Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

21

Samstag, 1. November 2008, 12:35

@ 31.12.1400

UW.: 11.400.000 GS
Schiffe: 58 / 1513 Last Tonnage
Kapitäne: 26
Betriebe: genau 200 "Richtfeste" derzeit 1036 Fass Tagesproduktion

EW.: 86.744 mit Bettler

Da in diesem Versuch die Piratenflagge gesetzt wurde, hab ich mal die Friedenstaube "entfernt"! Hoffe bei diesem Start nach dem Winter noch bleiben zu wollen!
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

elite64

Fernkaufmann

  • »elite64« ist männlich

Beiträge: 362

Dabei seit: 25. Juli 2007

Wohnort: Austria

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 21. Januar 2009, 12:15

Neubeginn

Habe nun zum x-ten mal neu angefangen (diesmal wegen rechnercrash :()

Bin nun anfang november und finde, außer den bekannten, wieder keine Kapitäne. Diesesmal habe ich anstatt einer arbitragekette in reval alle 4 4er Kapis als einzelhändler in verschiedenen städten plaziert und betreibe, wenn grad sonst nichts zu tun ist, manuelle arbitrage. Das funktioniert insofern ganz gut, da ich bereits knapp 500k GS mein eigen nennen darf.
Kontoreröffnung läuft gut, bis auf die tatsache, dass ich noch nicht die notwendige transportkapazität habe, um überall mein firmenschild in den boden zu rammen.

Bald sollten meine ersten 2 orlogschniggen fertig sein, dann geht's auf piratenjagd, anschliessend sind die weissen koggen dran. Meine erste schnigge habe ich in lübeck in auftrag gegeben, bis zur fertigstellung werden wohl nur noch schniggen unter meinem banner herumfahren.

autorouten gibt es genau null (zwei mal nachgezählt!) und das wird sich so schnell nicht ändern, da einzelne schniggen mit kapi einfach zu wenig laderaum haben.

ausblick bis zum jahreswechsel:
alle 40 kontore gesetzt, 1 Mio bar, erste darlehen vergeben, möglichst gleichmässiges wachstum, zumindest rund um die ziegelstädte, keine weissen betriebe (abriss oder versteigerung), solide grundversorgung der eigenen produktionsstädte durch manuelles handeln, MM ist kein thema.
Piraten? Nein! Schiffslieferanten!!!

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 993

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 1. April 2009, 23:13

Im Gegensatz zu Wasa, Roland & Co gehe ich es - bewusst - gemütlich an. Denn den Contest wird nicht jener gewinnen, der so schnell wie möglich spielt, sondern so gut wie möglich (und da gibt es bei meinem Erstversuch noch jede Menge Potential).

Erstversuch mit folgenden Werten zum Jahresende 1400:

31 Kontore
15 Schiffe
3 Mio UW, davon 1,8 Mio in Bar
84 TEW
7 Kapitäne (keine Ahnung, wo Roland seine 44 gefunden bzw. ausgebildet hat)

Die KI hat mir schon mindestens 2 Städte verhunzt, indem sie mir Betriebe so gebaut hat, dass Straßen entstanden sind. Ich werde es mir überlegen, ob ich mit diesem Ausgangsstand weiter spielen werde.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 993

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 12. April 2009, 11:27

Ich hab es jetzt nochmals probiert, diesmal aber mit einem Kaltstart ("ich mach die KI kalt").

37 Kontore fertig, der Rest ist gesetzt
108 Schiffe, davon 88 von der KI übernommen, 18 waren Piraten
10 Mio. UW, davon 2,4 Mio. in bar
84.000 Einwohner
32 Kapitäne
15 Städte wurden geplündert

Wie erwartet beginnt die Wirtschaft zusammenzubrechen, doch das ist gar nicht mal so schlecht, denn da erspare ich mir vorerst den Häuserbau. Bis Februar möchte ich dann gern alle Städte an das ZL Malmö angeschlossen haben, und dann müsste es wieder bergauf gehen.

1 Expedition hat 1550 Tuch zu 173 aus dem MM gebracht, das kann ich gut brauchen.

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich
  • »Wasa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 602

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 31. Oktober 2009, 12:13

Neustart 31.12.00

Ich kann es nicht lassen. Nachdem ich mich längere Zeit mit dem Lübecker Tunier beschäftigt habe, habe ich hier doch noch einmal einen Neustart vorgenommen. Begründung: Nachdem ich als Juror mir einige Spieleentwicklungen angeschaut habe, erscheint mir mein letzter Versuch eher suboptimal.

Allgemeine Vorgehensweise: Brutalstart, die Baugenehmigungen kommen zwischen dem 8.10. und 27.10. und es wird versucht alle Kontore möglichst schnell zu setzen, da gerade am Anfang eine Menge Ziegel in den Städten lagern. Das letzte Kontor wurde am 28.10. in Thorn gesetzt. Parallel dazu wurde die KI erbarmungslos geentert und gleichzeitig Städte geplündert ( seit dem 14.10. insgesamt 20 Städte ). Das letzte weisse Schiff wurde am 23.12. geentert; Ausnahme: eine weisse Kogge liegt im Reparaturdock von Naestved und verzögert seine Reparatur unlautererweise bis zum 10.1.01. :mad:

Der UW beträgt 10,8 Mio GS, davon 1,8 Mio GS in bar.
197 Schiffe ( 1 Holk, 89 Koggen, 2 Kraier ), 45 Kapitäne.
259 fertige Betriebe, 3.828 Mitarbeiter. Zusammensetzung: 111 Ziegeleien, 61 Sägewerke, 8 Eisenschmelzen, 15 Salzsieden, 50 Getreidehöfe, 14 Hanfhöfe, 1 Pechkocher. Im Vergleich zum vorherigen Versuch wurde hier v.a. die Anzahl der Getreidehöfe und der Salzsieden erhöht.

Durch die rigorose Verfolgung der weissen Händler brach natürlich erstmal die Versorgung zusammen. Momentan leben 60.467 Arme, 15.632 Wohlhabende und 7.341 Reiche in der Hanse. In gerade mal 13 Städten ist die Zufriedenheit der Armen mindestens zufrieden. Hier liegt auch die Hauptaufgabe für Januar: Ich will versuchen den EW-Schwund zu stoppen und in möglichst vielen Städten für zufriedene Gesichter zu sorgen. Hier sehe ich mich auf einem guten Weg. Neben einer kostenintensiven, unorthodoxen Ein- und Verkaufspolitik, helfen mir auch 8 im Dezember fällige Darlehen, die 586 Last Holz, 291 Last Getreide, 208 Fass Bier und 7 Last Fleisch in meine Kontore spülten. Hilfreich sind auch sicherlich die 3 MM-Verträge ( Keramik, Tuch und Wein ), die gerade abgearbeitet werden.


Ausblick: Ich bin sehr gespannt, ob ich bis spätestens 28.02.01 die EW-Entwicklung umkehren kann und ab dann für permanentes Wachstum sorgen kann. Am meisten gespannt bin ich auf meine ersten kleineren türkischen Bauansätze innerhalb der Stadtmauern. Hoffentlich treiben diese mich nicht in den Wahnsinn.

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

26

Freitag, 18. Dezember 2009, 22:45

3. Spiel, 31.12.1400

Einwohner: 84.580
UW: 681.000 GS
Schiffe: 17
Betriebe: 2
Kontore: 17

Komischerweise ähneln sich die Werte (noch ?() mit meinem 1. Spiel, in dem ich wenn zwar nicht als Pirat, aber zumindest als"friedliche Kaperer" aktiv war. :eek2:
In diesem Spiel verzichte ich auf jegliche Kaperei, die 17 Schiffe kommen alle aus Werftaufträgen. Zum Geldverdienen habe ich 3 AS-Schiffe, die ich manuell bediene.

PS: Sowas würde ich mich in einem (spiel-)zeitabhängigen Contest nicht trauen...

Sarastro

Kaufmann

  • »Sarastro« ist männlich

Beiträge: 177

Dabei seit: 3. Dezember 2005

Wohnort: Soest

  • Private Nachricht senden

27

Samstag, 30. Januar 2010, 09:20

Zwischenstand

Vorbemerkung

Ich werde die Constestkarte im Stile eines ruhigen Feierabendspiels angehen. Also nach dem Motto:

Es kommt, wie es kommt.


Gespielt wird „in einem Guss". Um die Herausforderung des Vollausbaus in einem akzeptabeln (RL-)Zeitraum zu bewältigen, wird auf alle S/L-Orgien (z. B. Kapitäne, Mittelmeer etc.) verzichtet. Ausgenommen bei Baumassnahmen im Rahmen meiner Fähigkeiten (bis zur Endlosreihe) und das geöffnete Seeschlachtfenster. Auch eine exzessive Piratenjagd durch Kneipenaufträge erfolgt nicht. Wenn es reinpasst oder sich ein Pirat unbedingt entern lassen will – OK. Der Schiffsbedarf wird aber primär durch Werftleistungen gedeckt werden müssen. Arbitrage wird in geringem Umfang erfolgen, um die reine Handelsphase realzeitmäßig etwas zu verkürzen. Meine „atmosphärische“ Begründung findet man hier (*).

Da ich, als „Nicht-Türke“, mit der Tabellenspitze von vornherein nicht mithalten kann, ist es doch mal interessant zu sehen, wie weit man mit einer „ursprungsnahen“ Spieltechnik kommen kann. :D

<<>>

Zwischenstand 31.12.1400

Gar nicht mehr gewohnt ohne unterstützende Finanzierung durch die schwarze Flagge zu spielen, habe ich mich mit dem Start nicht leicht getan. Sicher ist deshalb auch nicht das Optimum erreicht worden. Außerdem habe ich aus Sorge vor einer möglichen Pleite, das Kapital eher konservativ eingesetzt – egal es macht Spaß und ich bin soweit zufrieden.

Hier ist das Ergebnis am Morgen des letzten Tages des Jahres 1400:

Unternehmenswert: 164k Goldstücke
Barbestand: 88k Goldstücke
Schiffe: 2 (ein Kraier im Bau)
Kapitäne: 1
Einwohner der Hanse: 84.040
Rang: Krämerin
Baugenehmigungen: nur aus Reval (die Arbitrage halt)

Erstes Ziel in 1401 muss sein, die Anzahl der Schiffe zu erhöhen – also alle Werften nacheinander, möglichst dauerhaft, zu beschäftigen (da mir ja die KI-/Piratenschiffe fehlen werden). Der neue Kraier wird die Schnigge in Reval als ersetzen und diese wird primär als Schiffsbauer fungieren – also alle nötigen Rohstoffe einkaufen und die Werften beauftragen.

Aus Kostengründen zunächst wohl nur Schniggen, die als Kapitänsucher, Hafenkapitän, Aufkäufer und irgendwann als Reparaturschnigge der Städtekonvois Verwendung finden.
Die in Könisgberg gebauten Kraier (hoffentlich bald 350er) sollen das Handelsgeschäft führen und erweitern.

Zweites Ziel wird das Setzen von Kontoren sein. Zielstädte im ersten Anlauf sind solche mit Produktion zu Grundversorgung – also Bier, Getreide, Fisch – und Städte für die Baustoffversorgung – also Ziegel, Holz und Eisenwaren bzw. Hanf, Tuch und Pech für den Schiffsbau. Priorität hat auch das Kontor in Brügge, als Ausgangspunkt für die Einbindung der Nordseestädte und als Stützpunkt für das Mittelmeer.

Soweit die ersten Überlegungen zum Jahreswechsel.

<<>>

Danke für die Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende

Gruß Sarastro

(*) Ich werde die Geschichtchen zu meinem Spiel für mich auf jeden Fall fortsetzen. Wenn sich also eine geneigte Leserschaft findet und Fortsetzungen wünscht ....

NB. Ich habe das entsprechende Save in den Briefkasten geschmissen; nur für die chronologische Dokumentation.
äääääääääh Signatur ??

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 7. Mai 2010, 15:16

01.11.1400, Pirat

Einwohner: 80.832
UW: 1,7 Mio. GS
Schiffe: 63
Betriebe: 0
Kontore: 30

Ich hab mich auch noch mal an den Endloscontest gewagt, diesmal als Pirat.
Gar nicht mal so schlecht, wie ich finde. Die Zahl der Betriebe (0 :()
könnte natürlich noch verbessert werden, das Setzen der Betriebe hab ich schlicht und einfach verpennt.
Außerdem habe ich einen 4er-Kapitän zum Kapern geschickt, was wohl ein Grund ist, warum die Schiffszahl (im ersten Versuch!) ohne entsprechenden Aufwand so hoch ausgefallen ist.

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

29

Samstag, 15. Mai 2010, 16:54

01.12.1400, Pirat

So, ein weiterer Monat ist geschafft.
Netto habe ich wohl 7,5 Stunden Realzeit gebraucht (30x15 Minuten), aber inklusive Seeschlachten waren es wohl um die 10-12 Stunden

Einwohner: 82.597
UW: 3,3 Mio. GS
Schiffe: 91
Betriebe: 53
Kontore: 40

Die Betriebe setzen sich (leider) überwiegend aus Ziegeleien zusammen, weshalb Versorgungsengpässe wohl kaum zu vermeiden sind.
Ich habe bisher noch keine einzige Kogge gekapert, das werd ich diesen Monat hoffentlich noch nachholen...

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

30

Sonntag, 23. Mai 2010, 12:11

31.12.1400, Pirat

Einwohner: 86.061
UW: 4,2 Mio. GS
Schiffe: 109
Betriebe: 116
Kapitäne: 31

Wer sich vielleicht über die hohe Einwohnerzahl wundert: Ich habe manuell gehandelt, was z. B. Roland und Wasa wohl nicht bzw. nicht so intensiv betrieben haben, meine Warenein-/verkäufe liegen bei etwa 1,2 Mio. GS, was die meisten Städte zumindest auf "zufrieden" lässt.

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 17. Juni 2011, 16:59

Neustart

31.12.1400

Wie bei allen anderen Contests brauche ich auch hier einen dritten Anlauf. Ich hoffe sehr der letzte, da ich grade das hektische Anfangsspiel nicht so sehr mag.

Es ist doch sehr viel einfacher, wenn man weiss, in welchen Städten man die geringen Mittel, die man zu Anfang hat, sinnvoll einsetzen kann. Für mich ist der Dreh- und Angelpunkt die Ziegelproduktion in den Städten Ripen, Aalborg und Malmö. Scarborough, Lübeck und Rostock brauchen für die Zufriedenheit deutliche Unterstützung. Wenn mans weiss, bekommen sie die, und dann beschleunigen die drei zusätzlichen Ziegelstädte die Gesamtentwicklung erheblich. Oslo und Groningen sind dadurch jetzt schon stabil, Brügge und Visby stehen noch auf der Kippe.

Auf Städteüberfälle verzichte ich. Mag ich nicht. Sind auch unnötig. Dann lieber die nervige klick-klick Arbitrage in jedem freien Moment. Piratenjäger & Eskort wie üblich intensiv, Darlehen jetzt schon alle, Pfändungen immer.

Ganz entgegen meiner Gewohnheit lasse ich auch die weisse Flotte nahezu unangetastet (d.h. 30 bis 40 Schiffe habe ich ganz zu Beginn vereinnahmt), damit die Versorgung über den Winter nicht zusammenbricht. Betriebe baue ich ausschließlich Getreide, Holz, Ziegel. Die Waren werden, da ich sie nicht abtranportieren kann komplett in den Markt gegeben (verkaufe alles für 1 Taler pro Last). Insgesamt hat das (neben leidlichem manuellem Handeln mit den Grundversorgern) gut geholfen - keine Verluste im Winter (und das bleibt so bis zum Frühling, das weiss ich).

Die Zahlen:

EW 87.779
UW 11 Mio.

82 Schiffe (wenig), 39 Kapitäne (ein paar hab ich wohl übersehen)
129 Betriebe (wie kann man zu diesem Zeitpunkt "259 fertige Betriebe"^ haben?)

cancunia

Ratspräsident

  • »cancunia« ist männlich

Beiträge: 907

Dabei seit: 4. März 2006

Wohnort: Gråsten (Grafenstein - Dänemark)

  • Private Nachricht senden

32

Samstag, 16. Juli 2011, 21:45

Mein zweiter Start:
Neuer Computer, P4 hab ich ja auch gespielt, aber jetzt ist P2 auf den neuen Rechner drauf und läuft auch unter Win7 einwandfrei.

31.12.1400:

UW 6,8 Millionen - davon 459.000 in bar.
Kontore alle 40 gebaut
63 Betriebe (viel zu wenig)
67 Schiffe (auch viel zu wenig), - Kapitäne 45
Einwohner 85.871

Von der weißen Flotte wurden einige Schniggen in meiner Flotte eingegliedert. Die Koggen habe ich noch nicht angerührt. Werde ich aber im neuen Jahr überlegen, um so langsam die Sternversorgung im Angriff zu nehmen.
Im Dezember bin ich nach Aalborg umgezogen, um im März 1401 Bürgermeister zu werden und dann sollte für den Eldermann-Titel im Jahre 1401 auch nichts mehr im Wege sein (hoffe ich).

Die Bauindustrie muss in 1401 angekurbelt werden, dazu dann auch Getreide, Fisch, Wolle und natürlich Bier. Alle andere Betriebe werden wohl im Jahre 1401 vernachlässigt. klar brauch ich ein paar Hanf, Salz, und Pech-Betriebe. einmal ja für die Fischproduktion, aber vor allem auch um Schiffe zu bauen. Die Flotte muss im kommende Jahr ordentlich wachsen.

Ich bin etwas eingerostet. Aber im großen und ganzen bin ich recht zufrieden. so langsam kommt die Routine wieder zurück. Hoffe ich :O

Nachtrag: Da ich ja die Weiße Flotte im diesem Contest NICHT in ruhe gelassen habe, musste ich natürlich meine Gesinnung wechseln, und segle ab jetzt wieder einmal unter Piratenflagge. :rolleyes:
Nicht aufregen, wenn du kein Spaten dabei hast

Fritzfratz

Haudegen

  • »Fritzfratz« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 2. Februar 2010

Wohnort: Hansestadt München

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 22. Juli 2011, 11:04

Ja, auch der Fritz lebt noch ^^

Wir haben inzwischen den 31.12.1400, so bleibt mir noch ein Jahr bis zum ersten einreichen. Derzeit sieht es relativ bescheiden aus. Die Flotte besteht aus 3 Schniggen und einem Kraier, geführt von 23 Matrosen und einem Kaptain (3 3 3). Ein weiterer will sich derzeit nicht finden lassen, da ich keine Schiffe zur Kaptainssuche abstellen kann X( , den im Gegenzug zum letzten Mal fährt diesmal kein großer Konvoi durch die Gegend, stattdessen wird im "großen" Stil Kontore gesetzt, finanziert über einen 3er Abiteragekaptain und manuellem Handel. So stehen diesmal bereits in Danzig, Königsberg, Lübeck, Malmö, Neatsved, Rostock und Rügenwald ein Kontor. Auch hat Frau Raffzahn diesmal bereits den Titel der Kauffrau verliehen bekommen.

Da ich als Hausregel habe, kein Schiff wird gekapert, findet weder Piratenjagd, noch Eskorten statt. Die Angriffe der üblichen Piratenkonvois blieben bisher ohne Ergebnis, da die Schniggen schnell genug sind zum fliehen :wech: . So bleibt mir derzeit nur die Werft und Kreditvergabe. Bei den Krediten ergab sich jedoch bisher keine Pfändung. Jede Werft die ich finde und genug Material hat, beginnt mit den Schiffsbau im Namen der Raffzahnschen Flotte. So bauen Danzig, Königsberg, Lübeck, Malmö und Newcastle ?( , welches Besuch von einem handelnden Kraier erhielt und die letzten Waren zugeben konnte um die Werft zu beschäftigen :160: . Gebaut werden Schniggen und Kraier, lediglich fürs Mittelmeer werden später einige Holks errichtet, aber bis dahin bleibt mir noch Zeit, den zuerst werden Kaptaine gesucht.

Bisher wurde noch kein Betrieb oder Haus von Seiten des Raffzahnschen Imperiums gebaut, jedoch schon in allen bereits funktionierenden Kontoren der Ziegelkaufpreis auf 200 gesetzt, was der KI nur noch erlaubt Brunnen und Straßen zu errichten, welches sie ruhig machen können. Auch die effektiven Produktionen der Stadt werden gekauft und von zwei P2_Schnigge auf die umliegenden Städte verteilt. P2_Schnigge Nr. 3 betreibt Abiterage derzeit in Stockholm, wird aber vermutlich bald wieder umziehen müssen, da meine Abiterageroute dringend eine Nachjustierung für 3er Handelsboni braucht, ich dies derzeit jedoch hinten an stelle. Nach einer gewissen Zeit verwandelt sich das Plus in ein Minus und die Schnigge zieht um, meistens einhergehend, das kurze Zeit später die Bauerlaubnis ins Haus flattert.

Derzeit liegt das Hauptaugenmerk auf Erschließung des zentralen Raums um Malmö, welches mein Zentrallager wird. Daher von Allborg-Göteborg bis Visby-Memel und alles darunter. Nebenbei wird auch ein funktionierendes Verteilersystem als Ziel gesteckt, daher Schiffsproduktion und Kaptainsuche weiter ausbauen/intensivieren.

Um Fragen bezüglich der Kaptainsuche vorzubeugen: Nein, ich nutze kein S/L, ich fahr einfach Stadt für Stadt ab und besuch jede Taverne :trink2:
Der schwarze Tod warf uns um Jahre zurück - Nur der Tranverkäufer jubelt

cancunia

Ratspräsident

  • »cancunia« ist männlich

Beiträge: 907

Dabei seit: 4. März 2006

Wohnort: Gråsten (Grafenstein - Dänemark)

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 13. Februar 2013, 19:22

31.10.1400

Einwohner: 81.308
UW: 2.083.658
Schiff: 38
Kapitäne: 15 – Da hab ich kein Kapitän ausgelassen.
9 Betriebe (alles Ziegeleien) und 8 Betriebe in Bau.
Kontore 38 – Rügenwald und Bosten fehlten leider Ziegel. Bosten fehlte komplett alles, auch Eisenwaren. In Rügenwald hatte ich eine Schnigge hingeschickt mit 20 Ziegel und 30 Eisenwaren, aber dort fehlten denn leider noch 2 Ziegel. In beiden Städten sind dann Anfang November genügend Baumaterial vorhanden, so dass ich bald alle 40 Kontore in Bau habe.

Den ersten Kapitän habe ich gleich in den frühen Morgenstunden des 01.10.1400 in Groningen eingestellt. Gehtnix war etwas schneller und hatte den Kapitän in Groningen zum 30.09.1400 eingestellt. Na ja, man kann halt nicht alles haben, mein Luftschiff war da nicht schnell genug.

Auch wenn nicht ganz perfekt, so ist dies trotzdem ein gelungener Anfang, mit den ich voll und ganz zufrieden bin.
Nicht aufregen, wenn du kein Spaten dabei hast

cancunia

Ratspräsident

  • »cancunia« ist männlich

Beiträge: 907

Dabei seit: 4. März 2006

Wohnort: Gråsten (Grafenstein - Dänemark)

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 20. Februar 2013, 19:33

31-10-1400

und noch mal von vorne, weil es so schön ist.
Ich habe jetzt zwar etwas weniger UW und weniger Schiffe, aber dafür mehr Betriebe. Und auch Sperrbetriebe sind schon in Arbeit und Betriebe in Städte wo ein eventueller KI-Abriss vorgenommen werden muss. Anfang Dezember baute mir die liebe KI einen Betrieb neben einen anderen KI-Betrieb entweder in Helsinki oder Reval. Verhindern konnte ich es nur durch einen erheblich Zeitrücksprung. Denn Ziegel war absolute Mangelware. Hatte ja erste so langsam begonnen Ziegel zu produzieren. Ein, wie es sich denn zeigte, doch recht schlechter Start.

UW 1.873.529 - Schiffe 35 - Kapitäne 15 - EW 81.762

Betriebe 21 und 6 in Bau. Ja dies ist denn doch ein erheblicher Unterschied - Ziegelproduktion kommt jetzt schon so langsam in Gang. Zumindest kann ich jetzt in allen Städten, wo die KI gebaut hat, auch Betriebe setzen und somit die KI kontrollieren. Ende November will ich gerne mindestens 60 Betriebe fertig gebaut haben. Gerne sogar 70 bis 80 Betriebe. Dafür verzichte ich gerne auf ein paar Schiffe. Soll die KI doch die Waren verteilen, dann konzentriere ich mich auf die wichtigen Waren um die Arbeiter bei Laune zu halten.

Von den 35 Schiffe habe ich 1 Schnigge, 3 Kraier und 1 Holk von Piraten erobert. Den Rest sind Schniggen von der KI.
Nicht aufregen, wenn du kein Spaten dabei hast

cancunia

Ratspräsident

  • »cancunia« ist männlich

Beiträge: 907

Dabei seit: 4. März 2006

Wohnort: Gråsten (Grafenstein - Dänemark)

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 24. Februar 2013, 18:19

30.11.1400

So geschafft und zufrieden bin ich auch. Obwohl ich nicht verstehe wie unsere Profis so viele Betriebe in so kurzer Zeit bauen können. Ich habe es schwer genug gehabt auf 75 Betriebe zu kommen. Über 100 bis zum Jahresende wird ich schaffen. Wie man aber über 150 Betriebe fertig-gebaut haben kann zu diesem Zeitpunkt ist mir rätselhaft. Wenn ich es auf 120 Betriebe schaffen sollte, wäre ich sehr zufrieden. Schauen wir mal.

Jetzt kurz die Eckdaten

EW 84.517 - UW 3.198.060 - davon 64.419 in Bargold.

Schiffe 62, mit insgesamt 29 Kapitäne. Der eine in Königsberg wird aber noch am 01.12 eingestellt. Also bis jetzt keinen Kapitän verpasst.
Eroberte Piratenschiffe: 1 Schnigge, 15 Kraier, 2 Holks und 6 koggen. Der Rest der Flotte stammt von der KI. Die erste KI Kogge habe ich auch ergattert ohne nur einen Schuss. Die wird jetzt weitere KI Koggen für mich entern. Aber ich werde nicht zu viele KI Schiffe entern, sonst bricht mir die Warenversorgen über den Winter zusammen. Dies möchte ich gern vermeiden. Der 1. Winter ist so wie so kein Zuckerschlecken. Da muss ich es ja nicht noch schlimmer machen.

75 Betriebe und 15 in Bau wie folgt (fertig/in bau) - Ziegeleien (59 / 4) - Holzfäller (7 / 8 ) - Getreide (5 / 1) - Werkstädte (0 / 1) - Pechkocher (3 / 0) - Eisenschmelze (1 / 1)

Sperrbetriebe wo die KI tätig ist sind gebaut. Ende November hat die KI auch in London und Danzig gebaut. In beiden Städte ist jedoch keine Gefahr. Da können sie mir keine Straßen generieren. Noch nicht zumindest.

Ich hab noch kein Plan wie ich die Versorgung in Angriff nehme. Im Moment überlege ich, ob es Sinnvoll wäre mit mehreren RL zu starten. Wo dass eine RL in Malmö auch gleichzeitig das ZL ist. Welches denn aber erst ende 1401 so langsam aktiv wird. Aber muss mir erst einmal ein paar Gedanken über die Standorte der RL machen und wie sie am besten funktionieren mit einer Form von Mengenausgleich zwischen den Regionallagern. Die Hanse wächst ja in diesem Spiel etwas schneller als ich es gewohnt bin. Aber die Anzahl der Schiffe kann da wohl dann nicht mithalten. Also muss Anfang des Spiels eine andere Versorgung her.
Nicht aufregen, wenn du kein Spaten dabei hast

cancunia

Ratspräsident

  • »cancunia« ist männlich

Beiträge: 907

Dabei seit: 4. März 2006

Wohnort: Gråsten (Grafenstein - Dänemark)

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 6. März 2013, 00:03

31.12.1400

Zitat von Gehtnix

Zitat

Betriebe setzen und Bewohner so gut es eben geht, zu diesem Zeitpunkt, versorgen. Am Ende des letzten Versuchs hab ich zum 31.12.1400 -> 176 fertige Betriebe, davon sind 99 Ziegeleien und 18 Getreidefarmen fertig (plus 4 im Bau). Am 31.01.1401 gibt es 250 fertige Betriebe wovon 106 Ziegeleien sind, Getreidefarmen gibt es 46 fertige und 9 sind im Bau. (es sind mehr Betriebe zum 31.12.1400 möglich, selbst hatte ich bereits genau 200 und siehe nur mal Wasa ...)

Ich muss mich geschlagen geben. Es sind doch recht viele Betriebe möglich am Anfang des Spiels. Hätte auch deutlich mehr schaffen können. Hab ende des Jahres 159 fertige Betriebe. Damit bin ich voll und ganz zufrieden. Es hätten aber über 200 sein können. Da ich jetzt Anfang des Spiels nicht türkisch baue, lassen sich mit Ziegel für 3 Betriebe 5 bis 6 Betriebe setzen. Man muss halt nur schnell klicken. Immer schön mit 2 Felder Abstand. In der Anfangsphase ist türkisch bauen nicht so wichtig. Wichtiger ist die Holz und Getreide Produktion. Da ist es denn doch sehr verlockend und bauen 6 Getreidefarmen mit knapp 80 Ziegel.
In den nächsten 6 Monaten wird ich dann mit dieser Methode die Produktion von Hanf, Salz, Fisch und Bier vorantreiben.


Jetzt kurz die Eckdaten

EW 87.996 - UW 5.137.148 - davon 406.036 in Bargold.

Schiffe 96, mit insgesamt 45 Kapitäne. Also bis jetzt keinen Kapitän verpasst.
Eroberte Piratenschiffe: 1 Schnigge, 24 Kraier, 6 Holks und 10 koggen. Mitgift 1 Kraier und 1 Kogge. 1 Kraier gebaut. Der Rest der Flotte stammt von der KI.
159 Betriebe und 21 in Bau wie folgt (fertig/in bau) - Ziegeleien (90 / 0) - Holzfäller (38 / 14 ) - Getreide (25 / 6) - Werkstädte (0 / 1) - Pechkocher (4 / 0) - Eisenschmelze (2 / 0)

Bis jetzt keine Kreditvergabe und ohne Getreide und Holz von Pfändungen wird dies wohl ein sehr langer und harter Winter. Hier kommt noch erschwerend dazu, dass mir die Schiffe fehlen um eine akzeptable Versorgung hin zu bekommen. Um mein Schiffsmangel zu kompensieren, werde ich mit RL beginnen. geplant sind RL in Scarborough, Brügge, Aalborg, Malmö, Danzig und Reval. Hier geht es mir auch darum mich mit der RL Materie zu vertiefen. Vor allem auch um den Versuch die Thesen und Theorien von Dr. Nodelescu in der Praxis auszuprobieren.
In P2 ist es halt wichtig für mich immer wieder neue Wege zu gehen. Durch die Vielfalt von Möglichkeiten wird P2 für mich einfach nie langweilig. :170:
Nicht aufregen, wenn du kein Spaten dabei hast

38

Mittwoch, 18. September 2013, 17:13

"Erneuter Versuch" -> Ziel zum 31.12.1401 -> 210.000 Hanseaten und 420 Contestpunkte ... möglichst darüber ... ?(

31.10.1400

UW.: 2.679.000 GS
Bar: 399.000 GS
Schiffe: 43 / 1055 Last Tonnage
Holke: 3, Koggen: 1, Kraier: 2, Schniggen: 37.
Kapitäne: 15
Betriebe: fertiggestellt 24 / 17 im bau.
Einwohner: 81.432 mit / 78.977 ohne Bettler.
Reiche: 10.198, Wohlhabende: 20.404, Arme: 48.375.
Zufriedenheit: R. 4,975, W. 5.0, A. 4,175.

Betriebe: fertig / im bau, Erz: 0/3, Fisch: 0/6, Getreide: 0/4, Pech: 1, Ziegel: 23/4.

... und Holz? muss noch ohne neue Sägewerke auskommen ...

30.11.1400, Händlerin ...

UW.: 5.473.000 GS
Bar: 770.000 GS
Schiffe: 71 / 1739 Last Tonnage
Holke: 5, Koggen: 3, Kraier: 10, Schniggen: 53.
Kapitäne: 30
Betriebe: fertiggestellt 112 / 51 im bau
Einwohner: 85.321 mit / 84.445 ohne Bettler.
Reiche: 10.356 (12,3%), Wohlhabende: 19.851 (23,5%), Arme: 54.238 (64,2%).
Zufriedenheit: R. 4,775, W. 4,45, A. 3,775.

Betriebe: Erz: 9/0, Fisch: 5/1, Getreide: 8/18, Holz: 19/20, Pech: 1, Ziegel: 70/12.

31.12.1400 Kauffrau

UW.: 7.708.000 GS
Bar: 396.000 GS
Schiffe: 103 / 2712 Last Tonnage
Holke: 8, Koggen: 11, Kraier: 18, Schniggen: 66
Kapitäne:45
Betriebe: fertiggestellt 251 / 1278 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 87.708 mit / 86.754 ohne Bettler.
Reiche: 9.253 (10,7%), Wohlhabende: 18.527 (21,4%), Arme: 58.974 (67,9%).
Zufriedenheit: R. 3.575, W. 3.3, A. 2.5.

Betriebe: Bier: 0/24, Erz: 9/0, Fisch: 6/5, Getreide: 49/5, Hanf: 0/4, Holz: 51/4, Pech: 4/0, Salz: 5/0, Ziegel: 131/0.

6 MM-Städte sind entdeckt zwei Verträge, Bordeaux 1991 Fass Wein und Tunis 1958 Fass Tuch wurden abgeschlossen.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gehtnix« (18. September 2013, 17:13)


Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:13

01. 11. 1400 (ein Monat nach Beginn)

EW 81.532
UW GS 5,1 Mio.
26 P2_Schnigge / 15 P2_Stern / 572 P2_Last
65 Betriebe

Betriebe
4 Erz P2_Erz
2 Getreide P2_Getreide
5 Holz P2_Holz
1 Pech P2_Pech
53 Ziegel P2_Ziegel

Endlich habe ich mal wieder etwas Zeit, die ich mit Patrizier verplempern kann. Inzwischen sind ja zwei ganz erstklassige Startspielstände von Gehtnix und Cancunia eingereicht worden. Mal sehn, ob mir da eine Antwort gelingt.

Ab gehts zunächst mal per Zeppelin nach Groningen. Die italienische Abkürzung spart zwei Tage. Zwei Schiffe werden dann von Ripen und Hamburg aus den Lufttransportweg zurück in die Ostsee (nach Ahus & Memel) nehmen. Irgendwie ist das mit der Flugrichtung schon etwas Glückssache.

Der Kölner 4xx-Kapitän bleibt gleich vor Ort und eröffnet im Hafen den ersten Intensivan- und Verkauf. Die Kölner danken bereits am 5.10. mit der Baugenehmigung. Ziegel und Geld sind vorhanden: das erste Kontor.

Das erste Zwischenziel ist natürlich die Handelskontore in allen Hansestädten zu eröffnen. Ab dem achten Schiff flattern die dazu nötigen Baugenehmigungen ins Haus. Das ist genau ein Schiff mehr als die „Stolz von Bremen“ mit der ersten Mannschaft zusammenbekommt. Ab dem 7.10. beginnt aber der Reigen. Am 26.10. ist das letzte Kontor in Auftrag. Aufgrund der exzellenten Finanzlage gebe ich sofort bei Kontorseröffnung alle Kredite.

Bei den Betrieben setze ich voll auf Ziegeleien. Auch wenn das vorübergehend die notwendige Versorgung beeinträchtigt. Der Tempovorteil durch zusätzliches Baumaterial wird das in wenigen Wochen ausgleichen.

Außerdem sind Krisenstädte und –waren mithilfe Falcos P2-Tools (und Excel) gut auszumachen, so dass die knappen Versorgungsgüter gezielt eingesetzt werden. Die ersten schwachen Städte (Waren) sind Stavanger (Getreide, Bier, Fisch), Oslo (Getreide, Bier) und Riga (Getreide, Bier). Auf der Kippe stehen Newcastle, Boston, Lübeck, Tönsberg, Stettin und Pernau. Das sind damit auch die ersten Routen der regionalen Versorgung.

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 1. Januar 2014, 20:00

30. 11. 1400

EW 87.581
UW GS 9,4 Mio.
47 P2_Schnigge / 25 P2_Stern / 1.202 P2_Last
129 fertige Betriebe

Betriebe
P2_Erz 4
P2_Getreide 43
P2_Holz 32
P2_Pech 1
P2_Ziegel 98

Zunächst einmal habe ich aufgehört KI-Schiffe zu übernehmen. Die weiße Flotte soll im ersten Winter noch die Hauptlast der Versorgung tragen.

Mit den inzwischen fast fünfzig Schiffen (viele Schniggen) richte ich kurze Routen zur Nachbarschaftsversorgungen ein. Meist nur zwei, selten drei Stationen pro Route. Waren sind dabei ausschließlich Grundversorger, für anderes reicht die Tonnage nicht (und ist, ehrlich gesagt, auch völlig unnötig). Immer mit hohem Limit einkaufen (P2_Bier 50GS, P2_Fisch 500GS, P2_Getreide 150GS, P2_Holz 65GS, P2_Wolle 1200GS) und in am Ziel ohne Preis (1GS) in den Markt geben. Leider etwas zuwenige Kapitäne, da habe ich wohl ein paar verpasst. Allerdings gibts für die übrigen Schiffe noch genug Arbeit für manuellen Einzelhandel.

Anfang des Monats ist mir ein ausgebauter Piratenkraier mit 86 P2_Herz in die Hände gefallen. Das ist der Quantensprung für die weitere Piratenernte. Mittlerweile fahren drei ehemalige Piratenholks die Ziegel aus, drei Jagdkraier arbeiten Eskort-/ Piratenjägeraufträge ab.

Den Betriebeaufbau gestalte ich möglichst gleichmäßig, damit die Betriebe auch zügig mit Arbeitern belegt werden.
Zufriedenheit hält sich in Grenzen. Zwei Städte mit unzufriedenen Armen (Riga und Aalborg). Grade Aalborg mit elf Betrieben! Da habe ich wohl was Wichtiges übersehen.

Das Wachstum ist trotzdem sehr ordentlich. Über 90.000 werden am Jahresende zubuche stehen. Wie wärs mit 100.000 bis Ende Februar? (nicht übermütig werden!)