Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 13. März 2015, 11:51

Tortürme schießen nicht auf Belagerer

Hallo liebe P2-Gemeinde!

Habe vor kurzem 'Geld und Macht' billigst erstanden (0,50 GS beim Trödler), und bin seit ein paar Wochen hin und weg von dem Spiel.... Inzwischen habe ich die Tippsammlung und das Forum durchgeackert, bin schon mal zum EM aufgestiegen und habe nun ein neues Spiel mit hoffentlich abermals besserer Strategie angefangen. Leider beobachte ich nun immer, daß meine Tortürme (die vom KI-BM gebauten, ich habe selbst noch keine Zweitmauer fertig gebaut) nicht auf Belagerer schießen. Im Handbuch steht irgendwo, daß dazu einer von der Stadtwache im Turm sein muß. Wenn dem so ist, warum geht keiner rein? Am Bierpreis kann es nicht liegen, den senke ich bei einer Belagerung auf 40. Auch sonst fehlt es der Stadt an nichts. Ich spiele wie gesagt mit der Ursprungsversion 1.3, noch habe ich die Goldedition nicht.

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich

Beiträge: 3 546

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. März 2015, 15:55

Herzlich Willkommen im Forum!

Leider habe ich keine direkte Antwort auf dein Problem. Ob das mit der Stadtwache, die im Turm sein muss stimmt, weiß ich nicht. Steht an dem angegriffenen Tor wirklich ein Turm oder gehört der Turm vielleicht zu einem Nachbartor? Ich frage, weil es Stadtgrundrisse gibt, an denen zwei Tore ziemlich nah beieinander stehen und die Turmreichweiten sich gegenseitig überdecken. Dann ist es nach meiner Erinnerung so, dass nur die beiden Türme am angegirffenen Tor schießen, obwohl auch die anderen Türme Gegner in Reichweite haben.

Geld und Macht spielt hier allerdings wohl niemand außer dir noch. Wir spielen, so wir denn noch aktiv sind, spielen hauptsächlich "Aufschwung der Hanse". Unsere Tippsammlung bezieht sich auf Aufschwung der Hanse. Sie ist zwar in der Regel auch auf Geld und Macht anwendbar, aber es gibt einige wenige Unterschiede in beiden Versionen. Vielleicht bist du auf einen gestoßen.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

3

Freitag, 20. März 2015, 10:07

Also ich spiele in Lübeck als Heimatstadt, die Tore sind ja recht weit auseinander. Bei einer neuerlichen Belagerung habe ich nun gesehen, daß die Türme sehr wohl schossen. Ich will nicht ausschließen, daß ich mich getäuscht habe, da ich während des Spiels was anderes höre und das Mündungsfeuer und das Geschoß recht unauffällig sind.

Ich möchte aber erzählen, wie es mir inzwischen weiter gegangen ist. Ich hoffe, es amüsiert den einen oder anderen. :)

Spielbeginn war der 24.6.1345, jetzt bin ich am 1.7.1348. Eckdaten:

UW 6,4 Mio., Bar 1,9 Mio., Lübeck Heimatstadt, Kontore in Stettin, Danzig, Stockholm, Reval, Brügge, 23 Schiffe, mehr weiß ich noch nicht sinnvoll einzusetzen. Nach der Wahl zum BM konnte ich die Zweitmauer in Lübeck in einem Rutsch fertig bauen, es dauerte nur 4 Monate. EM bin ich noch nicht, hauptsächlich wohl weil ich es unterlassen habe, in andern Städten als Lübeck Auslieger zu stellen. Ich war einfach zu faul, noch mehr Kapitäne zu suchen. :O

Mein Hauptanliegen in diesem Spiel ist, die Betriebskosten und das Bevölkerungswachstum kontrolliert zu halten, beides sollte mir nicht wie in früheren Spielen aus dem Ruder laufen. Beides ist mir gelungen, Lübeck ist stabil bei 5400 EW, die anderen Städte sind etwa halb so groß, aber noch nicht richtig entwickelt. Ca. 100 permanent vergebene Darlehen sorgen für einen beständigen Vermögenszuwachs.

Leider könnte ein Kontorverwalter ja nur für einen Mindestbestand an Waren sorgen und sonst nichts. Ich behelfe mir daher in jeder Kontorstadt mit einer Autoschnigge (in Lübeck ein Auto-Holk), die in 3 Schritten dem Kontor Waren entnimmt, an die Stadt verkauft und den Überschuß wieder zurückschiebt und dann von vorn. Allerdings gelingt mir noch nicht die Versorgung der Kontore von außen mit der richtigen Dosierung für jede Stadt, da habe ich erheblichen Lernbedarf.

Der größte Fehler war wohl, auf Danzig als Kontorstadt zu setzen. Viel zu spät ist mir aufgegangen, daß dort kaum Platz für Wohnhäuser innerhalb der Erstmauer ist. Dort wollte ich eine größere Fleisch-, Woll- und Keramikproduktion bauen. Daraus wird wohl nichts. Fleisch werde ich nun wohl nach Reval verlegen, da ist noch genügend Platz bei den Jagdhütten. Wolle und Keramik werde ich nach einer neuen Kontorgründung in Visby herstellen, dort sieht es sehr gut mit dem Platz aus. Eventuell werde ich die ineffektive Tranproduktion in Stockholm mit einer effektiven in Bergen ergänzen. Dann habe ich alles abgedeckt. Tuch und Wein beschaffe ich im Moment noch aus Cadiz im Tausch gegen Pech und Bier.

Brügge war als Expeditionskontor gedacht... bis die Stadt mein Kontor leerräumte! Ich wurde von einem Boykott gegen Brügge überrascht. Mit knapper Not schaffte ich es, ein Schiff zur Hafenbewachung abzustellen. Im Kontor lagerten noch Tuch und Wein von der letzten Expedition, außerdem reichlich Pech und Bier für die nächste. Als ich nachsah, was ich schnell noch vor Boykottbeginn herausholen könnte... Leer! Nicht ein einziges Faß von irgendetwas war noch da. :mad: Ich habe der Stadt großmütig verziehen... und überlasse sie erstmal ihrem Schicksal.

Es ist mir in diesem Spiel noch nicht gelungen, gut zu heiraten. Nachdem ich im letzten Spiel einer Heiratsschwindlerin aufgesessen war, bin ich mißtrauisch! :giggle: ganz im Ernst, es handelt sich um die mittlere in der unteren Reihe in der Heiratsgalerie, mit der weißen Haube. Beim ersten Mal, als ich sie bekam, paßte alles: 'äußerst beliebt... höchste Anerkennung'. So wie vorgesehen halt. In einem anderen Spiel wurde sie mir wieder vorgeschlagen, und ich nahm sie natürlich. Fete gelungen, alles bestens. Als ich kurz darauf meine bis dahin makellose Ansehenskurve ansehe, zeigt sie einen merkwürdigen Knick in die falsche Richtung. Ich sehe mal im Kontor nach... 'Ihre Frau ist bei den Bürgern von Lübeck bekannt und hat mit den Ratsherren nichts zu tun'. Autsch! ?( In diesem Spiel kam wieder ein Prospekt mit ihr und ich stellte durch Vorlauf fest, daß das kein guter Plan war mit ihr. Dabei ist es defintiv eine von den richtigen laut Heiratsgalerie. Aber im richtigen Leben soll's ab und zu ähnlich gehen.... :giggle:

Soweit erstmal meine Anfängererlebnisse... es werden sicher nicht die letzten sein.

4

Freitag, 20. März 2015, 14:07

Ich hoffe, es amüsiert den einen oder anderen.

Es erinnert eher an die eigenen ersten Erfahrungen, ohne diese durchlaufen zu haben wird es wohl kaum zu besserem spielen kommen ... ;)

... wenn du dir jetzt noch Patrizier II Gold zulegst ....
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!