Du bist nicht angemeldet.

x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich
  • »x9jaan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 532

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Juli 2011, 15:06

Wertung und Kommentare 1421

 
PlatzSpielernameSpieljahrReicheWohlisArmeGesamtPunkte
1Gehtnix1421507.500665.192906.4242.079.1165.436



24,4%32,0%43,6%

2Roland1421503.766654.579914.5672.072.9125.391



24,3%31,6%44,1%

Die Schatzkarten als *-zip-Datei.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »x9jaan« (24. Juli 2011, 15:06)


x9jaan

Administrator

  • »x9jaan« ist männlich
  • »x9jaan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 532

Dabei seit: 17. Februar 2006

Wohnort: Schnellmannshausen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Juli 2011, 15:56

Gehtnix

Knapp ist es. Raffaela - Gehtnix - Raffzahn hätte Roland fast in der Gesamtwertung eingeholt. Aktuell kommt sie auf folgende Werte:

Unternehmenswert: -1,8 Mrd GS
Bargold: 204 Mio GS
Schiffe: 5.976
Betriebe: 16.327

In der Punteabrechnung fehlen nur noch drei Punkte, um mit Roland in der Gesamtwertung gleich zu ziehen. Von den Strukturwerten her braucht Gehtnix nur noch eine Verschiebung um 0,3 % zwischen den Armen und Wohlhabenden hinzukriegen. Das wird ihm sicher noch gelingen. Man kann an den Strukturwerten der Jahrestabelle ganz gut ablesen, dass Gehtnix vorne liegt, d.h. seine Hanse ist zum Großteil früher fertig geworden als Rolands Hanse. Rolands Vorgehensweise scheint dagegen zwar langsamer gewesen zu sein, dafür aber gleichmäßiger. Während Gehtnix das Reichenmaximum schon seit 1418 erreicht hat und seither auf den Nachlauf der Wohlhabenden wartet, ist Roland in diesem Jahr (1421) immer noch nicht dort angekommen. Aber genug des Vergleichs der beiden Spielstände. Kommen wir nun zu Gehtnix aktuellem Stand:

Zur Zeit haben 33 Städte ihre endgültigen Werte erreicht. Es fehlen nur noch Edinburgh, Pernau, Ripen, Rügenwald, Scarborough, Stockholm und Windau. Hierbei haben Ripen (46,4%), Scarborough (46,0%) und Stockholm (45,8%) noch die höchsten Armenanteile. Auffällig ist, dass alle diese Städte bis auf Edinburgh unten in der alphabetischen Reihenfolge liegen. Es ist fast so, als wäre Gehtnix nach dem ABC vorgegangen. Aber das ist wohl nur Zufall.

Die Hanse ist weiterhin gut mit allen Waren versorgt. Es zeigen sich aber erste Enpässe. Der Zentrallagerbestand an Eisenwaren liegt nur noch bei 14.500 Fass. Der Fleischbestand hat momentan eine Größe von 30.455 Last und es gibt noch 70.254 Fässer Honig. Alle anderen Waren sind momentan unkritisch. Auffällig sind mehr als eine Millionen Fässer Salz und Felle. Das sieht förmlich nach einer regelrechten Fehlplanung aus. Der vormals siebenstellige Tranbestand ist mittlerweile deutlich geschrumpft und liegt nur noch bei 349.595 Fass. Aber dieser Mangel ist in dem Spiel von Anfang an gegeben gewesen. Tran wird damit wohl nicht ganz bis zum Ende der anvisierten Spielzeit von 1424 (noch drei Jahre) reichen. Ein Mangel von einer oder gar zwei Waren sind bei den laschen Schwierigkeitsgradeinstellungen dieses Contests aber verschmerzbar und ändern nichts am Ergebnis.

Die gute Versorgungslage lässt sich auch an der Belagerungsstatistik ablesen. Im Jahr 1421 gewannen in 11 Partien acht mal die Heimmanschaft und nur drei mal blieb der Herausforderer Sieger. Wen er aber gewonnen hat, dann hat er jeweils eine Siegprämie von über 900.000 GS mit nach Hause genommen, was die acht Niederlagen wohl verschmerzbar macht.

Mit dem Verbrauch der Warenbestände scheint sich auch Gehtnix' Unternehmenswert verschlechtert zu haben. Normalerweise werden ja Waren in Geld umgewandelt und somit dürfte der Unternehmenswert nicht kleiner werden, wenn man nicht unter dem Einkaufspreis verkauft, was Gehtnix auch nicht tut. Daher kann dieses Phänomen wohl nur durch gezielte Geldvernichtung, wie in den Zwischenständen beschrieben, erklärt werden.
Die Schatzkarten als *-zip-Datei.