Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:03

Wertung und Kommentare 1300

Update vom 29.01.2008
 
PlatzSpielerZufriedenheitStrukturProduktionPunkte ZufriedenheitPunkte StrukturPunktePunktePunkte
ReicheWohlisArmeReicheWohlisReicheWohlisArmeReicheWohlisProduktionNLGesamt
1Wasa66620,830,5727200138115302185190959
2Starstruck66619,927,21033200138115284152230912
3Ugh!66617,329818200138115232170200875
4Elite645,25,24,712,624848168122102138120210671
5Gehtnix4,55,55,610,423,360114012811197113150604
6Hopsing4,34,8511,123,9357132114105108119120590
7Swartenhengst4,14,75,111,123234124112106108110100570
8StevieW.4,64,95,110,72071714411610610080180564
9bizpro34,45,18,721,3915951061068093220502
10Stipen O.33,84,19,622,2769597968910270486
11Knolli33,74,19,321,6149959696869690478
12Zeedüvel2,63,54,58,920,868991941008288170472
13Charlotte2,43,648,822,1428995958110160467
14R. v. Störtebecker3,13,43,710,220,66969392958630465
15punitanne2,93,64,39,3211949598869020465
16Etzel2,83,64,39,220,2132939598858280461
17Magellan2,43,44,1921,123899396839150457
18Balou2,23,44,37,920,24168793987282130445
19Roland2,53,24819,34599091957373140436
20Yola Tengo2,22,83,98,319,16178787947671160431
21Ratsherr2,22,73,47,9193078786897270110415
22Roter Korsar2,12,73,18,119,50868686747510408
23X9jaan2,42,53,78,416,922898492774940395
 Durchschnitt3,54,14,510,722         
 
Diagramm - Grafik - Excel Tabellen einfach im Web darstellen    Excel Jeanie HTML  3.0    Download  
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von »Tristan« (29. Januar 2008, 18:50)


Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Januar 2007, 20:06

Kommentare von Hopsing

Der ROTE KORSAR ist zu Beginn des Jahres 1301 als tapferer Krämer in London bekannt. Er betitelt sich zwar selbst als Pirat, aber er glaubt wohl selbst nicht daran, dass er es auf diesem Wege einmal zu Ruhm und Ehre in seiner Hanse bringen kann, denn er tut z.Z. absolut nichts, um sich als schwarzer Geselle hervor zu tun.

Das Piratenglück war ihm im vergangenen Jahr des öfteren hold, jedoch ist er mehrmals beobachtet, angeklagt und verurteilt worden. Vielleicht hat er, um seine Strafen bezahlen zu können, 11 der aufgebrachten Schiffe wieder versteigert.

Momentan besitzt er drei Schiffe und ein Kontor in London. Für Betriebe hat er noch keinen Taler investiert, deshalb sind auch von 180.000 GS UW 140.000 GS Bargeld.

Den etwas mehr als 21.000 Einwohnern, das sind immerhin 50% mehr als zu Spielbeginn wird es egal sein, haben die meisten doch noch nie das Segel des John le Blund am Horizont gesehen. Auf sich allein gestellt, führen sie zwar kein Leben in Saus und Braus, aber die Reichen machen 8,1% und die Wohlis 19,5% der Bevölkerung aus. Ein Spitzenergebnis dafür, dass eigentlich noch nichts passiert ist.

***

MANGELLAN ist seit dem 1. Dezember 1300 unerfahrener Händler in London. Sein aus vier Schiffen bestehender Konvoi betreibt momentan etwas Handel vor der Londoner Haustür.

In London hat er drei Betriebe errichtet, die jedoch soweit vor den Toren Londons stehen, dass die Arbeiter schon mit wunden Füssen und durchgelatschten Sohlen zur Arbeit erscheinen müssen.

Selbst die KI feiert wohl den Jahreswechsel und ist nicht auf der Karte zu sehen, die inklusive MM noch auf ihre Entdeckung wartet.

Trotz der relativen Stille ist die Bevölkerung auf mehr als 22.000 Einwohner angewachsen. Die Zufriedenheit liegt zwischen 2,4 (Reiche) und 4,1 (Arme). Der Anteil die Reichen liegt sogar bei 9% und der der Wohlis 21,1%.

***

X9JAAN ist zum Jahresende 1300 unglaublicher BM in Göteborg, wo er die Wahlen überlegen mit 109 Stimmen gewonnen hat.

Auch er hat 22.000 Einwohner um sich versammelt, die zumindest schon mal wissen, dass sich John le Blund anschickt die Hanse zu erobern, den er hat alle Kontore gesetzt und die Kontorsverwalter in ihre Aufgaben eingewiesen.

Die Flotte umfasst 60 Schiffe auf denen 33 Kapitäne ihren Dienst versehen. Das ZL-System mit dem Mittelpunkt Göteborg ist eingerichtet, im MM hat er vier Städte entdeckt und die vergebenen Kredite reichen bis September 1301.

Lediglich beim Betriebebau hat sich X9jaan zurückgehalten. Mit vier Betrieben erreicht er gerade mal 22 Fass täglicher Produktion. Mit den contestrelevanten Werten bei der Zufriedenheit und der Bevölkerungsstruktur liegt er unter dem momentanen Durchschnitt und muss erst mal Punkteinbußen hinnehmen.

kommentare von bizpro

Zeeduevel
1300: der kluge bm von Goetheburg, John Zeeduevel Le Blund hat schon drei em piratenauftraege erledigt und ist der spitzenkandidat fuer die naechste em wahl. Am 22. 6. heiratete er eine rundum respektiere 29-jaehrige frau aus Edinburgh. die snaikka, nebst 60 fass waren an bord, kamen ihm bestimmt gelegen.
unter seiner fuehrung haben sich fast 29.000 buerger eingefunden die sich entweder auf einem seiner 63 schiffe, unter dem kommando von 24 kapitaenen, oder in einem der 88 betreibe verdingen. die betriebe stossen taeglich 689 fass waren aus. der uw von ueber 5 mio kann sich auch sehen lassen. arbitrage schiffe in Reval, Danzig und Goetheburg halfen zweifelsohne dabei mit.
der baustil ist unterschiedlich. zwei 8-er bloecke sind gesetzt und die moeglichkeit zur verlaengerung ist gegeben. in anderen staedten stehen traditionelle 4-er blocks. Die weisse konkurenz wird meistenorts geduldet aber auf see sind am neujahrstag nur zwei weisse schniggen unterwegs; 32 weisse schiffe liegen in diversen haefen vor anker oder unterziehen sich notwendigen reparaturen. die versorgung schwankt sehr zwischen den staedten was sich in der zufriedenheit bzw unzufreidenheit widerspiegelt. der durchschnitt ber bevoelkerung ist 8,9% reiche, 20,8 % wohlies und 20,4 % arme. die zufriedenheitswerte sind 2,5 fuer reiche, 3,5 fuer wohlies und 4,5 fuer arme. wenn die betreibe, besonders die schaffarmen in Bremen, voll besetzt sind, dann wird sich das bild aendern. eventuell sollte dem fuellen der betreibe etwas hilfestellung geleistet werden.
fuenf mm staedt sind entdeckt worden, drei davon von John aber es gibt noch keine vertraege. drei staedte meckern ueber mangel an tran und vier haetten gerne wolle. der bau von walfaengern sollte nicht mehr auf die lange bank geschoben warden; 3 wuerden schon abhilfe schaffen. nur eine hanffarm reicht aber dafuer nicht aus.
22 darlehen, davon 20 “schiffsverdaechtig” stehen aus. aktien wurden keine verkauft und bei einem barvermoegen von 1.5 mio. und einem grossen schiffspark sowie relativ vielen betrieben sieht die zukunft rosig aus. auch kommt am 17. 1. 1301 ein konvoi von entdeckungsreise aus dem mm zurueck mit weiteren drei handelsposten. neben Novgorod (fish, getreide, salz) ist auch Memel (getreide, salz, wein) zu haben.

Etzel
1300: der erfolgreiche patrizier John Eztel Le Blund aus London spielt langsam aber sicher. der durchschnitt der bevoelkerung ist 9,2% reiche (2,8 ) 20,2% wohlies (3,6) und 70,6% arme (4,3) die buerger sind mit seiner spielweise mancherorts sehr beeindruckt, so sind z.b die reichen in Bruegge sehr gluecklich. Sobald ueberall verwalter eingestellt sind (manche kontore sind noch im bau) wird sich das auch verbessern. als naechstes sollte die bauindustrie aufs korn genommen werden um genug baumaterialen fuer den aufbau zu bekommen.
preise sind generell gut gewaehlt nur getreide ist zu hoch waehrend tran und ew verschleudert warden. arbitrage wird betrieben aber sollte gemaess der analyse abgeandert warden.
ein baustil hat sich nocht nicht entwickelt und mancherorts streiten sich betriebe mit haeusern innerhalb der 1. mauer um bauplatz.
Etzel gebietet ueber 20 schiffe die von 16 kapitaenen befehligt warden. 19 betriebe produzieren 132 fass waren und 22.919 hanseaten haben sich bei ihm angesiedelt.
im mittelmeer sind 11 umschlagorte erforscht, 10 davon von Etzel. Sobald merh schiffe vorhanden sind koenen von mm die noetigen luxusgueter in grossen mengen eingefuehrt warden.
die piraten sollten im schach gehalten werden und mehr kneipenauftraege braechten der flotte den noetigen zuwachs.
das startsave, das im z.zt den 2. rank versicherte, kann sich absolut sehen lassen und beweist das man auch klein anfangen kann und dabei gut abschneidet. weiter so!

Ugh!
1300: der gefaehrliche bm von Reval, John Ugh! Le Blund hat eine sozial active frau geheiratet. beim ersten ueberblick bezweifelt man das dieses save vom perfektionaer ist; sind da doch tatsaechlich 4-er blocks und muenzen ?( der zweite blick verraet tuerkische ecken und beim naeheren studieren wird aber klar wer hier am werkeln ist. 10,3% reiche (4,1) 24,2% wohlies (5,5) und 65,5% arme (5,8 ) zeugen von meisterhafter versorgung. die armen sind bis auf vier staedte, wo sie gluecklich sind, alle sehr gluecklich. mancherorts sind alle sozialschichten sehr gluecklich.
trotz “langsamtreterei” hat Ugh! einen uw von 7.6 mio erwirtschaftet. er nennt 143 schiffe, unter dem kommando von 46 kapitanen, und 103 betriebe mit einer production von 805 fass, sein eigen. 29.200 hanseaten haben sich bisher angesiedelt.
die am meisten vermisste ware ist honig. manche staedte wollen auch ew, ziegel oder felle. bei 11 getreidefarmen wird es wohl genug brot geben, aber mit fisch und tran sieht es zur zeit nicht so rosig aus. der bedarf ist im moment noch gedeckt aber bei nur 3 fischer und keinem wahlfaneger wird der ki wohl bald mehr hilfestellung gebrauchen. wolle gibt es bald genug; 5 schaffarmen sind entweder im bau oder fertig.
Memel (fisch, getreide, honig) wurde als n/l am 30. 12 in angriff genommen. um von getreide als n/l ware abzukommen bedarf es mehrerer imkereien.
die mehrzahl der schiffe kommen aus kneipenaufraegen, meistens eskorten oder revanche auftraege. am 1.1. wird eine kogge fertig gestellt; ansonsten gibt es hanseweit keine neuen bauauftraege. In anbetracht der groesse der flotte ist das allerdings auch nicht von noeten. ettliche darlehen (4 seiten) stehen aus und auch davon sollte es noch ein paar schiffe geben.
sieben mm staedte wurden erforscht und z.zt ist ein wein vertrag mit vigo offen wo ca 1.000 fass fuer 235 GS zu kaufen waeren.
Ugh! wird mit diesem save absolute seinem titel gerecht. abziehen, anschauen, kopf kratzen, kopieren! ;) da wir ja im smalltalk schon eine kostprobe von 1301 bekommen haben, warten wir natuerlich schon sehnsuechtig auf den augenschmaus.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bizpro« (28. Januar 2007, 21:25)


Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Februar 2007, 19:40

YOLA TENGO ist zum Jahresende 1300 weltmännischer BM in Göteborg.

Er hat bisher fast 28.000 Hanseaten um sich versammelt und einen UW von 5,5 Mio.GS erwirtschaftet. Seien Flotte umfasst derzeit 72 Schiffe. Fast auf jedem Zweiten versieht ein Kapitän seinen Dienst. Die Geschicke seines Unternehmens leitet er von Göteborg aus, lediglich Ladoga und Reval werden von Danzig aus versorgt.

Besonders werden ihm im abgelaufenen Geschäftsjahr die Monate November und Dezember in Erinnerung bleiben. Ist er doch nicht nur zum BM in Göteborg gewählt worden, sondern hat auch drei gesuchte Piraten im Auftrag des EM erledigt. Die Amtszeit des derzeitigen EM neigt sich aber dem Ende entgegen, da sich John Le Blund am 21. Dezember an die Spitze der Bewerberliste für diesen Posten gesetzt hat.

Yola’s Betriebsamkeit ist aber weit über den Hanseraum hinaus bekannt. Besonders in sechs MM-Städten hat sein Name eine guten Klang, da er regelmäßig dort Waren günstig für seine Hanseaten einkauft.

Ein viel beschäftigter Mann ist auch der Kreditgeber. Weit, bis fast zur Jahresmitte, reichen die ausgegebenen Kredite und die Kreditbedürftigen stehen nach wie vor Schlange.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Februar 2007, 20:10

Kommentare zum Update vom 25.02.07

WASA – der unglaubliche Bürgermeister von Göteborg legt einen Start hin, wie er im Buche steht.

Er hat zwar sein Unternehmen unter aktiver Mithilfe der KI auf die Beine gestellt, aber die Werte sind schon beeindruckend: UW 24,7 Mio. GS, 29.3239 EW, 144 Schiffe, 78 Betriebe. Auf dieser Basis lässt sich gut aufbauen.

Aber auch in den contestrelevanten Werten ist er z.Z. wohl nicht zu toppen. Eine glatte 6,0 bei der Zufriedenheit aller drei Bevölkerungschichten wird abgerundet durch einen hohen Anteil an Wohlis (27,7%) und Reichen (14,7%).

Aber auch in allen anderen Bereichen des Hanse-Aufbaus sitzt John Le Blund fest im Sattel. Selbst im MM hat er der KI keinen Stich gelassen, wie auch wenn diese keine Schiffe mehr hat, und bisher 11 Städte entdeckt. Z.Z. hat er vier MM-Verträge abgeschlossen, darunter Keramik für 147, Wein für 181 und Tuch für 182 GS.

Der Kreditgeber ist ein viel beschäftigter Mann und wird mit seiner Vergabepolitik schon dafür sorgen, dass der Zuwachs an Geld und Waren auch aus dieser Richtung gesichert ist.

Sein logistisches Zentrum ist Göteborg. Momentan werden alle Einzelfahrer und Konvois, die größtenteils nur aus zwei Schiffen bestehen, noch per Hand gesteuert. Selbstverständlich hat er auch schon ein eindeutiges Signal an den amtierenden EM gesandt, ihn bei der nächsten Wahl beerben zu wollen. Vom 21.11. bis 31.12. hat er nicht weniger als sechs! gesuchte Piraten zur Strecke gebracht.

In die zukünftige NL Memel laufen gerade die Konvois mit den benötigten Baumaterialien ein. Dort wird in Zukunft Fisch, Getreide und Holz produziert. Schön anzusehen, mal schauen, wie’s weiter geht!

***

Auch nicht schlecht, was BIZPRO, der Vater des John Le Blund und Kartendesigner 2007 als Start in den neuen Contest anbietet. Zumindest bei den Grundlagen hat er im Vergleich zu Wasa ähnliche Werte aufzuweisen: UW 24,9 Mio GS, 30.309 EW, 103 Schiffe und 117 Betriebe.

Ganz anders sieht es da schon bei der Zufriedenheit und der Bevölkerungsstruktur aus. Erreicht er bei den Armen du Wohlis noch Werte, die über Durchschnitt liegen, beschert ihm die 3,0 für die Reichen Punktabzüge, ebenso bei der Struktur, wo besonders die nur 8,7% Reichen, eine bessere Wertung verhindern.

Während bizpro’s gesellschaftlicher Mittelpunkt im Moment Bremen ist, wo er sich am 22. Januar 1301 zum Bürgermeister wählen lassen will, läuft die Versorgung über die Regionalzentren Hamburg und Stettin. Die KI kann ihm auch nur noch bedingt ins Geschäft pfuschen, da schiffsmäßig fast nicht mehr existent.

Zwar kann der unglaubliche Patrizier mit den von der Reisezeit her am günstigsten gelegenen MM-Städten Handel treiben, aber bei der Vertragsgestaltung hatte er, vielleicht auch wegen der Eigenheiten in PIII, noch keine besonders glückliche Hand. Der Pechvertrag in Cadiz wird, bei eigenem Pechmangel in der Hanse, bis Ende Mai ausgesessen werden müssen!

Ein viel beschäftigter Mann in bizpro’s Hanse ist der Kreditgeber, der mit zu Hauf vergebenen Krediten, zu einem nicht geringen Teil, dazu beiträgt, dass dem Unternehmen regelmäßig Geld und Waren zufließen. Allerdings hat er auch zum Quartalsende mit ca. 900.000 GS für seinen Firmenanteil von 30% kräftig die Hand aufgehalten.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

bizpro

Old Skipper - still on duty!

  • »bizpro« ist männlich
  • »bizpro« wurde gesperrt

Beiträge: 1 841

Dabei seit: 25. August 2005

Wohnort: Langley, BC, Kanada

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Februar 2007, 22:24

RE: Kommentare zum Update vom 25.02.07

Hopsing:
der hansetagspraesident geht nach dem motto “klein aber fein” vor. Die 25.553 hanseaten zeichen sich durch relative hohe zufriedenheit aus. 91 schiffe versorgen die hanse vom zentrallager Goetborg aus. in manchen staedten ist ausser dem kontor kein tupfen blau zu sehen, manche haben noch nicht einmal weisse farbtupfer.
es ist eigenartig das die buerger trotz chronischem wollemangel eien hohen zufriedensheit grad haben. Der wollmangel koennte jedoch gelindert warden wenn z.b der reval konvoi geandert wurde. er laed alle wolle in reval ein um im naechsten stop 35 wolle wieder auszuladen. da aber nur 15 wolle im kontor sind, kommt keine davon ins zentrallager zur weiteren verteilung.
preise wurden wahrscheinlich bei Aldi abgelesen; notfalls als preisknueller verkaufen. :170: bier gibt’s fuer 35, fisch fuer 450 und getreide fuer 100. wolle, die fast nirgends vorhanden ist, gibt’s fuer 1.010 und gewuertz, das kaum zu finden ist, wird fuer 500 feilgeboten. ausser wolle herrscht natuerlich auch mangel an honig und baumaterialien. in ladoga ging vor einiger zeit das bier aus; die markthalle wuerde 50 dafuer bezahlen. mit mehr bier koennte die stimmung dort um gut 2 punkte gehoben warden.
dieser save beweist das ein gemuetliches wachstum einen grossen erfolg bieten kann. jeder der glaubt das es nicht ohne 150 schiffe und 100+ betrieben geht sollte sich diesen save ziehen. 52 betriebe, 91 schiffe und 39 kaitaene sind zum jahresende zu verbuchen. der uw ist 6.8M und ca 500 tausend sind in der portokasse.

Starstruck
was fuer ein einstand, alle sozialschichten sind sehr gluecklich! John Starstruck Le Blund hat es geschafft sein unternehmen schnell zu vergroesseren und trotzdem die buerger aeusserst zufrieden zu stellen. in 169 betrieben werden 1.071 hergestellt. die waren werden von einer flotte von 237 schiffen verteilt die von 88 kapitaenen befehligt werden. insgesammt haben sich 30.544 buerger eingefunden. der uw ist 19 mio mit mehr als 1 mio bares.
wo kommen die schiffe her? im dezember alleine wurden 21 piraten aufgebracht und ettliche schiffe kamen von pfaendungen. in 9 werften liegen noch bauauftraege vor.
gebaut wird in sauberen 4-er blocks. in anbetracht der aussenstehenden darlehen und den damit verbundenen pfaendungen, werden die 10 saegewerke in Edinburgh wohl bald ueberschuss produzieren. die versorgung mit bier, fisch, getreide und wolle ueber den winter ist gesichert.
vertraege ueber tuch aus cadiz und gewuertz aus tunis sind noch offen.
was auffaellt ist das fast alle schiffe umbenannt wurden.
dieser save laesst die vermtung zu das es in der spitzengruppe dieses jahr knapp wird. neben den alten profis treten neue spitzenreiter an. weiter so!
Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

Tristan

Ratsherr

  • »Tristan« ist männlich
  • »Tristan« wurde gesperrt

Beiträge: 655

Dabei seit: 3. Mai 2005

Wohnort: Elsterberg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. März 2007, 18:09

Der unglaubliche Eldermann John "punitanne" Le Blund beendet das Jahr 1300, als ganz und gar friedlicher Händler was sich auch in seinen Werten widerspiegelt. Der Unternehmenswert beträgt rund 1 Mio. GS, er ist im Besitz von 2 Schiffen und 1 Betrieb und die Einwohnerzahl der Hanse beträgt ca. 21 Tsd. EW an. Vor allem die Reichen sind jetzt viel zufriedener als noch Ende des letzten Jahres, bei den beiden anderen Gruppen ist die Zufriedenheit nur leicht gestiegen. Auf die Zufriedenheit und die Bevölkerungsstruktur kann er im Moment keinen großen Einfluss ausüben dazu fehlt es an Schiffen und Kontoren, es bleibt den KI-Händlern vorbehalten die Versorgung der Hanse zu gewährleisten. Um dies zu ändern sollten vermehrt Kneipenaufträge angenommen werden, um so die Flotte zu vergrößern und dann nach und nach sollten die Kontore errichtet werden.
Das wüßt ich aber!

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 4. März 2007, 22:16

Kommentar zum Update v. 4.3.2007

BALOU ist Ende 1300 als raffinierter Patrizier in seiner Heimatstadt Bremen bekannt. Dort will er sich auch am 22.01.1301 zum BM küren lassen. Momentan ist er auch erste Wahl unter den Kandidaten für dieses Amt.

Sein Unternehmen umfasst zur Zeit 53 Schiffe und 67 Betriebe. 28.621 Hanseaten sind seinem Ruf gefolgt. Allerdings sind sie nicht rundum zufrieden mit ihrem Oberhaupt. Besonders die Reichen kosten John Le Blund sowohl bei der Zufriedenheit als auch in der Strukturwertung erhebliche Punkte, da er nur Werte fernab des Durchschnitts aller Spieler erreicht.

Ein Mittel, dies zu ändern, wäre sicherlich, das rudimentäre Versorgungssystem, welches nur Teile der Nordsee umfasst, auf die gesamte Hanse auszudehnen und den schon gewählten Versorgungsmittelpunkt Göteborg mit allen Hansestädten zu verbinden. Mit einer kontinuierlichen Versorgung sollte sich die Stimmungslage der Hanseaten verbessern lassen.

Wichtig ist auch, die MM-Aktivitäten zu erhöhen, um eine ausreichende Versorgung mit Wein, Keramik und Tuch zu gewährleisten. Gerade letztere Ware ist gerade zu Beginn des Spiels das Stimmungsbarometer schlechthin. Eine Expedition ins MM, die am 08.Januar zurückkehrt, bringt einen lukrativen Weinvertrag aus Vigo mit, wird aber vorübergehend nur eine Lücke im Warenangebot schließen können.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

Hopsing

Hansetagspräsident

  • »Hopsing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 705

Dabei seit: 30. März 2005

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 13. März 2007, 13:09

Kommentare zum Update vom 13.03.

GEHTNIX Le Blund, der unglaubliche BM aus Göteborg knüpft auch unter völlig veränderten Wettbewerbsregeln da an, wo er beim letzten Contest aufgehört hat, nämlich im Spitzenfeld der Teilnehmer.

Der Stadtrat Göteborgs hat ihm mit mehr als 100 Stimmen das Vertrauen als BM ausgesprochen. Dieser Umstand hat sich wie ein Lauffeuer in der Hanse verbreitet und so sind bis zum Jahreswechsel 28.696 Hanseaten seinem Ruf gefolgt. Sie haben sich in bisher 98 Betreiben verdingt und tun auf 129 Schiffen Dienst.

John Le Blonds Flotte wurde zu mehr als 95% aus Kneipenaufträgen und Nestpiraten generiert, die er gleich bei ihrem Erscheinen vor den Nestern Tönsberg, Königsberg und Flensburg zwingt, ihm ihre Loyalität zu beweisen. Auch in Zukunft scheint er nicht von dieser Taktik abweichen zu wollen, denn die Schiffbauer befinden sich seit dem 02.12.1300 im Ruhestand.

Oder nehmen sie gar an den von Gehtnix organisierten MM-Rundfahrten teil, die überwiegend genutzt werden um immer in zwei, der drei von ihm entdeckten Städte, Handel zu treiben.

Das Versorgungssystem mit Göteborg als Mittelpunkt versorgt die gesamte Hanse, weist aber logischer Weise noch einige Warenlücken auf. Trotzdem erreicht er in den contestrelevanten Werten Punktzahlen, die ihm vorerst, wenn auch nur knapp, den dritten Platz einbringen.

***

Der alte Contest-Haudegen KNOLLI hat es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, in die Haut des John Le Blund zu schlüpfen und sich mit Gleichgesinnten zu messen.

Dem in London beheimateten, verwegenen Ratsherr fehlen am 01. Januar ganze 60.000 GS um zum Patrizier aufzusteigen. Seine, im Vergleich zu anderen Spielern, eher klein zu nennende Unternehmung hat bisher 23.436 Einwohner angelockt. Mit 19 Schiffen und 16 Betrieben bewirtschaftet er zurzeit 7 Kontore, wobei Göteborg und der gesamte Ostseeraum noch darauf warten, dass sich Knolli Le Blund dort mit einem Handelsstützpunkt nieder lässt.

Klare Handelsstrukturen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu erkennen. In Bergen dauert es noch 33 Tage und in Oslo 14 Tage bis zur Fertigstellung des Kontors. Sämtliche Handelsvorgänge werden von Knolli noch manuell abgewickelt, selbst in den Städten mit einem einsatzbereiten Kontor, hat sich noch niemand gefunden, der die Handelsaktivitäten vor Ort organisieren möchte.

Selbst die bisher einzige MM-Expedition war nicht von Erfolg gekrönt, wurde doch keine Stadt entdeckt, geschweige denn ein Handelsvertrag abgeschlossen.

Der Darlehensgeber wird wohl in Zukunft eher selbst zum Bittsteller werden, kann er doch nicht auf den Finanzmagnaten Le Blund zurückgreifen, der selbst an chronischem Geldmangel leidet.

Trotzdem erweist sich die Hansebevölkerung als sehr geduldig und tolerant gegenüber ihrem Dienstherren. Unterstützt durch die KI, die dafür sorgt, dass in fast allen Städten von jeder Ware wenigstens etwas in der Markthalle liegt, erreicht Knolli Contestwerte, die für die Zukunft hoffen lassen, momentan nur wenig unter dem Durchschnitt liegen und ihm vorläufig einen Mittelfeldplatz einbringen.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Sessels zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen ... !!!

bizpro

Old Skipper - still on duty!

  • »bizpro« ist männlich
  • »bizpro« wurde gesperrt

Beiträge: 1 841

Dabei seit: 25. August 2005

Wohnort: Langley, BC, Kanada

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Mai 2007, 02:15

RE: Kommentare zum Update vom 13.03.

Kommentare von Bizpro:

StipenO hat seinen ersten save fuer den diesjaehrigen contest abgegeben. er sicherte sich einen platz im gehobenen mittelfeld trotz rein weisser spielweise und demzufolge geringem ausbau. 22.916 buerge leben in seiner Hanse und 14 betriebe produzieren taeglich 78 fass waren. von den 15 schiffe mit 11 kapitaenen sind 4 als piratenjaeger taetig.
seit dem 11.8. liegen alle baugenehmigungen vor aber bisher wurden erst 2 neue kontore gesetzt; in Ladoga wurde bisher noch kein verwalter eingestellt..
der umzug nach Goteborg hat einen betraechlichen teil des barvermoegens verschlungen und der derzeitige barbestand von 18.612GS reicht nicht aus um den einstand in die gilde (65.000GS) zu bestreiten. daher ist LeBlund heuer nur Kaufmann in seiner heimatstadt. allerdings reicht der uw von 662.368 nicht aus um zum patrizier aufzusteigen.
wenn die versorgung und der aufbau weiterhin gemaesigt verfolgt warden, sollte StipenO seinen platz erflogreicht verteidigen koennen.

Charlotte arbeitet sich auch langsam voran. bisher steht ein kontor in Edinburgh und 6 schiffe, jedes mit einem kapitane, durchkreuzen die nord- und ostsee. ein abstecher gen sueden brachte die entedckung von Lisabon und Cadiz and die Edith Maria kehrte zudem noch mit tuch und wein von Cadiz zurueck. (tipp: regelmaeesig fahrten nach Bruegge koennen London weitgehendst mit wein versorgen und Bruegge ist dankbarer abnehmer von fisch und ausserdem lieferant von getreide , keramik, fleisch und leder.)
am 29.11 brach in Reval feuer aus aber da heuer noch 1.866 buerger dort wohnen koennen kaum grosse schaeden entstanden sein.
Charlotte’s ansehen ist hoch genug um die sozialleiter eine weitere sprosse zu erklimmen doch ihr uw von 349.716 reicht nicht aus um ratsherrin zu werden.
ein guter erster einstand, nur weiter so.
Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

Tristan

Ratsherr

  • »Tristan« ist männlich
  • »Tristan« wurde gesperrt

Beiträge: 655

Dabei seit: 3. Mai 2005

Wohnort: Elsterberg

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Juli 2007, 11:15

Der gefährliche Bürgermeister von Reval John "Stevie.W" Le Blund, hat sich Ende 1300 schon das Transportmonopol in der Hanse gesichert, man sieht kein Schiff seiner Konkurenten mehr auf Reisen gehen. Auf die Zufriedenheit der Hanseaten hat dies im Moment noch keine Auswirkungen, es gibt werder unzufriedene noch verärgerte EW in seiner Hanse. Insgesammt leben in seiner Hanse über 26.700 EW, im Oktober wurde mit Ripen die 1. NL gegründet. Im Jahresabschluß kann er einen UW von über 6,9 Mio. verbuchen, außerdem nennt er 134 Schiffe und 92 Betriebe sein eigen.
Das wüßt ich aber!

Amselfass

Bürgermeister

  • »Amselfass« ist männlich

Beiträge: 1 952

Dabei seit: 8. Juli 2005

Wohnort: Kiel

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. August 2007, 21:57

Kommentar zum bald folgenden Tabellenupdate

Kommentare von Amselfass

Der edle SWARTENHENGST hat mit seinem Contest-Einstand für das schon in der zweiten Halbzeit befindliche Jahr 2007 lange auf sich warten lassen - doch getreu dem vielzitierten "Was lange währt, wird endlich gut!" legt er nun seinen Spielstand aus dem Jahre 1300 vor.

Bemerkenswert ist da zuerst einmal das sehr außergewöhnliche Versorgungssystem. Dieses ist - Swartenhengsts Ankündigungen im Forum getreu - völlig losgelöst von der inzwischen doch etwas in die Jahre gekommenen Zentrallager-Ideologie und weist eine vollständig dezentrale Organisation auf. Die Versorgung basiert bei diesem Ansatz nicht auf der Zuteilung der Konvois auf die zwölf Städte, sondern auf der Aufteilung auf die zwanzig verschiedenen Handelsgüter, die ringähnlich durch die Gewässer von Nord- und Ostsee verschifft werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Konvois sind klein, handlich und bequem (wir denken hier in Dimensionen, bei denen drei Schiffe bereits einen außerordentlich großen Konvoi darstellen würden) und die von ihnen befahrenen Autorouten unschlagbar einfach zu verwalten. Über das einfache "Wolle am Produktionsort einladen" und "in jeder Stadt x Last Wolle ausladen" geht die Komplexität kaum hinaus.

Dieser erste Eindruck ist jedoch mit Sicherheit irreführend, denn betrachtet man die Autorouten nicht einzeln, sondern in ihrer Gesamtheit, dann dürfte es dem großen Meister hier ungleich schwerer fallen, den Gesamtüberblick zu behalten und das Versorgungsgleichgewicht zu wahren, als dies mit einer herkömmlichen, zentralisierten Versorgung der Fall sein dürfte. Ein zweiter Nachteil springt sofort ins Auge, wenn man nach dem Öffnen des Spielstands die Taste F5 betätigt - auf der Seekarte herrscht ein geradezu furchtbares Gewusel!

Die Erfolge des ungewöhnlichen Ansatzes sind derzeit noch durchwachsen - in Brügge gibt es für die Bürgerzufriedenheit dreimal die Bestnote, anderenorts muss Johnnie sich mit kärglichen zwei Punkten zufriedengeben. Im Durchschnitt stellen die Reichen mit 4,1 die unzufriedendste Bevölkerungsschicht, mit sinkendem sozialen Status steigt die Durchschnittszufriedenheit an - Geld macht eben doch nicht glücklich.

In der Heimatstadt Göteborg hat Swartenhengst derzeit das Amt des gefährlichen Bürgermeisters inne, dank dreier gen Meeresgrund beförderter Piraten sonnt er sich nun auch auf Platz 1 der Kandidatenliste für die im Juli stattfindende Eldermannwahl. Niederlassungsgründungen wurden noch nicht in Angriff genommen.

Zusammenfassend würde ich mich freuen, noch einige weitere Jahressaves aus derselben Feder begutachten zu dürfen, um zu beobachten, wie sich der umstürzlerische Gedanke der Dezentralisierung in der Praxis bewährt.

// Disclaimer
Jaaa, ich weiß, dass auch die Idee der dezentralen Versorgung eigentlich ein alter Hut ist - ich bitte also all diejenigen, die ihre damaligen Pionierleistungen in diesem Kommentar unter den Tisch gekehrt sehen, mir alle Übertreibungen als schriftstellerische Freiheit auszulegen, die ich anwenden musste, damit dieses Geschreibsel überhaupt jemand liest ... vielen Dank.

Tristan

Ratsherr

  • »Tristan« ist männlich
  • »Tristan« wurde gesperrt

Beiträge: 655

Dabei seit: 3. Mai 2005

Wohnort: Elsterberg

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 14:33

RE: Kommentar zum bald folgenden Tabellenupdate

Der "unglaubliche" Bürgermeister John "Elite64" Le Blund konnte Silverster 1300 in seiner Heimatstadt Reval feiern. Sein Unternehmen besteht aus 134 Schiffe und 97 Betriebe mit einem Bargoldbestand von rund 340 tsd. GS, so das sich ein UW-Wert von rund 9,6 Mio. GS ergibt. Die Versorgungslage der rund 32 tsd. Hanseaten ist gut und die Reichen und Wohlhabenden sind im Durchschnitt glücklich, nur die Armen haben etwas zu meckern und sind im Durchschnitt nur sehr zufrieden. Alles in allem ein Spielstand auf dem sich hervorragend aufbauen lässt.
Das wüßt ich aber!

Tristan

Ratsherr

  • »Tristan« ist männlich
  • »Tristan« wurde gesperrt

Beiträge: 655

Dabei seit: 3. Mai 2005

Wohnort: Elsterberg

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 31. Dezember 2007, 11:36

RE: Kommentar zum bald folgenden Tabellenupdate

Ratsherr ist Ende 1300 "unglaublicher" Ratsherr in seiner Heimatstadt London.
Sein Unternehmen umfasst zur Zeit 39 Schiffe und 427 Betriebe. Rund 24 tsd. Hanseaten Leben zur Zeit in der Hanse, deren Zufriedenheit aber noch sehr zu wünschen übrig lässt. Die Bevölkerung besteht aus rund 8% Reichen, rund 19% Wohlhabenden und rund 73% Armen.
Das wüßt ich aber!