Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:02

Rohstoffe verteilen

Hallo.

Hab in Stockh. inzwischen 12 Werkst. die von eigenen Betrieben versorgt werden. Als nächstes will ich in ich glaube Ladoga, jedenfalls eine Stadt östlich von Stockh., Felle produzieren. Kontor wird gerade gebaut. Der soll dann schon mal Felle für 800GS einkaufen, die ich dann in der ganzen Hanse verkaufe, bzw. übernimmt das irgendwann nen Kapitän. Später bau ich dann nen Hanfhof und Jagdhütten. Wie viel Hanf brauchen die eigentlich, in meinem Handbuch steht bloß 1/28 L? ?(

Jedenfalls sollen die EW aus Stockh. abgezweigt werden. Aber wie bekomm ichs hin, dass die Jagdhütten immer genug EW haben? Eigentlich sollte der Konvoi, der die EW aus Stockh. verkauft und verteilt, sie dorthin bringen und einlagern. Wie bekommt mans hin, dass er nicht den gesamten EW-Vorrat dahin bringt, aber immer genug zum Felle produzieren da ist? ?( Und wenn irgendwann mal die Fell-Produktions-Stadt auf meine EW angewiesen ist weiß ich überhaupt nicht, wie das Alles gemanagt werden soll. :eek2:

Edit:Mir bleibt wohl nix übrig, als ne extra Schnigge immer hin und her fahren zu lassen. In der Fell-Stadt brauchen sie Erz, in Stockh. praktischerweise Felle. Kann sie etwas von ihren Kosten wieder reinholen. Nen guten Vorrat EW ins Kontor packen und den Verwalter genug zum Produzieren zurück halten lassen.

Oder gibts vielleicht nen besseren Weg?

JenZor

Kaufmann

  • »JenZor« ist männlich

Beiträge: 286

Dabei seit: 1. November 2006

Wohnort: zu Hause

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 30. Januar 2014, 12:31

Zitat

Hab in Stockh. inzwischen 12 Werkst. die von eigenen Betrieben versorgt werden.


Guter Anfang, aber jetzt solltest du dich langsam um Grundversorungsgüter kümmern.
Du sagst 12 Werkstätten, die von eigenen Betrieben (5-6 Schmelzen, 2 Sägewerke?) versorgt werden? Das macht insgesamt knapp 20 Betriebe, die knapp 2.500 neue Einwohner in die Stadt locken. Damit dürfte Stockholm so langsam an die 4.000 Einwohnergrenze stoßen.
Wichtig ist es jetzt Bier, Getreide, Salz, Holz und Wolle in ausreichenden Mengen bereitzustellen.

Versuche in Danzig (Bier, Getreide und Hanf), Visby (Wolle) und Riga (Fisch, Salz) ein Kontor zu errichten und dort die Grundversorger herzustellen, um Stockholm regelmäßig zu versorgen.

Und dann nimmst du dir 3 Konvois:
Ich nenne sie einfach mal STO-DAN, STO-RIG und STO-VIS

STO-DAN: zwischen Stockholm und Danzig.
- Eisenwaren, Felle, Fisch, Holz, Salz, Tuch nach Danzig
- Bier Getreide und Hanf nach Stockholm.
- In Danzig über den Verwalter Pech, Leder, Wolle und Fleisch kaufen lassen und nach Stockholm bringen.

STO-VIS: zwischen Stockholm und Visby.
- Eisenwaren, Felle, Fleisch, Leder nach Visby
- Wolle nach Stockholm
- In Visby Ziegel, Tuch, Honig und Keramik kaufen lassen und nach Stockholm bringen

STO-RIG: zwischen Stockholm und Riga.
- Eisenwaren, Fleisch, Tuch, Wolle, Hanf nach Riga
- Salz, Fisch, Honig, Pech nach Stockholm
- In Riga Felle über den Verwalter kaufen lassen und nach Stockholm bringen.


Und dann kümmer dich doch erstmal um diese 4 Städte.

Wenn du genug Waren produzierst, nimm Reval, Novgorod und Ladoga dazu und binde sie an dein Versorgungssystem an. In Ladoga kannst du Erz, Getreide und Fisch herstellen. In Novogord Ziegel, Pech, Erz, Holz und Bier. In Reval gibt es Getreide, Salz und Eisenwaren. In allen 3 Städten kannst du Felle herstellen.


Zitat

Der soll dann schon mal Felle für 800GS einkaufen

Mach ruhig 900 oder 950GS, du hast dann immernoch Margen und Gewinnspannen, die groß genug sind. Vk kannst du Felle für 1200.


Zitat

[...]Aber wie bekomm ichs hin, dass die Jagdhütten immer genug EW haben[...]

Du installierst wieder für jede Stadt mit Kontor einen eigenen Konvoi.
Der Konvoi STO-LAD nimmt aus Stockholm soviel Eisenwaren mit, wie in Ladoga verbraucht werden, d.h. Verbrauch der Bürger + Verbrauch der Betriebe. Die lieferst du dann nach Ladoga und gut ist. Dann sollten immer ausreichend da sein.
Du schreibst es ja schon selbst:

Zitat

Mir bleibt wohl nix übrig, als ne extra Schnigge immer hin und her fahren zu lassen



Zitat

Wie viel Hanf brauchen die eigentlich, in meinem Handbuch steht bloß 1/28 L


So ist es ja auch. Jagdhütten sind sehr begnügsam. Der Verbrauch ist derart gering, dass 1 komplett ausgelastete Werkstatt und 1 ausgelasteter Hanfhof ausreichend Rohstoffe produzieren für 50(!!!) Jagdhütten. Mit anderen Worten: 1 Last Hanf und ein paar Fass Eisenwaren reichen erstmal 1-2 Wochen für 2-3 Jagdhütten.
Ehrenvolle Grüße und stets eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

gez. JenZor


____________________________________________________________________________
"Kapitalismus bedeutet, dass jeder reich werden darf, es aber längst nicht jeder werden kann! Das in etwa so wie Lotto. Da kann auch jeder gewinnen und reich werden, aber doch nicht alle!" (Volker Pispers)

3

Donnerstag, 30. Januar 2014, 13:49

Edit: Spielstart 10.05.1300 ...

Eisenwaren für Ladoga und Novgorod zur Fellproduktion:

Um die Stadtproduktionen zu versorgen muss der Einwohnerverbrauch mit berücksichtigt werden. Beide Städte zusammen haben zu Spielbeginn einen Wochenverbrauch von ~ 50 Eisenwaren bei zusammen nicht einmal 3.000 Einwohnern! Ein "Konvoiumlauf" dauert von Stockholm nach Ladoga/Novgorod und zurück nach Stockholm ~ 9 Tage. Ein genaues berechnen des Verbrauchs ist noch nicht notwendig da die KI noch Handlungsfähig ist wird diese ebenfalls ab und zu Eisenwaren liefern. Doch kann man getrost 50 Eisenwaren mitnehmen und auf beide Städte verteilen, wenn die Verwalter arbeiten z.B. 23 für Ladoga (da kleiner als Novgorod) und 27 Eisenwaren für Novgorod(ansonsten verkauft der Kapitän was er für einen "angemessenen" Preis --350 GS ?-- verkaufen kann, der Rest geht zurück nach Stockholm). (ist der "Konvoi" groß genug kann auch noch Reval mit einbezogen werden)

Da nur Kraier und Schniggen nach Novgorod segeln braucht es eventuell einige Wochen bis man alle jeweiligen Stadtproduktionen umverteilen kann. Jedoch sollte zwischen Ladoga und Novgorod sofort ein Austausch beginnen. Von Ladoga vorrangig Getreide, Fisch und Wolle nach Novgorod umgekehrt Bier, Fleisch/Leder retur.

Sobald die Kontore aufgebaut sind kauft und verkauft der Verwalter!(der Konvoi liefert an und holt aus den Kontoren die jeweiligen Waren). Bis die Städte ihre Produktionen nicht selbst verbrauchen reicht es über den Verwalter Felle für 850 GS zu kaufen. Arbeitet noch kein Verwalter kann der Konvoi Felle bis 1.000 GS kaufen -> hier wird ein Durchschnittspreis von weit unter 1.000 GS bezahlt werden! Der Konvoi wird Ladoga und Novgorod zur Warenverteilung auf jeder Runde zweimal anlaufen, Felle sollten vom Konvoi jeweils nur einmal für 1.000 GS gekauft werden um den durchschnittlichen Einkaufspreis nicht unnötig zu erhöhen.

Felle verkaufen:

Über einen Kontorverwalter können Felle für 1.200 GS verkauft werden (ich halte diesen Preis für zu hoch). Per Konvoikapitän sind 1.200 GS für Felle im Verkauf auf jeden Fall zu hoch, hier sollte bis 1.050 GS (oder gar noch darunter also 1.000 GS) verkauft werden um wenigstens einige Felle umzusetzen.

Nicht vergessen sollte man: kauft die Markthalle Felle vom Konvoi so zahlt diese mehr als 1.000 GS, für die der Kapitän noch verkaufen darf! Der Kontorverwalter wird einmal am Tag verkaufen sobald die Markthalle auch nur 1.000 GS für ein Fass Felle zahlt!

Nochmals: Verkauft der Konvoikapitän an eine Stadthalle mehrere Fass/Last einer Ware so ist der Mindestverkaufspreis -- nie -- der durchschnittliche Verkaufspreis, dieser liegt grundsätzlich höher, je mehr Fass/Last einer Ware verkauft werden können je höher steigt der durchschnittliche Verkaufspreis. Dies wird sehr oft "übersehen" ... :eek2: ... also von den niedrigen Verkaufspreisen eines Konvois nicht "täuschen" lassen und meinen "so preiswert" kann man doch nicht verkaufen ... man kann, stimmen die Mengen kann man sogar mit gutem Gewinn verkaufen!
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

4

Freitag, 31. Januar 2014, 09:24

Hallo.

Werd die Fellproduktion wohl einfach aufteilen:In Ladoga (oder welche Stadt das noch mal war, kann mir nix merken :rolleyes: )Hanfhof, Werkstätten und Jagdhütten. In einer Stadt in der Nähe Eisenschm. und Sägewerk. Ein Kraier mit Mini-Besatzung holt dann immer die Rohstoffe rüber und verkauft auf dem Rückweg noch ein paar EW, Felle und vielleicht noch andere Sachen. Wieso komm ich da nicht gleich drauf. :rolleyes:

Aber für Felle müssten doch eigentlich 1.100-1.200GS drin sein? Jedenfalls wenn man anfangs nur 3 Jagdhütten hat.

Edit:Wenn die Jagdhütten so wenig brauchen reichts ja eigentlich auch aus einfach immer so 20F EW und 3-4 L Hanf da zu lassen.

5

Freitag, 31. Januar 2014, 12:12

Ladoga Hanfhof, Werkstätten und Jagdhütten. In einer Stadt in der Nähe Eisenschm. und Sägewerk.
Ladoga produziert: Erz, Felle, Fisch, Getreide, Hanf, Holz, Honig und Wolle ... hier braucht es Eisenwaren und ab und zu Tuch und Wein der "Rest" kommt aus Novgorod. Betriebe bauen muss man im Jahr 1300 eigentlich nur um das Wachstum zu fördern. (ich weis du bist an 1300 schon lange vorbei)
Edit:Wenn die Jagdhütten so wenig brauchen reichts ja eigentlich auch aus einfach immer so 20F EW und 3-4 L Hanf da zu lassen.

Hast du eigene Jagdhütten werden diese über das eigene Kontor versorgt, dazu legt man eine Sperrmenge im Kontor fest die weder der Konvoi aufnimmt noch der Verwalter an die Markthalle verkauft.

Für 3 Jagdhütten benötigst du pro Woche 7 Eisenwaren und knapp 1/10 Last Hanf ... Allerdings sollte man die Stadtproduktion versorgen und dies geht nur zusammen mit der Einwohnerversorgung. (durch die so günstig zu kaufenden Felle und den Eisenwarenverkauf macht man gute Gewinne -> keine maximalen, dafür aber regelmässige und diese sichern dein Überleben ....


Hanfhof, Werkstätten und Jagdhütten. In einer Stadt in der Nähe Eisenschm. und Sägewerk.

Also Werkstätten hast du ja erst in Stockholm, weitere wären in Reval möglich. In Stockholm lohnen eigene Erzschmelzen, für Reval reicht es Erz in Ladoga und Novgorod zu kaufen. Erst wenn du in Reval mehrere eigene Werkstätten hast brauchst du eigene Erzschmelzen zur gesicherten Versorgung mit Erz.


Aber für Felle müssten doch eigentlich 1.100-1.200 drin sein? Jedenfalls wenn man anfangs nur 3 Jagdhütten hat.



Wenn du an eine Stadt mit 0 Felle in der Markthalle Felle bis zu 1.000 GS über den Konvoikapitän verkaufst bekommst du im Durchschnitt 1.160 GS für deine Felle ... und genau dieser Umstand wird dauernd "übersehen" ... beim nächsten anlegen werden die Felle praktisch verbraucht sein und der Konvoikapitän erzielt wieder einen hohen durchschnittlichen Verkaufspreis. (verkaufen über den Kontorverwalter sieht anders aus, dieser verkauft täglich an die Markthalle sobald 1.000 GS geboten werden, also möchte man über den Verwalter 1.100 GS für seine Felle so setzt man den Verkaufspreis auf etwa diese Größe)


Bei 2.000 Einwohner hat die Stadt bei 1.000 GS Einkaufspreis für Felle einen "Bedarf" von 10 Fass Felle, liegen jetzt 8 Fass in der Markhalle werden "nur" 2 Fass Felle zugekauft hier liegt der "Gewinn" natürlich deutlich niedriger und zwar dein Verkaufspreis bei etwa 1.025 GS pro Fass. Da jedoch jedes Fass Felle unter 1.000 GS im Durchschnitt eingekauft wurde macht man immernoch Gewinn und "nur dass" zählt erstmal. Später mit einem Handelsmonopol kann auf die Höhe des Gewinns geachtet werden --später-- nicht während der Aufbaufase, zu dieser Zeit geht es darum überhaupt Gewinn zu erzielen!

Deine Hanse ist noch lange nicht durch die Aufbaufase -- noch lange nicht -- also, es zählt zu dieser Spielzeit überhaupt mit Gewinn deine Waren zu verkaufen! Umsatz, Umsatz, Umsatz, nicht der Preis des einzelnen Fasses oder der einzelnen Last zählt -> bis die Aufbaufase durchlaufen ist!

Wenn du berücksichtigst erstmal überhaupt Gewinne zu erzielen wirst du "erfolgreich" spielen können ... lege deine Vorstellung vom maximalen Gewinn pro Fass/Last längere Zeit beiseite, erstmal "erfolgreich" spielen!
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

  • »Magnus Thorvald« ist männlich

Beiträge: 709

Dabei seit: 28. Juni 2009

Wohnort: Nördlingen/Bayern

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. Januar 2014, 19:42

@Zorino
es freut mich zu hören (lesen) das du Fortschritte machst.Weiter so! :oldman:

Wenn du dein Handelsimperium erweitern willst und weitere Rohstoffe verteilen willst brauchst du Schiffe :boat:
Du kannst Dir welche Bauen oder Kapern.
Baue zu Beginn nur Schniggen und Kraier. Koggen sind in den ersten Spielmonaten meiner Meinung nach zu teuer.
Das gilt nicht für Piratenkoggen! Das sind Deine ersten Koggen die du dann einsetzen kannst um Lastwaren zu transportieren.

Baue einen Kraier zum Kampfschiff aus.Entermesser und Bewaffnung drauf. Noch eine Mannschaft und los geht die Piratenaufbringerei :hammer:
In jeder Stadt die Deine Schiffe anlaufen gehst du einen heben. (Taverne). Nimm die Patrollien- und Eskorenaufträge an. Auch Flüchtigerauftrag und
Piratenjäger sind gute Aufträge. Und alle Piraten so schnell wie möglich entern bevor sie zu stark werden. Ist für Dich als Anfänger vielleicht nicht ganz
so einfach.Und schon wächst Deine Flotte und du kannst immer mehr Rohstoffe und Waren verteilen. Die Hanse wächst dann so langsam.

Bei mir sind nur die Kampfschiffe bewaffnet und voll bemannt. Alle anderen Schiffe haben nur die Mindestbesatzung und keine Waffen an Bord.
Konvoiführer werden bei mir auch nur ein bischen bewaffnet und bemannt. Sie sollen im Ernstfall nur den Piraten abwehren und schwächen. Kapern tun in meine
Jäger. Soviel mal zu den Schiffen von mir den die Braucht man um Waren und Rostoffen in Patrizier zu verteilen!
Ganz Vergessen: Auch Kapitäne in der Taverne anheuern! Diese kannst du ja gleich anheuern auf deinen Handelsschiffen wenn noch keiner drauf ist.

Gruß Magnus
Nur die haben ein Recht zu kritisieren, die zugleich ein Herz haben zu helfen.
(William Penn)

7

Freitag, 31. Januar 2014, 22:47

Baue zu Beginn nur Schniggen und Kraier. Koggen sind in den ersten Spielmonaten meiner Meinung nach zu teuer.
Jedem das Seine. Kraier benötigen 5x Tuch, 5x Eisenwaren, 5x Hanf weniger Holz und Pech wie eine Kogge im Gesamtpreis teurer als eine Kogge. Selbst bau ich lieber Koggen gerade zu anfang nach der ersten Schnigge, die Kogge ist gleich mit Waffenplätze versehen die Kraier nicht ... zu Spielbeginn ist mir die Tonnage wichtig und auch mal kämpfen können wenn noch kein Jäger in der Nähe ist ... ;)
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

8

Samstag, 1. Februar 2014, 12:06

Piratenjagd und so ist nicht wirklich mein Ding. D.h. meine Verkaufskonvois haben normalerweise maximal Bes. und entsprechend Entermesser. Jedenfalls versuche ich sie maximal zu besetzen und zu bewaffnen damit sie, falls sie den Piraten nicht entkommen können, wenigstens versuchen können, ihre Schiffe einzunehmen. Oder zu retten was sie können. :rolleyes: Allerdings stellt sich die eigene Truppe da alles andere als schlau an. Ich klick andauernd auf Entern und versuche meine Kähne neben die der Piris zu schicken, meine Jungs fahren aber nur wirr in der Gegend rum und lassen sich den Kahn unter den Füßen wegballern. X( Ich misch mich in Kämpfe gar nicht mehr ein und normalerweise können die Meisten entkommen. Mit dem Verlust, den die Piraten mir manchmal durch Raub zufügen muss ich wohl einfach leben. Normalerweise bau ich nur Kraier, hab keine Lust noch nach Fluss-fähig/unfähig einzuteilen. :rolleyes: Ausserdem sind die einen Knoten schneller wenn ich mich nicht irre.

Zum Thema:Werd wohl einfach den Verkaufskonvoi aus Stockh. EW nach Ladoga bringen und den Verwalter dort Hanf ein- und bis auf ein paar F EW verkaufen lassen. Ist billiger und einfacher.

9

Samstag, 1. Februar 2014, 17:11

Was Piratenkonvois und deren Bekämpfung anbelangt ist man mit deiner Aussage wohl wieder bei "null".

Von den Piraten wird das Orlogschiff des Konvois angegriffen, weitere Schiffe zu bewaffnen ist überflüssig kostet Laderaum und mit voller Besatzung unnötig GS . Wird dein Konvoi nicht maximal beladen bleibt zu erst der Konvoiführer von Ladung frei. Führt eine Kraier deinen Konvoi und kann der Kapitän Erfahrung im segeln vorweisen solltest du bei manuellem Seekampf jedem Piraten entkommen!

Bei automatischem Seekampf kann es deinen Konvoi trotz guten Voraussetzungen mal "erwischen" und du bist zumindest Ladung los ... dies muss nicht sein, achte schlicht darauf den Konvoi nicht maximal zu beladen und führe den "Seekampf" -> von meiner, die Flucht, manuell aus!

Du schaffst dir für alles und jedes deine Bedingungen und wunderst dich über schlechte Ergebnisse ... :eek2:
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

  • »Magnus Thorvald« ist männlich

Beiträge: 709

Dabei seit: 28. Juni 2009

Wohnort: Nördlingen/Bayern

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 2. Februar 2014, 12:34

Zitat

Baue zu Beginn nur Schniggen und Kraier. Koggen sind in den ersten Spielmonaten meiner Meinung nach zu teuer.

Zitat

Jedem das Seine.


Hallo,
hätte etwas genauer Ausführen sollen: Ich meine die ersten beiden Spielmonate /6 - 8 Wochen) danach baue ich selbstverständlich auch Koggen. Je nachdem was ich von den Piraten bekomme.
Ungefähr so : P2_Schnigge P2_Schnigge P2_Kraier P2_Kraier Jetzt kommt es darauf an was ich von den Piraten gekapert habe voraussichtlich P2_Kogge P2_Kogge usw.
Ich spreche von einer ersten Werft die ich trainieren will. Andere Werften folgen natürlich.
Diese ersten Schiffe (bis auf den ersten Kraier) sind alles Handelsschiffe die ich von Hand bewege. Handelskonvois erstelle ich erstmals bei den Versorgungskonvois wenn die Kontore fertig sind. so ungefähr..
Es gibt ja viel zu tun z.b. MM-Konvois, weitere Jäger, bei Euch Arbitrage, Eskortenaufträge, Kapitänssuche, Baukonvois usw

@Zorino

Zitat

Piratenjagd und so ist nicht wirklich mein Ding


Das habe ich mir gedacht und genau das wollte ich von dir wissen.
Diese Einstellung hatte ich auch mal! Bis ich Internet hatte und auf dieses Forum gestossen bin. Hat viel von meiner Spielweise auf den Kopf gestellt, macht aber so viel mehr Spass.
Piraten und die Tavernenaufträge sind Schiffslieferant Nr. 1 und Schiffe kann mann die genug haben.

Zitat

Du schaffst dir für alles und jedes deine Bedingungen und wunderst dich über schlechte Ergebnisse ...

Bin hier der gleichen Meinung wie Gehtnix, du solltest wirklich mal die Tipps und Anregungen aufnehmen und in deinem Spiel umsetzen :oldman:
Um Rohstoffe verteilen zu können und die anderen Aufgaben (MM-Konvoi, Jäger usw.) zu erledigen braucht es Schiffe, Schiffe, Schiffe...

Gruß Magnus
Nur die haben ein Recht zu kritisieren, die zugleich ein Herz haben zu helfen.
(William Penn)

Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 254

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 3. Februar 2014, 11:42

Mir fehlt eigentlich noch der Satz: "Überzählige Schiffe werden in der Gilde versteigert!" :eek2: :crazy:
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Ähnliche Themen