Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

141

Freitag, 4. Oktober 2013, 16:08

"neu" 30.04.1401 Bürgermeisterin

UW.: 18.531.000
Bar: 741.000
Schiffe: 231 / 7.536 Last Tonnage
Holke: 51, Koggen: 37, Kraier: 56, Schniggen: 87.
Kapitäne: 95
Betriebe: fertiggestellt 605 / 3243 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 101.679 mit / 101.168 ohne Bettler.
Reiche: 11.503 (11,4%), Wohlhabende: 19.763 (19,5%), Arme: 69.902 (69,1%).
Zufriedenheit: R. 4,275 . W. 4,375 . A. 4,15 .

Betriebe: Bier: 35/3, Erz: 9/0, Eisenwaren: 0/5, Fisch: 29/0, Tran-Fisch: 15/1, Fleisch: 3/17, Getreide: 104/0, Hanf: 59/0, Holz: 118/4, Pech: 18/0, Salz: 31/0, Ziegel: 183/6.

Schiffe braucht es und Einwohner ... :rolleyes:

"neu" 31.05.1401 Bürgermeisterin

UW.: 22.690.000 GS
Bar: 770.000 GS
Schiffe: 273 / 9.066 Last Tonnage
Holke: 64, Koggen: 41, Kraier: 69, Schniggen: 99.
Kapitäne: 105
Betriebe: fertiggestellt 657 / 3.866 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 112.893 mit / 112.045 ohne Bettler
Reiche: 12.799 (11,4%), Wohlhabende: 22.911 (20,5%), Arme: 76.335 (68,1%).
Zufriedenheit: R. 4,225 . W. 4,45 . A. 4,175 .

Betriebe: Bier: 35/15, Erz: 12/0, Eisenwaren: 5/4, Fisch: 29/5, Tran-Fisch: 16/14, Fleisch: 17/13, Getreide: 108/0, Hanf: 59/0, Holz: 122/0, Pech: 23/0, Salz: 35/1, Wolle: 8/5, Ziegel: 186/4.

Schiffe fehlen, was sonst :rolleyes: ... Einwohner dürften ebenso deutlicher zulegen, ob diese wohl willens sein werden ... :eek2: ... mehr Zufriedenheit schaffen, nur womit ohne ausreichend Schiffe ...

"neu" 30.06.1401 Bürgermeisterin

UW.: 25.697.000 GS
Bar: 1.230.000 GS
Schiffe: 318 / 10.716 Last Tonnage
Holke: 75, Koggen: 48, Kraier: 89, Schniggen: 106.
Kapitäne: 121
Betriebe: fertiggestellt 742 / 4.583 Fass Tagesproduktion.
Einwohner: 123.970 mit / 123.064 ohne Bettler.
Reiche: 14.244 (11,6%), Wohlhabende: 25.750 (20,9%), Arme: 83.070 (67,5%)
Zufriedenheit: R. 4,45 . W. 4,425 . A. 4,3 .

Betriebe: Bier: 47/7, Erz: 12/0, Werkstätten: 9/4, Fisch: 31/9, Tran-Fisch: 31/17, Fleisch: 26/4, Getreide: 110/1, Hanf: 62/2, Holz: 125/10, Honig: 4/0, Pech: 28/2, Salz: 42/10, Wolle: 9/4, Ziegel: 210/15.

"Natürlich" fehlen noch immer Schiffe, reichlich Schiffe. Bedingt durch nur "schwach" besetzte Hanffarmen fehlt es am selben zum Schiffbau, um im größeren Maße als bisher Aufträge zu vergeben. Die schlechten Zufriedenheitswerte am ende des Winters werfen den Aufbau der Hanse weiter zurück als (wieder mal) gedacht war ... :eek2: ... dass die Reichen sowie Wohlhabenden meine "Wunschwerte" von Reiche 30 bzw. Wohlhabende 50.000 Einwohnern nicht zum Jahresende erreichen werden, damit hatte ich mich bereits "abgefunden" ... :rolleyes: ... so bedarf es fast 100.000 weiterer Hanseaten um noch 420 Punkte zum 31.12.1401 zu erreichen ... 16.500 pro Monat ... :crazy:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Gehtnix« (4. Oktober 2013, 16:06)


142

Dienstag, 15. Oktober 2013, 19:51

"neu" 31.07.1401 Bürgermeisterin

UW.: 29.014.000 GS
Bar: 916.000 GS
Schiffe: 363 / 12.404 Last Tonnage
Holke: 84, Koggen: 59, Kraier: 101, Schniggen: 119.
Kapitäne: 127
Betriebe: fertiggestellt 867 / 5.505 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 137.389 mit / 136.360 ohne Bettler.
Reiche: 16.138 (11,8%), Wohlhabende: 28.832 (21,2%), Arme: 91.390 (67,0%)
Zufriedenheit: R. 4,7 , W. 4,775 , A. 4,525 .

Betriebe: Bier: 56/3, Erz: 12/0, Werkstätten: 10/3, Felle: 0/1, Fisch: 39/1, Tran-Fisch: 48/0, Fleisch: 28/4, Getreide: 115/6, Hanf: 67/1, Holz: 134/1, Honig: 4/3, Pech: 38/1, Salz: 52/3, Wolle: 12/9, Ziegel: 255/6.

Die Tonnage bessert sich nur langsam, noch immer sind nicht alle Werften am arbeiten, schon 2 Monate zu spät, Baukonvois fahren mit ins MM um wenigstens halbwegs ständig Wein, Tuch und Keramik im ZL zu haben ... Reiche und Wohlhabende müssten mehr zulegen, so, werden keine 420 Punkte am 31.12.1401 erreicht. :rolleyes:

"neu" 31.08.1401 Elderfrau

UW.: 34.747.000 GS
Bar: 1.774.000 GS
Schiffe: 425 / 14.793 Last Tonnage.
Holke: 99, Koggen: 78, Kraier: 122, Schniggen: 126.
Kapitäne: 137
Betriebe: fertiggestellt 921 / 6.554 Fass Tagesproduktion.
Einwohner: 151.992 mit / 151.222 ohne Bettler
Reiche: 18.057 (12%), Wohlhabende: 32.113 (21,2%), Arme: 101.052 (66,8%).
Zufriedenheit: R. 4,875 . W. 5,05 . A. 4,7 .

Betriebe: Bier: 59/7, Erz: 12/0, Werkstätten: 13/0, Felle: 2/0, Fisch: 40/0, Tran-Fisch: 48/0, Fleisch: 26/17, Getreide: 122/4, Hanf: 71/1, Holz: 135/3, Honig: 7/4 Pech: 41/1, Salz: 53/4, Wolle: 20/5, Ziegel: 265/9.

Knapp 15.000 neue Einwohner, diese im Schnitt für die letzten 4 Monate des Jahres zugelegt ... wären noch zu wenige :eek2: ... 62 neue Schiffe im letzten Monat mit knapp 2.400 Last, dürften die nächsten Monate ebenfalls mehr werden :rolleyes: . Nun Reiche und Wohlhabende müssten noch etwas besser zulegen, was ich kaum glaube, dass dies so kommen wird ... also 420 Punkte sind weit entrückt ... 26.000 Reiche und 46.000 Wohlhabende erreichen dann bedarf es 152.000 Armer Bürger für 420 Punkte ... am ende fehlen wohl um die 10.000 Hanseaten bzw. 1.000 Reiche und 2.000 Wohlhabende ...

"neu" 30.09.1401 Elderfrau

UW.:39.262.000 GS
Bar: 612.000 GS
Schiffe: 477 / 16.979 Last Tonnage
Holke: 111, Koggen: 93, Kraier: 131, Schigge: 142.
Betriebe: fertiggestellt 1011 / 7.564 Fass Tagesproduktion.
Einwohner: 166.099 mit / 165.196 ohne Bettler
Reiche: 20.417 (12,4%), Wohlhabende: 35.578 (21,5%), Arme: 109.201 (66,1%).
Zufriedenheit: R. 4,95 . W. 5,275 . A. 4,975 .

Betriebe: Bier: 65/5, Erz: 15/3, Felle: 2/1, Fisch: 45/1, Tran-Fisch: 48/0, Fleisch: 35/16, Getreide: 126/9, Hanf: 73/0, Holz: 145/6, Honig: 11/4, Pech: 45/0, Wolle: 25/0, Ziegel: 298/24.

14.100 neue Einwohner sind wieder zu wenige ... einzig die Zunahme der Reichen läßt noch hoffen ... am Ende fehlen jetzt die Ziegeleien, bzw. besetzte Ziegeleien ... :crazy: Novgorod hat die zweite Mauer und am ende des Jahres sollte dort die dritte Mauer stehen (momentan Heimatstadt), nur werden jetzt wohl die Ziegel fehlen ... der Innenausbau fehlt auch noch, dieser bedarf schon einige hundert Ziegel :eek2:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gehtnix« (15. Oktober 2013, 19:51)


143

Freitag, 25. Oktober 2013, 11:18

"neu" 31.10.1401 Elderfrau

UW.: 43.528.000 GS
Bar: 1.190.000 GS
Schiffe: 540 / 19.832 Last Tonnage
Holke: 124, Koggen: 125, Kraier: 144, Schniggen: 147.
Kapitäne: 155
Betriebe: 1118 / 8.653 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 180.224 mit / 178.859 ohne Bettler
Reiche: 22.348 (12,5%), Wohlhabende: 39.202 (21,9%), Arme: 117.309 (65,6%).
Zufriedenheit: R. 4,725 . W. 5,4 . A. 5,35 .

Betriebe: Bier: 70/6, Erz: 18/0, Werkstätten: 13/6, Felle: 3/0, Fisch: 46/0, Tran-Fisch: 48/0, Fleisch: 49/6, Getreide: 149/5, Hanf: 80/0 Holz: 153/3, Honig: 14/1, Pech: 47/0, Salz: 63/0, Wolle: 25/0, Ziegel: 341/16.

Mit nur 13.660 neue Hanseaten ist dieser Versuch nun "gescheitert", bei den "wenigen" Reichen und Wohlhabenden bzw. ersatzweise nicht ausreichend Arme, noch 420 Punkte zu erreichen. Durch das eher "ungute" Spiel anfang des Jahres ging in etwa 1 Spielemonat verloren, dieser fehlt nun entgültig am Ende des Jahres ... wie sich nun zeigt ist es mir nicht gelungen diesen Monat aufzuholen, obwohl es mehrmals so aussah als wäre es möglich ... es läuft auf einen Mangel an ~ 1.500-2.000 Reiche, sowie ~ 1.500-2000 Wohlis hinaus, dies macht ~ 15 Punkte oder auch 15-16.000 Arme Hanseaten die fehlen. Was sich wieder mal gut gezeigt hat wie wichtig rechtzeitig und ausreichend Tonnage sprich Schiffe, Schiffe und nochmals Schiffe sind. Am ende fehlten gut 2,5 Monate lang ausreichend Hanf für den eigenen Schiffbau in allen Werften, ebenso mangelte es an Zeit zum manuellen kapern. Ausreichender MM-Handel war nur über zusätzlich "ausgeliehene" Baukonvois möglich, wodurch die Baustoffe nicht genügend verteilt werden konnten. Die in Gang gesetzte negative Spirale war schlicht nicht in allen Bereichen rechtzeitig überwunden. :rolleyes: ... nun die letzten zwei Monate des Jahres spiel ich noch um zu sehen was "real" am Jahresende rauskommt. Danach wird neu begonnen ... :eek2:

"neu" 30.11.1401 Elderfrau

UW.: 49.302.000 GS
Bar: 3.854.000 GS
Schiffe: 598 / 22.361 Last Tonnage
Kapitäne: 165
Betriebe: fertiggestellt 1.199 / 9.780 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 193.072 mit / 191.286 ohne Bettler
Reiche: 24.254 (12,7%), Wohlhabende: 42.684 (22,3%), Arme: 124.348 (65%)
Zufriedenheit: R. 5.125 . W. 5,8 . A. 5,675 .

"neu" 31.12.1401 Elderfrau

UW.: 56.290.000 GS
Bar: 9.060.000 GS
Schiffe: 628 / 23.606 Last Tonnage
Kapitäne: 165
Betriebe: 1.258 / 10.035 Fass Tagesproduktion
Einwohner: 205.683 mit / 202.937 ohne Bettler

Nachdem klar war, dass die Ziele 210.000 Einwohner und 420 Contestpunkte nicht mehr zu erreichen gewesen sind, wurde nicht mehr gebaut und der Monat Dezember per Schnellvorlauf "abgearbeitet".
Herausgekommen wären 398 Contestpunkte, real den Monat spielen hätte die 400 Punkte-Grenze wohl fallen lassen, jedoch blieben die erhofften 420 Punkte in weiter Ferne .... Neustart -> läuft nicht wie gewünscht -> dass kenn ich doch ... :eek2: ;)
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gehtnix« (25. Oktober 2013, 11:18)


Dr. Nodelescu

Kaffeekater

  • »Dr. Nodelescu« ist männlich

Beiträge: 810

Dabei seit: 30. März 2005

Wohnort: Heilbronn

  • Private Nachricht senden

144

Dienstag, 19. November 2013, 06:44

31. August 1401

EW: 90.536; Reiche: 10.717 / Wohlis: 22.804 / Arme: 54.506; UW: 4.720.451 GS
Bargeld wird bei Bedarf arbitriert, keine neuen Betriebe, Schiffe bei so 120, Angaben ohne Gewähr

Der angehängte Spielstand trägt betriebsintern die Nummer 0175, ich bin mittlerweile beim 2. September angelangt und spielintern bei Nummer 0181 (0176 bis 0179 gab es nie).

Mit dem zügigen Aufbau meines Versorgungssystems habe ich das Gefühl, meine persönliche Brandmauer durchstoßen zu haben, die mich in den letzten zehn Jahren daran gehindert hat, wieder ein Contestsavegame abzuliefern. Es scheint jetzt einiges am Schnürchen zu laufen, was bislang stockte. Mein "Spiel" besteht gerade allerdings in erster Linie aus Trockenschwimmübungen: Ich bastel gerade an Autorouten, alles ganz ohne Kalkulatorgeschichten (ist mir zu kompliziert) und nur mit Papier, Bleistift, Markthalle, Dreisatz (geht super im Kopf) und grober Schätzung von Reisezeiten. Ich rechne nicht in Tagen, sondern Bruchteilen von Wochen (halbe, zwei Drittel, ganze, eineinhalb).

Im hochgeladeten Spielstand ist das Netz um Königsberg kurzfristig aufgelöst worden, um es dann wieder aufzubauen. Die Autorouten waren noch recht primitiv programmiert, da hat es sich gelohnt, alle Routen (sind ja nur vier) stillzulegen, die Konvois aufzulösen und zu reorganisieren. Da waren noch zwei Kraier als Einzelfahrer nach Danzig und Memel unterwegs. Möglichst viele Kraier wurden befreit und beschränken sich am Ende auf Thorn, der Rest bekommt geerntete Holke. Eigentlich sollte jede Stadt einen richtigen Konvoi mit Fluss-Orlogschiff bekommen, aber die Baureihe ist knapp geworden und nach Danzig fährt erst einmal eine einzelne geerntete Holk die Route ab, weil das vorgesehene Orlogschiff in Nowgorod gebraucht wird. Region H (Nordosten) ist mein nächstes Projekt. Gerade in Riga, wo ich Pechkocher habe, liegt irgendwo der Hund begraben.

Überhaupt steht demnächst eine große Netzerweiterung an. Im Laufe des kommenden Monats (September) werden sechs Holke und dreizehn Schniggen fertig. Die Holke werden Lastkähne, kein Thema, bei den Schniggen bin ich mir nicht sicher, was ich mit ihnen mache. Ich wollte sehr schnell viele neue Schiffe haben und dafür viele Werften beschäftigt, aber als auszubauende Orlogschiffe will ich jetzt wohl eher nicht mehr vergeuden. Baukonvoi?
»Dr. Nodelescu« hat folgende Dateien angehängt:
  • DrNo31081401.pat (415,16 kB - 143 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Oktober 2018, 19:46)
  • DrNo31081401.pst (835,35 kB - 82 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Oktober 2018, 23:19)
MCMXCIV - 28. IX.
Gedenket den Schiffbruchsopfern der Estonia!

In der Theorie ein Genie, in der Praxis eine Katastrophe!
Alle Stadtgrundrisse auf einer Seite!

Dr. Nodelescu

Kaffeekater

  • »Dr. Nodelescu« ist männlich

Beiträge: 810

Dabei seit: 30. März 2005

Wohnort: Heilbronn

  • Private Nachricht senden

145

Freitag, 20. Dezember 2013, 06:29

15. September 1401

EW: 91.596 (Detailzählung war mir zu blöd)
UW: 5.599.595 (Es lebe die Gelddruckmaschine)
Schiffe: 134 (P2_Stern 59)
Betriebe: 47
Wochenabrechnung: ca. 80.000 GS

In Visby, Newcastle und Haarlem hab ich es geschafft, nach dem Stapellauf der neuen Holke entsprechende Folgeaufträge aufzugeben, bei Næstved hat es nicht gereicht und kurzfristig ist es mir auch egal. Königsberg werde ich wohl mit so einer Aktion bedenken, in Ripen ist mir eher wichtig, dass dort demnächst entsprechende Holk überhaupt fertig wird. Erste neue Schnigge wird am 17. September in Tönsberg fertig, die Massenaktion zum Schniggenbau plane ich allerdings nicht zu wiederholen, das Pech wird mittlerweile verantwortungsbewusst gesammelt und verbraucht.

Meine letzte "konzentrierte" Aktion war, die installierten Autorouten EK-mäßig abzuändern. Da hat sich mein Routendesign ein wenig gerächt. Um Lager und Zielstadt auseinander zu halten, trennen ich die Lagerhalte so, dass das Ausladen ganz am Ende der Route und das Einladen der Rationen an deren Anfang ist. Nicht dass der Mengenausgleich im Lager geschieht. :giggle: Es hat aber einen entscheidenden Nachteil, wenn man "neue" Autorouten auf laufende Konvois lädt, denn sie fahren ja den ersten Punkt in der Route an, in meinem Fall laden sie also im ersten Schritt gar nicht aus, sondern fahren mit den heimischen Artikeln im Schlepptau zurück, nachdem sie sich aus dem Lager bedient haben. Da hat der Mainstream, der die Lagerstadt en bloc am Anfang der Route hat, einen klaren Vorteil. Wenn ich es gerade mal sehe, unterbreche ich die Autoroute also auf dem Weg ins RL und lade den Konvoi aus, bevor ich ihn anschalte und dann freilich sorglos funktioniert. Ist zwar stressig, aber bei 30-40 Autorouten ist ein Umschreiben zum bloßen Verschieben des einen Punktes auch stressig. Außerdem ist es nur ein kurzfristiges, eher kosmetisches Problem.

Ich habe gerade mit kleineren Problemchen zu kämpfen, die glasklar auf das frühe Stadium meines Systems schließen lassen. In den meisten Städten habe ich, wie hinreichend bekannt ist, noch keine Verwalter eingestellt. Wenn ich knapp bei Kasse bin, verkaufe ich händisch aus den Lagern, bevor ich die Arbitrage-Klickorgie betreibe.

So kommt es, dass meine Pechkocher in Stavanger schon einigermaßen besetzt sind, aber wegen Holzmangel nicht besetzt sind, weil das Holz bislang nur aus dem Versorgerkonvoi heraus gekauft wird und im RL landet, aber das Kontor in Stavanger nicht sieht, das übrigens erst in den nächsten Tagen fertig wird. Dort liegen auch noch zwei 39er-Holke mit Kapitänen vor Anker (ein 4er und ein 2er, für Stadthandel nehme ich die mit dem schlechten Bonus, weil die guten für Arbitrage wertvoller sind). Eine der beiden Holke könnte also kurzfristig den Stadthandel übernehmen, um ihn aus dem Versorgerkonvoi zu streichen und ein wenig Holz entweder durch den Verwalter zu blocken oder aber durch den Versorgerkonvoi wie eine Fremdware beim Mengenausgleich behandeln zu lassen (will heißen: max. einladen, dann bspw. 5 Last ausladen und weiter geht's), sollte ich keinen Bock haben, schon am 18. September den Verwalter einzustellen und auf Nr. 40 in Köln warten wollen. Ich bin überhaupt mal froh, dass die Pechkocher dort oben existieren.

In Ripen liegen gerade drei 39er-Holke und eine 52er-Kogge mit insgesamt zwei Kapitänen, wobei dem nächst einer geboren wird, aus Haarlem könnte eine 70er-Holk beigesteuert werden und zum Ende des Monats wird in Ripen eine 65er-Holk in See stechen. Drei ausgebaute Holke, zwei jungfräuliche Holke und eine ebenfalls jungfräuliche Kogge, die, wenn ich mich recht entsinne, nie den Hafen verlassen hat. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass die Kogge den Stadthandel übernehmen wird (P 13) und zwei Holkpaare jeweils die Regionallager in Harlingen (B 13) und Göteborg (D 13) anfahren, Ripen war ja mal als eigenes Regionallager angedacht und wird so etwas wie das Ahus der Nordsee werden, der Buchstabe C bleibt dafür reserviert.

Ach ja, Ahus, die beiden Eisenschmelzen laufen mittlerweile auf Volllast und die letzten neuen Kapitäne wurden in der südliche Ostsee geboren und sogleich adoptiert, dort gibt es jetzt vier einzelne Kraier mit Kapitän. Gleich zwei würden zu den Regionallagern in Næstved (F 21) wegen dem Erz und in Königsberg (F 30) wegen der Wolle-Tuch-Beziehung verkehren, es wären also alles andere als vollwertige Versorgungskonvois, sondern glasklar notwendige Übel. Natürlich müsste wegen der Tuchversorgung des Südostens auch Malmö mit Ahus angebunden werden (F 24) und auch hier wäre wieder zu prüfen, ob hier nicht gleich ein Stadthandel sinnvoll ist. Die vier Kähne wären also alle beschäftigt. Andere Optionen würden freilich damit flach fallen, aber das ist nicht so tragisch, immer eins nach dem anderen. Stettin wäre schizophren, passiv aus Næstved, aktiv nach Ahus, um von dort weiter zu splitten. Will ja alles brüderlich geteilt werden...

Im Nordosten hatte ich ein paar Kraier nach Visby verbracht. Anstatt jetzt damit Ladoga und Nowgorod doppelt zu vernetzen, werden erst einmal bestehende 1-Holk-Konvois jeweils mit einem Kraier erweitert. Der übrige Rest reicht dann noch, um Stockholm und Windau analog anzubinden und damit wäre der Kern des Nordostens erst einmal zufriedenstellend vernetzt. Ladoga und Nowgorod bleiben also bis auf Weiteres links liegen. In beiden Städten wäre erst einmal ein Stadthandel einzurichten, dann bringt es etwas, mit der Vernetzung anzufangen. Am Ende bleiben kaum noch Schiffe übrig, um Baukonvois oder irgendeinen anderen Ausgleich zu bewerkstelligen.

Entsprechend brauche ich momentan nicht auch noch weitere Ziegeleien zu bauen, was aber nicht nur an den knappen Schiffskapazitäten liegt, sondern auch an demographischen Flaschenhälsen. In Lübeck habe ich nur deshalb einen Verwalter, um 50 Last Holz so lange zu sperren, bis die drei Sägewerke hinreichend ausgelastet sind um die Ziegeleien zu versorgen und dann kann man über Pechkocher nachdenken, die Arbeiter murren dort weil scheinbar das Fleisch fehlt. In Aalborg und Rostock baue ich erste Kaufmannshäuser, dann kann man ans weitere Expandieren denken, in Flensburg wäre mangels Alternativen der ein oder andere Hanfhof nicht verkehrt, die Viehzuchten kann man ja irgendwann enteignen. In Næstved bildet sich eine Holz- und Ziegelhalde, mangels Kapazitäten wird sie wohl am besten vor Ort verbraten. Ich plane mal eben eine Brauerei, zwei Getreidehöfe und zwei Werkstätten zu bauen. Irgendwas hängt dort gerade in der Bauschleife, aber ich finde es nicht. Na ja, auch egal.
»Dr. Nodelescu« hat folgende Dateien angehängt:
  • DrNo15091401.pat (420,95 kB - 112 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Oktober 2018, 00:29)
  • DrNo15091401.pst (848,28 kB - 56 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Juli 2018, 13:07)
MCMXCIV - 28. IX.
Gedenket den Schiffbruchsopfern der Estonia!

In der Theorie ein Genie, in der Praxis eine Katastrophe!
Alle Stadtgrundrisse auf einer Seite!

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

146

Donnerstag, 6. Februar 2014, 00:12

31.01.1401

EW 100.089
UW GS 16 Mio.
141 P2_Schnigge / 63 P2_Stern / 4.189 P2_Last
417 fertige Betriebe / 2.592 P2_Fass

Die wichtigste Meldung ist 5.000 Einwohner Zuwachs im vergangenen Monat. Und die erste Hunderttausendermarke erreicht. Allerdings noch ein Wintermonat vor mir. Die Zufriedenheit ist überall knapp. Oder darunter. Bestimmte Städte habe ich bereits aufgegeben: Riga, Helsinki, Lübeck, Stettin; die werden erst wieder im Frühjahr was. Bis dahin verlieren sie hoffentlich nicht allzuviel. Und die manuelle Versorgung fällt von einer Krise in die nächste. Eigentlich kann ich garnicht mehr sagen, dass ich dafür ein Konzept hätte. Es muss halt alles fix gehen und die Schiffe ständig in Bewegung bleiben. In der Hälfte der Städte fehlen Grundversorgungsgüter (darf nicht zulange auf 0 bleiben, das nehmen die Hansis übel).

Daneben wird überall gebaut. Im Augenblick stehen nur noch zwei Städte auf meiner Bauliste, weil hier die Arbeitsplätze demnächst gefüllt sind (Köln und Pernau). Im Januar habe ich die ersten 20 und 40 Tagebauten (Brauereien, Fischer, Schafzuchten) in Auftrag gegeben. Für das meiste fehlen noch die Arbeiter.
Und die ersten Häuserbauten zeugen von gesundem Wachstum trotz Hungerrationen: 4 Kaufmannshäuser (und 3 FH).

Schiffbau habe ich eingestellt, da ich sonst nicht genug Hanf für die Fischer habe. Bei der Piratenernte schieße ich die Delinquenten jetzt gerne wieder runter. Einerseits fangen meine Koggen dann die flüchtenden Kraier schneller und andererseits muss ich nicht so viele Matrosen ergänzen. Matrosen gibt es in den einen Städten kaum, weil sie als Arbeiter sofort eingestellt werden, in den anderen Städten ebenfalls kaum weil sie unzufrieden abwandern. Und die Reparaturen verbessern die beiden aktiven Werften (Edinburg und Naestved).

Diesen Monat treffen die ersten Mittelmeerwaren ein. Erstmal für die Arbitragekette in Rügenwald.

Ugh!

Perfektionator

Beiträge: 2 733

Dabei seit: 3. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

147

Donnerstag, 27. März 2014, 12:53

28.02.1401

EW 107.117
UW GS 19 Mio.
170 P2_Schnigge / 77 P2_Stern / 5.195 P2_Last
511 fertige Betriebe / 3.420 P2_Fass

Einwohner
10.678 (10,0%) R
20.107 (18,9%) W
75.695 (71,1%) A
185 pt.

Betriebe
P2_Bier 19
P2_Fisch 25
P2_Tran P2_Fisch 9
P2_Getreide 158
P2_Hanf 22
P2_Holz 145
P2_Pech 14
P2_Salz 13
P2_Wolle 10
P2_Ziegel 130

--

Nach einer kleinen Pause komme ich wieder dazu ein wenig P2 zu spielen. Und so stehts nach einem Monat:

Anfang Februar konnte ich die Arbitragekette in Rügenwald mit den ersten Mittelmeerwaren starten. Seitdem kann ich mich auf die Versorgungs- und Bauaufgaben konzentrieren. Und natürlich Piratenjagd.

Versorgung
Etwa 50 Regionalkonvois versorgen dezentral mit den Grundversorgern und Gütern zur Weiterverarbeitung (Hanf und Salz). Fisch ist knapp. Bier ist knapp. Wolle ist knapp. Hanf ist knapp. Getreide und Holz super :170: .

Einfaches Konzept für die Regionalversorgung: alle zwei Tage gibts einen neuen Kapitän. Dann spule ich drei Wochen in die Zukunft, schaue nach, wo unterversorgt ist, und erstelle einen neuen Kleinstkonvoi (eigentlich nur ein Einzelfahrer, meist sogar nur eine Schnigge).

Zufriedenheit: oje. Eigentlich verstehe ich nicht, warum die noch weiterwachsen. (ich sollte mich nicht beklagen :rolleyes: )

Bau
Kaum noch Betriebe. Die sind eh kaum ausgelastet. Nur in vier Städten stehen augenblicklich Betriebebauten an: HAR (Fisch), FLE (Hanf), STO (Tran), KÖN (Fisch). Ein paar Häuser. Ansonsten werden die Ziegel in Brunnen und Straßen verarbeitet.

--

Ich hab mal das (vorspulbare) Save mit angehängt. Ist vielleicht mal interessant einen noch sehr unfertigen Spielstand anzuschauen.
»Ugh!« hat folgende Dateien angehängt:
  • ugh-Feb01.pat (446,68 kB - 126 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. September 2018, 05:02)
  • ugh-Feb01.pst (739,22 kB - 99 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. Oktober 2018, 22:54)

148

Donnerstag, 27. März 2014, 15:45

01.03.1401 als "ersten Vergleich"? :O

UW.: 15.100.000 GS
Bar: 590.000 GS

Schiffe: 172 / 5304 Last / Kapitäne: 75

Betriebe: 472 fertige / 2265 Fass Tagesproduktion.

P2_Bier 19
P2_Erz 9
P2_Fisch 18
P2_Getreide 111
P2_Hanf 33
P2_Holz 109
P2_Pech 3
P2_Salz 10
P2_Ziegel 157

Einwohner: 89.870 ohne Bettler
R. 9.359 (10,4%), W. 17.146 (19,1%), A.63.365 (70,5%)
R. 3,525, W. 3,100 , A. 2,575 "Zufriedenheit".

Der "große" Einwohnerabstand zu Ugh seinem Spiel schreckte mich nicht. Jedoch die schlechtere "Zufriedenheit", mieserable Produktion und die realen Zahlen von Reiche sowie Wohlhabende ... da muss ich wohl nochmals "nachbessern".
Dachte ohne Autokonvois auszukommen, bevor es ans ZL einrichten geht, war offenbar ein Trugschluss.
Das es bei Ugh zu einer Zunahme von 7.000 Einwohnern kam hätte ich jetzt nicht mit gerechnet, dachte eher an Stagnation im Februar ... wie man sich täuschen kann.

Ein wirkliches Konkurieren wird mir nicht gelingen, allerdings näher dran trau ich mir doch zu ... der Unterschied liegt ja nicht in meinen "Fingerfertigkeiten". :sleep:

Bei den Schiffen war ich der Meinung hinterher zu laufen und trotz eigener Unzufriedenheit passt es ausgerechnet hier bisher noch ... obwohl, da ich ja auf Koggen setze brauch ich auch mehr Tonnage. :crazy:
»Gehtnix« hat folgende Dateien angehängt:
  • Geht2-421.pat (446,18 kB - 104 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2018, 18:24)
  • Geht2-421.pst (745,7 kB - 83 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Oktober 2018, 10:17)
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

149

Freitag, 22. August 2014, 16:45

31.01.1401

So, nachdem ich mich nun doch nochmal dazu durchgerungen habe NICHT erneut zu beginnen, sondern so zu spielen wie es jetzt läuft, um vielleicht endlich mal auch spätere Jahre zu erblicken, hier nun die Daten zum Abschluss des Monats Januar im Jahre 1401.

UW: 12.687.430 GS
EW: 89.773 - 8.792 Reiche, 16.482 Wohlis, 63.934 Arme.
Zufriedenheit: R: 3,0 - W: 2,35 - A: 2.075
Schiffe: 139/140 im Kalk. 3 wird beides angezeigt
Matrosen: 1852
Kapitäne: 59
Betriebe: 283
P2_Bier : 4
P2_Erz : 9
P2_Fisch / P2_Tran 2
P2_Getreide 41
P2_Hanf 3
P2_Honig 1
P2_Fell 0
P2_Pech 0
P2_Holz 46
P2_Wolle 1
P2_Salz 3
P2_Keramik 0
P2_Fleisch P2_Leder 0
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 0
P2_Ziegel 79
(Die Zahlen beruhen auf der Auflistung im Kalk. "Eigene Betriebe Abschätzung")

So, mal wieder ein paar Worte zu den Daten!

Es geht wie immer besser wie man bei Ugh! sieht! Ich kann mich jedoch nicht beschweren und will endlich mal in die "Tiefen" des PII spielens eindringen!

Die Einwohner haben sich so gut wie gar nicht geändert, was allerdings auch an dem harten Winter liegt. Zudem war in den letzten 10 Tagen oder sogar noch mehr, der Hafen von Reval, eines meiner RL, zugefroren. Aus diesem Grund kamen keine Waren in die nördlichen Städte der Ostsee (Nov, Lad, Stock, Hels, Wind, Riga, Per, Vis). Dies hat natürlich enorme Auswirkungen und einen Rückung der Zufriedenheit zur Folge!
Soweit ich es bisher erlbicke, so wird sich jedoch die Einwohnersituation im Februar wieder bessern und ein Zuwachs wird zu verzeichnen sein, wenn ich mich nicht irre.

Zur Versorgung lässt sich sagen, dass sehr viele Routen mittlerweile eingerichtet sind. Nur noch wenige, ich glaube 7 oder 10 Städte sind noch nicht mit einem Autokonvoi ausgestattet und somit auch noch keinem automatischen Verkauf durch den KV. Es fehlt natürlich noch die nötige Tonnage, um eine exzellente Versorgung zu gewährleisten, jedoch ist es mit Regionallagern wirklich einfacher, weil die Wege längst nicht so weit sind wie zu einem Zentrallager und damit Laderaum eingespart wird. Ob und in wie weit die Mischung der Betriebe ausreicht weiß ich nicht und wird sich noch herausstellen.

Zu den Schiffen: 140 sind ganz ok, 2 Werften laufen jetzt auch bereits oder sind es schon 3? Lübeck, Ripen und ich glaube Reval sind dabei Schniggen oder Kraier zu bauen, damit auch gleichzeitig die Länge der Reperaturkonvois verkürzt werden können. Weiße Schiffe der KI schippern immer noch fröhlich umher und wurden nicht weiter angerührt. Dafür natürlich vermehrt umherfahrende Priatenschiffe. Einen guten Fang konnte ich noch am 28.01 machen, wo ein 3-Konvoi (2 Koggen und 1 Kraier) vor meine Kanonen kamen. Dabei konnte ich beide Koggen erobern und der Kraier sucht seitdem das Weite. Ich hoffe es geht so weiter und nach Abschluss der Autokonvois kann ich wohl auch mit der Kaperung der KI loslegen. Zumal sich dann auch wieder die Sommerproduktion eingestellt haben sollte.

Noch kurz zum Mittelmeer: Ein Konvoi aus Holk und Kraier ist unterwegs um Santander und Bordeaux zu erkunden und einen Vertrag mit nach Hause zu bringen. Leider ein Weinvertrag, nach mehrmaligem probieren und versuchen auf einen Keramikvertrag "umzustellen" habe ich es aufgegeben.

So ein kleiner Ausblick: Ich erhoffe mir natürlich mehr UW und Bargold, sodass ich, wie es auch schon cancunia macht, soweit ich mich erinnere, nach Bremen umziehen kann und dort gleich zum Bürgermeister gewählt werde. In diesem Zusammenhang--> reicht es aus, wenn man im gleichen Monat (Februar) dort hinzieht? Kommt man dann noch auf die Liste? Die Brüger meinen zumindest jetzt schon, dass ich Bürgermeister bin. Nur in der Gilde bin ich noch nicht in Bremen, was ja zwangsläufig nötig ist für die Ränge Ratsherr und Patrizier. Schiffe erweitern, Piraten entern, mehr Betriebe bauen, obwohl ich aufpassen muss, dass mir keine Unachtsamkeit passiert, welche dann doch fatale Folgen haben könnte wie doch schon in Aalborg, wo nördlich der unteren Straße schon eine Straße entsteht, wenn ich dort einen Betrieb setze.

Soweit erstmal für den Augenblick und euch allen allzeit gute Fahrt.
Grüße
knolle :170:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

150

Samstag, 23. August 2014, 16:55

28.02.1401

So, nach einem ganzen Tag PII jetzt auch der Februar, der ja doch noch 3 Tage kürzer ist als der Monat vorher ;-).

UW: 16.225.048 GS
EW: 89.779 - R: 8.507 - W: 15.072 - A: 65.433 Bettler: 767
Zufriedenheit: R: 2,925 - W: 2,35 - A: 2,3
Schiffe: 171 / 172 (wird erneut so angezeigt) mit 4800 P2_Last Tonnage
Kapitäne: 73 P2_Stern
Betriebe: 336
P2_Bier 6
P2_Erz 12
P2_Fisch P2_Tran 5
P2_Getreide 55
P2_Hanf 7
P2_Honig 1
P2_Fell 0
P2_Pech 0
P2_Holz 51
P2_Wolle 1
P2_Salz 3
P2_Keramik 0
P2_Fleisch P2_Leder 0
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 0
P2_Ziegel 83
(Erneut nach der Abschätzung aus dem Kalkulator)

So wie immer ein paar Worte zu den Daten.

Die Einwohner haben sich doch nicht verändert, was ich doch vorher so prophezeit habe. Was ist da denn nur los! Die Zufriedenheit ist dennoch gestiegen und damit erhoffe ich mir nun im März wirklich mal ein Anstieg der Bevölkerung. Naja, leider hat der Kalkulator in Hamburg und Helsinki Probleme. In Hamburg werden die Fachwerkhäuser nicht richig angezeigt und in Helsinki fehlen sogar jegliche Daten zur den Häusern.

Die Versorgung ist eigentlich jetzt überall gewährleistet. Alle Städte haben einen Konvoi und die Ausgleichskonvois von den Regionallagern Ripen, Reval und Malmö sind auch schon unterwegs. Natürlich müssen nun vorerst die Waren vom Osten in den Westen und umgekhrt transportiert werden.

Zum Unternehmenwert und Geld --> ist nochmal gestiegen im Vergleich zum Vormonat. Nachdem die Konvois nun eingerichtet sind, kann man mehr auf Arbitrage setzen als vorher. Auch Zeit für Piratenkämpfe sind nun eher da als vorher, um die Flotte von den bisher 172 Schiffen weiter zu vergrößern. Werften sind weiterhin dabei Schiffe zu bauen, Piraten werden geentert und auch die KI wird nun nach und nach verkleinert. Weiterhin wird nun langsam versucht jeweils eine Einkaufsschnigge in jede Stadt zu bringen (außer Arbitragestädte), damit der KV nun endlich einheitlich verkaufen kann und dies ebenso über das Toolkit geregelt werden kann.

Achja, Piraten fahren derzeit leider nicht mehr so herum, deshalb wartet ein Jäger direkt vor Edinburgh, um herauskommende Piraten sofort zu eleminieren.

Die Stadt in der ich nun Bürgermeister werden will heißt Scarborough. Die Wahl soll am 07.04 erfolgen. Zjm 28.02 bin ich in die Gilde eingetreten und damit sollte nun der nächste Rang zum Fernkaufmann und nach dem Umzug im März dann im April der Aufstieg zum Patrizier gelingen. Wie genau das mit dem überspringen geht ist ja in der Tippsammlung zu lesen.

Nochmals kurz zum Mittelmeer. 2 Konvois sind auf der Fahrt nach Süden und bringen 2x Tuchverträge mit sowie einige Waren. Ein Weinvertrag aus Bordeaux gibt es schon. Jetzt werden die Städte Nizza, Pisa und noch eine erkundet. Dann sollte es langsam rund gehen mit dem Mittelmeer, sofern meine finanziellen Mittel es zulassen.

Ausbilck für März. Ich muss jetzt langsam mal ein bisschen "bauen" und zwar nebeneinander, also mit Straßenverhinderer und allem sowas. Vielleicht schaffe ich es ja auch in Scarborough und Aalborg vor den Toren zu bauen, ohne Häuser. Auch Rostock soll im Norden (Osten) bei dem kleinen Weg nun zugebaut werden. Ziegel sind wirklich das A und O in diesem Spiel. Ebenfalls muss ich mich langsam mal um Eisenwerkstätten kümmern, davon habe ich bisher noch nichts gebaut. Eisenerz ist genug vorhanden.Hanf und Pech müssen auch ausgebaut werden, um genug zu haben für die Werften. Salz mangelt vllt auch noch etwas für die Viehhöfe und Fischer. Wir werden mal sehen, wann es den März gibt.

Zu den Schiffen --> Die Ziegel konvois müssen aufgerüstet werden, um mehr zu transportieren. Die Mittelmeerschiffe brauchen mehr und auch die Ausgleichskonvois sind aufzurüsten. Natürlich auch einige Schiffe, die die Städte beliefern.Ich muss mal überlegen, wann ich auf eine Arbitrage umstelle, die in einer Stadt tätig ist oder vllt alle 8 Schiffe in den 3 Regionallagern unterbringe, weil sich dort demnächst die Waren stauen werden.

Naja, so viel für den Augenblick und euch ein gutes Wochenende und vllt einen tollen Bundesligastart.
Grüße
knolle :170: :hammer: :wave: :wave:
»knoll3« hat folgende Datei angehängt:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

151

Montag, 25. August 2014, 18:26

31.03.1401

So, nach einem intensiven Wochenende und nun am Festtag zwischen Kuchen und Grill der nächste Zwischenstand zum März 1401.

UW: 21.777.184 GS
EW: 93.298 - R: 9.698 - W: 15.932 - A: 67.110
Zufriedeneit: R: 3,325 - W: 2,7 - A: 3,075
Schiffe: 225 - mit einer Gesamtkapazität von 6.507 P2_Last - Matrosen 2.801, Mittlere Auslastung 13%
Bootsführer: 88 P2_Stern
Betriebe: 415 - tägliche Produktion von 2805 P2_Fass und der Wert der täglichen Produktion 36.588 GS . Beschäftigt sind 6.636
P2_Bier 8
P2_Erz 13
P2_Fisch P2_Tran 8
P2_Getreide 55
P2_Hanf 12
P2_Honig 3
P2_Fell 1
P2_Pech 3
P2_Holz 57
P2_Wolle 4
P2_Salz 5
P2_Keramik 1
P2_Fleisch P2_Leder 1
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 0
P2_Ziegel 87

So, wie immer ein paar Worte zu den Daten.

So, die Einwohnerzahl ist doch ein wenig nach oben gegangen, aber nicht so stark wie ich es mir erhofft habe. Somit besteht jetzt schon eine Riesenlücke zu Ugh! und bin derzeit eher bei Cancunia und vielelicht auch Gehtnix! angesiedelt. Mal schauen, wie es sich entwickelt. Vorallem bin ich ein wenig enttäuscht, weil sich die Zufriedenheit schon wieder auf "gutem" Niveau befindet und ich mit einem größeren Wachstum gerechnet habe. Dennoch eine gute Verbesserung zum letzten Versuch.

Versorgung ist langsam wieder zu knapp. In den Städte wo viele P2_Last -Waren produziert werden und dann noch "weiter weg" vom Regionallager sind, dann sind die Kapazitäten des Konvois zu klein! Daher gitl jetzt die Aufmerksamkeit den zu kleinen Konvois.

Unternehmenswert, Bargold und Schiffe: da bin ich wirklich mal positiv überrascht. Einen wirklich guten UW und viele Schiffe (über 220) sind mein Eigen. Bargold beläuft sich auf ca. 800.000 GS . Alle Kredite sind vergeben und ich muss mich doch nochmal umentscheiden, denn Scarborough wird doch nicht meine Stadt zum Glück des Bürgermeisters, sondern Ladoga. Wo im Juni die Wahl stattfindet und ich hoffentlich noch rechtzeitig alles schaffe bis zur Eldermannwahl! Es kann in diesem Bereich so weitergehen.

Mittelmeer: 3 Konvois oder doch nur 2 sind derzeit unterwegs und holen Waren aus dem Mittelmeer. Sieht soweit ganz gut aus und die Hanse wird jetzt auch mit solchen Waren versorgt. Keramikvertrag muss noch ausgehandelt werden. Demnächst dann die Konvois zusammenschließen und zu mehreren Punkten schicken.

Ausbilck für April: Die Versorgung weiter steigern / verbessern und damit auch die Zufriedenheit. Piraten und weiße Schiffe mehr einnehmen und die Werften jetzt auch langsam in Schwung bringen. Es fehlt jedoch oft mals an Pech und Tuch. Eine sind jedoch schon fleißig dabei. Einkaufsschniggen werden nun mehr und mehr integriert, um dann den gesamten Verkauf über den KV zu regeln und Sperrmengen eintragen zu können.

Städte muss langsam auch mit Wohnhäusern versorgt werden, wobei ich dort aufpassen muss, dass ich keine Straßen erzeuge. Gerade für mich als Anfänger im türkischbauen ist es schwierig an schon bestehende Häuser der Stadt zu bauen und dann noch keine Kante im Innenraum zu hinterlassen. Rostock und Scarborough sind Städte die nun schon ein wenig bebaut sind, Aalborg soll folgen. Lieblingsstädte sind jedoch Köln und Ahus, weil dort nur ein Gebäudetyp produziert wird. Der Rest ist ineffektiv oder wird durch Importe aus dem Mittelmeer geholt. Ausnahmensind natürlich möglich.

Tja, was gibt es noch zu sagen, wer einen Einblick will, der sollte sich die Dateianhänge mal anschauen.

Viel Spaß euch noch und bis zum nächsten Zwischenstand mit hoffentlich keiner vom Bauamt gesetzten Straße und ein paar neuen Vierteln in türkischer Bauweise!
Grüße
knolle :170: :crazy: :hammer: :wave: :wave2:
»knoll3« hat folgende Dateien angehängt:
  • C-01-03-31a.pat (484,51 kB - 109 mal heruntergeladen - zuletzt: 15. Oktober 2018, 01:54)
  • C-01-03-31a.pst (754,74 kB - 85 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2018, 11:30)
  • Endlos-31-03-1401.txt (214,02 kB - 208 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2018, 20:27)

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

152

Montag, 1. September 2014, 16:36

30.04.1401

UW: 24.969.416 GS
EW: 99.683 / 99.144 (ohne Bettler) - R: 10-192 - W: 17.668 - A: 71.284
Zufriedenheit: R: 3,35 - W: 3,075 - A: 3,35
Schiffe: 282 mit Gesamtkapazität von 8.148 Tonnen P2_Last - 3.296 Matrosen
Bootsführer: 103 P2_Stern
Betriebe: 487 - tägliche Produktion von 3.362 P2_Fass - Wert der Produktion 48.022 GS. Beschäftigt sind 8.175

P2_Bier 10
P2_Erz 14
P2_Fisch P2_Tran 13
P2_Getreide 67
P2_Hanf 16
P2_Honig 3
P2_Fell 2
P2_Pech 5
P2_Holz 66
P2_Wolle 5
P2_Salz 6
P2_Keramik 2
P2_Fleisch P2_Leder 4
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 0
P2_Ziegel 103

So, der April ist geschafft und ich bin maßlos enttäuscht. Es fehlt ganz klar an Fisch und Bier.
Die Einwohnerzahl hat die 100.000 Marke nicht überschirtten, was mich auch noch wurmt. Das kann einfach nicht so sein und die Versorgung muss eineutig besser werden. Auch die Zufriedenheit ist nicht mal an die 4 Punkte herangerückt, sondern dümpelt wirklich noch knapp über der 3 herum. X( ;( Sollte ich den Contest nochmal spielen, irgendwie wann, dann muss ich ganz klar am Anfang viel mehr auf Fisch und Bier setzen und gar nicht mal soo sehr auf Holz und Getreide, weil meine Erfahrung ist, dass sooo viel durch Pfändungen herein kommt, dass nicht übermäßig viele Betriebe von Nöten sind am Anfang und man besser in Fisch und Bier investieren kann, welche nicht so stark durch Pfändungen beschlagnahmt werden! ?( . Achja, es fehlt auch gewaltig an Hanf, um einige Fischerhüten in Gang zu halten. Dort ist jedoch meistens das Problem von Laderaum da.

So, Unternehmenswert und Schiffe sind in Ordnung und ich kann mich dort nicht beklagen. Ebenso ist jetzt nahezu jeder Konvoi in der passenden Größe vorhanden was die Mengen angeht, die die Stadt braucht. Natürlich reicht dies bei weitem noch nicht für die Städte, wo viele Lastwaren produziert werden (z. B. Hamburg oder Harlingen oder Stettin). Aber da befinde ich mich auf einem guten Weg wie ich meine.

Mittelmeer läuft auch gar nicht schlcht, 3 Konvois arbeiten nun ständig Verträge ab, vielleicht kommt noch ein 4. Konvoi hinzu und bedient sich dann an den Gewürzen im Südraum. Ansonsten werden im Moment alle anderen drei Waren gekauft. Ausschließelich Vertragshandel wird betrieben.

Ausbilck für Mai.
Die Versorgung MUSS besser werden. Ich muss in mehr Bierhütten und Fischer investieren (Edinburgh ist bereits jetzt schon Fischerhüttengroßbaustelle mit dem schnellbautrick) Auch Hanf muss noch kommen. Weiterhin soll im Mai neue Updates für die Konvois kommen, weil die bisher eingestellen Mengen teilweise nicht mehr ausreichen (Rostock, Bremen, Brügge). Ausgleichskonvois von den Regionallagern müssen vergrößert werden, weil in Reval viel Erz fehlt nd in Malmö wird tatsächlich das Holz knapp. Weiße und schwarze Flaggen sollen weiterhin einverlebt werden und ich bin am überlegen, ob ich jetzt meine 9 Arbitrage-Schiffe aus den einzelnen Städten abziehe und sie zusammen in eine Stadt schicke und dort dann die Mittelmeerwaren + Eisenwaren + Felle hinkarre, um dort dann Handel zu treiben. Habt ihr eine Idee dazu, welche Stadt sich eigent und wie ihr es löstmit dem Arbitragehelferlein, welcher ja nur 9 bzw. 10 Schiffe automatisch steuert. 1 Schiff für das "Vorladen der Waren (Felle, EW, Tuch, Wein etc.)" und ein Schiff, welches zum Schluss kauft, so hat man 7 Schiffe die Arbitrieren können. Achja, irgendwo habe ich mal gelesen, dass ein NAHTLOSER ÜBERGANG beim arbitrieren stattfinden kann. Wie denn das?

Ich denke ja eigentlich wieder an einen Neuanfang, um dann wirklich auf die mir fehlenden Rohstoffe, Fisch, Bier und Hanf zu bauen, aber ich will jetzt endlich auch mal in die Rangliste 1402 eingehen und vllt mal eintürkisches Viertel bauen, welches bisher noch nicht in Erscheinung trat.

Soweit erstmal, ich glaub eich gehe mal noch ein bisschen schmollen oder habt ihr ein paar aufbauende Worte, die gleiches Szenario mal beschreiben bei euren unzähligen Versuchen einen guten Zwischenstand hinzulegen?
Grüße
knolle aka Robert :170: :wave2: :wave: :hammer:
»knoll3« hat folgende Datei angehängt:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

153

Montag, 3. November 2014, 19:08

31.05.1401

UW: 27.697.764 GS
EW: 107.312 / 106.584 (ohne Bettler) - R: 10.834 - W: 19.697 - A: 76.053
Zufriedenheit: R: 3,475 - W: 3,775 - A: 3,875
Schiffe: 322 mit Gesamtkapazität von 9.487 Tonnen P2_Last - 3.665 Matrosen
Bootsführer: 117 P2_Stern
Betriebe: 425 - tägliche Produktion von 4.018 P2_Fass - Wert der Produktion 58.344 GS. Beschäftigt sind 9.773

P2_Bier 14
P2_Erz 7
P2_Fisch P2_Tran 18
P2_Getreide 77
P2_Hanf 23
P2_Honig 4
P2_Fell 2
P2_Pech 5
P2_Holz 76
P2_Wolle 6
P2_Salz 6
P2_Keramik 1
P2_Fleisch P2_Leder 7
P2_Tuch 1
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 1
P2_Ziegel 126

Naja, ein kleiner Lichtblick, die 100.000 Einwohner sind nun überschritten. Die Zufriedenheit geht ebenfalls nach oben und somit sehe ich eigentlich eine gute Grundlage für die nächsten Monate. Ich hoffe, dass es so ungefähr weitergeht. Großer Wehmutstropfen ist natürlich jetzt schon die nicht richtig gesetzen Betriebe in den Städte wie sie Gehtnix! schon angeprangert hat und die Betriebe sowie Häuser die im Moment von der KI gesetzt wurden.

Leider fehlte mir, nach dem Umzug nach Ladoga, das nötige Kleingeld um sofort wieder voll durchzustarten. Das lag ebenfalls auch daran, dass nun alle Arbitrageschiffe in Rügenwald verweilen und dort die nötigen Taler erwirtschaften. Sie mussten jedoch die Strecke zurücklegen und konnten in der Zeit keine Überschüsse erwirtschaften

Tja, ansonsten --> die neuen Mengen der Transportkonvois sind eingegeben und laufen nun. Dauert aber immer so um die 5 oder 7 Tage, weil alle 40 (37) Städte eingegeben werden müssen!

Ausblick für den Juni.
Gute Frage, nächste Frage! die Zufriedenheit verbessern und langsam das Erzproblem in Reval in den Griff bekommen. Im Moment sind die Mittelmeerkonvois in der Reparatur und können erst wieder in ein paar Tagen / Wochen auf Tour gehen. Die gut gefüllten Städte mit vielen Bettlern (Thorn, Aalborg) müssen mit neuen Betrieben gesaet werden. Einfach mal gucken, was so kommt.

Viele Grüße und ja, ich kam leider nicht vorher wieder zum "spielen" des einzigartigen Spiels der Wirtschaftssimulation.
knolle :170: :hammer: :wave: :wave2:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

154

Donnerstag, 6. November 2014, 18:26

30.06.1401

UW: 32.052.160 GS
EW: 117.721 / 117.188 (ohne Bettler) - R: 11.545 - W: 22.798 - A: 82.845
Zufriedenheit: R: 3,5 - W: 4,225 - A: 4.425
Schiffe: 361 mit Gesamtkapazität von 10.800 Tonnen P2_Last - 4.131 Matrosen
Bootsführer: 126 P2_Stern
Betriebe: 609 - tägliche Produktion von 4.748 P2_Fass - Wert der Produktion 73.913 GS. Beschäftigt sind 11.816
Rang: Bürgermeisterin in Ladoga


P2_Bier 24
P2_Erz 6
P2_Fisch P2_Tran 25
P2_Getreide 88
P2_Hanf 31
P2_Honig 5
P2_Fell 2
P2_Pech 9
P2_Holz 82
P2_Wolle 13
P2_Salz 8
P2_Keramik 1
P2_Fleisch P2_Leder 10
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 2
P2_Ziegel 153


Tja, der Juni ist um und ich bin soweit zufrieden.
Die Einwohner sind ordentlich gestiegen in diesem Monat, die Zufriedenheit ist auch nicht schlecht. Es gibt jedoch immer noch 2 Städte, die mir Sorgen bereiten. Helsinki und Oslo haben immer noch mind. 2 Schichten die nicht "zufrieden" sind. Das "bedürftigste" Gebiet ist derzeit der Osten mit dem Regionallager in Reval. Es fehlt viel Fisch, Wolle und Bier. Bier und Wolle wird von Malmö angeliefert, auch Fisch, wenn dort etwas übrig ist. Ansonsten wird versucht die Produktion in den genannten Warengruppe zu erhöhen.

Die Mittelmeerflotte hat bis auf einen Konvoi wieder Fahrt aufgenommen. Einen weiteren werde ich wohl noch hinzusteuern, sodass ich 4 Städte bei "heilen" Konvois habe oder 3, wenn mal einer in der Reparatur ist. Die Konvoigrößen werden langsam erhöht, obwohl auch dies manchmal nicht ausreicht, aber so ist das eben.

Hurra, Hurra der Bürgermeistertitel ist da. In Ladoga, wo ich nun ansässig bin, ist die Sache geglückt. Beim sofortigen Blick in das Eldermannbüro überkam mich leider der Schock. Es gibt kein Nest zu stürmen, vielmehr nur Auftäge, die eine flotte Erledigung und damit die Annahme zum Elermann erlauben in weite Ferne rückt. Einzig der Piratenjagdauftrag macht Sinn, jedoch ist mir der räuberische Flötzmann bisher nicht unter die Augen gekommen.

Zum türkischen Ausbau muss ich weiterhin passen. Zumindest eine Endlosreihe wie in Rostock, welche ja leider nochmal von "Außen nach Innen" gebaut werden muss, wird hoffentlich bald klappen. Einige Städte sind leider, wie von Gehtnix schon richtig bemerkt, verschandelt durch Baufehler. Gerade in Aalborg eignet sich der Platz zwischen zwei Wegen vor der ersten Mauer für Betriebe ohne Häuser bauen zu müssen. Ich werde mich wohl mal in Scarboroough versuchen, aber zu viel verspreche ich jetzt nicht.

Ansonsten alles wie immer --> Schiffe ok, Geld ok, Vermögen ok, Piraten ok, Kapitäne werden erstmal nicht mehr benötigt.
Bis zum nächsten Zwischenstand dann
Grüße
knolle :170: :hammer: :whistling: :wave2:
»knoll3« hat folgende Dateien angehängt:
  • C-01-06-30a.pat (573,12 kB - 96 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. Juli 2018, 10:11)
  • C-01-06-30a.pst (791,3 kB - 74 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Oktober 2018, 17:10)
  • Endlos-30-06-1401.txt (214,42 kB - 153 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 05:00)

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

155

Donnerstag, 13. November 2014, 17:26

31.07.1401

UW: 36.819.672 GS
EW: 129.726 / 128.080 (ohne Bettler) - R: 12.226 - W: 25.934 - A: 89.934
Zufriedenheit: R: 3,15 - W: 4,175 - A: 4.275
Schiffe: 390 mit Gesamtkapazität von 11.751 Tonnen P2_Last - 4.277 Matrosen
Bootsführer: 131 P2_Stern
Betriebe: 692 - tägliche Produktion von 5.549 P2_Fass - Wert der Produktion 89.876 GS. Beschäftigt sind 13.937
Rang: Bürgermeisterin in Ladoga - mit Aussicht auf Elderfrau


P2_Bier 37
P2_Erz 8
P2_Fisch P2_Tran 34
P2_Getreide 99
P2_Hanf 36
P2_Honig 6
P2_Fell 3
P2_Pech 14
P2_Holz 104
P2_Wolle 15
P2_Salz 10
P2_Keramik 1
P2_Fleisch P2_Leder 10
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 3
P2_Ziegel 168


So, Juli vorbei!
Die fallenden Werte in der Zufriedenheit etc. fallen nur aus einem Grund so schlecht aus.... Ich habe (fast) den kompletten Juli damit verbracht auf die Eldermannliste zu kommen, also habe ich Aufträge abgearbeitet. Um genau zu sein waren es 3 Piratennester, die ausgenommen worden sind. Sowas kostest leider sehr viel Zeit, wenn man es manuell spielt und keine (großen) Verluste in Kauf nehmen will.

Die Einwohnerzahlen sind dennoch gut gestiegen und deshalb kann ich mich nicht beklagen. Zufriedenheit wird hoffentlich durch neue Konvoinapassung im August besser. Die Reichen wollen noch nicht so ganz wie ich wohl will. Dazu dann eine Frage an die "eingefleischten" Spieler. Reicht den "Reichen" die Versorgung, durch Felle, Tuch, Wein, Keramik aus? Weil Fleisch bekomme ich auf die Schnelle nicht mehr gebaut und verteilt. Wäre super, wenn das schon mal jemand so grob sagen könnte.

Tja, seit dem ich den ersten Auftrag zur Elderfrau angenommen habe, überschlagen sich quasi die Piraten, die aus Edinburgh kommen. Fast jeden Tag einer, so könnte man meinen. Schlimm nur, dass man selbst keine Gefechte führen kann, weil man ja das Nest aushebt und die Versorgungskonvois "hilflos" rumschippern, obwohl meist wirklich nichts passiert.

Für den August ist die Eindämmung der Piraten, die Steigerung der Zufriedenheit / Konvoigröße sowie die Erbauung von mehr Schiffen angedacht. Vielleicht werden auch mehr Weiße einverleibt, wenn es klappt..

Achja, zum Türkischbauen noch eine Kleinigkeit, in Rostock wird jetzt von Außen nach Innen gebaut und Scarborough jetzt vor der Dritten Mauer ist das glaube ich auf der Südseite jeweils ein paar Betriebe "Nebeneinander" mit einem Feld abstand.


Naja so viel von mir erst einmal und euch weiterhin gute Fahrt.
Grüße
knolle :170: :hammer: :wave: :wave2: :boat:
»knoll3« hat folgende Datei angehängt:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

156

Dienstag, 10. Februar 2015, 15:56

31.08.1401

UW: 39.179.688 GS
EW: 139.052 / 137.952 (ohne Bettler) - R: 12.772 - W: 28.344 - A: 96.836
Zufriedenheit: R: 3,225 - W: 4,525 - A: 4.5
Schiffe: 429 mit Gesamtkapazität von 13.095 Tonnen P2_Last - 4.612 Matrosen
Bootsführer: 132 P2_Stern
Betriebe: 774 - tägliche Produktion von 6.379 P2_Fass - Wert der Produktion 107.539 GS. Beschäftigt sind 16.142
Rang: Bürgermeisterin und Elderfrau in Ladoga


P2_Bier 52
P2_Erz 11
P2_Fisch P2_Tran 39
P2_Getreide 107
P2_Hanf 38
P2_Honig 7
P2_Fell 2
P2_Pech 17
P2_Holz 101
P2_Wolle 21
P2_Salz 14
P2_Keramik 0
P2_Fleisch P2_Leder 10
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 3
P2_Ziegel 195

So, wie immer ein paar Worte dazu.
Ich bin erst mal froh, dass ich weiter gespielt habe. Es ist jetzt endlich das Ziel über das Jahr 1401 hinaus ein paar Erfolge vorzuweisen.
Die Zufriedenheit wurde jetzt weiter gesteigert und das ist gut so. Das Wachstum ist vorhanden. (Wer sich noch an Anno 1602 erinnert, dort kam immer -- >Eure Stadt wächst und gedeit :giggle: ) Komisch natürlich, dass die Wertung bei den Wohlis höher liegt als bei den Armen, obwohl ich finde, dass die Wohlis im Vergleich zu der Unterschicht nicht so gut versorgt wird, naja.

Die Konvoimengen wurden angepasst, Schiffe kommen langsam aus der Reparatur zurück und können den Kampf gegen die Umherfahrenden Schwarzen Flaggen aufnehmen, vllt auch ein paar weiße Schiffe kapern, mal schauen.
Das Mittelmeer wird jetzt zunehmend mehr besucht, um Keramik, Tuch und Wein zu erlangen.
Das eigentliche Problem ergibt sich jetzt erst, wenn es langsam heißt --> Der Wohnraum ist knapp. Gerade dann muss man aufpassen, dass man sich nicht "verbaut". Fehler sind mir ja schon passiert wie Gehtnix! im smalltalk schon erwähnt hat. Ich hoffe, dass es nicht weiter so geht. Durch die Elderfrauwahl habe ich nun auch die Möglichkeit in anderen Städten Mauererweiterungen zu beantragen. Dies möchte ich gerne tun in London, Köln und allen Stdäten, die nicht so viel Platz in der ersten 'kleinen' Mauer haben. Denn gerade hier ist das Wachstum sehr gehemmt, durch den geringen Bauplatz innerhalb der 1. Mauer.

Ansonsten läuft es wie sonst auch, die Versorgung ist ok, Ausgleichskonvois der drei Zentrallager sind unterwegs und Schiffe werden auch gebaut. Fleisch, Felle, Leder, Tuch, Keramik sind derzeit Waren, die nicht gut oder nur gering vorhanden sind, was glaube ich ganz normal ist! Der Ausblick für September ist natürlich zu versuchen keine Fehler im Baugewühl zu bekommen. Genug Häuser zu errichten und die fehlenden Waren zu produzieren bzw. in Umlauf zu bringen.
Ich werde da aber wohl nochmal im Smalltalk fragen müssen. Es gibt Videos bzw. Anleitungen (wie z. B. Köln abdichten) im Internet und dort werden zum Teil Sachen gemacht, die ich so gar nicht kenne.
Euch allen weiterhin viel Spaß und einen tollen, närrischen Tag.
Grüße
knolle
»knoll3« hat folgende Dateien angehängt:

knoll3

Kaufmann

  • »knoll3« ist männlich

Beiträge: 246

Dabei seit: 25. August 2011

Wohnort: Südlich der Hansestädte

  • Private Nachricht senden

157

Freitag, 13. Februar 2015, 10:23

30.09.1401

UW: 44.051.808 GS
EW: 150.945/ 149.512 (ohne Bettler) - R: 13.991 - W: 31.780 - A: 103.741
Zufriedenheit: R: 3,125 - W: 4,7 - A: 4.725
Schiffe: 493 mit Gesamtkapazität von 15.647 Tonnen P2_Last - 5.250 Matrosen
Bootsführer: 133 P2_Stern
Betriebe: 864 - tägliche Produktion von 7.337 P2_Fass - Wert der Produktion 126.403 GS. Beschäftigt sind 18.566
Rang: Bürgermeisterin und Elderfrau in Ladoga


P2_Bier 66
P2_Erz 13
P2_Fisch P2_Tran 50
P2_Getreide 118
P2_Hanf 41
P2_Honig 2
P2_Fell 5
P2_Pech 22
P2_Holz 125
P2_Wolle 22
P2_Salz 17
P2_Keramik 0
P2_Fleisch P2_Leder 12
P2_Tuch 0
P2_Wein 0
P2_Eisenwaren 5
P2_Ziegel 228

So denn, der September ist passé.
Zufriedenheit ist leicht gestiegen und gesunken. Aber insgesamt schon ganz passabel. Nur Hamburg bereit mir gerade Kopfzerbrechen. Da sind derzeit alle unzufrieden oder verärgert, da muss ich nochmal nachschauen, woran das liegt. Es gibt irgendwie immer ein oder zwei Städte, die nicht hunderprozentig gut laufen, sondern immer wieder mit "unannehmlichkeiten" auffallen.
Schiffe und Betriebe wurden in diesem Monat gut erhöht. Allerdings kommt jetzt langsam das Platzproblem, wo in einigen Städten nichts mehr geht (außer vllt 2 oder 5 Betriebe jetzt mit endlosreihe nebeneinander gesetzt...) Es wird wohl Zeit in vielen Städten mit dem Mauerbau zu beginnen. Mal schauen wie und ob sich das in den nächsten Monaten bessert.

Mittelmeerwaren werden nun in größeren Mengen rangeschafft, um auch die Wohlis und Reichen in der Hanse zu befriedigen. Fleisch und Leder sind aber weitestgehend noch nicht vorhanden. Auch bei den Eisenwaren muss mehr getan werden oder die Sperrmengen noch weiter erhöht werden, weil gerade bei "großen" Betrieben (20 Tage oder 40 Tage) belaufen sich die Eisenwarenmengen doch schon in einer Größenordnung, die nicht nur "mal eben" zu bewältigen ist.

Tja, was gibt es sonst noch --> Endlosreihen und türkische Anfänge sind mehr oder minder vorhanden, aber da passieren denke ich noch weitere und viele Fehler, mal schauen wie es weitergeht.
Grüße und bis zum Jahresend
knolle :170: :hammer: :boat:
»knoll3« hat folgende Dateien angehängt:
  • C-01-09-30.pat (678,58 kB - 90 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2018, 11:59)
  • C-01-09-30.pst (829,21 kB - 55 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 03:31)
  • Endlos-30-09-1401.txt (214,86 kB - 129 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 06:39)

158

Montag, 3. August 2015, 15:23

31.08.1401

Einwohner: 102.032 dazu 1.831 Bettler
R: 12.049 (11,81%), W: 22.837 (22,38%), A: 67.146 (65,81%)
Wohnhäuser: 958 für 175.440 EW
Betriebe: 260 produzieren 1.431 Last Waren
Schiffe: 152 mit 4.353 Last und 910 Kapitänen

Die Zufriedenheit ist endlich wieder so gut wie Mitte Dezember 1400 (zwischen sehr zufrieden und glücklich). Tendenz steigend, da inzwischen die Versorgung besser wird. Mit "besser" meine ich nicht "gut"... 13 Städte werden von Groningen und Lübeck durch AutoRoute versorgt. Im Norden, Osten und in England versorgen Einzelschiffe per Ringroute die Städte. Hier herrscht zZ Unterversorgung, teilweise sogar der Grundversorgungsgüter. Muss sich schnell bessern, der Winter ist bald da...

Die Bauindustrie steckt in den Kinderschuhen, es fehlen Ziegeleien und Werkstätten. Holz und Erz hab ich derzeit überschüssig. Wobei Erz sogar überschüssig gewesen wäre, wenn ich keine Schmelze gebaut hätte. Das mit dem türkischen Ausbau kriege ich hoffentlich noch hin, ich habe mir wieder und wieder elites Videos angeschaut (Danke dir dafür!!!) und versucht, auf die hiesige Karte anzuwenden. Einige Baufehler hab ich irgendwann schon gemacht, damit werde ich leben. Ich werde mal ein bisschen probieren, die Innenstädte abzudichten, das bereitet mir große Sorge. Ich berichte, wenn mir was gelungen ist.

In einigen Städten habe ich den Mauerbau initiiert, selbst aber noch kein Material beigesteuert. Ich wollte, dass die KI die Mauer alleine baut bzw. relativ viele Teile setzt, um hernach nicht soviel Trödel mit den Folgen von Belagerungen zu haben.

Ausblick bis 31.12.1401: Mit Neubauten halte ich mich wohl erstmal zurück: Zwar könnte ich mit neuen Betrieben Bettler anlocken (in 16 Städten, in denen ich Betriebe gebaut habe, sind alle Betriebe voll besetzt), aber ich habe derzeit weder das Geld noch die Transportkapazitäten, um die Betriebe zu bauen und die Waren abzutransportieren. Sollte ich allerdings bis Wintereinbruch die Kapazität meiner Versorgungsschiffe (also ohne Arbitrierer und dergleichen) verdoppeln können, überdenke ich das nochmal. Das eben vorhandene Gold werde ich für Darlehensvergabe und Tuch aus dem MM ausgeben. Das wird mich einige Ziegel für KMH kosten, aber die muss ich früher oder später eh bauen...Die Pfändungen bis 31.12.1401 werden mir Grundversorger für einige Wochen und ein paar Schiffe bringen. Ich strebe eine EW-Zahl von 115.000 zum Jahreswechsel an. Dass meine EW-Zahl (ohne Bettler) im bisherigen Verlauf in keinem Monat gesunken ist, gibt mir Hoffnung, den Winter gut genug zu überstehen, dass ein für mich angemessenes Wachstum ab März 1402 möglich ist. Irgendwo besuchen mich die WH, hoffentlich nicht zu lange...

Was sollte ich noch ändern? In etlichen Kontoren werde ich Sperrmengen für Baumaterial setzen, für KI-Bauverhinderungsbetriebe und Häuser. Von den bisher vorhandenen Schiffen müssen sich viel mehr um die Versorgung kümmern. 9 gammeln einfach rum und ob ich 21 für Eskorten und Piratenjagd brauche...und die Schiffswaffen darauf - ich glaube nicht. Danke für den Hinweis, Gehtnix! Die hohe Anzahl und starke Bewaffnung resultiert noch aus der Anfangszeit des Contests, wo einige Piratenkonvois herumfuhren und ich per Autokampf kämpfen ließ. Den Weißen werde ich noch alle Koggen abnehmen, die kann ich grad gut gebrauchen.

Edit: Ich mache einfache Arbitrage in 16 verschiedenen Städten. Bringt es mehr, in weniger (einer) Städten (Stadt) zu arbitrieren?
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles

morevo

Schniggenfahrer

  • »morevo« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 12. Oktober 2015

Wohnort: Wolfsburg

  • Private Nachricht senden

159

Montag, 28. Dezember 2015, 12:21


31. Januar 1301

Einwohner: 85318 (+900)

UW: 1386473 (+500.000)
Schiffe: 29 (+8 )
Kapitäne: 13 (+6)
Betriebe: 30 (+22)
Kontore: 10 (+2)
Mitarbeiter: 665 (+380)


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bargeld ist mittlerweile ein wenig mehr, sodass der Aufbau der Betriebe etwas besser klappt...
Besitze erst 2 Kraier, keine Kogge :/. Habe jetzt 3 mal eskortiert, jedes Mal ohne dass ich angegriffen wurde?!?



28. Februar 1301

Hansebevölkerung: 85668 (+350)

UW: 2048156 (+615.000)
Schiffe: 40 (+11)
Kapitäne: 21 (+8 )
Betriebe: 48 (+18 )
Kontore: 13 (+3)
Mitarbeiter: 1126 (+460)


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ich habe begonnen Malmö als Zentrallager einzurichten. Verschiedene Autorouten versorgen bereits die ersten (Ziegel- und Grundgüter-)Städte, während zwei Kraier durch Eskortenaufträge die Schiffsflotte vergrößern. Bier-, Getreide-, und Hanfproduktion wird vorangebracht um die Zufriedenheit der Bürger in den Ziegelstädten sicherzustellen.

morevo

Schniggenfahrer

  • »morevo« ist männlich

Beiträge: 36

Dabei seit: 12. Oktober 2015

Wohnort: Wolfsburg

  • Private Nachricht senden

160

Samstag, 16. Januar 2016, 13:59

31. März 1400


Hansebevölkerung: 87103 (+1450)

UW: 2732654 GS (+700.000)
Schiffe: 49 (+9)
Kapitäne: 28 (+7)
Betriebe: 71 (+23)
Kontore: 15 (+2)
Mitarbeiter: 1920 (+800)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Nach wie vor sehr wenig Bargeld :S Werd wohl demnächst doch mal eine Stadt überfallen... Habe mittlerweile einige Kraier und Koggen in meiner Flotte, sodass Handelskonvois aufgestockt werden und einige Schiffe zur Piratenjagd/ Eskorte etc. abgestellt sind.