Du bist nicht angemeldet.

timmy

Haudegen

  • »timmy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 9. Februar 2011

Wohnort: Irgendwo in Deutschland, Ziemlich Westlich

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Februar 2011, 16:45

Kampfkonvoiaufbau

Hi Leute!
Wie baue ich am besten ein Kampfkonvoi auf? als Anführer? als Orlogschiff? ans Steuer? (Ohne Holk, da ich noch Kaufmann bin :|)
_____________________
-
Danke im voraus-
--------------------------------

Krämer sind auch Händler - oder sogar Piraten
---
Timmy


2

Donnerstag, 17. Februar 2011, 17:24

@ "Muss" es unbedingt ein Konvoi sein? ... meine Piratenjäger bestehen immer nur aus einem Schiff ... mehr als ein Schiff zu führen bedarf der Übung, um nicht unnötig Schaden zu nehmen. Was ein Konvoi kann schafft man auch mit einem einzelnen Schiff. Zu Spielbeginn fängt man sich eine Kraier wenn man nicht schon mit einer startet und mit dieser kann man bereits jeden Piratenkonvoi niederkämpfen (durch Übung gelingt das niederkämpfen eines Piratenkonvois sogar mit einer Schnigge). Gelingt es nicht mit dem ersten Angriff die Gegner so zu beschießen, dass bis auf eins alle anderen langsam werden verläßt man die Seeschlacht und greift erneut an bis man nur noch einen Gegner hat der noch nicht zu sehr beschädigt ist und kapert, ausser der Reichweite der anderen falls diese noch nicht von selbst flüchten wollen, dies gut erhaltene Schiff. Alternativ kann man alle bis auf ein Piratenschiff auch versenken, bis man mehr Übung im kapern hat, denn mit einem Schiff lassen sich meist mehrere Gegner kapern mit einer eigenen Kogge auf jeden fall. Ebenfalls beim kapern kann man den Seekampf-bildschirm ersteinmal verlassen und sofort erneut angreifen oder gar mit einem zweiten Schiff in der Nähe den Kampf fortführen.

Im späteren Spielverlauf werden nur noch Koggen als Jäger verwendet, die Nest-Piraten kommen dann ebenso nur noch mit einzelne Koggen. Freie Piraten gibt es nur noch sehr selten und bei diesen ist ein Holk nicht so stark besetzt, dass dieser nicht ebenso mit einer Kogge locker zu entern wäre.

PS: Als Kaufmann kann man bereits einen Holk geentert haben ... und beginnt man mit dem Spieljahr 1380 oder noch später kann man diese bereits von anfangan bauen lassen.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Nagus Zek

Moderator

  • »Nagus Zek« ist männlich

Beiträge: 975

Dabei seit: 30. April 2008

Wohnort: Bendorf

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Februar 2011, 22:55

Es gibt Dinge, die kann man nur mit einem Kampf-konvoi erreichen. Z.B das Entern eines voll besetzten Piratenholks ohne ihn zu beschiessen und das auf hohen Seeschlacht-schwierigkeitsgrad. Allerdings erfordert das ein wenig mehr Uebung, ist dann aber mit sehr hoher Erfolgsquote moeglich und man hat sein zukuenftiges Eigentum nicht unnoetig beschaedigen muessen.
Zum Anfang ist es wirklich besser nur ein Schiff zu nehmen, wie es Gehtnix auch schon vorgeschlagen hat.

Wertvolle Tips zum Seekampf sowohl mit einem Schiff, als auch mit einem Konvoi findest du in unserer Tippsammlung. Wenn du zu den Kapiteln tiefgruendigere Fragen hast, scheue dich nicht sie im Forum zu stellen, die Autoren sind noch aktiv. ;)

4

Freitag, 18. Februar 2011, 10:42

@ Zum Piratenholk bei höchstem Schwierigkeitsgrad meine persönliche Meinung:

Mit einem eigenen Holk käme ich nicht auf die Idee manuell kämpfen zu wollen, im Kampfkonvoi würde ein Holk akzeptiert. Bis zum Schwierigkeitsgrad "Ratsherr" bliebe es auf jeden Fall, für mich, bei einzelne Jäger und zwar Koggen. Auf höchstem Schwierigkeitsgrad "Patrizier" würde ich noch abwägen ob es möglich ist eine Reparatur zu finanzieren, wenn ja, würde auch hier mit (einzelne) Koggen gekämpft. Was nicht vergessen werden darf "frühestens" mit einem Startjahr 1380 oder höher kann mit mehr als ein, zwei Holks bei allen Nest-Piraten-Konvois gerechnet werden vorher haben diese fast ebenso wie der Spieler nur Koggen als größte Schiffe. Sind die wenigen Konvois vom Spielbeginn beseitigt gibt es eh nur noch Piratenkoggen aus den Nestern und die Eskorten-Holks sowie die Holks aus den Piratenjagdaufträgen werden notfalls einige male beschossen ... die nötigen Reparaturen haben nicht nur den Ausfall und die Kosten zu "bieten" sondern auch den "Nutzen" Werften und Docks zu trimmen! und dies Werften trimmen ist mir im Spiel sehr wichtig!

Startet man um 1300 herrum braucht es eine Weile allein in Edinburgh das Dock/die Werft oder dessen "Vertreter", falls Edinburgh nicht gesetzt ist, mit Reparaturen zu "füttern" um die Piratenschiffe zur größten Tonnagestufe zu bringen. (einzelne Schiffe oder auch Konvois mit nur ein, zwei Herz an "Schaden" immer wieder zur Reparatur zu bringen ist mir zu "umständlich")

Alles eine Frage der eigenen Einstellung, für mich hat sich in der Summe aller einzelnen Teile ein vorgehen wie beschrieben als vergleichsweise "nützlich" erwiesen. Als reiner Händler ohne Arbitrage und Kneipenaufträge käme ich erst recht nicht auf die Idee "Jägerkonvois" zu bilden, der Tonnageausfall wäre mir zu "kostspielig" und mit mehreren Schiffen immer nur an einem Ort sein zu können allein bei 5 möglichen Piratennestern, nein danke ... und in jedem fortgeschrittenem Spiel kommt es auf die Kosten der Reparaturen einiger beschädigter Holke nun überhaupt nicht mehr an ... und Ausfallzeiten bei getrimmten Werften sind recht kurz ...

Es gibt Punkte die für eigene Jägerkonvois sprechen können, jedoch sehe ich in der Summe aller Teilaspekte keinen "Nutzen" der mich umstimmen könnte von Einzelfahrer abzubringen. Kämpft man regelmäßig manuell dauert dies durch die Erfahrung nicht länger als ein automatisierter Kampf, die "verlorene" Zeit auf dem "Seekampfbildschirm" wiegt bereits das eigene unbeschädigte Schiff wieder auf - meiner Ansicht nach.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Nagus Zek

Moderator

  • »Nagus Zek« ist männlich

Beiträge: 975

Dabei seit: 30. April 2008

Wohnort: Bendorf

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. Februar 2011, 10:54

So schlimm sind Holks in Seeschlachten garnicht. Sie sind schneller als Koggen, koennen mehr Besatzung und Waffen aufnehmen. Ihre Wendigkeit mag ein wenig schlechter sein, was man aber durch die hoehere Geschwindigkeit gut kompensieren kann.
Wenn man nicht auf Punkte pro Zeit spielt, sondern einfach nur des Spieles wegen, ist es auch nicht schlimm, wenn man nach einer Seeschlacht ein weniger beschaedigtes Schiff bekommt und so seine Werft nicht so schnell ausbaut, dafuer aber das Schiff frueher wieder einsetzen kann, was bei nicht so erfahrenen Spielern eine Menge ausmacht.
Zur Not kann man ja noch durch ein Gewitter oder gegen einen Eisberg fahren, dann kann man es auch den Werftarbeitern zum ueben geben.

timmy

Haudegen

  • »timmy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Dabei seit: 9. Februar 2011

Wohnort: Irgendwo in Deutschland, Ziemlich Westlich

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. Februar 2011, 13:49

Ich habe oft ein Konvoi mit Kraier an der Führung gemacht. Oft ist dieser geentert/gesunken (zumindest Verloren :( ).
Da ich etwa 1300 gestartet habe und jetzt etwa 1305 bin und (Fern)kaufmann bin, habe ich mich mal gefragt wann es denn diese Holke gibt.
Ich habe mir ca. 3-10 Tage den Kopf zum dampfen gebracht, bloß wegen diesem Schifftypes.

-[]-----[]-
Krämer sind auch Händler - oder sogar Piraten
---
Timmy


Dorimil

Eldermann

  • »Dorimil« ist männlich

Beiträge: 3 215

Dabei seit: 25. Juli 2005

Wohnort: Speckgürtel von Hamburg

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. Februar 2011, 14:25

Der Holk wird früher oder später von den Werften angeboten. Vorher müssen sie aber Erfahrung sammeln. D.h. 2-3 Koggen in einer Werft bauen lassen und diese Werft wird Dir wahrscheinlich den Holk anbieten. Mit Reparaturen dauert es erhblich länger.
Dorimil

Lebe jeden Tag, als wäre es Dein letzter!

Falko

Forumtechniker

  • »Falko« ist männlich

Beiträge: 2 161

Dabei seit: 31. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 18. Februar 2011, 14:52

Mit Reparaturen dauert es erhblich länger.
Das kommt drauf an wie man es macht
Werften und ihre Qualität
das bezieht sich zwar auf ein reperaturdock .. ich vermute allerdings das man mit vielen! gleichzeitigen reperaturen die werft schneller hochbekommt als mit bau von schiffen

9

Freitag, 18. Februar 2011, 15:43

@ Ein Mix aus beidem sowohl Reparaturen als auch Neubauten bringen einen maximalen Aufstieg an Werfterfahrung. In der Regel braucht man für die "guten" Werften z.B. Danzig, Bergen, Riga ... etwa 3-4 Monate bis sie 3 Laternen vorweisen. "Normalen" 10.05.1300 Start baut man zum Ende Juli die erste Holk, wenn man es will und darauf abgesehen hat ... vor ein paar Wochen hab ich ein Spiel auf der Standardkarte gestartet und zum 20.07.1300 hätte man den ersten Holk in Auftrag geben können, noch lange bevor die Werft in Lübeck die dritte Laterne angezeigt hat. (Lübeck braucht einiges länger als Danzig z.B. um auf drei Laternen zu kommen)

@ Nagus Zek

Genau die fehlende Wendigkeit des Holks ist es welche mich "stört", denn hiermit ohne selbst getroffen zu werden entern zu können ist eine "Kunst" und man ist zu sehr von günstigen Winden abhängig, wie ich finde.
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

10

Samstag, 19. Februar 2011, 06:49

Hier mal Bilder zum Werdegang Baumöglichkeit erster Holk in Lübecker Werft ... 16.05. Auftrag zum Schnigge bauen, 17.06. Schnigge läuft aus, 17.06. Bauauftrag Kogge, ab 20.07. Baumöglichkeit erster Holk ... Anschließend größten Teil der Schiffsliste zum 20.07.1300 - einige Jäger lassen sich ausmachen erster MM-Konvoi ablesen usw.











Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!

Preussenhusar

Fernkaufmann

  • »Preussenhusar« ist männlich

Beiträge: 448

Dabei seit: 14. Dezember 2007

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 21. Februar 2011, 10:53

. In der Regel braucht man für die "guten" Werften z.B. Danzig, Bergen, Riga ... etwa 3-4 Monate bis sie 3 Laternen vorweisen. "Normalen" 10.05.1300 Start baut man zum Ende Juli die erste Holk, wenn man es will und darauf abgesehen hat ... vor ein paar Wochen hab ich ein Spiel auf der Standardkarte gestartet und zum 20.07.1300 hätte man den ersten Holk in Auftrag geben können, noch lange bevor die Werft in Lübeck die dritte Laterne angezeigt hat. (Lübeck braucht einiges länger als Danzig z.B. um auf drei Laternen zu kommen)



Wo steht, welche Werft "gut" ist und welche nicht ?

Woran macht Ihr das fest ?



PH

12

Montag, 21. Februar 2011, 12:14

Wo steht, welche Werft "gut" ist und welche nicht ?

Woran macht Ihr das fest ?


"Erfahrungen", hauptsächlich auf der Standardkarte, bringen die Erkenntnis nicht alle Werften lassen sich gleich (schnell) trimmen. Danziger Werft, schon der "zentralen Lage" wegen, würde ich für Reparaturen der ersten Spielmonate empfehlen und zum trimmen erste Neubauten angefangen mit einer Schnigge (je nach Kapital möglichst in den ersten 10 Spieltagen :D ). Um eine Werft zu nutzen muss man nicht einmal ein Kontor in der bereffenden Stadt haben, nur erinnernt erwähnt. Vergibt man z.B. an Lübecker und Danziger Werft Bauaufträge und Reparaturen, ist hier die Danziger Werft schneller bei den Reparaturen und die Lübecker Werft etwas schneller bei der Größe der Neubauten. Dies bezieht sich auf die Anfangszeiten zur Reparatur und den Neubauten, im fortgeschrittenen Spielverlauf passen sich die Werften bei gleicher Nutzung an.

Wer nur so vor sich hin spielt wird diesen Unterschied nicht wirklich wahrnehmen, wenn man allerdings flott sein möchte macht dieser Unterschied schon einiges aus. Eine "mittelschwere Katastrophe" ist für mich z.B. die Werft in Brügge ...
Erfolgreiche Händler sind die wahren Piraten!