Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

Fafafin

Fernkaufmann

  • »Fafafin« ist männlich

Beiträge: 463

Dabei seit: 10. Mai 2005

  • Private Nachricht senden

141

Montag, 6. November 2006, 17:59

Zitat

Original von ~ácè~

hier schließt sich auch meine Frage an:
Das mit dem entgegenlaufenden Waren versteh ich noch nicht ganz! kann ich im obrigen Bsp die Felle auch entgegen den EW laufen lassen??

plz :help: me!!


Also dann:

Schiff 1:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2) Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2) Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)

Schiff 2:
1. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2) Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
2. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2) Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)

Schiff 3 (identisch mit Schiff 1):
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2) Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2) Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)

Die Preise bedeuten:
E1: max. Einkaufspreis Eisenwaren
E2: min. Verkaufspreis Eisenwaren
F1: max. Einkaufspreis Felle
F2: max. Einkaufspreis Felle
Diese Preise hängen vom eingestellten Schwierigkeitsgrad ab und müssen einmalig ermittelt werden. Da du ja schon Gewinn einfährst, denke ich, das du hier ganz gut aufgestellt bist.

Da die 3 Schiffe nacheinader handeln, ergibt sich die Arbitragetätigkeit wie folgt:

Schiff 1:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 2:
1. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
Schiff 3:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 1:
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
Schiff 2:
2. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 3:
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
... und dann wieder von vorne, 2 komplette Durchläufe pro Tag.

Läuft diese Kette erst einmal, hängt es nur noch von der Verfügbarkeit von Fellen bzw. Eisenwaren und der Einwohnerzahl der betreffenden Stadt ab, wieviel Gewinn du machst. Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe, wenn du in dieser Stadt die entsprechenden Betriebe und Wohnhäuser schnellstmöglich baust, um das Ganze zu forcieren.

Viel Glück!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fafafin« (6. November 2006, 18:02)


Fafafin

Fernkaufmann

  • »Fafafin« ist männlich

Beiträge: 463

Dabei seit: 10. Mai 2005

  • Private Nachricht senden

142

Montag, 6. November 2006, 18:08

Da beim Handel mit Fellen im Vergleich zu Eisenwaren ein Großteil des Schiffes leer bleibt, solltest du weitere Waren, wie z.B. Leder, Tuch, Wein, gemeinsam mit Fellen handeln. Da üblicherweise die nichtverkauften Restmengen auf deinen 3 Schiffen nach und nach Laderaum blockieren, mußt du hin und wieder manuell eingreifen und diese Restbestände ins Kontor verschieben. Oder du erweiterst deine Autorouten um einen Zwischenschritt, aber das steht alles bereits in der überarbeiteten Tipsammlung.
Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen.

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

143

Montag, 6. November 2006, 18:16

Wäre es dann aber nicht besser, noch ein Schiff anzu ketten, das wie AS2 handelt?? um einen quantitativen Ausgleich zu schaffen?
also dass immer zwei AS gleich handeln!!
so dass:

.....................Felle...........Ew
AS1...............kauf...........verk
AS2...............verk...........kauf
AS3...............kauf...........verk
AS4...............verk...........kauf

und das bei jedem Stopp!


aber warum nur kaufen und verkaufen???( Was hat es dann mit dem Lader/ Entlader auf sich?? ?(
bei Ugh!'s Saves hab ich immer son ding gesehen!,.... und falls ich mich irre, hat er es aber so erklärt (siehe Anfang dieses treads!)...
hat das dann irgentwelche Auswirkungen?? oda wieder nur Ladeplatzausnutzung perfektionieren?????

Aber erstmal danke für das erklären!! Ich probe es mal wenn ich Zeit habe!!! :170:
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

Fafafin

Fernkaufmann

  • »Fafafin« ist männlich

Beiträge: 463

Dabei seit: 10. Mai 2005

  • Private Nachricht senden

144

Dienstag, 7. November 2006, 10:25

Zitat

Original von ~ácè~
Wäre es dann aber nicht besser, noch ein Schiff anzu ketten, das wie AS2 handelt?? um einen quantitativen Ausgleich zu schaffen?
also dass immer zwei AS gleich handeln!!habe!!! :170:


Nein! Bei der vorliegenden Variante (die zugegeben recht einfach ist und sich anlehnt an deinem Beitrag mit 3 Koggen) muß die Kette immer aus 2n+1 (also einer ungeraden Anzahl von) Schiffen bestehen. Das wird deutlich, wenn du dir mehrere Durchläufe hintereinander aufschreibst:

Schiff 1:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 2:
1. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
Schiff 3:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 1:
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
Schiff 2:
2. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 3:
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)

Schiff 1:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 2:
1. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
Schiff 3:
1. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 1:
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)
Schiff 2:
2. Stop: Felle verkaufen (max. bis zum Mindestpreis F2)-Eisenwaren kaufen (max. Menge bis zum Preis E1)
Schiff 3:
2. Stop: Eisenwaren verkaufen (max. bis zum Mindestpreis E2)-Felle kaufen (max. Menge bis zum Preis F1)


Natürlich kannst du weitere Schiffe anhängen, Marktlader etc. hinzufügen usw. Da kann ich dir aber eher nicht weiterhelfen, da ich Bizpro's Marktlader noch nicht ausprobiert habe.

Ich benutze eine eigene Variante der MK7 mit 11 Schiffen, mit der ich sehr zufrieden bin. Daher fehlt mir auch ein bißchen die Motivation, noch mehr und tiefer in Arbitrage zu investieren. Es gibt viele andere Gebiete, auf denen ich mein Spiel noch stark verbessern möchte (Mauerbau-Strategie, Bauplatzoptimierung, Piratennester und und und ...) und das hat erst einmal Priorität.


Ich hatte im Contest 2005 in meinem ZL in Harlingen eine MK7-Kaskade, bestehend aus 6 Kraiern, eingerichtet. Nach kurzer Zeit habe ich diese dann auf 10 Kraier erweitert. Gehandelt wurde mit 2 Warenportfolios:
Eisenwaren und Leder einerseits, Wein und Tuch und Keramik andererseits.
Auch ich hatte immer das Problem, das die Stadt Keramik und Wein ohne Ende importierte und daher diese Waren häufiger das erste Schiff der Kaskade regelrecht verstopften. Ich habe dieses Problem wie folgt gelöst:

Das erste Schiff nimmt immer feste Mengen aus dem ZL und verkauft diese im 2. Schritt an die Stadt. Und hier liegt das Problem, wenn seit dem letzten Schiff (das kauft die Waren und lagert diese ein) die KI als Verkäufer tätig war. Also habe ich mein Schiff 1 in Schiff 1a umgewandelt und ein Schiff 1b hinzugefügt. Dann wurde die gesamte Kette neu gestartet (insgesamt 11 Kraier).

Aus dem Gedächtnis heraus sieht das dann so aus:
Schiff Schritt 1/2/3/4 (PF=Portfolio)

1a PF1 verkaufen / PF1 ins Kontor / (Hilfsschritt) / PF1 einladen aus Kontor
1b (Hilfsschritt) / PF2 einladen aus Kontor / PF2 verkaufen / PF2 ins Kontor
2 PF2 verkaufen+PF1 kaufen / PF1 verkaufen+PF2 kaufen / (Schritt 3+4 nicht notwendig)
3 PF1 verkaufen+PF2 kaufen / PF2 verkaufen+PF1 kaufen / (Schritt 3+4 nicht notwendig)
4 wie 2
5 wie 3
6 wie 2
7 wie 3
8 wie 2
9 wie 3
10 PF2 ins Kontor + PF1 kaufen / PF1 ins Kontor + PF2 kaufen


Als Hifsschritt ist dabei 1 Fass Salz o. ä. für 10000 verkaufen vorzusehen. Für Schiff 1a, 1b und 2-9 ist daher vor dem Start der Kette manuell je 1 Fass dieser Ware einzuladen.
Die Kette läuft stabil über Monate und bringt sichere Gewinne viermmal am Tag. Die Preise hatte ich von Ugh! übernommen und dann leicht modifiziert.
Zum Starten der Kaskade habe ich die Schiffe 1b bis 9 den Ziffern 1-9 und Schiff 10 der Ziffer 0 zugewiesen, dann habe ich hintereinander

Schiff 1a ausgewählt, Autoroute aktiviert,
1 gedrückt, Autoroute aktiviert,
2 gedrückt, Autoroute aktiviert,
3 gedrückt, Autoroute aktiviert,
.
.
.
.
9 gedrückt, Autoroute aktiviert,
0 gedrückt, Autoroute aktiviert.
FERTIG! :P

Als PF1 verwendete ich damals 1. Eisenwaren und an 2. Stelle Leder (dazu 1 Fass Salz VK für 10000).
Als PF2 verwendete ich damals 1. Wein, 2. Tuch und an 3. Stelle Keramik (dazu 1 Fass Salz VK für 10000).
Felle waren bei mir im Contest 2005 lange Zeit Mangelware und daher nicht verfügbar für Arbitragehandel.

Zur Funktion:
Schiff 10 kauft den Markt leer und stabilisiert die Preise. Überschüsse wandern ins Kontor. Es ist also ein reines
Einkaufsschiff ähnlich der klassischen "Gewürzschnigge". Der Kapitän sollte mindestens ein 3er in Sachen Handel sein,
damit die Waren noch zu vertretbaren Konditionen eingekauft werden.
Schiff 1a befüllt den Markt mit den Portfolio-Waren für die Schiffe 2+4+6+8.
Schiff 1b befüllt den Markt mit den Portfolio-Waren für die Schiffe 3+5+7+9.
Die Schiffe 2+4+6+8 und 3+5+7+9 verkaufen und kaufen zweimal täglich und erwirtschaften den eigentlichen Gewinn.
Auf diesen Schiffen sollten daher unbedingt die 4er und 5er Handelskapitäne angeheuert sein, die 5er vorzugsweise direkt
hinter den Marktbefüllern 1a und 1b, dann erst die 4er auf den hinteren Schiffen.

Die Schiffe sind natürlich unbewaffnet und mit Minimalbesatzung vorzusehen. Das Einrichten der Kette dauert gut und gerne 1/2 Spieltag,
bis alle Schiffe vorbereitet, Kapitäne verteilt und die vorbereiteten Routen geladen sind. Das Aktivieren ist dann nur noch ein Kinderspiel.
Die eigentliche Arbeit ist sicherlich das Erstellen der einzelnen Autorouten (5 Stück: 1a, 1b, 2468, 3579 und 10) verbunden mit der
Feineinstellung der Mengen in den Portfolios und der Preise. Aber der Aufwand rentiert sich im späteren Spiel auf jeden Fall! Ich erinnere mich dunkel,
dass ich im Contest 2005 hier mehr als 20 Realstunden investiert habe (Es war schließlich Neuland für mich!).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fafafin« (7. November 2006, 10:29)


JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

145

Dienstag, 7. November 2006, 17:30

@Fafafin:
Ok! gut das hab ich dann auch gemerkt!! (mit den 4 Schiffen!)
Aber irgentwie kommt der Gewinn nicht!!
hab also jez so eine Kaskade:

Stopp1:
.........Felle..........EW
AS1....kauf..........verk
AS2....verk..........kauf
AS3....kauf..........verk

Stopp2:
..........Felle..........EW
AS1.....verk..........kauf
AS2.....kauf..........verk
As3.....verk...........kauf

Ich lasse also Felle und EW entgegengesetzt laufen. und starte die AS der Reihe nach immer nach einen Tick (wenn sich ein Schiff auf der Seekarte einmal bewegt). Als Kapitäne hab ich zwei 5er (auf der AS1 und AS2) und einen 4er (auf der AS3). Aber irgendwie kommt nur sehr gering Gewinn! meist nur wenige Tausend/ Woche... ?(

Und ich weiss net warum!! Was mache ich falsch?? Ich scheine das nie zu kapieren!!
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

Shark

Ratsherr

Beiträge: 527

Dabei seit: 11. November 2006

  • Private Nachricht senden

146

Samstag, 11. November 2006, 20:23

Frage zu MK7

Weiß jemand in welchen Zeitabständen man die MK7 starten muss?

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

147

Samstag, 11. November 2006, 21:34

RE: Frage zu MK7

Ich bin zwar kein Experte, aber ich starte die Mk7 immer im Abstandt von einem Tick (Wenn sich ein Schiff auf der Seekarte um ein Stück bewegt)
Am besten du stellst auf Zeitbremse und legst die Schiffe auf die entsprechenden nr. (mit [Strg]+[x]; x steht hier für die Zahlen) Bei erneutem Drücken der Taste, wird das entsprechende Schiff angewählt.
So gehst du reiherum durch.
Nach dem Anstellen kannst du ja auch wieder auf höheren Geschwindigkeiten stellen!

MFG ~ácè~
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

148

Sonntag, 12. November 2006, 18:39

RE: Effektive Nutzung von Handelsboni

Hey ho!!

Ich glaube ich habs endlich gerafft!!
meine Mk7 Kaskade sprudelt und sprudelt!!
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

Prinz Poldi

unregistriert

149

Montag, 13. November 2006, 09:45

Gibt's ne Idiotensichere Anleitung?

Morgen Leute *Gähn*

Ich raff das mit dem Abrigatenhandel einfach nicht :( :O.

Kann mir das einer mal Idiotensicher erklären?
Bitte helft mir wenn man damit schnell geldmachen kann wäre das super.

PS: Für die Frage die warscheinlich kommen wird: Warum bis'te denn net in der Schule ganz einfach: Hab ne richtig fette Erkältung :D.

Mfg: Prinz Poldi :170:.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Prinz Poldi« (13. November 2006, 09:53)


Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

150

Montag, 13. November 2006, 13:17

RE: Gibt's ne Idiotensichere Anleitung?

Also Arbitage mal so wie ich es verstehe.

1. Ein Kontor mit genug Vorrat an fellen in einer Stadt ab 5000 ew errichten.

2. Laderschiff Kraier mit Kapitän und 5 Schiffe mit Handelskapitänen ab 4 bereitstellen.

Folgende Autorouten einreichten

1 Lader

a) Einladen Felle max
b) verkaufen felle bis 510

2 Händler (4) mal

a. Kaufen Felle bis 1048
b. verkaufen felle bis 510

3. Entlader

a. Kaufen Felle bis 1048
b. enladen ins Kontor max.


Dan das Ganze nacheinander starten. Ich hab immer gewartet bis die Felle vom vorgänger vekauft waren und dann das nächste schiff aktiviert ob das notwendig ist weiß ich nicht.

Als Händler verwende ich koggen oder holks so ist gewährleistet das sie auch maximal einkaufen können.

Für jeden Schritt ist der verkauf von einer last pech zu 1000 eingeplant damit er immer durchgeführt wird. Als Zweite portofolio hab ich eisenwaren gewählt. Dafür ist dann ein weiterer Lader notwendig.
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

151

Sonntag, 26. November 2006, 19:46

RE: Gibt's ne Idiotensichere Anleitung?

Ja genau Builder! dies ist das Grundgerüst!!
Damit soll dann das Geld ohne Ende fließen!!

Ich versuche mal deine Variante ein wenig zu nutzen
(mit 2 Portopolio (P1 und P2) bestehend aus je einer beliebigen geraden Anzahl (2n) von waren (P1a und P1b, sowie P2a und P2b) z.B. P1 = Eisen (P1a) und Tuch (P1b) sowie P2 = Felle (P2a) und Wein (P2b) wird in getrennten Zyklen arbitragiert, aber nur von einem Lader versorgt)

Hier stellt sich eine Frage: ist dies durchführbar?? und wenn, auch wirkungsvoll??

Das sähe dann so aus:

_____________________Lader__________________________

A-Marktbefüller_________________B-Marktbefüller

min. 3 A-AS___________________min. 3 B-AS

A-Marktentlader________________B-Marktentlader

========================================
Dabei werden dann diese Autorouten verwendet: (analog B- mit P2)

Lader: a) P1 u P2 laden
b) P1 u P2 verkaufen

A-Marktfüller: a) P1 kaufen
b) P1 verkaufen

A-AS: a) P1a kaufen u P1b verkaufen
b) P1a verkaufen u P1b kaufen

A-Marktentlader: a) P1a u P1b kaufen
b) P1a u P1b entladen

Bei den AS-Schiffen muss beachtet werden, dass das erste AS-Schiff NICHT P1b im ersten Stopp verkauft und das letzte AS-Schiff NICHT P1b im zweiten Stopp kauft, da sonst der Marktentlader nicht richtig arbeiten kann!

Natürlich können auch noch mehr A-AS-Schiffe und B-AS-Schiffe genutz werden. z.B. je 10 Schiffe!

Das Problem ist, dass A-Marktbefüller und B-Marktbefüller ff. eigentlich immer simultan gestartet werden müssen! also zeitgleich!!, was ja nicht 100%ig geht! darum also leichte verzögerungen von B- gegenüber A-... entsteht!

Aber kann dieses trotzdem System funzen?? Oder sind die Gewinne dabei zu gering für den Aufwandt?? (immer hin sind es ettlich Kapitäne, die dabei gebraucht werden. Auch wenn man nur je 3 AS-Schiffe für den A, bzw B-Kreislauf nutzt, sind das noch 11 Kapitäne, von dem nur 3 keine 4+ Handelserfahrung benötigen!!

Lohnt sich dieser Aufwandt oder ist das viel zu kompliziert??, mnn könnte ja auch einen zweiten Lader einstellen und beide Zyklen getrennt machen (dieses eine Schiff mehr macht den Kohl auch net mehr fett! *g*)

MFG ~ácè~
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JenZor« (26. November 2006, 19:59)


Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

152

Dienstag, 28. November 2006, 13:17

ALso die befüller kann mann auch je ein Phase versetzt starten. Und der Gewinn ist wenn es optimal funktioniert einfach ungalaublich. ca. 10 mio im monat sind drin.
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!

Luigi

Schniggenfahrer

  • »Luigi« ist männlich

Beiträge: 31

Dabei seit: 1. Dezember 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

153

Samstag, 2. Dezember 2006, 22:05

Kein durchblick!!!!!

Kann mir das jemand noch einmal in einachen worten erklären. ?(
Sitzen zwei Leichen auf einer Mauer,fällt eine runter,beide tod.

Prinz Poldi

unregistriert

154

Samstag, 2. Dezember 2006, 23:42

RE: Kein durchblick!!!!!

Ich blick auch noch net durch Luigi!Keine Ahnung was di mir da erklärt ham.*häh häh bin ich echt so blöd?*.

Also was ich verstanden hab um dir eventuell ne mini antwort zu geben: es geht um auto handel glaub ich ein schiff kauft im hafen ein und verkauft im selben wieder!Und mit den kapis hats auch was zu tun!

Mfg: Prinz Poldi :170:.

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

155

Sonntag, 3. Dezember 2006, 09:28

RE: Kein durchblick!!!!!

@Luigi und Prinz Poldi:
Der Arbitragehandel ist eine Ausnutzung von Handelsfähigkeiten des Kapitäns!!
Der Kapitän bekommt sozusagen Rabatte auf Waren, wenn es gute Handelfertigkeiten besitzt. Ein kapitän hat 3 Attribute: Handel, Segel und Kampf! Handel ist die Zahl unter dem Säckchen, Segel die unter dem Segel und Kampf logischerweise die Zahl unter dem Messer.
um für Arbitrage gut geeignet zu sein, sollte der Kapitän eine 4 oder 5 unter dem Säckchen stehen haben. Denn dann bekommt er die größten Rabatte!
Der große Trick an der Sache ist ja, das die Waren für hohe Preise eingekauft werden und für bedeutend weniger swieder verkauft werden! Klingt im ersten Moment komisch, ist aber wirklich so!

Die Stadt hat genau wie ihr als Händler eine gewisse Gewinnspanne, durch die Fähigkeiten des Kapitäns wird diese Gewinnspanne negativ (ihr macht Gewinn).

die einfachste Art der Arbitrage wäre ähnlich der Gewürzschnigge (Einzelnes Schiff zum Kauf von Importen). Es wird ein Schiff genommen, ein Kapitän drauf und zum Bsp folgende Autoroute eingegeben (BSP Reval, Standardkarte)

Reval: Felle kaufen für 1048 GS
Reval: Felle verkaufen für 510 GS
Reval: Felle kaufen für 1048 GS
Reval: Felle verkaufen für 510 GS

und dann auf starten.

Das ganze kann man auch mit mehreren Ware geleichzeitig machen:
Die am besten geeigneten Waren sind: Felle, Eisenware, Wein Tuch, Leder und Keramik. Diese Waren verbrauchen nur ein Fass laderaum und haben gute Gewinnspannen.
AUch gute Waren, aber viel Platz wegnehmend sind Wolle, Erz und Fleisch.

so könnte man ich Reval auch mit Eisenware und Felle handeln. Damit diese sich nicht gegenseitig den Platz wegnehmen, lässt man sie "entgegengesetzt laufen", d.h. nichts weiter, als dass immer eine Ware gekauft und die andere verkauft wird.

so also am BSP:

.............Felle...........Eisen
Stop1.....kauf...........verkauf
stop2......verkauf.......kauf

die Preise findet ihr ganz am Anfang dieses Treads!

Das ist das Grundgerüst!

Jez gibt es aber auch noch die Wieiterentwicklungen durch Ugh! (Großen Dank an dich!! sich so in diese Materie zu versteifen *respekt*)

Das sind dann die Mk3 und Mk7. Der Mk3 ist ein versorgender Arbitragehändler ?( oder so in etwa... also den kann ich dir nicht erklären!

Das Prinzip des Mk7 aber. Das ist die absolute Geldmaschine in P2!!
wenn sie erstmal läuft, habt ihr einen ständigen Bargeldfluss:

Das Prinzip ist, dass ein Kapitän "nur"4 mal am Tag handelt, um also noch mehr Gewinne zu bekommen schaltet man einfach mehrere Käpitäne hintereinander und zwar so, das dder erste kauft, der zweite verkauft, der dritte wieder kauft u.s.w.

die Waren hierfür kann man sich entweder aus dem Kontor holen (wenn die Stadt schon versorgt wird oder einfach nur kaufen)

ich nehme wieder das Bsp RevalStandardkarte mit 5 AS-schiffen

............Eisen
====Stop1====

AS1....kauft (laden vom Kontor)*
AS2....verkauft
AS3....kauft
AS4....verkauft
AS5....kauft
====Stopp2====

AS1....verkauft
AS2....kauft
AS3....verkauft
AS4....kauft
AS5....verkauft (entladen ins Kontor)*

*(Wenn vom Kontor geladen werden soll, werden die letzte und erste Anweisung so gegeben.)

das ganze geht natürlich auch wieder mit zwei Waren oder auch Portofolis (zusammenstellung von mehreren Waren)

zum Bsp: Eisen und Felle:

............Eisen.............................................Felle...................
====Stop1===================Stop1=======

AS1....kauft (laden vom Kontor)*.............verkauft
AS2....verkauft......................................kauft
AS3....kauft..........................................verkauft
AS4....verkauft......................................kauft
AS5....kauft..........................................verkauft (entladen ins Kontor)

====Stopp2==================Stop2=======

AS1....verkauft......................................kauft (laden vom Kontor)
AS2....kauft..........................................verkauft
AS3....verkauft......................................kauft
AS4....kauft..........................................verkauft
AS5....verkauft (entladen ins Kontor)*......kauft

Das ganze kann man natürlich auch mit 7, 11, 13,... machen auch mit geraden Anzahlen, aber da müssen die Einstellung ein wenig angepasst werden!

So Jungs ich hoffe, dass ich es euch ein wenig erklären konnte. (@Arbitragegroßmeister wie Ugh!... wenn hier Fehler in den Erläuterungen sind, biste selbstständig berichtigen!! thx!)

so far ~ácè~
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JenZor« (3. Dezember 2006, 09:30)


Prinz Poldi

unregistriert

156

Sonntag, 3. Dezember 2006, 10:07

RE: Kein durchblick!!!!!

Danke ace ich hab halbwegs kapiert(siehe thread von Luigi) und hab jetzt imer nen festen kontostand von 600000GS is des viel?Habs jetzt in Lübeck mit Wein,Tuch und den Eisenwaren probiert so wie in der tippssamlung beschrieben!
?

Mfg: Prinz Poldi

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

157

Sonntag, 3. Dezember 2006, 13:06

RE: Kein durchblick!!!!!

600000GS?? das ist schon konstant!! damit lässt sich schon gut arbeiten!! Es ist noch nicht wirklich viel aber schon ein Anfang!!
Wenn ich du wäre, würde ich nur mit EW handel, weil die ja produzietrt werden!! oder versorgst du Lübeck regelmaäßig mit Tuch und Wein????

gute Anfangstädte für AS sind Visby (Tuch Keramik) Reval (felle EW) Stockholm (EW KEramik) Scarborought (EW Tuch) Köln (Wein Keramik)
und evtl. Bergen (EW Leder) da hat man immer 2 Portofolis!!

ansonsten liegt es nur an der Versorgung!!

vile spass beim weiteren Proben!!
~ácè~
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

Prinz Poldi

unregistriert

158

Sonntag, 3. Dezember 2006, 13:23

RE: Kein durchblick!!!!!

Hab jetzt scho 1,2 Mille konstant! :D.Also mit Tuch, Wein und Eisenwaren gibt's nie Problem des is fast immer da!Wein wird importier und Tuch keine ahnung woher die des ham!Nur mit fellen und Ledser gibt Problme da is fast nie was da!Ah ja und jetzt wo ich 1,2 Mille hab müsste ich net langsam ma BM werden?Ach ja und was sind Pofolis?


PS: Amselfass falls des noch nicht gemacht hast schau bitte deine PN's an!War doch net so ernst gemeint!

Mfg: Prinz Poldi :170:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prinz Poldi« (3. Dezember 2006, 13:23)


bizpro

Old Skipper - still on duty!

  • »bizpro« ist männlich
  • »bizpro« wurde gesperrt

Beiträge: 1 841

Dabei seit: 25. August 2005

Wohnort: Langley, BC, Kanada

  • Private Nachricht senden

159

Montag, 4. Dezember 2006, 00:35

Zitat

Originally posted by Builder
ALso die befüller kann mann auch je ein Phase versetzt starten. Und der Gewinn ist wenn es optimal funktioniert einfach ungalaublich. ca. 10 mio im monat sind drin.


im contest2006 habe ich mit meiner version fuer dummies schlappe 30 mio/monat reingefahren.
Anyone who has never made a mistake has never tried anything new
Wer niemals einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas neues probiert Albert Einstein

Builder

Patrizier

  • »Builder« ist männlich

Beiträge: 1 014

Dabei seit: 5. Januar 2006

Wohnort: Dormagen

  • Private Nachricht senden

160

Montag, 4. Dezember 2006, 13:28

Ich hab es nicht so perfektioniert. Aber einiges kommt rein evtl muß alles nochmal gestartet werden.
Niemand braucht ein einfaches Spiel! Ein gutes Spiel reicht!

Für die Dunkle Seite! Auch Piraten wollen Handeln!