Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

  • »Jakob Fugger« ist männlich
  • »Jakob Fugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 14. August 2007

Wohnort: Deutschland, NRW

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. August 2007, 12:41

Wie beginne ich am besten mit dem Spiel?

Hi,

Habe mal ein paar Fragen zum "besten" Anfang.
1) Wie kriegt man schnell ein paar Schiffe? Als Pirat kapern? Und was ist dann mit der Anklage?
2) Wenn meine Heimatstadt Stettin ist, ist es dann besser erst in Stettin ne' Brauerei, Saegewerk und Getreidehof zu bauen oder lieber erst in Luebeck ein Kontor und Ziegeleien?
3) Ich habe den Eindruck, dass Luebeck viel mehr und billigere Eisenwaren produziert als Stockholm und auch Bier abnimmt! Warum also sollte man sein Bier nach Stockholm brigen und die Eisenwaren da kaufen?
4) Muss man troztzdem wie ein Irrer von Stadt zu Stadt um Geld zu verdienen? Ist es sinnvoll direkt Koeln mit anzufahren?

Und mal was ganz anderes, wieviel ECHTE Zeit geht drauf, bis man -einigermassen- gut dasteht?


Danke fuer die Hilfe bei blutigen Anfaengerfragen


Gruss
Joerg

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. August 2007, 14:00

RE: Start

Herzlich Willkommen, Jakob!

Zu Deinen Fragen:
0) Benutze den roten Button oben auf der Seite, auf dem "Tippsammlung" steht. Die beantwortet nicht nur Deine Fragen 1 bis 4, sondern auch 5 bis 253.
1) Ich gehe davon aus, daß Du schneller als durch selbst bauen sein willst. Es gibt mehrere Möglichkeiten:
* Du kannst per Starteinstellungen mit ein oder zwei Schiffen starten.
* Du kannst Pirat werden und weiße Schiffe kapern. Für das Vermeiden von Anklagen bin ich aber kein Experte.
* Du wirst "brutaler friedlicher Händler", indem Du Kneipenaufträge erledigst, die Piraten generieren (Eskorte, Flüchtling oder Piratenjäger). Dazu gibt es wieder zwei Strategien:
- Du baust Dein Schiff aus, so daß es ein paar Kanonen an Bord nehmen kann, und lädst es voller Matrosen mit Entermessern.
- Du sorgst dafür, daß Du möglichst schnell beide Boote voller Matrosen lädst und so viele Entermesser mitnimmst, wie Du in ein paar Tagen zusammenkratzen kannst. Dann nimmst Du einen Kneipenauftrag an, der Dir eine Schnigge (maximal Kraier) vorsetzt. Du fährst dann nacheinander in zwei verschiedenen Kämpfen an den Piraten heran, ohne einen Schuß einzufangen. Der erste wird zwar wahrscheinlich scheitern (möglichst den ohne Entermesser nehmen!), wird aber nicht geentert, sondern nur geplündert, weil Du keinen Schuß abgegeben hast. Der zweite schafft es dann oft. Wenn nicht: Neu laden und versuchen, geschickter zu agieren.
Das geenterte Schiff hat dann Waffenplätze und Kanonen, damit kann man sich auch an Koggen und Holke wagen (die man aber nur arg lädiert bekommt). Vorher kämpfen und segeln üben!!!
2) Auf diese Frage wirst Du beide Antworten bekommen ;) Je effektiver Du an Geld kommst, desto wichtiger werden die Ziegeleien. Denke nur daran, daß Du anfangen mußt, Dich selbst um die Versorgung der Städte zu kümmern, wenn sie 3000 Einwohner überschreiten. Ab dann solltest Du Getreide- und Bierproduktionen bereits haben. Nicht primär um Geld zu
verdienen, sondern um die Leute bei Laune und in den Ziegeleien zu halten. Bei Getreidemangel gibt es Hunger, bei Biermangel Streik. Unter 2800 Einwohner sind die Städte sehr genügsam und machen fast alles mit.
3) Du solltest - solange Du nicht genug Schiffe hast - Leerfahrten vermeiden. Außerdem eignet sich auf der Standardkarte Stockholm gut für den Start einer Eisenwarenproduktion, weil dort die Vorprodukte Holz und Eisenerz ebenfalls produziert werden. Um das zu dürfen, brauchst Du eine Bauerlaubnis, an die Du am einfachsten durch Handel kommst.
4) Ja. Man muß wie ein Irrer von Stadt zu Stadt. Wenn Du es Dir leisten kannst, mit Autorouten, siehe Tippsammlung. Was Köln anbelangt: Es liegt etwas ab vom Schuß, und wenn Du alle drei Tage 60 GS verdienst, bekommst Du mehr, als wenn Du alle sechs Tage 100 GS verdienst. Außerdem können Holke und Koggen keine Flüsse befahren. Aber mit der Zeit willst Du wahrscheinlich sowieso in allen Städten handeln.

Zur Echtzeit: Das hängt davon ab, was Deine Ansprüche sind. Ich denke aber mal, wenn Du aktiv und mit großem Risiko Piraten generierst und jagst (um Spielzeit zu sparen), dauert es einen guten Tag, bis Du ein Sternsystem aufgebaut hast, so daß von Deinem Zentrallager aus in jede Stadt ein Schiff fährt (unbekannte Begriffe: Siehe Tippsammlung).
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adalbertus« (15. August 2007, 14:02)


Mike Smith

Ratsherr

  • »Mike Smith« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 1. Mai 2011

Wohnort: Klötze

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 15. August 2007, 14:56

@Adalbertus,Jakob Fugger
Anklagen vermeidet man mit Save/Load
Vorm Angriff Save 1 Angriff durchführen
nach Kaperung Save 2 5-7Tage vorspulen Anklage ja/nein
wenn ja Save 1 laden 1 bis 2 Ticks früher oder später angreifen
kapern wieder Save vorspulen Anklage ja/nein
keine Anklage mit Save 2 weiterspielen
Das gleiche funktioniert auch mit Städteplünderungen allerdings braucht man dazu 4 Saves

Gruss Mike:wave2:


PS:Fast vergessen @Jakob Fugger

Herzlich willkommen im Forum:)
Ädänschenblease ;)


Ihr möchtet Patrizier Online spielen?

Dann besucht uns auf:



Das Mittelalter ruft:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Smith« (15. August 2007, 14:58)


  • »Jakob Fugger« ist männlich
  • »Jakob Fugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 14. August 2007

Wohnort: Deutschland, NRW

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. August 2007, 12:55

Na denn!

Erstmal Danke fuer die Antorten.

Wahrscheinlich kommen diese und aehnliche Fragen ca. 25567845 mal vor. Die Tippsammlung habe ich mal ueberflogen. Puh ist die umfangreich.

Habe dann mal gestern in Stettin angefangen. Zunaechtsmal geschaut wo es 'nen Kapitaen gibt. Siehe da: Koeln! Hin und dabei direkt Bier und Eisenwaren mitgenommen. Die konnten unterwegs gewinnbringend vertickt werden! Macht man mit Eisenwaren eigentlich den meisten Gewinn? Kann man mit Bier ueberhaupt Gewinn machen? Dann zurueck mit viel Wein nach Stettin. Den Wein bin ich nicht so problemlos losgeworden wie die Eisenwaren...liegt das daran, dass der nur durch Reiche gekauft wird? In Stettin dann die Schnigge auf Stufe 3 ausgebaut. Aller Entermesser -ganze vier Stueck- die zu kriegen waren draufgepackt und zurueck nach Koeln. Da habe ich 3 Schniggen aufgebracht. Von denen KEINE Wein dabei hatte :mad:. Dann waren die Matrosen "verbraucht". Also mit allen Schiffen zurueck nach Stettin, unterwegs versucht die gekaperte Ware zu vekaufen. 1 Anklage hat's gegeben. So richtig zufrieden bin ich noch nicht?! Werde wohl nochmal anfangen und diesmal versuchen vor Reval Felle abzugraben.



AHOI

Jakob Fugger


P.S.: Das mit dem Piratentrick und 2mal angreifen hinterschaue ich noch nicht so ganz muss ich zugeben.

Adalbertus

Chefmathematiker

  • »Adalbertus« ist männlich

Beiträge: 1 229

Dabei seit: 18. Mai 2005

Wohnort: Köln (Exil in Augsburg)

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. August 2007, 13:31

Mit Eisenwaren machst Du wirklich viel Gewinn, wenn Du weißt, wo Du sie billig bekommst und teuer verticken kannst. Nur wirst Du die Eisenwaren irgendwann selber fürs Bauen haben wollen. Mit Bier kannst Du Gewinne machen, aber ich glaube, am Spielbeginn sind alle Städte erst einmal damit versorgt.

Zu den Piraten: Wenn Du in der Kneipe ins Nebenzimmer gehst, kannst Du Aufträge bekommen (die ich schon genannt habe), Du mußt eben suchen. Der Auftrag generiert jedenfalls einen neuen Piraten, und wenn Du vor der Zielstadt wartest bzw im Zielgebiet herumfährst, wirst Du auch mit Sicherheit angegriffen. Den Kampf machst Du in diesem Fall grundsätzlich manuell (manuell sind Deine Chancen mit etwas Training weitaus größer als im automatischen Kampf!)

Sagen wir mal, Du hast zwei Schniggen A und B, ohne Kanonen, mit 20 Matrosen. Schnigge B hat auch noch fünf Entermesser. Dein Gegner ist eine Schnigge oder ein Kraier mit 18 Matrosen, aber bis an die Zähne mit Entermessern bewaffnet. Dann hat Deine Schnigge B keine Schnitte. Wenn Du aber mit Schnigge A angreifst, verliert Dein Gegner z. B. 5 Matrosen. Du behältst Dein Schiff, der Pirat wird schwächer - gegen die 13 Matrosen kommt Schnigge B dann an.

Dabei ist zu beachten:
* Um ein Schiff entern zu können, brauchst Du keine Kanonen. Entermesser sind aber sehr hilfreich (auch, wenn Du als Pirat spielst). Wegen der Reparaturkosten und noch mehr wegen der Reparaturdauer solltest Du zusehen, daß Du die Schiffe vor dem Entern möglichst wenig beschädigst.
* Wenn Du einen Piraten nicht mit Kanonen angreifst, wird er Dir Dein Schiff nicht abnehmen sondern nur plündern, wenn er den Enterkampf gewinnt. Du kannst Deinen Schaden gering halten, indem einfach nichts zum Plündern da ist. Im ersten Spielmonat kannst Du nicht mit Kanonen angreifen, weil Du keine hast ...
* Du mußt gut segeln können, um an den Gegner zu kommen, ohne einen Treffer abzubekommen (Tippsammlung ...)
* Wenn Du Kapitäne für diese Schiffe abstauben kannst: Sofort einstellen! Ich glaube, es gibt sogar einen Grundbonus im Kampf für Kapitäne, aber sobald sie eine Kampffähigkeit über 0 haben, spart Dir das in jedem Kampf Ressourcen. Ich weiß im Moment nicht, ob Du einen Kapitän verlierst, wenn Schnigge A geplündert wird.


Mit der Taktik kommen auch "friedliche" Händler im ersten Monat des Spiels an ca. 5 bis 9 Schiffe.
Man gewöhnt sich an allem. Sogar am Dativ.

RF

Pugnator Linguae Latinae

  • »RF« ist männlich

Beiträge: 673

Dabei seit: 31. März 2005

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. August 2007, 15:06

Salvete,

ist schon viel gesagt, ich habs mal gepinnt, damits nicht irgendwann auf Seite 2 verschwindet!

Valete RF
"Mein Leipzig lob' ich mir, es ist ein Klein-Paris" (aus Goethes Faust)

  • »InntalerMichi« ist männlich

Beiträge: 18

Dabei seit: 5. August 2007

Wohnort: Oberbayern

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. August 2007, 15:39

Hallo,

empfehlenswert ist, mit allem zu handeln. Die Waren zu den empfohlenen Einkaufspreisen (ziehe Tippsammlung für Produktion) kaufen und an nahegelegene Städte verkaufen.

Bei Eisenwaren z. B. liegt der EK bei max. 300 Goldstücke und der VK bei min. 350 Goldstücke. Eine gute Methode ist außerdem, soviel Eisenwaren z. B. in Lübeck aufzukaufen, bis zu einem Wert von 300 Goldstücke. Anschließend z. B. Rostock, Stettin, Danzig (riskant, wenn davor wenige Eisenwaren verkauft worden sind - zwischen Stettin und Danzig liegt das Piratennest Rügenwald) und Thorn.

In diesem Sinne.

Servus,

Michi

Amselfass

Bürgermeister

  • »Amselfass« ist männlich

Beiträge: 1 952

Dabei seit: 8. Juli 2005

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. August 2007, 21:25

Hab das Thema mal in "Wie beginne ich am besten mit dem Spiel?" umbenannt, das hilft Nachfolgern eventuell eher als ein simples "Start".

Zitat

Original von Jakob Fugger
Wahrscheinlich kommen diese und aehnliche Fragen ca. 25567845 mal vor. Die Tippsammlung habe ich mal ueberflogen. Puh ist die umfangreich.


Naja, mit Überfliegen hat noch niemand einen Blumentopf gewonnen... ;)

Ich empfehle dir zunächst mal den Abschnitt "Startstrategie" im 9. Kapitel der neuen (!) Tippsammlung. Was da unklar ist, kannst du dann ja separat nachschlagen (oder den gottgleichen Autor fragen :D ).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amselfass« (16. August 2007, 21:25)


Vineta

Kaufmann

Beiträge: 205

Dabei seit: 16. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 17. August 2007, 16:52

@Amselfass

Sehr guuuuut, unser Tipp-Meister auch hier in diesem Thread :170:

Einiges was hier geschrieben wurde ist mir reichlich unverständlich aber Du wirst das mit Sicherheit erklären können.

Lt. Adalbertus muß man sich erst ab ca. 3.000 Einwohner um seine Heimatstatt kümmern, da die bis 2.800 alles mitmachen, hmm.
Also wenn das eine Anweisung für einen friedlichen Händler sein soll, political korrekt im Sinne eines gesellschaftlichen Aufstiegs ist das wohl kaum. Und ich erinnere mich auch das schon anders gelesen zu haben.

Allerdings würde es zu Deinen Erläuterungen passen, dass ein Weg ist die einzige Schnigge anfangs ausbauen zu lassen, denn während dieser Zeit kann man ja nicht handeln.

Zur Zeit bin ich auf Händlerlevel mit 2 x Schnigge und 10.000 GS Anfangskapital und ich brauche meine beiden Schniggen zum manuellen Handel. Zu dem ist es mir wiederholt passiert, dass bei den ersten Eskorten die im Nahverkehr angeboten wurde trotz niedriger Prämie ein 45er Holk kam und an den traue ich mich mit einer 20er Schnigge, ausgebaut oder nicht, und dann noch mit evtl. gerade mal 5 Entermessern nicht dran.

Wo liegt mein Denkfehler oder bin ich einfach zu viel Civ-Spieler, dass ich Wert auf eine zufriedene Bevölkerung lege obwohl es u.U. auch anders geht?

Schönes Wochenende für Dich und alle anderen Forumsteilnehmer.

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 17. August 2007, 18:17

@Vineta

Adalbertus bezog sich in der Tat nicht auf den gesellschaftlichen Aufstieg, sondern auf das reine Wirtschaften. Solange die Städte klein genug sind, dass sie von den städtischen Produktionen direkt versorgt werden können, braucht man selbst eben nicht allzu viel selbst zu machen.

Die Bevölkerung ist einigermaßen zufrieden, man selbst wird irgendwo zwischen Krämer und Kaufmann liegen, wo es zum Aufstieg auch meist genügt, wenn man ab und zu in der Heimatstadt ein Bierfass ablädt.

Im übrigen ist eine unzufriedene Bevölkerung nicht wirklich dramatisch, solange man keine eigenen Betriebe hat.

Und was die Holks bei Eskortenaufträgen angeht: Mit unausgebauten Schniggen gegen Holks anzugehen, ist reiner Selbstmord (es sei denn, die Piraten lachen sich vorher tot). Mit ausgebauten Schniggen ist es was für Masochisten, weil man in mühseliger Kleinarbeit den Holk runterschießt, nur um festzustellen, dass bei 2 Herzen immer noch zu viele Piraten an Bord sind, um entern zu können. D.h. sollte am Anfang bei einem Eskortenauftrag ein Holk erscheinen, einfach Reißaus nehmen, den Zielhafen ansteuern, die Prämie kassieren und auf die nächste Eskorte hoffen. Irgendwann wird schon der gewünschte Kraier dabei sein.

  • »Jakob Fugger« ist männlich
  • »Jakob Fugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 14. August 2007

Wohnort: Deutschland, NRW

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 17. August 2007, 20:51

Ehrlich waehrt am laengsten?

Ich sehe schon, Ihr seid allesamt sehr ehrenwerte Händler. Deswegen ist kapern von friedlichen Handelsschiffen auch eher verpöhnt? 8)
Ich für meinen Teil habe bis jetzt 3 weisse Schiggen aufgebracht -übrigens im Kaufmannlevel- und keine Anklage kassiert. Die Schiffe hatten neben Wein auch Tran und Eisenwaren an Bord, Sehr nett zum verkaufen.
Die 3 Schiffe setzte ich jetzt erstmal im Handel mit Lübeck, Danzig und Stockholm ein. Ich habe beschlossen noch weitere 3 Schniggen zu kapern und dann den "Störtebecker" aufzugeben. Mit insg. 7 Schiffen laesst sich schon was anfangen, hoffe ich.
Ich ueberlege was als naechstes am sinnvollsten ist. Kontor in Lübeck, Brauerrei in Stettin oder erstmal ein Lagerhaus? Schon jetzt stapelt sich jede Menge Fisch. Wann sollte man eigentlich mit dem MM anfangen? Und was ganz anderes: Vielleicht ist es besser sein erstes Geld fuer den Bau einer Schnigge auszugeben.

Auf geht's

Ahoi
Jakob Fugger

Hein Bennecke

Großhändler

  • »Hein Bennecke« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 6. September 2006

Wohnort: Westfalen

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 17. August 2007, 21:22

Hoi Vineta,

So mal meine Tipps für einen erfolgreichen Start.

1.) Bau eine deiner Schniggen auf Stufe 2 aus.

2.) Während Schnigge 1 ausgebaut wird, sucht Schnigge 2 nen Kapitän.
Hiebei bewährt sich besonders Save/Load (was ich sonst weniger mache).

Startest du z.B. in Lübeck, ist es sinnvoll sich Die Karte in mehere Abschnitte einzuteilen und diese nacheinander -nach jedem Abschnitt neu Laden- abzufahren. So Nekommst du rasch einen Überblick, wo welche Kapis sitzen.

Hast du alle Städte Besucht, lädst du nochmal neu und Beginnst mit dem eigentlichen Spiel.

Schnigge 1 auszubauen auf Stufe 2 oder wenn du willst gleich auf Stufe 3, Schnigge 2 holt sich in der Zeit den besten Kapi der zu Beginn verfügbar ist. Vor allem achte dabei auf die Werte für Navigation und Kampf.

Wenn dir beide Schniggen wieder zur Verfügung stehen, übergib der ausgebauten Schnigge den Kap i+ max. Besatzung + max. verfügbare Entermesser.
Bewaffnung ist zunächst zweitrangig.

3.) Jetzt kann deine unausgebaut Schnigge schonmal Handeln (am besten mit ner EW und/oder Fellstadt, bzw mit ner anderen falls du selber EW/Felle in der Stadt Produzierst, während sich deine ausgebaute Schnigge auf die Suche nach Schiffsraum/ Beute macht.

Setze nach dem Auslaufen mögl. schnell die Piratenflagge und begebe dich zu einem der Orte wo viel Schiffsverkehr herrscht.

Anm. Da du auf Händlerlevel spielst, sollten zu Anfang auch genug Koggen mit minimaler Besatzung herumfahren.

4.) Jetzt solltest du keine Probleme haben, in der ersten Runde vier Schniggen Oder 1-2 Koggen zu entern/ "Umzuflaggen".

5.) Nachdem du ein Schiff geentert hast, schicke es zunächst in einen der folgenden Häfen wo es auf den Rest wartet: London, Oslo, Reval/ Riga.
Schiff nach Einlaufen schnell umbenennen evtl Ware Verkaufen (sofern Sinnvoll) Besatzung Landurlaub geben

Ist die erste Kaperrunde zuende, lädst du alle Matrosen wieder auf deine Schnigge und heuerst in der Hafenkneipe neue (Minimal) Besatzungen für deine Prisen an.

6.) Anklagen vermeidest du am ehesten wenn du dir zu Anfang a.9 eine erntfernte Region aussuchst und b.) kein Schiff angreifst was einem Ratsmitglied deiner Heimatstadt gehört (Stadtinfo beachten).

7.) Danach kannst du mit deinen Prisen in deine Heimatstadt einlaufen, sie nach deinem Gusto (und deinen Möglichkeiten) ausbauen, bzw ausrüsten.

Ich hoffe diese Tipps helfen dir weiter.

MfG
Hein Bennecke
Kämpf hart, Kämpf fair, Stirb langsam

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein Bennecke« (17. August 2007, 21:27)


Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 18. August 2007, 08:37

@Jakob Fugger

Es gibt hier durchaus Spieler, die am Anfang gleich einmal alle weißen Schiffe einsammeln und dann im größeren Stil anfangen. Ein solcher Brutalstart ist aber nicht Jedermanns Sache und birgt auch Probleme in sich. Wenn Du aber schon kaperst, würde ich Dir empfehlen, mindestens eine Kogge zu entern. Anfangs sollten ein paar ohne Kapitän und Waffen rumfahren, die lassen sich leicht ergattern. Der Vorteil ist, dass Du diese Kogge dann vollrüsten und zur Piratenjagd einsetzen kannst. Über die Kneipenaufträge "Piratenjäger", "Eskorte" und "Flüchtiger" kannst Du Dir auf diese Weise so viele Schiffe beschaffen, wie Du brauchst, ohne eine Anklage befürchten zu müssen.

Zu Deinen Bauüberlegungen: Ich würde auf jeden Fall das Kontor in Lübeck wählen. Lübeck ist auf der Standardkarte dank Eisenproduktion eine der Städte, die sehr viel Gewinn abwerfen. Du musst sie nur ein wenig mit Bier aus Stettin und Eisenerz aus Oslo und Aalborg versorgen und schon kannst Du in Lübeck billiges Eisen kaufen, dass Du mit über 150 GS Gewinn pro Fass in den anderen Städten verkaufen kannst.

Bier ist zwar auch wichtig, doch sollte Stettin am Anfang von sich aus genügend produzieren. Vorher solltest Du Grundzüge einer Bauindustrie schaffen, ansonsten werden die Ziegel sehr schnell knapp.

Ein Lagerhaus zu Beginn zu bauen, halte ich dagegen für eine Verschwendung wertvollen Baumaterials. Mehr über den Sinn und Unsinn von Lagerhäusern findest Du hier: Und noch eins: Lagerhaus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Swartenhengst« (20. August 2007, 06:50)


Hein Bennecke

Großhändler

  • »Hein Bennecke« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 6. September 2006

Wohnort: Westfalen

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 18. August 2007, 12:37

Hoi Vineta

Hab Heute Morgen mal nen Spiel auf deinem Level nach meinen Tipps Gestartet.

Ergebnisse:

Akuelles Datum: 23.6.1310
Heimatstadt: Lübeck,
UW: Irgendwo zwischen 110-130000GS (120000GS)
Schulden: rd. 38000GS
Gilde in Lübeck vor 3.Wochen beigetreten.
Schiffe: 5.Schniggen, 2x Koggen, 1x Kraier von Habakauk Bennecke (vollausgebaut) ca 65%, eine Schnigge voll, eine auf Stufe 2 ausgebaut, 1.Kraier im Bau (fertig 31.7.).
Weiterhin eine Kogge im Ausbau auf Stufe 2 der Rest (außer Piratenkraier hat zw 95- und 100%)
Kapitäne: z.Z. 3
Waffen:(ad Summa) 23.Entermesser, 7kl. Werke, 4kl. Bliden 3große Bliden
3.Baugenehmigungen
Gebäude: 3.Brunnen, 2.Pechkocher (voll in Betrieb), (als nächstes sollen drei Ziegeleien gebaut werden)

Als nächstes geplant: Vorstoß in die Nordsee, ein Arbitrageschiff (Kogge mit 4.1.3 Kapi) nach Reval (Felle, EW) oder Stockholm (Erz, EW, Keramik).

MfG
Hein Bennecke
Kämpf hart, Kämpf fair, Stirb langsam

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hein Bennecke« (18. August 2007, 12:39)


Mike Smith

Ratsherr

  • »Mike Smith« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 1. Mai 2011

Wohnort: Klötze

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 20. August 2007, 02:00

@Moin Hein
zu Punkt 5:?( Warum soll ich ein Schiff was ich geentert habe schnell umbenennen?
Und wie geb ich der Besatzung Landurlaub?

zu Punkt 6::crazy: Anklagen vermeidet man durch S/L:crazy: !!!!!
Mike:wave2:
Ädänschenblease ;)


Ihr möchtet Patrizier Online spielen?

Dann besucht uns auf:



Das Mittelalter ruft:


Hein Bennecke

Großhändler

  • »Hein Bennecke« ist männlich

Beiträge: 140

Dabei seit: 6. September 2006

Wohnort: Westfalen

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 20. August 2007, 05:31

Hoi Hoi Mike,

1.) Umbenennen Hilft Anklagen zu ve8rmeiden, Subjektiver Eindruck), aber es erscheint mir auch Logisch zu sein.
Welcher Hanseat (womöglich noch BM) freut sich nicht (und rennt gleich zum Eldermann), wenn sein erwartetes Schiff aufeinmal unter fremder Flagge im Hafen festmacht.

2.) Stimmt auch, nur ich betreibe kein exessives S/L.

MfG
Hein Bennecke
Kämpf hart, Kämpf fair, Stirb langsam

Swartenhengst

Ratspräsident

  • »Swartenhengst« ist männlich

Beiträge: 870

Dabei seit: 9. Mai 2005

Wohnort: Melbourne

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 20. August 2007, 06:47

@Hein Bennecke

Dass Umbenennen gegen Anklagen hilft, halte ich für eher unwahrscheinlich. Daher bin ich skeptisch, es sei denn, jemand kann einen klarer Beweis antreten. D.h. ein Save, bei dem es ohne Umbenennen eine Anklage gibt, mit Umbenennen dagegen nicht.

Andererseits praktiziere ich bei erbeuteten Piratenschiffe grundsätzlich sofortiges Umbenennen, schlicht um die Übersicht über meine Schiffe nicht zu verlieren. Auf die Dauer wäre es mir viel zu mühsam, aus dem Wust der von Ascaron bereitgestellten Namen diejenigen Schiffe herauszusuchen, die ich gerade benötige.

  • »Jakob Fugger« ist männlich
  • »Jakob Fugger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Dabei seit: 14. August 2007

Wohnort: Deutschland, NRW

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 20. August 2007, 13:06

Zitat

Original von Hein Bennecke

3.Baugenehmigungen
Gebäude: 3.Brunnen, 2.Pechkocher (voll in Betrieb), (als nächstes sollen drei Ziegeleien gebaut werden)

Als nächstes geplant: Vorstoß in die Nordsee, ein Arbitrageschiff (Kogge mit 4.1.3 Kapi) nach Reval (Felle, EW) oder Stockholm (Erz, EW, Keramik).

Ahoi Hein,

Ich haette da mal 2 Fragen/Anmerkungen. Wieso baust Du die Pechkocher? Das bringt zum verkaufen nix (denke ich) und ausserdem sollte es das bisschen Pech was Du i.A. fuer den Schiffsbau brauchst doch wohl in ausreichendem Masse zu kaufen geben.
Und was ist ein Arbitrageschiff und was soll es denn in Reval machen Felle und EW, kaufen nehme ich an?

Mike Smith

Ratsherr

  • »Mike Smith« ist männlich

Beiträge: 541

Dabei seit: 1. Mai 2011

Wohnort: Klötze

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 20. August 2007, 14:49

@Jakob Fugger
Pech ist ein nicht zu verachtender Rohstoff.
Zum einen wird Pech gebraucht zum Schiffe bauen und zum expandieren braucht man viel Schiffe ergo viel Pech.
Zum anderen braucht die Stadt Pech zb zur Verteidigung wenn der Landesfürst mit seinen Herrscharren vorbeischaut.
Und Pech kann man ins Mittelmeer verkaufen.Mit Pech macht man zwar nicht viel Gewinn aber es sollte immer in ausreichenden Mengen vorhanden sein.

Zum Thema Arbitrage bzw Arbitrageschiff gibt es einen wunderschönen Thread
Guckst Du hier

Effektive Nutzung von Handelsboni

Gruss Mike:wave2:
Ädänschenblease ;)


Ihr möchtet Patrizier Online spielen?

Dann besucht uns auf:



Das Mittelalter ruft:


Vineta

Kaufmann

Beiträge: 205

Dabei seit: 16. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 20. August 2007, 16:50

@Swartenhengst

Danke für Info - bei meiner Spielweise läuft es üblicherweise anders, da ich Baumaterial brauche von Anfang an habe ich Betriebe und selbst das Minimum von 3 Ziegleien und 2 Sägewerken braucht über 100 Arbeiter = 400 Personen. Und da die KI nur Kaufmannshäuser baut ist für meine Leute auch ein Fachwerkhaus fällig, das ich dann baue.

Ich nehme die Eskorten am Anfang natürlich auch wegen der Prämie, bei Anfangskapital 10.000 kann man jedes Goldstück gebrauchen.

Diese Holkseuche ist trotz s/l so nervig, dass ich meist gegen 2. Hälfte Juni 1300 meinen ersten Kraier selbst gebaut habe bevor ich einen kapern kann. Und genügend Entermesser gibts bis dahin auch. Meine Beute runterschiessen kann ich mir anfangs weder finanziell noch zeitmäßig leisten. Somit brauche ich für einen Holk eine Kogge.

Beim Kapern der weissen bekam ich bisher immer nur Schniggen zu sehen, gibts bevorzugte Gegenden wo man am Anfang bereits eine Kogge erwischen kann?

@Hein Beneke
welches Startdatum hattest Du wenn Du am gleichen Tag schon bei 1310 bist? Ich starte traditionell am 10.05.1300, das gibt ein anderes Bild.

Es bleibt spannend :rolleyes: Vineta