Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Roland

Anonymer Spender

Beiträge: 1 000

Dabei seit: 11. April 2005

  • Private Nachricht senden

61

Sonntag, 7. Dezember 2008, 18:06

31.12.1401

Ich habe mich mal wieder zum 31.12.1401 vorgearbeitet:

43 Mio. UW (knapp 10 Mio. weniger als beim letzten Mal). Schadet aber nix.

556 Schiffe und 643 fertige Betriebe (das sind 100 Betriebe mehr, als beim letzten Mal), davon gut 300 Ziegeleien (ca. 50 mehr).


15.630 Reiche, 27.613 Wohlhabende und 78.544 Arme leben in meinem Rechner.

Gesetzt sind insgesamt 705 Betriebe, davon:
31 Brauereien (na ja)
8 Eisenschmelzen
10 Werkstätten (sehr knapp)
5 Fellhänlder
23 Fischer plus 6 Walfänger
15 Fleischereien
52 Getreidehöfe
44 Hanfhöfe (müssten langsam reichen, aber viele davon stehen leider noch in den Bauschlangen)
109 Holzfäller (viel zu wenig)
7 Honig
5 Keramik
45 Pech
17 Salz (reicht nur, weil die Fischer hanfmangelbedingt stillstehen)
0 Tuch
2 Wein
8 Wolle
318 Ziegeleien.

Im Vergleich zum letzten Mal habe ich den Mauerbau nochmals gebremst. Oberste Priorität hatte die Verbesserung des Kleinstadtausbaus innerhalb der kleinen Mauer. Besonders zufrieden bin ich dabei mit Aalborg, wo ich in allen drei Stadtvierteln schöne Verbesserungen gefunden habe. Malmö und Visby glänzen auch mit Neuerungen. Stettin ist optisch aufgwertet. Ich hoffe, dass auch Bremen verbessert werden wird, ein oder zwei Unüberlegtheiten habe ich jedenfalls nicht mehr begangen...

In Groningen ist die erste (und einzige) Gasse gesetzt - da finde ich leider keine gassenfreie Lösung. Das was in Aalborg wie eine Gasse aussieht, ist keine und könnte bei Bedarf wieder geschlossen werden.

In Brügge musste dagegen wie bisher im Ostviertel der Bauplatz eines Hauses "hinter dem der Stadt" vernichtet werden. Grr ...

Wasa

Ratsherr

  • »Wasa« ist männlich

Beiträge: 595

Dabei seit: 21. Dezember 2006

Wohnort: Herne, NRW

  • Private Nachricht senden

62

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 13:55

Wasa 28.2.1401

So, jetzt ist auch der Februar rum:
UW: 14,8 Mio GS, EW: 90.048 incl. Bettler.
Die Zufriedenheit habe ich in meinen Schlüsselstädten ( Ziegelstädte, Stettin, Hamburg, Göteborg ) fest im Griff. In insgesamt 25 Städten sorgt eine mindestens zufriedene Armenschicht bereits für kontinuierliches Wachstum. Weitere 4 Städte sind auf gutem Weg dahin, 11 Städte werden von mir noch recht stiefmütterlich behandelt ( bekommen erstmal nur die Rohstoffe, damit Produktion läuft, aber noch kein Bier, Fisch u.ä. ).

381 Betriebe produzieren durch 6.312 Mitarbeiter 2.901 Fass Ware. Weitere 50 Betriebe sind in Bau, die Hälfte davon sind Brauereien, Fischereien, Schaffarmen und Viehhöfe. Der Betriebebau ist noch ausbaufähig, aber momentan fociere ich lieber etwas den Mauerbau in 14 Städten ( Stettin 2. Mauer fertig ).

74 Kapitäne befehligen 252 Schiffe. Der Schiffszuwachs resultierte im Feb. meist über Piraten. Diese Aufträge wurden oft auch gleich als Eldermannaufträge erfüllt, so dass bei bisher 20 Anerkennungen die Wahl im August doch wohl als sicher gilt. ;)

Am meisten zu schaffen, machen mir meine türkischen Bauversuche, v.a. dass jetzt langsam notwendige sinnvolle Setzen von KMH. Hier sehe ich bei mir noch erheblichen Lernbedarf. Was nützt mir die Vermeidung von Strassen, wenn ich mit dem Bauplatz nichts anfangen kann ;( Aber aufgeben zählt nicht.

Gruss Wasa :wave2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wasa« (31. Dezember 2008, 13:56)


Hopsing

Hansetagspräsident

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

63

Samstag, 10. Januar 2009, 18:14

31.12.1401

So, nachdem ich das alljährliche PII-LMAA-Syndrom überwunden habe, bin ich noch mal zurückgesegelt, weil der Steuermann sich im Nachhinein einen neuen Kurs zurechtgelegt hat.

Nachdem ich beim ersten Versuch, der KI viele Freiheiten, zumindest in Bezug auf den Hausbau gelassen hatte, so nach dem Motto: „Macht was ihr wollt, ich nehme was übrig bleibt“, hab ich jetzt die Zügel doch wesentlich straffer in der Hand. Die KI kann sich rühmen, wohl noch 4 Betriebsbauplätze auf der gesamten Karte zu besitzen, wovon aber zwei auch noch in Städten ohne Gilde liegen.

Begonnen habe ich mit fünf Stützpunkten - Regionallager wäre wohl aufgrund der zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Waren maßlos übertrieben – in Scarborough, Ripen, Aalborg, Danzig und Reval, um möglichst schnellen Zugriff auf eventuelle Brennpunkte zu haben. Abgesichert wurde die Überwachung der Städte, indem ich alle fünf Tage um zehn Tage vorgespult habe.

Das Prozedere wende ich auch heute noch an, nachdem ich Mitte 1401 auf die Regionallager Ripen und Visby umgestellt habe. Es hat sich eigentlich bezahlt gemacht, denn mit dem Ritt durch die Städte aller fünf Tage, konnte Kapitäne lokalisiert, Mangel bei Rohstoffen und natürlich Bauversuche der KI erkannt werden. Wichtigste Utensilien sind momentan eigentlich ein Stift und ein Schmierzettel, um die nötigen Bauvorhaben für die nächsten Tage zu notieren. Häuser kommen bei ca. 80% Auslastung auf die Liste und Baubemühungen der KI werden umgehend selbst realisiert.

Das schnöde Zahlenwerk:

UW: 37.670.524 GS
Einwohner: 131.061 (contestrelevant, also ohne Bettler 129.116)
Schiffe: 347, Kapitäne: 134
Betriebe: 728 davon

Bier 44
Erz 12
Fisch 22
Tran 34
Getreide 77
Hanf 48
Honig 9
Felle 14
Pech 27
Holz 97
Wolle 11
Salz 30
Keramik 13
Fleisch 15
Tuch 7
Wein 8
Eisen 25
Ziegel 235

Ich denke, das ist eine gute Basis um weiter zu expandieren, besonders aber nun den Mauerbau zu forcieren. Momentan ist nur die dritte Mauer in Rostock gesetzt und es stehen die ersten Fragmente der zweiten Mauer in den Ziegelstädten.

Der von Roland beschriebene Innenstadtausbau ist eine feine Sache, denn unter Mithilfe der kleinen Stadtmauer lassen sich doch manche Ecken schließen, die ich sonst vielleicht nie erreicht hätte.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

64

Sonntag, 12. April 2009, 11:38

31.01.1401

Die Wirtschaftskrise breitet sich aus, knapp 2000 Bürger wanderten aus den Städten aus.

EW: 82.000
UW: 16,7 Mio, davon 4,5 in bar
Schiffe: 134
Kapitäne: 43

Der Aufbau des Versorgungssystems nimmt meine meisten Aktivitäten in Anspruch, denn ich will gleich zu Beginn mit nur 1 Lager spielen. Bisher sind 23 Städte an das ZL Malmö angeschlossen, bis Anfang März sollen alle angeschlossen sein. In den ersten Städten geht es mit der Laune auch schon wieder aufwärts, generell ist aber noch große Tristesse verbreitet. Kein Wunder, die Schiffe der KI wurden auf etwa ein Drittel reduziert, daher werden die noch nicht angeschlossenen Städte so gut wie gar nicht versorgt.

Ende nächsten Monats sollte das EW-Tief erreicht sein.

3 Expeditionen brachten 1550 Tuch, 1320 Gewürze und 230 Keramik, was gern genommen wurde.

Im Januar wurden weitere 8 Städte überfallen. Die Beute aus der Stadtkasse machte nur 110.000 aus, aber die Waren, die ich davor verkauft (und dann zurückgeraubt) habe, brachten je Stadt etwa 400.000.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

65

Montag, 13. April 2009, 12:58

28.02.1402

Der Wirtschaftskollaps geht dem Ende zu, die ersten Städte haben sich bereits erholt. Mit Schuld daran waren eine handvoll saublöd eingestellte Konvois, die entweder keine Waren in der Zielstadt abgeholt haben oder statt aus dem ZL einzuladen dort eingekauft haben.

EW: 81.000
UW: 18,8 Mio, davon 3,7 in bar; es haben keine Stadtplünderungen mehr stattgefunden
Schiffe: 158
Kapitäne: 50

Im letzten Monat sind die Reichen von 7.200 auf 7.900 angestiegen, die Wohlhabenden aber deutlich geschrumpft. Es mangelt halt noch an den meisten Waren, allen voran Getreide, Bier und Fisch. Aber ich werde jetzt nur langsam expandieren, das scheint mir am sinnvollsten.

Am 03. März kommt endlich der dringend erwartete Holk aus der Reparatur zurück, er wartet bereits darauf, ein Konvoi zu werden und in Zukunft Harlingen zu versorgen. Damit sind dann alle 39 Städte per Autokonvoi an das Zentrallager angeschlossen.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

66

Mittwoch, 15. April 2009, 21:05

31.03.1401

Und wieder ist ein Monat um, es gibt neue Werte:

EW: 83.000
UW: 21,4 Mio, davon 2,9 in bar
Schiffe: 189
Kapitäne: 52 (reicht derzeit aus)
Betriebe: 101
Häuser: 0

Alle Städte sind an das automatisierte Versorgungssystem mit Zentrallager in Malmö angeschlossen; die Konvois verfügen über ausreichend Kapazität, und es befinden sich 7-8 Schiffe auf Piratenjagd bzw. setzen selbst mal die schwarze Flagge, denn die meisten KI-Schiffe können wegen meiner Kontorsverwalter kaum noch wo Waren einkaufen, ergo sind sie von strategisch nur noch geringem Wert.

Die Piraten verlassen geradezu fluchtartig das Nest in Edinburgh; allein im März habe ich 7 Konvois vor der Stadt abgefangen. Das verlängert die Existenz weißer Schiffe natürlich etwas, aber nach und nach gliedere ich die Weißen in meine Flotte ein – falls grad nichts anderes zu tun ist.

Bei der Versorgung machen noch Fisch (+Hanf), Getreide und Bier Probleme, doch das sollte sich allmählich legen. Meine Expansion verläuft jedenfalls wie geplant ziemlich langsam, ich komme derzeit mit nur 37 Ziegeleien aus, aber das wird sich in den nächsten Jahren notgedrungen noch verfünfzigfachen. Jedenfalls beruhigt es mich, dass ich noch nirgends Kaufmannshäuser setzen musste.

Die KI hat mir in zwei Städten Querstraßen erzeugt, aber das macht nichts, es wird das Gesamtergebnis nur unwesentlich beeinflussen

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

67

Sonntag, 19. April 2009, 10:09

30.04.1401

Und wieder ist ein Monat um, es gibt neue Werte:

EW: 88.000
UW: 24,1 Mio, davon 2,2 in bar
Schiffe: 214
Kapitäne: 53
Betriebe: 128
Häuser: 0

Noch am Monatsletzten musste ich die ersten Kaufmanns- und Fachwerkhäuser setzen, die Auslastung war bereits bei 87%. Betriebe baut die KI derzeit nur sehr wenige, gerade mal Töpfereien erachtet sie als notwendig.

Die Versorgungslage hat sich deutlich verbessert, man merkt das am Einwohnerzuwachs. Nur Fisch ist von den Grundgütern noch knapp; ich hab zuerst die Hanf- und Salzproduktion angekurbelt, denn was soll ich mit Fischern, die keine Netze haben und den Fisch nicht einpökeln können?

Ich muss immer wieder darauf aufpassen, dass die Zahl der Baubetriebe nicht überhand nimmt. Ziegeleien, Sägewerke und Werkstätten sollen zusammen nicht mehr als 35 bis maximal 40% ausmachen; derzeit sind es leider 46% - also ist die Versorgung nicht wirklich gut. Aber noch maulen die Leute nicht.

Mit diesem Zwischenstand hab ich zum ersten Mal seit dem Start den Ausgangswert übertroffen und komme momentan auf 162 Contestpunkte. Mal sehen, wie weit sich das noch steigern lässt, bis ich mein erstes Save einschicke. Die 200 möchte ich jedenfalls schon gern knacken.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

68

Sonntag, 19. April 2009, 22:32

31.05.1401

Was macht man bei strahlend blauem Wetter und 25 Grad mitten im April - wenn man Pollenallergiker ist? P2 spielen! Daher der nächste Zwischenstand:

EW: 94.000
UW: 27,4 Mio, davon 2,8 in bar
Schiffe: 252
Kapitäne: 53
Betriebe: 172
Häuser: 1

Der Mai war geprägt von der Fischkrise, aber die ist allmählich im abflauen. Die meisten Städte erhalten schon wieder regelmäßig Fisch, ich hoffe dass sich das noch im Juni vollends normalisiert.

Die große Mangelware heißt natürlich Ziegel. Wie nicht anders zu erwarten (und bisher bei allen Spielen so beobachtet) muss man nicht nur in die Baustoff- und Grundgüter investieren, auch die Häuser wollen zusehends errichtet werden. Bleibt natürlich kaum etwas übrig für Luxuswaren. Kleine Betriebeübersicht (inclusive KI, die mich hier durchaus sinnvoll unterstützt hat):

47 Ziegeleien
38 Getreidehöfe
24 Sägewerke
21 Hanfhöfe
12 Pechkocher
11 Fischer
8 Brauereien + Jagdhütten
6 Töpfer
5 Schmelzen + Viehzuchten
4 Salzsieden + Schafzuchten
3 Imker + Walfänger + Weber
2 Werkstätten
1 Winzer

Klar kann das mit so wenig Werkstätten nicht gut gehen, aber derzeit sind noch genug Eisenwaren da, und der Mauerbau beginnt erst in einem halben Jahr.

Bisher wurden aus dem MM importiert:

1.500 Gewürze, 2.150 Keramik und 7.000 Tuch. Das sind auch schon die meisten Waren, mit denen ich nennenswerten Gewinn mache.

Die Konvois sind teilweise groß genug, und teilweise schon am Rande der Kapazitätsgrenze, so dass in manchen weiter entfernten Städten, die viele Lastwaren produzieren, schon einiges liegen bleibt. Aber die Schiffsbeschaffungsmaschinerie läuft wie geölt, allein im Mai wurden 17 Piraten- und 14 KI-Schiffe unter blaue Flagge gezwungen. Und da die Werft in Edinburgh beizeiten gepusht wurden, gibt es jetzt (von Piraten) nur mehr 65er Holks, 60er Koggen und 34er Kraier (in Last sind das 45 / 39 / 29).

Contest-Punkte müsste ich damit jetzt 175 haben.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

69

Donnerstag, 23. April 2009, 21:48

30.06.1401

Und wieder ist ein Monat um, es gibt neue Werte:

EW: 100.000
UW: 31 Mio, davon 2,7 in bar
Schiffe: 294
Kapitäne: 53
Betriebe: 207
Häuser: 7

Die KI fährt mit noch schätzungsweise 20-25 Schiffen, sie wurden im Juni weiter dezimiert, denn es wollte nur ein einziger Pirat sein Nest verlassen, und die Kneipenaufträge waren auch ein bisschen unglücklich.

Die Fischkrise dürfte vorbei sein, im ZL liegen schon die ersten paar überschüssigen Last. Dafür konnte ich den Biervorrat fast ganz aufzehren (kleine Preisermäßigung). Ziegel gibt es im ZL keine, in den 39 anderen Städten sind es nur wenige Dutzend; kein Wunder, bei nur 51 Ziegeleien - was tut man nicht alles für eine einigermaßen ausgewogene Versorgung.... Leider werde ich sie bald steigern müssen, denn in immer mehr Städten wollen Häuser errichtet werden, und man will ja beizeiten auch mal an den Mauerbau herangehen. Mir graut jetzt schon davor!

Die Armen machen ziemlich genau 2/3 der Gesamtbevölkerung aus, ich hab jetzt nach eigener Rechnung 186 Contestpunkte. Aber das ist in den ersten paar Jahren ohnehin für die Katz, denn abgerechnet wird immer erst am Schluss.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

70

Sonntag, 26. April 2009, 13:14

31.07.1401

Der nächste Monat ist um, und diesmal hat sich etwas getan:

EW: 107.000
UW: 35,7 Mio, davon 4,7 in bar
Schiffe: 342
Kapitäne: 55
Betriebe: 251
Häuser: 12

Entgegen meiner sonstigen Spielweise habe ich mich am 14.07. dazu hinreißen lassen, die Firmenzentrale nach Edinburgh zu verlegen. Ich mach das sonst nie, aber in diesem Contest will ich einiges ausprobieren, was für mich nicht alltäglich ist (dazu gehört auch das Transportmonopol). Um den Umzug zu finanzieren, habe ich Naestved, Stettin und Rügenwald überfallen. In den Stadtkassen waren in Summe nicht einmal 200.000 Gold drinnen, aber durch den davor und danach erfolgten Warenverkauf konnte ich pro Stadt knapp 1 Mio erlösen. Da ich insgesamt (noch) positiv bilanziere, müsste dieses Polster bis zum Jahresende locker reichen.

Weitere 9 KI-Schiffe wurden unter blaue Flagge genommen, ich schätze dass nur noch an die 15 Weiße herumfahren. Von den Nestpiraten wagte sich schon seit 13. Juni keiner mehr aus Edinboro.

Mit Erstaunen habe ich festgestellt, dass mein ZL Malmö damit begonnen hat, eine zweite Stadtmauer zu errichten. Das war nicht geplant, denn für den Mauerbau hab ich noch entschieden zu wenige Ziegel (und vor allem Werkstätten). Ich wollte erst im Winter damit beginnen…..

Versorgungstechnisch ist es weiter relativ eng, aber nicht bedrohlich. Derzeit kämpfe ich mit der Bier- und Salzversorgung, denn ich habe die Transportmengen in allen Konvois deutlich angehoben. Damit sind die deutlich über je 1000 Fass Vorrat aus dem ZL sofort verschwunden. Es wird ein paar Wochen dauern, bis sich das wieder normalisiert hat. Aber die Stimmung bei den Armen machte diesen Schritt notwendig. Von Vollversorgung kann leider nicht einmal ansatzweise gesprochen werden, denn die Baubetriebe (EW, Holz, Ziegel) machen noch immer 43% der Betriebsanzahl aus, während die Luxusbetriebe (Fell, Fleisch, Keramik, Tuch, Wein) schlappe 14% stellen. Kein Wunder, dass die Reichen kaum und die Wohlis nur gemäßigt mehr geworden sind. Doch Dank der Armen beträgt meine momentane Contestpunktezahl (falls ich richtig gerechnet habe) 198.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

71

Dienstag, 28. April 2009, 22:03

31.08.1401

Der Monat der Eldermannwahl ist passé:

EW: 112.000
UW: 39,3 Mio, davon 4,9 in bar
Schiffe: 390
Kapitäne: 56
Betriebe: 312
Häuser: 20

10 weitere KI-Schiffe wurden abgeworben; viel mehr als noch zehn weitere kann es wohl nicht mehr geben, und die werden auch noch in diesem Jahr meiner Gesellschaft beitreten.

Die Expansion geht noch relativ zäh voran, im ZL liegen faktisch nie mehr als ein paar Dutzend Ziegel, und dennoch ist die Betriebsanzahl um 61 gestiegen - obwohl ich immer öfter Betriebe zur Bauplatzgewinnung / Straßenverhinderung setzen muss. Tja, so ist das, wenn man später einmal türkisch bauen möchte.... :P

Nachdem ich im Juli als Patrizierin nach Edinburgh umgezogen bin, musste ich mich am 13.08. der Bürgermeisterwahl stellen. Knapp vor Mitternacht hat sich herausgestellt, dass die Schotten am liebsten hinter jemandem stehen, mit dessen Naman sie sich identifizieren können. Und so wurde Frau Raffzahn noch an selbigem Tage mit 45:27:24:22 Stimmen als neue Bürgermeisterin vereidigt. Zahlreiche angesehene Bürger kamen zur Gratulation und um sich einzuschleimen, darunter auch der erfahrene Eldermann Neidhard Gutenbach. Mit zur Schau gestelltem großen Wohlwollen erwähnte er, wie wichtig meine Dienste für die Hanse seien und dass er mich gern als potentielle Nachfolgerin sehe. Bei der Gelegenheit steckte er mir eine Liste von Aufträgen zu, die ich zu erledigen hätte, um mich würdig zu erweisen. Der alte Sack wusste genau, dass es bis zur EM-Wahl nur noch 10 Tage waren. Umso mehr muss er verblüfft gewesen sein, als ich drei der übermittelten Aufträge bereits am 18.08. zu seiner vollsten Zufriedenheit erledigt hatte. Es blieb dem guten alten Neidhard nichts anderes übrig, als mich auf die Kandidatenliste zu setzen, und das war dann auch das Ende seiner Laufbahn als Eldermann. Er wagte es nicht einmal mehr, sich selbst zu wählen, denn bis auf 2 Ausnahmen stimmten alle Wahlberechtigten für mich. Raffaela Raffzahn, die neue Elderfrau der Hanse, seit 23.08.1401 im Amt. :]

Als ersten symbolischen Akt meiner beiden neu gewonnenen Ämter setzte ich sofort den Grundstein für die Stadtmauer-Erweiterung in meiner neuen Heimatstadt und beantragte in allen weiteren Städten das Recht, die Mauern erweitern zu lassen. Darüber wird jedoch erst im September beschieden.

Die Versorgung der Hanse ist nach wie vor schlecht, aber noch nicht bedenklich. Die schlimmsten Engpässe bestehen bei Bier, Fleisch und Salz. Um nicht auch noch Hanf, Fisch und Tran dazu kommen zu lassen, werde ich den Herbst über versuchen müssen, genau dies zu verhindern.

Selbst errechnete Contest-Punkte bis hierher: 207

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

72

Freitag, 1. Mai 2009, 11:21

30.09.01

Ein ziemlich Realzeit-Intensiver Monat ist um:

EW: 117.000
UW: 42,5 Mio, davon 4,9 in bar
Schiffe: 447
Kapitäne: 56
Betriebe: 357
Häuser: 31
Contestpunkte: 217

Im September war eine Neujustierung aller Autorouten dringend erforderlich (inklusive Konvoivergrößerungen), und auch einige Kontorsverwalter mussten angepasst werden. Die KI hat das Handtuch geworfen und mir alle verbliebenen 10 Schiffe überantwortet. Quasi als Dankeschön dafür ist am 30.09. seit langem wieder einmal ein Nestpirat auf der Karte erschienen (der es genau einen halben Zentimeter auf der Karte geschafft hat, bis er blau wurde).

Den Häuserbau hab ich leider weiter forcieren müssen. Bei nur 109 Ziegeleien (entspricht 90 effektiven) tun bisher 17 gesetzte KMHs schon ein bisschen weh. Darum und weil ich auch brav von jeder Betriebeart einen neuen setze, wenn der alte gebaut wurde, ist der Mauerbau faktisch noch nirgends angelaufen. Das wird wohl erst um Weihnachten herum passieren können.

Leider kann ich mir mangels Baumaterial noch keine Ausweitung der Fleisch- und Wollproduktion leisten, weshalb einige Städte (Brügge, Lübeck, Rügenwald, Visby und Riga) andauernd herummaulen. Vielleicht kann ich sie mit Ausliegerschiffen beruhigen, denn an Schiffen mangelt es wahrlich nicht.

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

73

Sonntag, 3. Mai 2009, 14:59

31.10.1401

Neuer Monat, neues Glück!

EW: 123.500
UW: 45,3 Mio, davon 4,3 in bar
Schiffe: 489
Kapitäne: 63
Betriebe: 419
Häuser: 47
Contestpunkte: 228

Am 16.10. habe ich mich spontan entschlossen, in einigen Ziegelstädten mit dem Mauerbau zu beginnen, denn irgendwann muss es ja mal sein. Dadurch werden natürlich kaum noch Ziegel ins ZL geliefert, weshalb ich davor in allen Städten für gute Wohnmöglichkeiten und neue Betriebsansiedlungen gesorgt habe. Damit sollte der Einwohnerzuwachs in den nächsten Monaten deutlich nachlassen, und ich hoffe, dass sich auch die Reichen wieder etwas rar machen, denn die KMH fressen einfach zu viel Baumaterial. So willkommen die Bonzen später auch sein mögen, sie müssen nicht unbedingt von Anfang an mit dabei sein.

Nachdem schon die längste Zeit Schiffe mit der höchstmöglichen Matrosenanzahl bei den Kneipenaufträgen erbeutet werden konnten, haben auch die Nestpiraten endlich auf 55er-Koggen umgestellt und kommen jetzt auch wieder regelmäßig aus ihrem Nest (4 in diesem Monat).

In ein paar Städten kämpfe ich noch immer mit Abwanderung bzw. Verarmung (Bremen, Hamburch, Riga), während in den anderen Problemstädten einstweilen wieder Ordnung herrscht.

Eine Handvoll Städte hat diesen Monat Ausliegerschiffe bekommen. 5 Werften sind ganz, 3 halbwegs ausgebaut sowie 1 weitere wird gerade aufgepäppelt. Gebaut werden bei mir ausschließlich Kraier.

Irgend ein böser Mensch hat am 14.10. behauptet, ich hätte die These aufgestellt, die Erde könnte eine Kugel sein. So ein Blödsinn, dann müssten die auf der Unterseite ja runterfallen. Ich hab diese Verleumdung aber nicht ernst genommen, was mich 8 Tage später 4% meines Bargeldbestandes gekostet hat. Tja, was soll's, das war den Spaß wert.

Im November müssen einige Autorouten umgestellt werden, da die Städte langsam so groß werden, dass sie mehr Waren verbrauchen als sie selbst ineffektiv herstellen können. Dank der zahlreichen Pfändungen (allein im Oktober waren es 33) sollte ich aber mit dem bestehenden Warenvorrat des ZL Malmö über den Winter kommen (derzeit: 1000 Bier, 800 Fisch, 3200 Getreide, 330 Hanf und 5000 Holz).

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

74

Mittwoch, 6. Mai 2009, 07:32

30.11.1401

Falls noch jemand mit liest, ich hab neue Werte:

EW: 131.000
UW: 48,8 Mio, davon 6,2 in bar
Schiffe: 522
Kapitäne: 66
Betriebe: 473
Häuser: 62
Contestpunkte: 242

Ich vergeude meine Zeit mit unerhört wichtigem Kleinkram; Konvois werden optimiert und ausgeweitet, Häuser und Betriebe gebaut, der Mauerbau in ausgewählten Städten durchgeführt, Darlehen vergeben und anschließend gepfändet. Letzteres ist sehr ertragreich, es ermöglichte mir, seit Monaten auf neue Sägewerke und Getreidehöfe zu verzichten.

Die Vorschau bis Jahresende zeigt, dass sich nach Weihnachten die Wilden Horden mit einem Schreiben beim Bürgermeister von Pernau melden, und dass der längst schifflose Herr Niels Skram der Meinung ist, ein Weingut errichten zu müssen. Ihn interessiert es nicht, dass in allen Städten reichlich Wein vorhanden ist, und außerdem im großen Weinkeller in Malmö 13.000 Fass warten, getrunken zu werden. Es wird wohl niemanden wundern, dass ich die Entscheidung getroffen hatte, der KI alle Schiffe zu rauben, damit sich solche Blödheiten in Grenzen halten.

Die Vorräte an Bier, Getreide, Fisch, Hanf, Holz und Salz müssten eigentlich für den gesamten Winter reichen, sodass ich mich weiter der vernachlässigten Betriebe (Werkstätten/Eisenschmelzen, Viehhöfe und Schaffarmen) werde widmen können.

Etwas Sorge macht mir der schon jetzt beginnende Wohlstand. Allein im November vermehrte sich die Hanse um 907 Reiche und 1740 Wohlhabende. Der Häuserbau ist also leider ein wichtiges Thema. Einwohner-Struktur in Tausend: 14 / 29 / 85 :(

Gesil

Große weise Müllhalde

  • »Gesil« ist männlich

Beiträge: 1 981

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Wien

  • Private Nachricht senden

75

Sonntag, 10. Mai 2009, 05:40

31.12.1401

Mein letztes Post in diesem Thread.....

EW: 136.000
UW: 51,6 Mio, davon 8,7 in bar
Schiffe: 564
Kapitäne: 68
Betriebe: 517
Häuser: 76
Contestpunkte: 250 (falls ich richtig gerechnet habe)

Die KI hat ebenfalls 50 Betriebe, und gemeinsam mit diesen ließ sich ein eigentlich ganz passabler Versorgungsmix erreichen. Für die Statistikfans:

35 Brauereien, 13 Schmelzen, 17 Werkstätten, 17 Jagdhütten, 17 Fischer, 15 Walfänger, 16 Viehhöfe, 49 Getreidefarmen, 26 Hanfplantagen, 56 Sägewerke, 15 Imker, 16 Töpfereien, 27 Pechkocher, 20 Salzsieden, 8 Webereien, 2 Winzer und 205 Ziegeleien

Tuch und Keramik decke ich hauptsächlich über MM-Importe ab, Gewürze und Wein durch den hanseeigenen Import, Getreide und Holz hauptsächlich über Pfändugen. Apropos Pfändungen: allein im vierten Quartal wurden folgende Objekte beschlagnahmt:

3391 Last Holz
1730 Last Getreide
455 Last Fisch
49 Last Fleisch
44 Last Wolle
1280 Fass Bier
94 Fass Tuch
71 Fass Wein und
31 Fass Felle

sowie 53 Schiffe. Ein ganz einträglicher Wirtschaftszweig. :]

Im Dezember dominierte der Mauerbau sowie der Kampf um die Gunst der Bürger von Lübeck, Bremen und Naestved. Mangels Ziegel wird sich dieser Kampf noch ein bisschen hinziehen, wenngleich auch in Zukunft mit anderen Städten (Tönsberg, Ladoga und Ripen; in letzterer Stadt habe ich übersehen, dass die Walfänger zu wenig Fisch erzeugen und ich eigentlich zuliefern müsste. Ich konnte das erst knapp vor Jahreswechsel korrigieren). Da kaum noch Ziegel für Betriebsbauten zur Verfügung stehen, fiel der Einwohnerzuwachs im Dezember ziemlich moderat aus, vor allem bei den Reichen. Aber das macht nichts, Zeit spielt bei diesem Spiel ja eine stark untergeordnete Rolle.

Qou89

Haudegen

  • »Qou89« ist männlich

Beiträge: 21

Dabei seit: 24. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

76

Mittwoch, 20. Mai 2009, 12:28

30.April 1401

hey,

irgendwie kommt mein spiel nicht wirklich in schwung.

Rang: Aggressive Ratsfrau (Königsberg)
UW: 3.117.352
Bargold: ~200.000


78 Schiffe / 1879 Last, 22 Kapitäne, 661 Matrosen
mittl. Auslastung: 27% / mittl. Zustand: 93%


Tagesproduktion 185 Fass
Frage: Ganz unten steht ein Betrag für die Lohnkosten. Sind die auf eine Woche hochgerechnet oder pro Tag?


6 Städte

fertig / in Bau

Stockholm

Werkstatt: 3/2
Sägewerke: 2/0
Eisenschmelze: 5/0
FWH: 2/0

Malmö:

Sägewerke 2/2
Ziegelei: 15/0
KMH: 2/0

Oslo:

Ziegelei 6/0
Sägewerke: 1/0

Bergen: noch nix

Danzig:

Bierbrauer: 0/3
Getreide 2/0
Hanf: 1/0

Königsberg: erstmal nix.


Arbitrage (Reval, Helsinki, Stockholm, Bremen, Lübeck) will mangels 4/x/x Kapitänen nicht wirklich anlaufen, hält mich allerdings über Wasser.

Hanseweit ~86000 Einwohner


Ziel bis Ende Mai:

+ 10 Schiffe, mindestens 5 Koggen
+ Unternehmenswert mindestens auf 3.500.000 steigern.

Gruß

Qou89

Haudegen

  • »Qou89« ist männlich

Beiträge: 21

Dabei seit: 24. Februar 2008

  • Private Nachricht senden

77

Freitag, 22. Mai 2009, 00:30

31. Mai 1401

UW: 4.362.823
Bargold: 1650340
87 Schiffe, Piraten haben meinen Plänen ein wenig entgegen gesetzt.
24 Kapitäne
tägl. Produktion 296 Fass (Personalmangel / es fehlen ~250 Leute)
9 Städte

hab diesen Monat 'gelernt', wie man Städte plündert.


Ziel für Juni 1401: 1-2 Städte plündern, Ziegeleien endlich voll Personal bekommen und mindestens 3 neue Städte erschließen.

Ziel bis Juni: 20 Städte mit niederlassungen versorgen und ~50 Ziegeleien (+Holzfäller) gesetzt haben. 100 Schiffe + 30 Kapitäne

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich
  • »jan.milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

78

Montag, 13. Juli 2009, 05:57

11.01.01

Wie angekündigt habe ich ein neues Spiel begonnen.
Hier die Daten um den Jahreswechsel.

EW: 83.470

UW: 2,9 Mio (davon 250.000 in Bar)

Schiffe: 93 (76 Schniggen ; 3 Kraier ; 13 Koggen ; 1 Holk)
Kapitäne: 37

Kontors: 40
Betriebe: 4 Getreide

Nachdem mein letztes Spiel ohne Abitrage und Piraterie auskommen mußte, setze ich dieses mal die "Beschleuniger" wieder ein.

Mein größtes Augenmerk lege ich diesmal darauf, daß die Bevölkerungszahl in den Wintermonaten nicht so stark einbricht wie in den 1. Spielen. Die Frage ist nur ob es mir gelingt....

jan.milli

Ratsherr

  • »jan.milli« ist männlich
  • »jan.milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 573

Dabei seit: 6. Mai 2008

Wohnort: Hansestadt Greifswald

  • Private Nachricht senden

79

Mittwoch, 22. Juli 2009, 00:54

1.07.1401

Zitat

Mein größtes Augenmerk lege ich diesmal darauf, daß die Bevölkerungszahl in den Wintermonaten nicht so stark einbricht wie in den 1. Spielen. Die Frage ist nur ob es mir gelingt....


EW: 73700

Ist es nicht ! :( Aber was solls.

Die Betriebsanzahl ist auf 293 angewachsen,wobei so um die 20 in Bau sind.

29 Brauereien
30 Fischer davon 17 Tranfischer
50 Getreidefarmen
36 Hanffarmen
33 Sägewerke
4 Pechhütten
94 Ziegeleien

Die weiteren Daten:

213 Schiffe/ 92 Kapitäne
ca. 2,4 Mio in bar / 16,5 Mio UW

In den nächsten Wochen steht als 1. die Vergrößerung der Hanffarmen und Fischerhütten auf dem Plan. Dann sollten langsam auch die Zufriedenheit/Einwohnerzahlen in den Städten ansteigen. Gleichzeitig wird auch die Flotte weiter vergrößert, denn z.Z. reicht die Tranzportkapazität bei Weitem noch nicht aus.

Auch wird hoffentlich jede Stadt bis Jahresende einen Auslieger erhalten, mit welchen man sehr bequem die Kneipenaufträge erledigen kann. Diesen Aufträgen wird Demnächst auch mehr Aufmerksamkeit geschenkt, da von der weißen Flotte nunmehr nur noch wenige (<10) auf der Karte rumschippern.

Die Arbitrageschiffe sind übrigens seit April abgestellt, dafür haben einige Städte Besuch von Piraten erhalten, die auch mein (stets) gestelltes Ausliegerschiff nicht aufhalten konnte. ;)

Alles in Allem bin ich eigentlich recht zufrieden, bis auf die (wieder mal) schlechten EW-Zahlen. Ich hoffe mal, daß ich Diese bis zum Jahresende noch etwas verbessern kann....

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

80

Donnerstag, 13. August 2009, 07:57

2. Contestspiel, 01.01.1401

So, habe mich dazu durchringen können, mein bisheriges Contestspiel abzubrechen und ein Neues anzufangen. Hier schon mal ein paar Werte vom Jahreswechsel 1400/1401:

Einwohner: 83.843
UW: 637.720 GS
Schiffe: 10
Betriebe: 0

Wie man vielleicht bereits an der Schiffszahl ablesen kann, spiele ich friedlich. Hier eine kurze Chronik der mühsamen Anfänge:
Erstens habe ich feststellen müssen, dass man mit einer Schnigge, noch dazu unbewaffnet, nicht mal einen Kraier entern kann. Also hatte ich wohl zwei Möglichkeiten: Entweder ich nehme einen Piratenjagdauftrag (mit Karte) mit dem ich eine zweite Schnigge entern kann oder ich baue die Schnigge aus.
Bei dem Piratenjagdauftrag ist natürlich das Problem, dass der quasi überall (in jeder Stadt) sein kann und ich muss natürlich auch davon ausgehen können, dass es ein Auftrag mit 1700 GS Belohnung ist, also eine Schnigge.
Da ich nicht einen halben Realtag dafür verbringen wollte, 40 x S/L für jede Stadt zu machen (das ist übrigens meine Vorgehensweise: ich steuere jede Stadt nur einmal von der Startstadt an, da ich davon ausgehe, dass was in der Stadt dazwischen kommen könnte) und dann vielleicht nur einen Holk (5100 GS) als Auftrag (natürlich noch unmöglicher als Kraier) zu bekommen, entschied ich mich dazu, erstmal das Spiel drei Wochen lang laufen zu lassen mit der Schnellvorlauftaste und die Schnigge auf Stufe 3 auszubauen.
Na ja, und dann gings eigentlich fast Schlag auf Schlag, denn der erste Kraier fand sich bei einem Eskortenauftrag (Gott sei Dank ist es keine 39er-Karte!) in Bremen.
Inzwischen habe ich 2 AS-Schiffe und ein Schiff mit dem originellen Namen "E-1Test", was damit zu tun hat, dass ich vorhabe, in jeder der 8 Eskortstädte 2 Konvois abzusetzen und ich mit der momentanen Zahl an Schiffen das natürlich noch nicht realisieren kann. (E steht für "Eskorte")