenkonvoi wurde am 2.11. geentert, danach nur noch Edinburgher Nestpiraten vor Ort geentert.
Am 29.11. wurde Brügge als 20. Stadt geplündert.
Am 20.11.Konvoi aus Bordeaux mit je 310 Fass Keramik/Wein sowie Vertrag über 2002 Keramik. Am 6.12. wird Konvoi mit 1080 Keramik eintreffen. Am 7.12. wird Konvoi aus Barcelona je 245 Tuch/Wein und Vertrag über 1421 Tuch mitbringen.

Der grosse Unterschied zum vorherigen Versuch: Arbitrage findet nur in Stettin statt, um im Januar Bürgermeister zu werden. Als ZL fungiert jetzt Göteborg. Zum gleichen Zeitpunkt sind jetzt bereits viel mehr Koggen übernommen und das ganze Vorgehen gefällt mir viel besser, da erheblich strukturierter.

Gruss Wasa :wave2:

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 599

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 18:27

31.12.1400 die letzte

Zitat

Original von Wasa
UW: 10,2 Mio GS, davon 2,8 Mio. GS bar; EW incl. Bettler: 84.839.
Betriebe: 194 ( 93 Ziegel, 43 Holz, 26 Getreide, 7 Hanf, 3 Salz, 3 Pech, 19 Erz ), 3000 Mitarbeiter. In jeder Stadt steht mindestens 1 Betrieb.

Schiffe: 188 ( 103 Schniggen, 81 Koggen, 4 Kraier ), 45 Kapitäne.

Es existieren nur noch 3 KI-Koggen, allerdings in den Reparaturdocks von Lübeck, Stettin und London. Eine Empfangskogge nach Reparaturende steht aber jeweils schon bereit. Edinburgh ist mit 3 360-er-Koggen abgeriegelt.
Die 5 Städte der britischen Insel investierten dankenswerter Weise ihre Stadtkassen in die Expansion meines Unternehmens :D.
In Bordeaux und Barcelona wird mittlerweile der zweite Vertrag abgearbeitet.
Nachdem die Enterei jetzt erst mal ein Ende hat, steht eine Erweiterung meiner Bauaktivität an. Desweiteren müssen die Städtekonvois eingerichtet werden. Hierbei kann ich mich noch nicht für eine von zwei Strategien entscheiden:
a) In Hinblick auf die einzelnen Jahreswertungen: Kontinuierlicher Aufbau und Versorgung aller Städte, um frühzeitig hohe EW-Zahlen zu generieren.
b) Genau das Gegenteil: zuerst volle Konzentration auf die Ziegelstädte und einige "Auserwählte". Die restlichen Städte werden völlig vernachlässigt und werden erst nach und nach ( dann aber mit Volldampf ) an die florierenden Städte angeschlossen.
Für diese Entscheidung lasse ich mir jetzt erst mal ein paar Wochen Zeit und spiele meinen Versuch "Missernte" zuende.
Gruss Wasa :wave2:


Hier die Daten meines ( hoffentlich ) letzten Startversuchs:
11 Mio GS UW, davon 2,8 Mio GS bar.
EW incl. Bettler: 87.445, davon: 59.392 Arme, 18.099 Wohlh., 8.685 Reiche.

Betriebe fertig: 215 ( 119 Ziegeleien, 54 Sägewerke, 22 Getreidehöfe, 8 Hanfhöfe, 2 Pechkocher, 7 Eisenschmelzen, 3 Salzsieden )
Betriebe in Bau: 26 ( 10 Ziegeleien, 5 Sägewerke, 3 Hanfhöfe, 8 Getreidehöfe )
In meinen Betrieben arbeiten 3408 Mitarbeiter und produzieren 1658 Fass Waren. Weisse Betriebe existieren nur während der Bauphase und werden dann umgehend wieder abgerissen.

Schiffe: 202 ( 1 Holk, 88 Koggen, 10 Kraier, 103 Schniggen ). Diese werden von 44 Kapitänen befehligt, die 2173 Matrosen für die anstehende Arbeit zur Verfügung haben. Die letzten 3 weissen KI-Einzelkonvois stechen erst am 3.1. in See.
5 Expeditionen brachten bereits 4.000 Fass aus dem MM, weitere 2.000 Fass sind noch unterwegs.

Ich bin im Dezember nach Stettin umgezogen und werde voraussichtlich die BM-Wahl klar gewinnen. Hier kann der Mauerbau bereits am 9.1. beginnen, die Städte Lübeck und Rostock ziehen am 17.1. nach. In weiteren Städten steht ( dank Arbitrage ) die Beförderung zur Ratsfrau bevor, so dass auch hier zügig die Stadtmauer beantragt werden kann.

Mal schauen, was man daraus machen kann. Primäres Ziel wird jetzt der Mauerbau ( zumindest in den Ziegelstädten ) sowie die Verbesserung der Versorgung v.a. der Armen sein.

Gruss Wasa :wave2:

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 25. Oktober 2008, 08:27

mein 2. Spiel

31.12.1400

EW: 83.574 (mit Bettlern)

UW: ~310.000 GS
Schiffe: 14
Betriebe : 0
Kontore: +1

Dieses Spiel fühlt sich ganz anders an! Irgendwie geht Alles viel langsamer. Das liegt meiner Meinung nach primär an der Geldknappheit (63.000 GS). Aber ohne Arbitrage und Piraterie habe ich auch keine Wunder erwartet. ;)

Mein großes Ziel ist es im nächsten Jahr die Kontore zu bauen und eventuell den Versorgungsstern zu installieren. Am spannendsten wird es sein ob ich mir Kontore finanziell leisten kann und ich gleichzeitig den Handel "anstoßen" kann....

Nebenher muß natürlich die Flotte noch kräftig wachsen. Insofern ist die Aussage das ich ohne Piraterie spiele natürlich etwas .... ;)....., ich werde Piraterie bei den Piraten anwenden! :giggle: