Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Patrizierforum. Falls dies Dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest Du Dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um Dich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du Dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du Dich hier anmelden.

camo

Haudegen

  • »camo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 20. Mai 2016, 13:25

Selbst produzierte Ware = mehr Gewinn?

Hallo,

es heißt doch immer das selbst produzierte Ware mehr Gewinn bringt. Ich möchte mal folgendes Beispiel aufstellen.

Ich möchte gerne Kleidung selber produzieren. (schwierigkeitsgrad normal)

Dafür benötige ich pro Kleidung 1 Tuch (Kosten 150 in eigener Produktion)
Macht Produktionskosten für 1 Tuch und 1 Kleidung 150+350 = 500

Die 1 Kleidung verkaufe ich für max 630, abzüglich der Kosten von 500 macht das einen Gewinn von 130 für 1 Kleidung.

Wenn ich mir jetzt Kleidung kaufe für 420 und verkaufe für 630, dann habe ich einen Gewinn von 210.

Wo ist denn da der Fehler, hab ich irgendwas nicht berücksichtigt oder sehe ich irgendwas Falsch.
Nach meiner Rechnung ist doch das selbst produzieren nicht günstiger oder?

Bitte um Aufklärung :-)

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 254

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Mai 2016, 13:44

die 350 GS Produktionspreis für Kleidung sind schon inklusive des Tuches! ;)
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

camo

Haudegen

  • »camo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 20. Mai 2016, 16:51

Alles klar, dann weiß ich bescheid und kann anfangen Kleidung zu produzieren :D

4

Freitag, 20. Mai 2016, 17:18

Moin camo,

vielleicht ein wenig Hintergrund, wie die Produktionspreise zu Stande kommen?
Jeder Betrieb kostet 200 GS Unterhalt, die sich aus 50 GS Betriebskosten und 150 GS Arbeitslohn (6 pro Arbeiter und Tag) zusammensetzen.
Beispiel Kleidung:
Eine Schafzucht erzeugt 4 P4_Wolle, der Produktionspreis für P4_Wolle ist also 200/4 = 50 GS.
Ein Weber produziert 2 P4_Tuch und verbraucht dabei 2 P4_Wolle, der Produktionspreis für P4_Tuch ist also (200 + 100)/2 = 150 GS.
Ein Schneider prodziert 1 P4_Kleidung und verbraucht dabei 1 P4_Tuch, der Produktionspreis für P4_Kleidung ist also 200 + 150 = 350 GS.

Viel Spaß mit des Schneiders neuen Kleidern! ;)


Gruß
Cete

camo

Haudegen

  • »camo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Dabei seit: 17. September 2015

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Mai 2016, 21:44

Danke für die tolle Darstellung. Nun ist es mir auch klar.

Mopsbär

Händler

Beiträge: 54

Dabei seit: 15. Februar 2017

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Februar 2017, 17:12

Hm, 630 GS ist auch recht günstig. Ich verkaufe nicht unter 648 GS. :)

Brösel

Kaufmann

  • »Brösel« ist männlich

Beiträge: 263

Dabei seit: 12. Dezember 2011

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Februar 2017, 15:09

Wenn Du alle Städte gut versorgen kannst, und Du mit dem Preis unter dem deiner Konkurrenten (KI) bleibst, fängt der an seine Betriebe abzureißen weil er seine Waren nicht mehr los wird.
Hat somit eigentlich einen guten Nebeneffekt, und lieber ein ziemlich leeres Lager als eines was überraschend von deinen Konkurrenten beklaut oder deine Ware vernichtet wird.